» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

S{chmollxi64


Hallo Holger,

ich denke genau so ist das da noch. Denn die Anmeldung ist zwischen 8:00 und 9:00. Ich glaube wer sich zuerst anmeldet ist zuerst dran. Ist aber eigentlich ein schlechtes Datum, weil am 01. Okt fängt ein neues Quartal an. D.h. erst Überweisung von Hausarzt für einen hier ansässigen Orthpäden holen und dann bei dem eine Überweisung für die WWK holen. Weil das nur mit einer einer Überweisung von Orthopäden geht. Wie doof ist das eigentlich da verdient nur die KK dran. Ich kann nicht mit einer Überweisung von meinem Neurochirurgen kommen. Aber eigentlich will der ja das ich da hingehe. Naja das werde ich schon geregelt bekommen.

Ich bin echt gespannt, was da nun bei raus kommt und was für Möglichkeiten ich jetzt habe.

Einen shönen Abend noch

Gruß Britta :)* :)* @:)

S6he(ep8x4


Hallo Hope,

ich drück dir ganz fest die Daumen für deine OP!

und euch allen natürlich ein paar gute und möglichst schmerzfreie Tage :p>

Liebe Grüße

vom Schäfchen *:)

jwessx87


hallo, *:)

bei mir wurde ende lezten jahres wirbelgleiten festgestellt.

ich hatte immer häufiger richtig starke rückenschmerzen bekommen was ich zuerst auf die harte arbeit auf dem reithof (nur am we) geschoben habe.

beim joggen bekam ich dann einmal so ein starkes ziehen das ich mir da etwas fetser in den rücken gegriffen habe, da hab ich dann gemerkt das da irgendetwas nicht stimmt, da da ein riesen loch war in der wirbelsäule.

bin am nächsten tag direkt zu nem arzt der röntgenbilder gemacht hat und mich dann auch direkt zur uni geschickt hat.

die ärzte auf der uni sind über die diagnose sehr erschrocken da mein wirbel schon fast kompl über das steißbein gegleitet ist. sie hätten sowas noch nie gesehen...

sie sagten mir dann das man das nicht mehr operieren kann und das ich es mit krankengymnastik probieren soll.

da ich vorher sehr körperlichaktiv war: tgl reiten, joggen, fittness... fiel mi das sehr schwer das ganze einzustellen.

das joggen hab ich durch nordic walking ersetzt was ich aber auch nicht mehr täglich machen kann. und das reiten hab ich reduziert auf 2-3 mal die woche je nach schmerzen. wei ganz aufgeben kann ich es einfach nicht da es schon zu meinem leben gehört und es wäre das schlimmste für mich meine pferde hergeben zu müssen!

am montag dann habe ich dummerweise!!! ein sehr schweres paket auf der arbeit gehoben, danach bekam ich so starke schmerzen das ich nur nch auf dem boden gelegen habe und geheult hatte.

am dienstag bin ich dann zum orthopäden, der dann versch tests mit mir gemacht hat. er hat mich jetzt zum radiologen und neurologen verwiesen, nach den untersucheungen dort wo ich erst ende august einen termin bekommen habe soll sich dann alles weitere klären. ob evtl doch eine op möglich ist oder wie man mir helfen kann er erwähnte auch falls eine op in frage kommt dann sollte ich nach kiel.

ich wohen im saarland un das ist eine riesen entfernung.

das ganze macht mir ziemlich angst!

habe jetzt eine bandage verschrieben bekommen die ich dann beim arbeiten oder andren körperlichen aktivitäten tragen soll hoffe sie hilft mir etwas.

er hat auch noch gemeint das ich mir beruflich andre gedanken machen soll mach zur zeit ne ausbildung zur pharmazeutisch kaufm angestellten dh viel stehen viel räumen und viel heben.

hätte normal im nov jetzt meine prüfung aber wer weiß was jetzt auf mich zu kommt ???

hat jem von euch ähnliche erfahrungen?

und kann mir etwas helfen?

lg @:)

H olgwer-23


Hallo Jess,

ich sage mal ganz spontan, was Du brauchst, ist ein Termin bei einem Wirbelsäulenchirurgen (Neurochirurg oder Orthopäde), der solche OP´s macht. Der allein kann Dir anhand der Aufnahmen, Befunde und einer Untersuchung sagen, wie die Aussichten stehen.

sie sagten mir dann das man das nicht mehr operieren kann und das ich es mit krankengymnastik probieren soll.

Haben sie das irgendwie gut begründen können ??? Hört sich jedenfalls nicht so an. Waren das Studis :=o. Welche Klinik ist das denn ??? Das Wirbelgleiten wird in 4 Grade nach Meyerding eingeteilt, ist das anhand der Röntgenaufnahmen vermessen worden und hat man Dir das gesagt ??? Wenn ´87 dein Baujahr ist, kann man ja fast vermuten, dass es bei Dir angeboren ist (durch einen nicht geschlossener Wirbelbogen).

hat jem von euch ähnliche erfahrungen?

So ziemlich alle, die hier in diesem Faden sind :-D. Es gibt immer und immer wieder so viele Parallelen, aber keine zwei Menschen sind gleich, die Auswirkungen sind dann doch manchmal unterschiedlich, oft aber sehr ähnlich. Hast Du MRT Aufnahmen ??? Es muss neben dem eigentlichen Gleiten auch der Zustand der beiden betroffenen Wirbel und vor allem der Bandscheibe sowie der betroffenen Nervenwurzeln beurteilt werden.

Oder wird das dann bei dem Termin bei Neurologe und Radiologe gemacht ???

Wie und wo sind denn genau die Beschwerden, hast Du neurologische Ausfälle, Taubheit, Kribbeln, oder ähnliches ???

Das mit der Bandage ist erst mal ok. Du solltest allerdings mit Krankengymnastik entgegensteuern, um den Halteapparat zu stärken oder zumindest auf dem Level zu halten. Sonst nimmt die Instabilität noch mehr zu, was den Krankheitsverlauf dann beschleunigen würde.

Mit der Ausbildung stehst Du ja quasi kurz vor dem Abschluß. Vielleicht geht da ja was, kann man wohl erst genau sehen, wenn der weitere Behandlungsablauf feststeht.

Kiel wäre sicherlich keine schlechte Wahl, so spontan fallen mir allerdings auch einige gute Adressen ein, die näher liegen. Das könnten wir dann klären, wenn die Untersuchungen gemacht worden sind.

Jetzt schieb erst mal die Angst beiseite, sonst lässt sich nicht gut nachdenken. Das, kann ich Dir versichern, haben sicher ALLE hier erlebt. Zusammen bringen wir da bestimmt mehr Licht ins Dunkel.

:)* :)*

Liebe Grüße

Holger

Hoope0x207


@ Sheep84:

Danke fürs Daumendrücken! Kann man immer gut gebrauchen.

@ jess87:

Puh klingt ja ganz schön schlimm bei dir. Ich hoffe, dass du die richtigen Leute findest, die dir optimal helfen können. Für dich: :)*

all:

Hab noch ne Frage zur Zeit nach der OP. Ab wann darf man wieder duschen? Haare waschen? Und was sollte man auf keinen Fall fürs Krankenhaus vergessen? Habe zwar eine Liste von dort mitbekommen, was man mitnehmen soll, aber evtl. gibt es da ja noch ultimative Tipps?

Und.. Muss man die erste Zeit nur auf dem Rücken liegen, oder darf man auch seitlich bequemer liegen?

Wir haben zu Hause im Wohnzimmer "nur" 2 Zweisitzersofas und 1 Sessel. Ist es okay, auf dem 2-Sitzer zu liegen mit den Beinen über der Lehne und dem Kopf auf der anderen Lehne? Wie gesagt, ich kann mir das alles nicht wirklich vorstellen...

Liebe Grüße

HColger(-23


Fürs Krankenhaus kannst Du mitnehmen, wenn Du hast, eine "Helfende Hand" zum Greifen und Aufheben und ein Thera-Band. Die erste Zeit schleicht sich so ein Gefühl ein wie "Käfer auf dem Rücken". Etwas vom Boden aufheben wird zur Herausforderung ;-D, weil ja alles mit geradem Rücken gemacht wird. Mit dem Thera-Band kannst Du prima Übungen machen. Auch schon in Rückenlage im Bett. Das Band am Galgen festgemacht oder durch den Haltegriff geführt, sind einige Varianten für die Arme möglich. Das und das richtige Verhalten beim Aufstehen, Hinlegen, Drehen, kann Dir der/die Physio zeigen. Aber besser noch vor der OP, da kannst Du schon mal das Verfahren üben. Am zweiten Tag nach OP sollte es dann losgehen mit KG.

Denke auch an die viele Freizeit, Handy, evtl. Notebook, Bücher. Lagern kannst Du Dich natürlich auch. Den ersten Tag wirst Du noch tatkräftig dabei unterstützt, sonst kannst Du auch auf der Seite liegen. Bauchlage nicht, da kommt man automatisch ins Hohlkreuz. Sportschuhe, möglichst mit Klettverschluß, sind auch gut. Schnürsenkel binden ist erst mal tüchtig anstrengend.

Duschen ist möglich, wenn Du sicher stehen und gehen kannst und die nötige Beweglichkeit gegeben ist. Dann funktioniert das mit Duschpflaster über der Narbe.

Ist es okay, auf dem 2-Sitzer zu liegen mit den Beinen über der Lehne und dem Kopf auf der anderen Lehne? Weiss ja nicht, wie groß/klein Du bist ;-D, aber wenn Du im Liegen Becken und unteren Rücken gerade hast, müsste das gehen. Wenn es machbar ist, dann Bett und Sofa auf ein paar Steine, Balken oder ähnliches stellen, damit sie höher stehen. Schon 10 cm machen was aus, besser natürlich etwas mehr.

Ich drück Dir auch die Daumen für die OP :)^ :)^. Ist ja noch ein paar Tage Zeit bis dahin. Vlt schreibst Du vorher noch mal.

:)* :)*

jbes$s8z7


hey

war heute beim radiologen un habe ct sowie kernspint gemacht bekommen.

danach hat mir dann mein orthopäde gesagt das der wirbel schon so zimlich gefährlich abgerutscht ist.

er möchte jetzt die ganzen aufnahmen anfang nächster woche an zwei spezialisten schicken einmal kiel und einmal karlsruhe.

mit kribbeln und taubheit hatte ich bis jetzt noch keine probleme was den arzt allerdings sehr verwundert. genau wird das ganze mit den nerven leider erst ende des monats geklärt, bekam vorher einfach keinen termin

:-(

mein orthopäde hat schon gemeint das das ganze operable gemacht werden muss und krankengymnstic eher schlecht wie gut wäre, da es das abrutschen verschlimmern könnte ???

würde aber gerne erstmal versuchen was ohne op zumachen, hat da jem ne idee?

zumindet es herauszuzögern bis ich meine ausbildung fertig hab und fest im leben stehe.

habe aber auch angst lähmungen zu bekommen, wie schnell kann denn sowas gehen?

lg@ @:)

Hao}pe0I20x7


@ Holger-23

So einen Greifer haben meine Eltern.. ich werde sie fragen, ob ich den mal für einige Wochen haben darf. Und Theraband, das hab ich selber. Mal gekauft und nie gebraucht, wie das so oft üblich ist :=o.

Was die 2-Sitzer-Couch angeht, hm, unterer Rücken und Becken liegen da schon gerade, die Oberschenkel sind aber leicht angewinkelt, wenn ich auf der Couch liege. Ob das wohl geht? Naja wird schon irgendwie. Man macht sich doch so Gedanken....

Hab vielen Dank für deine Anregungen und fürs Daumendrücken! Ich zähl schon die Tage: Bis zur Aufnahme 24, bis zur OP 25....

jess87:

Leider fehlen mir die Erfahrungen und ich kann dir keinen Rat geben. Aber mein Gefühl sagt mir irgendwie, dass man schon operieren muss, wenn der Wirbel schon so weit abgerutscht ist? Bei mir ist es noch nicht so stark abgerutscht, der Doc. sagte was von 15mm....

j[ezsHsx87


meiner ist schon kompl drüber gerutscht...

mich verwundert nur das die uniklinik im jan noch meinte zu operieren wäre gefährlicher wegen den nerven und rückenmark in meinem fall wie wenn man den wirbel durch kranknegymnastik festigt...

und dieser arzt jetzt unb operieren will...

Hpol_gerx-23


@ Jess,

besser wird es mit Krankengymnastik vermutlich nicht mehr. Du kannst eine Verschlechterung höchstens noch hinauszögern, mit der Bandage und Krankengymanstik. Vielleicht geht es bis zum Ende der Ausbildung. Du kannst es Dir in Ruhe überlegen und auf jeden Fall würde ich mich bei 2 Neurochirurgen vorstellen, um verschiedene Meinungen zu haben. Der Neurologe wird Dir überhaupt nichts zu einer OP sagen können, das ist gar nicht sein Gebiet.

Wenn CT und MRT Aufnahmen jetzt da sind, reicht das für eine erste Beurteilung schon mal aus. Allerdings müsstest Du auch zu einer Untersuchung dann dorthin fahren.

Rückenmark ist bei dem Gletwirbel keines mehr, aber es laufen dort die Nerven für Unterleib und Beine lang. Wirbel oder Bandscheibe können einen Nerv einengen. Das ist das, was Du spürst. Dabei kann jemand mit wenig Wirbelgleiten mehr Beschwerden haben, als jemand mit starkem Gleitwirbel.

@ Hope,

die Oberschenkel im Liegen angewinkelt ist sogar bequemer. Du kannst so einen Greifer und Thera-Band mitnehmen, das ist doch schon mal prima :-).

:)* *:)

Liebe Grüße an Alle und schönes Wochenende :p>

jles[sx87


was kann denn eigentlich alles passieren, wenn man nicht operiert?

H9olg5erx-23


Nun, die Beschwerden können zunehmen. Wird ein Nerv bedrängt, kann es Missempfindungen geben, Ausfälle, die Kontrolle über Blase oder Darm kann beeinträchtigt werden. Gehen, Stehen, Sitzen, Liegen kann so schmerzhaft werden, dass das Leben immer mehr sozial isoliert geführt wird.

Möglich, dass jemand mit einer entsprechenden Schmerzmedikation besser zurecht kommt. Kann jeder für sich selbst entscheiden.

:-)

Liebe Grüße

Holger

j)e?ss887


vielen dank für die lieben antworten @:)

also ist aber eine op schon besser auf längere sicht hin.

mir wäre es halt nur lieber gewesen noch ein paar jahre zu warten weil mit gerade mal 20 jahren so ne belastung :-(

wie sieht das eigtl aus mit dem reiten ???

werde ich das weiter machen können? für die muskulatur ist das denke ich schon gut, kann es aber sein

dass das gleiten dadurch verstärkt wird'?

lg

S%heelp84


Hallo Jess87,

prinzipiell werden beim Reiten Rücken- und Bauchmuskeln aufgebaut und trainiert. Bin gestern seit langem mal wieder "richtig" geritten (1 Stunde Schritt, Trab, Galopp auf dem Platz) und hab gemerkt, dass Aussitzen im Trab und Galoppieren im Dressursitz wie erwartet die Wirbelsäule etwa so staucht wie auch beim Joggen, Springen, Rennen, etc.

Letzteres haben mir die Ärzte für den Rest meines Lebens verboten. :-o

Wie ich das mit dem Reiten halten werde, muss ich halt gucken (entweder nur kurze Strecken, sitzen, leichter Sitz, etc. ). Und das jetzt, wo ich endlich wieder ein Pferd hab... %-|

Naja, in 4 Wochen bin ich wahrscheinlich schon in Wildungen zur OP-Vorbereitung und dann hat sich das Thema Reiten wohl eh erst einmal erledigt...

Liebe Grüße und an euch alle Schmerzfreiheit (vielleicht hilft ein Eis?) :p>

vom Schäfchen *:)

j]ess8x7


@ Sheep84

das selbe habe ich auch schon gemerkt! deshalb wollte ich mal nachfragen,

habe jedoch isländer x:)

wobei ich im traumhaften tölt kaum was merke :)^

und im gallopp geh ich meistens in den leichten sitz so bekommt meine wirbelsäule ja keinerlei erschütterung ab.

wenn ich so ne stund ereite dann merk ich gar nichts hinterher nur wenn ich so 2-3 std reite dann habe ich manchmal schmerzen.

lg @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH