» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

Ghosldfxrau


Hallo liebe Leute *:)

ja,ja, die GOLDFRAU ist wieder da. Frisch und munter mit tollen Ergebnissen ihrer "klassischen" Wirbelsälenversteifung! Erfolg der Schmerzlinderung habe ich etwa 60 Protzent und mein Leben hat sich jetzt schon absolut wieder positiv verändert!!!

Jedoch bin ich geschockt wie sehr sich in den 3 Monaten wo ich jetzt "weg" war das Forum verändert hat.

Und wir hatten wirklich super Leute hier drin, jahrelang, die auch wußten von was sie reden...

Ich lag 2 Wochen in der Klinik, Nch.Fulda, habe nach der OP, 3 Segmente von S1-L4 sind versteift worden, auch kein Korsett tragen müssen. Und wenn man mich fragt:

"Jederzeit wieder!! Mir wurde ein neuer Anteil am Leben geschenkt"

Und die meisten kennen mich ja noch und wissen wie sehr ich jetzt Jahre gelitten habe, bis zur erwerbsunfähigkeit und fast ständige Bettlägrigkeit die zum Schluß auch nicht mehr auszuhalten war..

@renemueller

ALLES ALLES GUTE, und auch soviel Erfolg wünsche ich dir :)* @:)

r-ene:muexller


@Goldfrau

Hallo Goldfrau

Besten Dank für deine Post. Solche Posts machen einem Mut. Leider hat es von diesen viel viel zu wenig hier drinnen. Aber zum glück gibt es leute wie dich. Bin immer zuversichtlicher auf die Versteifung am 12.03.08.Werde auch 2 Wochen stationären Aufenthalt geniessen dürfen. Danach 3 Monate erwerbsunfähigkeit. :-( naja, auch diese langweilige zeit wird vorbeigehen. :-) Super sache. Ich hoffe nur noch dass mir die neu gefundene Skoliose keine Probleme mehr machen wird.

*angst*

K+ornedlia;58


@Goldfrau

Hallo Goldfrau,

schön zu hören das die OP erfolgreich verlaufen ist, bis jetzt wenigstens, und das deine Schmerzen damit auch reduziert wurden

Du schreibst, das Forum hätte sich sehr verändert und das früher Leute da waren, die wußten von was sie reden.

Ist man hier nur angesehen, wenn man eine Versteifungs OP hinter sich gebracht hat und mitreden kann?

Warum wird man, wenn man seine Alternativbehandlungen vorstellt, behandelt als wäre man von einem anderen Stern?

Deine Schmerzminderung beträgt mit OP 60 %, du wurdest vor 3 Monaten operiert,wenn ich das noch richtig weiß.

Ich bin auch seit 3 Monaten in Behandlung, ohne OP ohne medis und habe eine Schmerzminderung von ca 80%.

@all

das war heute für mich definitiv das letzte Mal das ich mich zu diesem Thema geäußert habe, es kostet mich nur unnötig Nerven

und bringen tut´s eh nix.

Ich wünsche uns allen das jeder seinen Weg finden wird um mit seiner Krankheit umzugehen.

@renemueller

Dir wünsche ich das du wirklich kompetente Ärzte findest die dich wirklich top wieder herstellen. Du bist noch so ein junger Mensch und hast dein ganzes Leben noch vor dir. Ich drück dir von Herzen die Daumen das alles gut geht.

Gruß

Kornelia

B\oniHta20P0x0


Positiv!

@Kornelia

Richtig, darum geht es, dass jeder seinen persönlich richtigen Weg findet. Aber ohne negative Beeinflussung.

Was die alternativen Heilmethoden anbelangt, ist sicherlich keiner abgeneigt. So würde auch ich beispielsweise prä-OP und post-OP Arnica und Nux Vomica empfehlen, weil es mir wirklich die letzten 2 OPs geholfen hat.

Meine Pferde behandele ich auch begleitend homöopathisch u. o. mit Bachblüten - hat zwar jetzt überhaupt nicht mit diesem Forum zu tun, möchte aber nur aufzeigen, dass man durchaus beides (Schul- u. Alternativmedizin) erfolgreich kombinieren kann.

@all

Meine OP war im Juni 2007. Der NCH hat von 50-70% Besserung prä-OP gesprochen und das habe ich erreicht. Hätte die OP aber auch durchführen lassen ohne diese Prognose - einfach weil mein Leidensdruck mittlerweile zu hoch war!

@Max

Genau die gleichen Fragen habe ich mir auch gestellt. Überlegung: wenn seit langer Zeit in einem WS-Segment eine Instabilität besteht, sei es durch Spndylolisthesis o. degenerativ o. durch Vor-OPs, dann sind auch die Segmente gegebenenfalls darunter u. o. darüber schon mehrbelastet, oder?!

@Goldfrau

Willkommen zurück! Freue mich, dass es dir besser geht!!!

@Holger

Vermissen dich!

Alles Liebe und Gute für alle Rückenschmerzgeplagten!

Anja

@:) :)* :)^

c$ogitxo


@ bonita

Da hast Du sicher nicht unrecht, aber bisher sind die anderen Segmente unauffällig, auch die Bandscheiben. Wirklich zerstört ist nur die eine, die mir dann auch die %&*&§ Probleme bereitet.

War heute übrigens bei meinem Orthopäden. Der meint, daß meine Probleme, insbesondere das Wiederauftreten der Schmerzen, völlig normal seien. Der Austrocknungsprozess der Bandscheibe würde nicht immer kontinuierlich verlaufen.

Ich hab jetzt auch meinen Reha-Termin bekommen. Ab 11.03 werde ich sie ambulant in BS erledigen.

Dazu noch ein paar Fragen an die Wissenden *:) :

Wie läuft sowas eigentlich ab ??? Außer der Info von der DRV hab ich gar keine Ahnung.

Und, was kann ich eigentlich davon erwarten? Was ist bei so einer Reha das primäre Ziel?

Schon wieder Fragen über Fragen ???

Max

BFoniEta2x000


@ Max

Wie jetzt? Nur Reha? Oder OP + Reha?

Mit konsequentem Training der Muskulatur von Rücken und Bauch kannst du natürlich eine Menge in den Griff bekommen, sei es vor der OP, nach der OP oder dazwischen.

Hoffe, dass du den/die richtigen Therapeuten bekommst!

Das primäre Ziel einer Reha ist, dich arbeitsfähig für den allgemeinen Markt zu bekommen. Wenn du selbst motiviert bist und das oben angesprochene stimmt, kann es funktionieren...

LG

Anja

c+ogiQtxo


@ anja

Im Moment ist erstmal nur Reha geplant! Ich erhoffe mir damit, um die OP rumzukommen

LG

Max

oput-AsideT-xx


Hallo Goldfrau: *:) Schön, dass es dir besser geht!

Dafür wurde noch eine 14 grädige Skoliose entdeckt. Hoffe dass mann diese mit der Versteifungsoperation auch in den Griff bekommt.

Ich hatte vor der OP und mit dem Gleitwirbel auch Skoliose (den Grad weiß ich nicht mehr). Nach der OP war´s fast wieder "gerade". Das haben glaube ich viele Gleitwirbel-Patienten: der Wirbel sucht sich ja seinen schiefen Weg, wie er will. :-p

H,olg?er-2x3


Hallo alle zusammen :-),

da bin ich wieder. Mir liegt doch sehr viel an Euch und diesem Erfahrungsaustausch, habe ich festgestellt ;-).

@ Goldfrau

Schön, dass Du wieder zurück bist und es Dir nun besser geht :)^. 3 Segmente und gleich belastungsfähig, nicht erst mit Korsett rumplagen, das hört sich doch gut an. Ist noch eine Reha geplant ???

@ Anita

Sicher, man sollte sich nicht anderen Heilmethoden bzw. Medis vollkommen verschließen. Die Alternativbehandlung hat aber meiner Meinung nach dort ihre Grenzen, wo eine operative Behandlung notwendig wird. So eine Entscheidung macht sich doch keiner leicht. Und dieser ganze Bereich Alternativmedizin hat ja auch ein eigenes Unter-Forum, so wie hier eben die Orthopädie.

@ René

Ich denke schon, dass die Ausfälle von geschädigten Nervenwurzeln der LWS verursacht werden. Das kann sich nach der OP wieder geben.

@ Max

Eine ambulante Reha ist oftmals nicht so erfolgreich wie eine stationäre. Fährst Du selbst zu den Anwendungen oder wirst Du abgeholt und gebracht ??? Was Dich dort erwartet, wird vermutlich sein: Krankengymnastik, Wassergymnastik, Strom Therapie mit Tens-Gerät, Rückenschule, Infos zu leidensgerechten Arbeitsplätzen, evtl. psychologische Schmerztherapie und -bewältigung.

*:) :)*

Liebe Grüße

Holger

oCut->side-xx


Holger :-D *freu* :-D Ein dicke Umarmung!! :-D

oEllo23W0x3


wo sind eigentlich die Beiträge von Master of heaven ??? ?

H-olgaer-23


Gelöscht, weil medizinisch bedenklich.

K-or+ne{lia5x8


Bedenklich ??? ??? ??? ??? ?

@Holger23

Ich sag dazu nur:"Wer heilt,hat Recht!!!!!!!!!"

Gruß

Kornelia

woaldmgeisterx2


@kornelia

hallo

also deine aussage "wer heilt hat recht" ist doch sehr bedenklich. denn ich glaube, das man das so nicht sagen kann. und seit wann kann man vorfälle durch handauflegen "heilen". der hp kann vielleicht versuchen die auswirkungen des vorfalls zu behandeln. aber heilen, da lege ich mich fest, heilen kann der heilpraktiker niemals einen oder gar mehrere vorfälle, sowie gleitwirbel. weil wenn das möglich wäre, würden wir den hps die bude einrennen.

@all

bei mir ist immernoch wartezeit angesagt, also gibt es nichts neues zu erzählen von mir über meine leiden. im moment ist irgendwie stillstand. mal wieder eine reha beantragt. Termin bei der drv wegen der teilhabe am arbeitsleben. mal sehen ob die mir diesesmal eine umschulung anbieten. ich hoff ja nur noch.

meine firma meldet sich auch nicht mehr bei mir, die strafen mich mit mißachtung und verbreiten lügen über mich. da werde ich nächste woche einen anwalt einschalten und dann mal sehen was ich machen kann. ich bin noch gar nicht gekündigt, aber es wissen schon leute von einer kündigung die gar nicht bei uns arbeiten.

@ holger

schön das du wieder da bist

so nun noch ein schönes wochenende euch allen

lieben gruß jörg

HXolgesr-2x3


@ Kornelia,

wem sowohl die notwendigen Kenntnisse der Anatomie als auch notwendigerweise der Medizin fehlen, der kann mit Sicherheit auch nicht heilen. Er kann es suggerieren, so mancher Patient kann davon profitieren und das auch glauben. Aber dafür ist das hier auch nicht das richtige Forum, denke ich.

@ Jörg,

kannst Du Dir vorstellen, die MRT Aufnahmen und den Befund noch einem anderen Neurochirurgen vorzulegen ??? Das mit der LWS wird ja so nicht besser. Das Wirbelgleiten ist doch noch Grad 1. Die BSV darüber müssten m.E. nach ohne Versteifung beseitigt werden können. Weisst Du, ob die BSV als Folge des Wirbelgleitens aufgetreten sind ??? Dass eine neue Reha Fortschritte bringt, kann ich mir fast nicht vorstellen.

@:) :)*

Liebe Grüße und

schönes WE

Holger

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH