» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

H'olg|er-23


Hallo Jörg,

hast Du es endlich erreicht, wurde ja auch Zeit, dass Du die 50% bekommst.

Mit der Nachuntersuchung 1 Jahr nach OP das hat schon seinen Sinn. Normalerweise ist die Bewegungsfähigkeit nach der OP deutlich besser als vorher. Wenn bei Dir nicht mit einer Besserung gerechnet werden könnte, hätte man Dir doch auch nicht zu der OP geraten.

Du kannst davon ausgehen, dass die Schmerzen hinterher zumindest weniger sind, denke schon.

:-)

Liebe Grüße

Holger

SBheepx84


@ Jörg

ich hoffe die machen das richtig gut.

Ich drück nach wie vor die Daumen!! :)^

Liebe Grüße und weitestgehend Schmerzfreiheit (soweit möglich) für Alle

vom Schäfchen *:)

iMnilxini


@ holger habe nach meiner ersten bs.-op. eine reha von 4 wochen gehabt,da habe ich ja rückengerechtes verhalten und rückengym.gelernt.vor meinen bandscheibenvorfällen habe ich 3jahre tai-chi ineiner gruppe gemacht,was ja auch sehr gesundheitsfördernd ist,aber vom dienstplan her nicht mehr machbar war und ist. liegt aber auch an den kollegen.im moment habe ich verstärkt kreuzschmerzen,vielleicht habe ich mir schon zuviel zugemutet.naja, aber immer noch besser als vor der op. *:)

H"olg6erp-2{3


Hallo inilini,

ok, dann kennst Du das ja gut mit dem rückengerechten Bewegen und Arbeiten.

Nach der OP ist man ja oftmals wieder ein kleines Stückchen größer :-), wenn die eingesetzten Abstandshalter die ursprüngliche Höhe des Zwischenwirbelraums wieder herstellen. Das kann ein Grund für die Kreuzschmerzen jetzt sein, gibt sich aber wieder.

:)*

Liebe Grüße

Holger

iSnilxini


hallo holger ,mich interessier t jetzt mal was du beruflich machst.basiert dein wissen nur auf grund deiner erkrankung?,oder hast du auch sonst mit orthopädischen sachen zu tun,egal in welcher form?schöne grüße inilin. :-o :-o :-o

Haol~gerx-23


Hallo inilini,

das ist ein Mix, manches beruht auf Erfahrung aus der eigenen Erkrankung. Vieles aber auch aus der Zeit, in der ich als Rettungsassistent gearbeit habe, bzw. Fortbildungen, Kursen. Leider konnte ich die Arbeit vom Rücken her nicht mehr machen und hab dann quasi die Seiten gewechselt, wurde also selbst Patient.

:-)

Liebe Grüße

Holger

i+nilinxi


@ holger gehst du jetzt gar nicht arbeiten?ich bin am boden zerstört,habe post von meinem arbeitgeber bekommen und muss jetzt geld zurückzahlen.da meine erkrankung eine folgeerkrankung des letzten jahres ist bezahlt der arbeitgeber nicht mehr.wusste ich leider nicht. scheisse,sorry,bin momentan einfach nur total unglücklich. %-| :°( >:(

wrald<meqistxer2


@ holger

so nun hat die drv mir doch glatt meine umschulung zum REFA Techniker bewilligt :-) :-)

ich werde also im januar für 2 jahre die schulbank drücken, ich freu mich schon ein wenig ;-D

ich war am mittwoch bei dem reha berater und zack 30 minuten später war alles klar.

der reha berater schreibt nun den reha plan und dann geht das nach berlin.

also werde ich erstmal die umschulung machen und dann sehen wie es weiter geht. ;-)

das werde hammerharte 2 jahre, weil man ist mit 45 ja auch schon ein wenig lernfaul, aber egal durchbeissen und fertig. 8-)

gruß jörg

HQolge-r-2x3


@ inilini

Doch, ich gehe arbeiten. Hat halt nichts mehr mit Medizin zu tun, stehe oder sitze in einem Laden für Druckerpatronen, Computersachen usw. Das kommt dem Rücken doch sehr entgegen ;-D.

Was sollst Du denn zurückzahlen ??? Du bekommst Doch Krankengeld, oder?

da meine erkrankung eine folgeerkrankung des letzten jahres ist

Meint das der Arbeitgeber oder ist dein Operateur auch dieser Ansicht? Denn wenn eine bestehende Krankheit sich akut deutlich verschlechtert, kann das durchaus als eine neue Erkrankung angesehen werden. Z.B. wenn ich 2 Jahre mit Rückenschmerzen laboriere, dann wegen eines Bandscheibenvorfalles operiert werden muss, ist es mit der Operation eine neue Erkrankung. Finde ich jedenfalls.

@ Waldmeister

Hey Jörg, ist ja toll. Läuft, wie geplant ;-D. Wird das nicht zu knapp mit der Zeit, wenn Du im Januar schon mit der Umschulung anfängst ??? nach der Klinik bist Du doch noch eine Zeit zu Hause, dann zur Reha, vlt. noch amb. Reha anschl. wieder zu Hause.

weil man ist mit 45 ja auch schon ein wenig lernfaul,

Dann bist Du auch schon so ein alter Knacker wie ich ;-D ;-D. Musst Dich halt etwas anstrengen, die 2 Jahre :-D. Aber Du schaffst das schon, da bin ich sicher :)^.

Liebe Grüße an alle und schönes WE 8-)

Holger

pzaCdi7x6


Hallo zusammen,

war lange nicht hier. Werde jetzt dann doch operiert. Ich war am Donnerstag in Kobelnz im Brüderkrankenhaus. Die haben einen sehr sympatischen Eindruck gemacht. Vorallem finde ich die OP-Methode besser als in Wildungen.

w$aldmetisGtexr2


@ holger

hey, also normal sollte ich zeit genug haben.

12.08 op dann 3 monate nichts tun und dann vielleicht 3 wochen reha.dann bin ich ca am 14.12.fertig. dann noch krank bis zur umschulung und gut ist es. aber wehe da kommen noch komplikationen, dann sehe ich alt aus :-D ,gut noch älter kann man nicht aussehen, sonst werde ich geschlachtet. ;-D ;-D

na ja spaß bei seite, es wird eng werden, aber es muß einfach funktionieren. :)z :)z

wobei ich die umschulung ja beim BFW in dortmund :(v :(v ( verbotene stadt) mache, ist es auch so, das ich reha anwendungen dort bekomme während der umschulung. das ist dann im lehrplan eingearbeitet. ich soll z.b. ein sportprogramm machen gegen na richtig übergewicht. :-D

hab da ein paar kilo zuviel, die sollen da weg trainiert werden. :-D, aber gut mach ich ja gerne. ist schon eine wohltat wenn man 30 kilo weniger hat als vor 2 jahren, man kann sich wieder die füße sehen, auch ohne spiegel ;-D ;-D ;-D

na ja so 15 kilo können noch runter, dann bin ich knapp über 100, wenns klappt ist gut. :)^

so liebe gemeinde schönes wochenende noch und liebe grüße an alle

ich schenk euch allen ein paar :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* und den mädels noch ganz viele @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

jörg mit ganz ;-D ;-D ;-D und ;-)

iinillini


@ holger wurde im letzten jahr an der gleichen bs. operiert wie in diesem jahr.diese jetzige op ist praktisch eine folge -op mit hofentlich endgültigen abschluß.mein arbeitgeber hat mir lohn überwiesen als mir nur noch krankengeld zustand.habe aber nicht darauf geachtet,weil ich mit meiner krankheit beschäftigt war ,tja und nun muß ich das eben ausbaden. >:( >:( >:( >:(

i2n9ilixni


@waldmeister wollte dir eine antwort schicken ,hat aber nicht geklappt.sorry. :°(

M%one3x3


Hallo, bin seit Jahren erstmals wieder hier und damit neu in Orthopädie.

Hab seit 2003 die Diagnose Spondylolisthesis (L5/S1), damals Grad 1 mit heftigen Kreuzschmerzen. Bekam damals lange Zeit Krankengym und die Prognose einer OP (Frage der Zeit). War seitdem nicht mehr beim Facharzt, nur (selten) mal beim Hausarzt wegen Schmerzmitteln. Vor 2 Jahren dann kamen die ersten Schmerzen im Bein. Jetzt sind sie fast ständig da und kaum noch zu ertragen. Bisher meist beim Stehen, mittlerweile auch beim Sitzen und Laufen. Manchmal habe ich leichte Koordinierungsschwierigkeiten beim Laufen und auch schon mal Wegsacken des Beines. Ich glaube, ich sollte nun langsam mal wieder einen Arzt aufsuchen.

??? War bei jemandem von euch das ähnlich und seid ihr, wenn ja wie lange danach, operiert worden? ??? Wie lange fällt man nach so einer OP aus?

LG Mone33

ARmyba_by


Hallo Waldmeister *:)

Hab gelesen, daß Du so viel abgenommen hast. Muß dringend auch ca. 15-20 kg abnehmen,

dann sind meine Schmerzen viel weniger.

Habe auch einen Gleitwirbel, und Teilverschluß des Spinalkanals, sowie Abnutzungen, im

Bereich L4/L5, S1.

Durch ein Taubheitsgefühl von beiden Beinen, aber nur wenn ich länger laufe oder stehe,

werden meine Nerven stark zusammen gedrückt. Mein Neurologe, meine Orthopäthin, und meine Hausärztin, raten von einer Versteifung dringend ab, da meißt immer wieder operiert

werden muß. Die innere starke Narbenbildung bereitet oft sehr große Schmerzen, weiß ich

von meiner Mutter, und vor allem was ich in Fachbüchern so lese.

Ich will keinen die Hoffnung nehmen, aber es gibt mittlerweile so viele kleinere minimal-

invasive OP´s. Eine gute Adresse sind die Schön-Kliniken, in München haben wir

ein 1 a Orthozentrum, München/Harlaching. Weitere Infos im Internett.

Nun noch kurz zu mir, meine Nervenstränge habe ich letzte Woche vom Neurologen messen

lassen, bin froh, daß diese noch ziemlich gut sind. Also habe ich wieder neue Hoffnung :)^

In 5 Wochen habe ich einen Termin, in obiger Klinik, die kennen mich schon. Dort gibt

es eine Wirbelsäulensprechstunde, ist eine super Einrichtung.

Vielleicht kann man den Spinalkanal wieder etwas öffnen :)z

Mein Gleitwirbel ist nicht ganz so bösartig wie er immer tut, ist in Stufe 1, also wieder

Hoffnung am Horizont :p> :p>

An alle Mitleidenden, herzliche Grüße, und nicht so schlimme Scherzen zzz

Heidi *:)

Amybaby

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH