» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

wLaldm)eistxer2


@ biggi 1963 und @ all

hallo

lass dich nicht unterkriegen, wenn du schmerzen hast dann sind auch welche da. das hat meine psycho tante so gesagt.

spreche mit deiner kk und sage denen du möchtest einen termin beim mdk haben.

für eine umschulung, beratung oder anträge kann man den sozialverband in anspruch nehmen.

es gibt da mehrere seiten.

[[http://www.vdk.de]]

[[http://www.sovd.de]]

wer besser ist kann ich nicht sagen. ich bin beim sovd.

zu meiner reha:

ich bin heute aus der reha entlassen worden.

die ärzte dort waren allgemein mediziner mit orthopädischer weiterbildung.

bei mir gar nicht auf meine vorfälle bzw. orthopädischen probleme eingegangen. die sagten mir nach 2 wochen das ich zur diabetes kur da wäre. toll so stand es aber glatt in meinem antrag.

ich hatte dann mit meiner kk telefoniert, die haben mir einen termin beim mdk zugesagt. die wollen mich ja in die rente entlassen.

in der klinik waren einige die so fertig waren das die eigentlich nicht mehr arbeiten können, aber auch die sind nicht kaputt geschrieben worden.

die klinik war übrigens eine für orthopädie und diabetes.

im bericht steht das ich eine schmerztherepeutische vorstellung soll.

das beste ist aber das ich da schon bin und die reha ärzte wussten das. na ja wenn die meine unterlagen richtig gelesen hätten.

das haben die aber sowieso nicht, habe das auch den ärzten gesagt, da ist die ärztin laut geworden und hat mich beschimpft. je leiser ich geworden bin, je lauter wurde sie.

die wollte mit mir die weitere vorgehensweise zuhause besprechen, welche weitere therapie oder wie es weiter gehen soll mit mir. außer einer beuge in der lws und sie wollte das ich die arme hochhebe, den linken arm bekomme ich hoch und den rechte nur bis in 90 grad. die ärztin wollte mir den re arm hoch reißen, da habe ich gegen gedrückt und gesagt das mir das sehr schmerzen würde. darauf hat sich die behandlung abgebrochen.

meine eingereichten unterlagen hat sie auch da nicht gestört und auch nicht beachtet.

ich habe denen z.b. mitgeteilt, das ich ca 20 min. gehen kann und dann macht meine linkes bein schlapp, soll heißen ich habe eine zeit keine kraft mehr weiter zugehen.

die haben sich nicht die mühe gemacht mich daraufhin zu untersuchen. wie auch die anderen probleme, auf die sind die auch nicht eingegangen.

nun sitze ich hier mit meinen depressionen und schmerzen und muß weiter warten.

ich habe dann um einsicht in meine akten gebeten, sie sagte nur auf nachfrage durch den direktor. dann passierte gar nichts und ich habe den direktor angeschrieben mit dem hinweiß das der brief auch zur drv geht. und nun bekomme ich auch die unterlagen.

weiter soll ich eine psychotherapie machen, die sind richtig nett zu mir.

die schreiben allenernstes, das sich meine diabetes, adipositas und bluthochdruck bei denen gebessert haben soll. diese aussage ist im entlassungsbericht so vermerkt, ist aber falsch, da meine werte in der reha nach ober gegangen sind. und mein gewicht ist gleich geblieben. also steht da nur müll drin, so wie es die drv gerne sehen will.

die haben mich da erst auf tilidin versucht einzustellen, davon war ich aber nur high. ich stand neben mir ein ganzes wochenende.

nun habe ich targin und das geht.

so nun werde ich mal sehen ob ich zuhause mehr schlafen kann, weil in der reha waren es zwischen 0 std und 6 std.

gruß an alle

jörg

Ydvym]onxd


Hallo Jörg !

Es ist doch echt immer wieder der Hammer mit den Rehas.Ich glaube da sitzen zum Teil nur Ärzte,die es woandershin nicht geschafft haben und nun bombadieren sie die Patienten mit Müll,vor Allem immer schön den Institutionen gerecht,egal ob es stimm oder nicht.Hauptsache man hat seine gute Quote!!!

Meine Reha ist abgelehnt worden wie ich es schon gedacht hatte,da sie ja schon Teilhabe am Arbeitsleben bewilligt haben.Wie mir der Sacharbeiter der Deutschen Rentenversicherung hier in Bonn schon den Widerspruch empfohlen hat.Mal sehen,ob es etwas bringt.

Ich komme mir immer vor wie ein Spielball der Verantwortlichen.Man selber bekommt ja am Allerwenigsten Bescheid.Die haben mich sogar für eine mittelschwere Tätigkeit eingestuft mit 8 STD,obwohl meine Ortho in dem Gutachten geschrieben hat nur 2-3 Std sitzen etc.....

Kommende Woche habe ich einen Termin beim Ortho,mal sehen ob er etwas zu dem Widerspruch beisteuert.

Am Freitag war ich mal wieder in der Schmerzambulanz und ma wieder eine neue Ärztin,die meinte,ich wäre ja so braun gebrannt(habe nur viele Sommersprossen ;-D und helle Haut) und wäre ja mit 20-30 noch zu jung für ein Morphiumpfaster.....das ist ja fast schon wieder ein Kompliment ;-D ;-) ich bin 41...... Ich hatte gehofft,bei den super Schmerzen würde es mir ab und zu Linderung vrschaffen,da ich die ganzen tabletten zur Zeit nicht noch höher dosieren kann......Dachte die,es wäre ja alles nicht so schlimm ??? ? vielleicht sollte ich mich mal "krank" schminken,damit meine Schilderun zu meinem Aussehen paßt ??? Aber DAS kenne ich schon,man sieht es mir oft nicht an wie schlecht es mir geht,hat seine Vor - und Nachteile

;-D ;-D ;-D

Liebe Grüße,Yvonne

HholAgerx-23


Hallo Yvonne,

wenn Du schon mehrere Jahre vor der OP mit den Beschwerden zu tun hattest, kann das noch einige Monate danach noch andauern. Also, die Hoffnung nicht aufgeben :)*.

Ich glaube da sitzen zum Teil nur Ärzte, die es woanders hin nicht geschafft haben

In der Tat! Das ist bestimmt oft so, und die müssen auch oft im Studium gefehlt haben, es sind doch grosse Lücken im Fachwissen :-|.

und wäre ja mit 20-30 noch zu jung für ein Morphiumpfaster...

Das ist ja auch eine hochgeistige Aussage, wie alt soll man denn sein ??? Meiner Schwiegermutter, sie ist 85, hat man es auch mit Rücksicht auf das Alter abgelehnt...

Die Teilhabe am Arbeitsleben ist doch eine berufliche Förderung, oder ??? Und medizinische Reha geht vor einer beruflichen, ist doch eigentlich logisch. Bevor ich beruflich wieder Fuss fassen kann, muss ich doch gesundheitlich wieder zur Arbeit in der Lage sein. Oder gibt es da neue Erkenntnisse, wo es andersrum geht ???

;-D 8-)

Liebe Grüsse

Holger

H*olgeUrZ-23


Hallo Jörg,

das hört sich ja alles ziemlich düster an.

allgemein mediziner mit orthopädischer weiterbildung.

Zum Facharzt hat es nicht gereicht ??? Ich schätze, das war nicht die geeignete Klinik für deine Hauptbeschwerden, wird doch die Wirbelsäule sein, oder ??? Und eine Schmerztherapie sehe ich nicht als erfolgreich an, wenn nicht gleichzeitig die Schmerzursache abgestellt wird. Hast Du denn schon mal eine OP als Alternative in die nähere Wahl gezogen ??? Erhol Dich erst mal von der Reha... ;-D

*:) 8-)

Liebe Grüsse

Holger

w,aldmei1sxter2


@ all

hallo holger

op ....... möchte ich eigentlich vermeiden.

ich habe mir ja die hws machen lassen und es sind 3 weitere vorfälle dort in erscheinung getreten. also ehrlich ich habe angst das sich das an der lws wiederholt. nun und eigentlich wäre die hws auch wieder dran, da ich in beiden armen taubheit, und kribbeln habe. nachts besonders "lustig". dann habe ich das gefühl die finger schwillen an und ich kann sie nicht mehr bewegen. auch ist nach wenigen minuten schreiben oder pc schluß schläft alles ein.

in der reha haben die mir targin gegeben und mein schmerztherapeut verschreibt mir die hier nicht. alle meine ärzte wollen das medikament nicht verschreiben. die kk sagt die doc s haben recht und brauchen mir das nicht verschreiben. toll man sehen wie ich auf das neue medikament reagiere. hoffentlich schiesst mich das zeug nicht wieder ab.

ich werde ersteinmal in ruhe meinen fersensporn auskurieren. und wenn das noch ein halbes jahr dauert.

ach so hast du einen rücksteller für einen hp drucker deskjet 460

@ yvonne

ich glaube die ärzte und rentenmenschen sind immer ganz toll, wenn die aussagen kommen: zu jung oder zu alt

was wir sind und brauchen können wir doch eigentlich am besten abschätzen, weil wir schmerzen haben oder nicht arbeiten können.

toll auch man wäre braun gebrannt, auch wenn es so wäre ( ich bin übrigens auch mit sommersprossen übersäht und habe rote haare )

haben wir den kein recht die sonne zu geniessen oder auf die sonnenbank zu gehen.

nur weil wir krank sind sind wir nicht die loser der nation.

mal sehen wann meine kk sich wieder bei mir meldet, habe denen mitgeteilt das ich aus der reha zurück bin.

so nun muß ich aufstehen und mein kribbeln beseitigen

liebe grüße aus schalke

jörg

HWolgebr-2x3


Hallo Jörg,

also mit den Beschwerden würde ich schon mal bei einem Wirbelsäulenchirurgen nachfragen. Aber das liegt natürlich letztendlich an Dir, Du musst es wollen. Vorrangig wegen der Lebensqualität. Was ist denn bei der HWS gemacht worden ??? Normalerweise wird doch da die BS rausgenommen, oder sind da die anderen Segmente mit der Zeit in Mitleidenschaft gezogen worden ??? Was nimmst Du denn jetzt gegen die Schmerzen ???

Mit dem Rücksteller für den HP kann ich jetzt nichts anfangen, erklär doch mal näher.

*:) 8-)

Liebe Grüsse

Holger

w%al$dmeisTterx2


@ holger

hallo holger

habe mir noch mal die patrone angesehen. sieht aus als bräuchte ich keinen reset chip, der setzt den füllstand und das datum der patrone um.mein drucker hat trotz das ich die patrone gefüllt habe

angezeigt das diese leer ist. habe beim nachschauen gesehen das die anzeige nun aus ist, druckt aber trotzdem nicht. muß ich erstmmal eine neue pat. reinmachen mal sehen was passiert.

den reset chip kann man auf die pat kleben und dann immer wieder benutzen.

bei der hws ist ein cage eingebaut worden. somit ist die ebene c4/c5 versteift worden. leider sind nun weitere vorfälle aufgetreten.

c3/c4, c5/c6 und c6/c7.

und das ganze nach nur 4 jahren, aber bitte liebe leute, das muß nicht immer so sein, die ärzte hatten mir das schon vorhergesagt, aber es sollte länger dauern.

im moment soll ich folgende medis nehmen

sympal 1-0-1

insidon 1-0-0-2

und dann zu meinen btm medis

targin 20/10 1-1-1, wobei ich umgestellt worden bin auf

oxycondon-hci 20mg 1-1-1 ist aber der selbe wirkstoff nur günstiger

dazu darf ich dann noch laxoberal nehmen. damit ich den weg aus dem restroom schaffe.

hatte auch tilidin genommen, die waren nicht stark genug und ich war immer abgeschossen. das ist mit targin weg, da kann ich den tag bestehen ohne zu fliegen. grins

toll ich fühle mich jetzt schon wie ein alter mann.

na ja mal sehen im moment keine op, aber wer weiß vielleicht nächstes jahr.

gruß jörg

HZolg4er-x23


Hallo Jörg,

bei den Patronen 338,344 und ähnliche wird kein Tintenstand mehr angezeigt. Ich hoffe, Du verwendest keine Universaltinte ???

Ich gehe mal davon aus, dass Dir die Vorfälle in der HWS auch ohne die Versteifung passiert wären. Es kann wohl zu einer Anschlußinstabilität ober- oder unterhalb des Bereichs kommen, dabei ist es aber nicht entscheidend, ob operiert wurde oder nicht.

Sag mal, mit den ganzen Medis, das hört sich so an, als ob Du abends immer die Pillenbox für den nächsten Tag vorbereiten musst. Ganz ordentlich, was Du Dir reinpfeifen musst :-o. Geht das denn ohne spürbare Nebenwirkungen ab ??? Vielleicht überlegst Du es Dir mit einer Operation irgendwann noch einmal. In NRW sind die Möglichkeiten ja wesentlich besser, als auf dem platten Land. Der Wirbelsäulenpapst Dr. Grönemeyer ist doch auch nicht weit weg.

Schönes Wochenende Euch allen.

:)D *:)

Liebe Grüsse

Holger

H.olJgOerN-23


Minimal-invasive Wirbelsäulenstabilisierung

Hab hier noch was interessantes zur Versteifungs-OP im Net aufgestöbert:

[[http://www.universimed.com/index_stage.html]]

8-)

LG

Holger

YKvymoxnd


Hallo !

Dr. Grönemeyer empfinde ich als Geschäftemacherei.Eine Freundin meiner Mutter hat sich dort als Privatpatientin operieren lassen.Hat ein heiden Geld gekostet und hat nix gebracht und sie hat sich sehr über die Arroganz dort geärgert.ich habe 04 dort mal die Hotline angerufen,die kostet ja auch noch Geld,da habe ich wieder aufgelegt.Das ist doch Abzocke.

Mein Ortho nimmt keine Patienten mehr auf,wollte Termin für meine älteste Tochter.Ist ja ein Ding!!

Gestern wieder in Kölle beim Arzt gewesen,wurde Nervenleitmessung und Sensibilitätsmessung gemacht an den Beinen.Det Strom tat ganz schön weh!!!! Zähne zusammen beißen und druch!!!!:-/

Nächste Woche dann die Hände und zum Arzt rein,mal sehen ob er schon etwas sagt.Ich hoffe,er findet mal einen Grund für die Schmerzen,daß man sich nicht immer sooo blöd vorkommt,wenn man sagt,aber ich habe...... :-(

Schönes WE,LG Yvonne

w=aldm_eisSter2


hallo holger

ich lese diese tollen zettel gar nicht mehr so wirklich durch, steht doch nur immer das selbe drin. solange ich einigermaßen schmerzfrei bin ist das ok. ist nur lästig weil die btm darf ich nur im abstand von 8 std nehmen. hey ich bin nun junkie ???

übrigens der schnelltest ist positiv 8-)

na und prof grönemeyer ist nur auf privat zu buchen. und dafür fehlt mir das geld. :(v

ersteinmal ist nun meine frau dran mit op, die hat probleme mit ihrem ellbogen. das soll per op instandgesezt werden.

und dann habe ich ja auch noch eine knochenabsplitterung am kniegelenk, das ding soll operativ entfernt werden. aber auch später.

die reha ärzte haben bei mir eine psychotherapie vorgeschlagen, und spannender weise sonstige anregungen, die aber nicht weiter erläutert werden.

ich werde erstmal auch die reaktion der krankenkasse abwarten, die wollen ja einen termin beim mdk für mich machen. damit die mich von ihrer gehaltsliste streichen können. und die drv meinen weiteren lebensunterhalt zahlen soll, in form einer eu rente.

ich finde nichts über chronische schmerzen im net. im bezug auf % beim versorgungsamt. weißst du ob es dafür was gibt.

werde wenn meine abschlussunterlagen aus der reha da sind, mal beim sovd vorbeigehen und einen verschlimmerungsantrag stellen.

hp

ich habe vor einiger zeit mal bei ebay 1,5 liter schwarz kaufen können, funktioniert auch bei meinen anderen druckern gut nur nicht bei dem 460.

habe die tinte in brother und auch hp gefüllt

|-o

viele grüße aus schalke

jörg

DUonskxy


Habe auch so ein Wirbelgleiten !!!! lohnt eine OP ??? ???

Hallo zusammen,

habe vor 2 Jahren erfahren das ich auch ein Wirbelgleiten habe mit Bandscheibenvorfall.

Habe immer Dauerschmerz lässt sich aber aushalten.

Ob sich dann das Versteifen lohnt ?

Was meint Ihr

Gruß aus Wuppertal

Königsblau ein Leben lang

C^la'ssixco


Ich habe L5/S1 (Stand 2005). Darf man da Inlineskates fahren?

H"olg|er-x23


Lohnt eine OP ???

Hallo Donsky,

um Deine Frage wenigstens ansatzweise beantworten zu können, sind die Informationen doch zu spärlich. Generell ist der Erfolg abhängig vom Zustand des betroffenen Segments, der Nachbarwirbel, -bandscheiben und -wirbelgelenke. Ganz wichtig ist auch die Zeitdauer der Beschwerden. Die Erfolgsaussichten sind schon auch abhängig davon, ob ich z.B. seit 1 Jahr, 5 Jahren, oder 10 Jahren mit dem Beschwerdebild zu kämpfen habe. Schliesslich ist noch wichtig, was bisher an konservativen Massnahmen gemacht worden ist. Genaue Aussagen wird ein guter Wirbelsäulenchirurg anhand einer Untersuchung und MRT Aufnahmen machen können. Auch gibt es unterschiedliche OP Methoden, die sich verschieden auf das Befinden nach der OP auswirken.

Ich kann nur für mich sagen, dass es auf jeden Fall die richtige Entscheidung war und ich es wieder so machen würde.

*:)

Gruss

Holger

HpolEger-x23


Hi Classico,

Ich habe L5/S1

Wäre schlimm, wenn Du es nicht hättest ;-D ;-D.

Aber mal ohne Witz: warum solltest Du nicht Inliner fahren dürfen ??? Spricht doch nichts dagegen, wenn es keine Beschwerden verursacht. Und natürlich entsprechend geschützt fahren.

*:)

Gruss

Holger

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH