» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

o&ut-isibde-$x


Hi zusammen,

ich melde mich auch mal wieder. *:) Ich bin vom Studium wohl wirklich etwas verwöhnt: da kann man sich die Zeit einteilen. Im Praktikum muss man so arbeiten, wie es vorgeschriebn ist. :-| *grrr* Ich bin ständig müde. Das ist ätzend, aber vielleicht braucht mein Körper etwas länger, um sich an die "Arbeits"umstände zu gewöhnen.

Meinem Rücken geht´s so wie sonst. In letzter Zeit hab ich zwar den Eindruck, dass es etwas schlechter geworden ist, aber das nehme ich jetzt einfach mal so hin. Übungen mach ich nur noch 5 Minuten, und 1-2x in der Wochen 20-30 Minuten. Ich hab einfach keine Lust mehr, aber ihr könnt das (glaube ich) verstehen.

Wie geht´s euch so?

M0arTul;e76


Hallo,

ich (31 Jahre) wurde am 18.09.2007 versteift wegen Spondylolisthese vera L5/S1.

Habe seit dem nur noch Schmerzen und bin seit 7 Monaten krank geschrieben. Habe schon vieles ausprobiert.

Meine Frage an Euch wäre: Gibt es jemand unter Euch, bei dem dieses eingebrachte Material nicht vertragen wurde?

Anscheinend gibts so was ja ganz selten, laut meinem Chirurgen gibts so was ja gar nicht. Ich frage mich nämlich so langsam ob das bei mir der Fall sein könnte.

Ich wurde vor 12 Jahren mit Zahnimplantaten komplett versorgt da wegen Krankheit meine Zähen gezogen werden musste. Und diese Zahnimplantate habe ich nicht vertragen, es halt geeitert und musste entfernt werden.

Musste bei jemand von Euch aufgrund einer Unverträglichkeit die Schrauben entfernt werden?

Es grüßt Euch

Marule 76

H!olgeer-2x3


Hallo Marule,

ich schreib Dir hier auch mal zu dem anderen Faden (Narbengewebe). Es muss sich ja irgendwie anhand der Aufnahmen erklären können, wie es zu den Starken Schmerzen kommt. Ob das jetzt Narbengewebe oder was anderes ist, der Effekt ist derselbe.

Hier ist die Anschrift meines Arztes:

Dr. med. Daniel Rosenthal

Facharzt für Neurochirurgie

Hessenring 128

61348 Bad Homburg

Tel. 06172 91710

Vielleicht rufst Du erst mal dort an. Anhand der Unterlagen kann er schon mal eine Vorauswahl treffen, wie Dir geholfen werden kann. Wenn Aussicht besteht, kann kurzfristig ein Untersuchungstermin vereinbart werden. So hatte ich es auch gemacht. Von der Nordsee ist das auch nicht gerade um die Ecke, bei mir waren es 500 km. Hast Du die Bilder auf CD? Dann am Besten eine Kopie hinschicken, so kannst Du das Original behalten.

Zu der Materialunverträglichkeit, ist ein interessanter Gedanke. Kann ich selbst nichts zu sagen, von so einem Fall hatte ich noch nicht gehört. Waren die Zahnimplantate denn aus Titan ???

:)*

Liebe Grüße

Holger

HDolFgerx-23


out-side-x :-)

Ja klar, mit so einem festen Arbeitstag bist Du eher und öfter geplättet als mit Studium und freie Zeiteinteilung. Das leuchtet mir ein. Mit den Übungen hab ich das Programm mit der Zeit auch runtergefahren. Wochentags fällt es bei mir schon oft aus. Hier noch ein Anti-Schmerz-Sternchen für den Wochenanfang :)*.

Liebe Grüße

Holger

o3ut-svide-x


Danke für den Anti-Schmerz-Stern. :-)

Die doofen Übungen nerven mich wirklich. Wozu mach ich die überhaupt. Die neueste Übung mach ich jetzt wieder brav: 3x15 Stück pro Tag. Aber ich sehe darin überhaupt keinen Sinn, da ich kein bisschen Besserung verspüre. Und in den letzten Monaten ist es ja auch etwas schlechter geworden. Also wozu die Übungen noch? Massage hilft auch nicht mehr. Und im Moment seh ich eh keinen Sinn mehr in irgendwelchen Behandlungsmethoden. Die Akupunktur hat zwar beim zweiten Mal für 3 Stunden geholfen. Aber beim 3. Mal hab ich schon wieder gar keine Besserung verspürt.

Es müsste ein Pflaster geben, das genau dort die Nervenzellen abschaltet, wo der Schmerz ist. Die Schmerzpflaster, die es gibt, blockieren ja irgendwas im Gehirn oder im Rückenmark (oder so), aber nicht genau die Nervenzellen, wo der Schmerz eigentlich sitzt.

Sooo... dann will ich mir mal a bisserl die 2. Liga ansehen. ;-) Gute Nacht und noch viele Anti-Schmerz-Sterne an alle!!! :)* :)* :)*

Sphee8p8x4


Danke für die Anti-Schmerz-Sterne outside!

Hab gestern 3 Stunden lang Runden im Sand der Reithalle gedreht. Das Ende vom Lied ist, dass ich seit gestern Abend mal wieder voll bis zur Oberkante mit Tramal, Novalgin und Ibuprofen bin. :-( Von daher kann ich die Sterne gut brauchen. Ist einfach keine gute Idee, stundenlang durch tiefen, schweren Quarzsand zu schlappen, aber ich brauch leider einfach das verflixte Geld. Naja.

Heute dann wieder Seniorenturnen (dieses Mal hab ich das Durchschnittsalter nur auf 85 gesenkt :-D ), was schmerztechnisch auch net so der Knaller war. Irgendwie ist meine Motivation für Übungen machen momentan so was von gering, nachdem ich so oder so z. T. tierische Schmerzen hab - geht's euch auch manchmal so??

Ist das bei euch auch so, dass ihr weniger Schmerzen bei gebeugtem Rücken habt? Lagert ihr euch zum Schlafen? Ich lege mir oft ein Kissen zwischen die Knie, während ich auf der Seite liege. Da zieht das Gewicht vom oberen Bein nicht so...

Viele Grüße und ebenfalls viele Anti-Schmerz-Sterne an Alle :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

o3utY-s>idex-x


Irgendwie ist meine Motivation für Übungen machen momentan so was von gering, nachdem ich so oder so z. T. tierische Schmerzen hab - geht's euch auch manchmal so??

Manchmal?! Leider sehr oft. Manchmal habe ich optimistische Phasen, in denen ich voller Elan meine Übungen mache. Aber das hält nicht lange an. Wie soll man auch Spaß an Übungen haben, die teilweise unangenehm sind und dazu noch nicht mal den subjektiv gewünschten Erfolg haben?!

Ich schlafe meistens auf dem Rücken, und zwar ohne Kissen. Meistens wache ich dann aber eh auf der Seite liegend auf (oder wie ein Schluck Wasser in der Kurve ;-)). Für die Seite nehm ich dann zwar ein Kissen unter den Kopf, aber zwischen die Beine tue ich eigentlich nichts. Aber dafür lege ich mich meist schräg seitlich hin (keine Ahnung, wie ich das erklären soll). Mein Rücken tut mir weniger weh, wenn ich auf dem Rücken liege.

Das mit dem gebeugten Rücken kann ich gar nicht so richtig sagen. Ich empfinde aber einen "angenehmen" Schmerz, wenn ich mich nach langem Stehen zu den Füßen beuge. Das dehnt irgendwie die LWS.

S4chmoolli+64


//@Sheep84//

//Hallo Esther//

//versuch es doch mal mit einem Seitenschläferkissen :)^. Das ist ca. 140x40 cm, ich habe meins seit ca. 1 Jahr und möchte es nicht mehr hergeben. Dadurch liegt nicht nur das ein Bein höher, sondern die ganze Seite auf der Du liegst. Ich kann das nur empfehlen. Ohne mein Kissen kann ich auf der Seite nur ganz schlecht schlafen.//

//@ all//

//Ich wünsche Euch allen ein schmerzfreies und (hoffentlich) sonniges Wochenende. :)* :)* :)* :)*//

////

//Viele Grüße//

//Britta *:)////****//

Swhe!ep8x4


Hallo Britta,

danke für die Info

und von mir auch an alle ein sonniges und schmerzfreies Wochenende!!!

liebe Grüße

vom Schäfchen

Srhee?px84


, das gerade mit dem Anziehen vom neuen Korsett kämpft ;-D

pSadQix76


@ all

kann mir einer sagen ob es normal ist das man in Bad Wildungen immer solange rumliegen muss bevor was passiert.

Schönes schmerzfreies Wochenende

Patrick :)* :)* :)* :)* :)*

Scheqep84


Hallo Padi

Ist wohl normal so, weil 1-2 Wochen irgendwelche Vorbereitungsmaßnahmen für OP sind. Schön, von Dir zu hören!!! Merk Dir gut, was die mit dir dort anstellen - schließlich verlang ich genauen Bericht ;-D will doch wissen, was auf mich zukommt :-)

Ich wünsch Dir ein schönes Wochenende

Gruß

Esther

Hsol8goe1r-23


1-2 Wochen Vorbereitungsmaßnahmen für OP :-o :-o

Was bereiten die denn da blos vor ??? ??? Normalerweise rückt man 1 Tag vor OP in die Klinik ein. Aber in Wildungen ist ja vieles inzwischen anders :-o

8-) :p>

Liebe Grüße und schönes Wochenende

Holger

plad>i7x6


Das wissen die hier selbst noch nicht so genau was sie anstellen sollen, sie sind der Meinung das ich meine Schmerzen nach der OP behalten würde weil die Infiltration der Facettengelenke auch nichts gebracht hat.

Langsam werde ich echt ungeduldig.

oout-siadex-x


1-2 Wochen Vorbereitungsmaßnahmen für OP

Das war bei mir vor 8 Jahren aber auch schon so!! Klar: damals als Jugendlich macht man sich keine Gedanken darüber. Aber aus jetztiger Sicht würde ich sagen, dass man diese Untersuchungen auch zu Hause ambulant machen lassen kann, und die Berichte eben mit in die WWK nehmen kann. Das einzige problematische dürfte das Strecken der Wirbelsäule sein. Schließlich hat nicht jeder so ein "Folterwerkzeug" ;-) zu Hause (obwohl mir das "Folterwerkzeug" ja sehr gut getan hat... wir sind eben alle etwas masochistisch veranlagt ;-D). Und Eigenblut-Spenden kann man auch vorher. Aber naja... die machen´s halt so.

Das wissen die hier selbst noch nicht so genau was sie anstellen sollen, sie sind der Meinung das ich meine Schmerzen nach der OP behalten würde weil die Infiltration der Facettengelenke auch nichts gebracht hat.

Diese Aussage finde ich aber doof. Ich hatte nach der OP schließlich auch viel weniger Schmerzen, als vorher. Ich weiß jetzt nicht mehr so genau: hast du auch Ausfallerscheinungen? Wenn ja, dann sollten sie doch überhaupt nicht anfangen zu diskutieren. Und wenn die Schmerzen bei dir zu groß werden, sollten sich auch operieren, sofern es Hoffnung auf Besserung gibt.

Schönes Wochenende wünsche ich euch!! :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH