» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

R4osaXbertxa


@ rene

alles beste von mir, freue dich dass du aussicht auf besserung hast

bin gespannt bald zu hören

gute narkose träume

bis bald

oNut-sixde-x


Von mir auch alles Gute!

Allen anderen wenig Schmerzen und ein erholsames Wochenende! :)*

r7ü6ckxi


Halli Hallo

ist aber schön das hier momentan nicht viel los ist ;-)

ich hoffe das ist auch wirklich so wünsche allen noch eine schmerzfreie Zeit lasst euch nicht unterkriegen

@ Holger also bei mir hat sich nur Jörg gemeldet *:)

@ Jörg wie gehts Dir denn so wann wirst Du denn eigentlich operiert ???

Liebe Grüße aus dem Taunus

Markus *:) *:) :p>

RxosaIbert|a


alles wieder beim alten

war nach den injektionen 1 1/2 tage schmerzfrei, dann 2 tage totale schmerzen, bis zum abwinken, jetzt bin ich fast wieder auf dem alten level, versuche gerade mit möglichst wenigen tabletten auszukommen, hatte aber heute besuch von 3 kindern zusätzlich und da war mal wieder tramal angesagt :°_

leider

w:aldmeCistexr2


@ rücki

hallo markus

mein op termin steht noch nicht fest, ich warte noch auf einen termin. wird wohl im mai sein. aber gut ich habe warten gelernt lach.

wenn nur die schmerzen nicht so dolle wären. will aber auch nicht noch mehr morphin schlucken, also augen zu und durch.

gruß jörg

HNoMlgefr-2x3


Hallo Rosaberta,

jetzt dürfte auch dein Arzt einsehen, dass Kortison und Betäubungsmittel nicht gegen Instabilität/Wirbelgleiten helfen können. Ich hatte auch 2x 6 Spritzen bekommen, geholfen hatten sie nicht mal ganz bis zur nächsten Spritze, richtig für´n Ar..... war das. Hilft Dir denn wenigstens das Tramal gegen die Schmerzen ???

:°_*Vorsichtig tröst *:)*

Liebe Grüße Euch allen

Holger

Heolgexr-23


Hallo Markus,

na, vielleicht meldet sie sich noch bei Dir.

Hoffe, Dir raucht noch nicht der Kopf vom büffeln :-D

Das Wetter die Tage ist ja richtig besch...eiden :-o

Liebe Grüße

Holger

G?oldfxrau


Yeah Renè @:) :)* @:)

Heute ist Donnerstag und die Operation mußte ja eigentlich überstanden haben :-D uuunnd ich hoffe "Gut und alles in Ordnung":)*

Auf alle Fälle denken wir an dich und freuen uns schon von dir zu hören. Doch lasse dir bloß Zeit damit. Bei mir hatte es laaaange gedauert, und es bedeutete nur Gutes. Und so hoffe ich doch das du dich auch schön schonst und das dann auch wieder "alles"|-o funktioniert.

Viel Glück und gute Genesung und schön auf den Onkel Doktor hören ;-D

RDosuaber/ta


@ holger

jaja, mann muss das einfach seber erfahren und hofft ja immer dass es was nützt

zur zeit schaff ich es fast ohne tramal.......... außer ich mache etwas besonderes mit den kinder wie schwimmen oder so

die schmerzen ins bein sind wieder besser, vielleicht doch noch durch die sprizen ??? ich bin mir nicht sicher, muß einfach mal abwarten

bin auch schon auf einen op bericht gespannt *:)

SshYeeAp84


Danke für eure geduldigen Antworten

Hallo @ All,

auch wenn ich mich die letzten Tage schreibmäßig etwas rar gemacht hab (könnte daran liegen, dass meine Tastatur nach dem Kakao-Bad nimmer so richtig funktioniert :-) ): Hab fleißig gelesen und natürlich sind noch ein paar Fragen aufgetaucht (habt ihr was anderes von mir erwartet? :-) )

- Wart ihr alle nach der OP auf der Intensiv?

- Ist ein Katheter nach der OP üblich (ahhhhhhhhh!)

- Wie lange dauert's, bis man nach OP wieder in der Lage ist, allein zu leben und allein Haushalt zu führen?

- habt ihr auch manuelle Physiotherapie gehabt? Mein Ortho ist heut schier in Ohnmacht gefallen und meinte, das lockere die ganze Sache ja, was ja absolut kontraproduktiv sei - mir tut's aber sehr gut, in die Länge gezogen zu werden...

Soweit meine Fragen (für den Moment :-) )

Liebe Grüße & vielen Dank

Esther

S]hMeep8x4


Nachtrag

Hab jetzt spontan am 27.03. einen Termin in Bad Wildungen bekommen - zum Angucken nur, aber auch hier nochmal danke für Eure Empfehlungen!

Sghee"p8x4


Nachtrag II :-)

Wird die OP immer in Volnarkose durchgeführt?

Wvajwaxn


Spondylolisthesis L5/S1

Hallo an alle *:)

Ich bin erst seit zwei Tagen in diesem Forum registriert und somit ein Neuling. Da ich viele Beiträge gelesen habe, weiß ich, dass Sie bezüglich von Rückenleiden vieles mitgemacht haben. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie Ihre Erfahrungen auch mit mir teilen könnten und mir ggf. mit einem guten Rat helfen könnten.

Zunächst einmal meine Vorgeschichte:

Ich bin 41 Jahre alt und habe die letzten 15 Jahre als Maurer gearbeitet. Schon seit einigen Jahren plagen mich akkute Rückenschmerzen, die mit der Zeit immer schlimmer wurden. Am Anfang habe ich diese Schmerzen nicht ernst genommen, da die Schmerzen aber unerträglich wurden, habe ich mich im August letzten Jahres von einem Orthopäden untersuchen lassen. Dieser diagnostizierte bei mir die Krankheit Spondylolisthesis L5/S1 zweiten Grades. Zunächst versuchte ich es mit verschriebener Krankengymnastik und Schmerzmitteln. Da jedoch das alles nichts half, empfahl mir der Orthopäde eine Operation, bei der zwei Wirbel versteift werden sollten. Daraufhin holte ich mir die Meinung eines zweiten Orthopäden ein, der mir zu demselben Eingriff riet. Da ich solch einer OP bedenklich gegenüber stehe, habe ich nach Alternativen gesucht, dabei bin ich auf eine OP gestoßen, bei der die Wirbel nicht versteift, sondern stabilisiert werden.

Inzwischen bin ich bereits seit vier Monaten krankgeschrieben. Die Schmerzen lassen nicht nach -und werden sogar noch schlimmer-, daher denke ich mir, dass eine OP nicht zu vermeiden ist, weiß jedoch nicht, welche der beiden o.g. Methoden die wirksamste und ungefährlichste ist ???

Möglicherweise hat schon jemand von Ihnen etwas ähnliches hinter sich oder kann mir einen sonstigen guten Rat geben - ich wäre sehr dankbar dafür.

Vielen Dank schonmal im Vorraus :)^

HWolgZer5-23


@ sheep

Hallo Esther :-),

meine Erfahrungen hab ich Dir ja schon geschrieben. Markus/rücki kann Dir auch einiges erzählen, kannst ihn ja mal anmailen.

*:)

Liebe Grüße

Holger

H@olge'r-2x3


Hallo Wawan,

wo ist denn der Unterschied zwischen Versteifung und Stabilisierung ??? In welchem Zustand sind denn die Bandscheibe und die Wirbelgelenke ???

Es gibt unterschiedliche Methoden zur Versteifung mit Unterschieden in Art und Dauer der OP, der Heilungszeit usw. Aber der Effekt, nämlich die Wirbel unbeweglich miteinander zu verbinden, ist eigentlich gleich.

Systeme, wie z.B. DYNESIS (dynamische Versteifung) mit gewissem Erhalt der Beweglichkeit kommen bei Wirbelgleiten prinzipiell nicht in Frage.

:-)

Liebe Grüße

Holger

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH