» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

sRunnyx806


Hallo Patricia,

heute geht es mir mies! Es kommt einfach alles zusammen was man sich vorstellen kann, Rücken, Beine, Leiste, Kopf und die HWS! Ich fühle mich seit gestern Abend nur noch {:( und das ist ätzend!

Vor ein paar Tagen, hat Holger mich mal angesprochen, ob ich mich nicht noch mal bei ein paar Kliniken Vorstellen mag, nach einigem zögern (da ich ja auch schon so einiges durch habe an Kliniken) bin ich zu dem Endschluss gekommen, warum nicht? Ich habe mir gestern mal zwei UNI Kliniken (Düsseldorf und Köln), im I-net angeguckt, sehr wahrscheinlich werde ich mich dort mal melden, wenn es aufs Frühjahr zu geht, vielleicht können die mir helfen oder zumindest mir sagen, was ich noch tun kann? Wenn nicht, dann habe ich es wenigsten Mal versucht.

Na dann hoffen wir mal, das es bei dem bisschen bleibt! Mit der Zitrone und dem Honig (schmeckt mir zwar nicht so, wegen dem Honig, mag keinen Honig, trinken tu ich es trotzdem), kann man schon viel machen. Aber Du weißt ja, es reicht nicht nur, alles an Vitaminen in sich rein zu pumpen, Du solltest, an solchen Tagen, an denen es zwar kalt ist, aber mit Sonnenschein, nach draußen gehen, denn das stärkt das Immunsystem noch besser, als nur Vitamine.

Ich kann das sehr gut nachvollziehen, das Du das so schnell wie Möglich, hinter Dich bringen magst, denn es ist nicht gerade toll, zu wissen das eine OP im Nacken liegt und da ist es nicht von Vorteil, wenn wegen einer Erkältung, alles verschoben werden müsste. Es wäre ganz schön blöd!:-(

Ja ich hatte damals echt glück, das die so reagiert hatten und ich auf alles gut angeschlagen habe, vielleicht war die angst da sehr hilfreich, wer weiß.

Komm dann trinken wir noch eine runde frisch gepresstes oder Heiße Zitrone mit Honig, damit Du auch ja nichts bekommst :)D :)D :)D :)D :)* :)*

Liebe Grüße @:)

Pvatcho:uli67


@ sunny806

Hallo Sunny :-)

das ist ja wirklich Mist das es Dir zurzeit so schlecht geht, liegt es immer noch an der Erkältung oder eher an Deiner Rückenerkrankung? Dieses Wetter kann einen aber auch in die Knochen gehen, ich kenne das selber nur zu gut. Darum lass Dich einfach mal von mir trösten :°_ :°_ :°_

Manchmal tut so was echt gut, diese Erfahrung habe ich selber erst vor zwei Tagen gemacht. Im Grunde genommen bin ich eher der Typ Mensch der seine Gefühle ungern nach außen trägt. Aber als wir letztens aber bei unseren Freunden waren, da kam es einfach so über mich und unsere Freundin tröstete mich vom ganzen Herzen. Das tat irgendwie gut obwohl mir mein Gefühlsausbruch erst peinlich war. Ja manchmal kann einem alles übern Kopf wachsen, und wenn es nur mein eigenes Ding wäre was ich momentan zu bewältigen hätte würde ich es viel besser wegstecken, aber meine Freundin ist leider auch sehr krank, und manchmal ist es schwer stark zu sein für zwei…. :°(

Ich finde es jedenfalls auch ganz wichtig dass Du Holger seinen Rat befolgst und Dich jetzt in anderen Kliniken vorstellen möchtest. Mir ist das Gefühl vertraut,

"einfach keinen Bock mehr zu haben, weil mir ja sowieso keiner helfen kann…."

Aber tief in meinem Herzen bin ich auf dem Standpunkt dass die Hoffnung immer zuletzt stirbt, und ich kann mir nicht denken das es keinen Arzt auf der Welt gibt der Dir nicht helfen kann. Vielleicht findest Du eine Klinik die Dich nicht als Hoffnungslos wegstößt, und Dir hilft, das wünsche ich Dir vom ganzen Herzen, Du bist doch noch so jung.

Bis jetzt habe ich nicht das Gefühl erkältungstechnisch wieder krank zu werden, und bei schönem Wetter gehen wir auch gerne spazieren, je nachdem wie wir es schmerztechnisch ertragen können. Viel frische Luft und Vitamine sind ganz wichtig für das Immunsystem, aber frische Luft haben wir hier auf dem Lande mehr als genug ;-D ;-D

Das ist ja lustig, ich bin nämlich auch kein Fan von Honig, aber trotzdem nehme ich ihn zu mir, ja was tut man nicht alles für seine Gesundheit, darum lass uns mal noch einen schönen heißen Tee mit Honig trinken…..

Ich hoffe jedenfalls dass es Dir bald wieder besser geht :)* :)*

Ich wünsche Dir und natürlich allen anderen hier ein schönes Wochenende mit viel Sonne im Herzen und möglichst wenig Schmerzen *:) @:) :)*

Viele Grüße aus dem kalten Edewecht, Patricia :)* :)*

S$hheep28x4


Hi @ All, *:)

Hallo Britta,

Die, die jetzt mein Bett belegen sind/werden diese Woch operiert und am 16.02 entlassen. Sheep84 kann ja mal nach schauen, ob die fit sind ]:D ]:D ]:D ]:D, weil sie ja eine Woche vor mir in der Klinik ist.

Oooooooooch - ich sorg dann schon dafür, dass die fit sind und dadurch ein Bett für dich frei ist. :=o Ansonsten schieb ich die mit Bett vor die Tür, kipp's um und dann ist's auch frei. ]:D

*böses Schäfchen* ;-D

Ich hoffe nur das sich das lange warten dann auch lohnt.

Das hoffe ich auch, aber bis jetzt kann ich nur sagen, ja!!!!!!!!!!!!!! :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ Ich würde da jederzeit wieder hingehen. Hab mich da echt gut aufgehoben gefühlt und trotz meiner "Lappalie" (ich hab die glaub ich etwas gelangweilt nachdem die dort wesentlich spektakulärere Fälle haben ;-D) wurde ich immer ernst genommen. Ich denke, Wartezeiten hat man überall - selbst bei meinem niedergelassenen Orthopäden hier warte ich mitunter monatelang auf einen Termin.

Hallo Patrick,

das hört sich ja übel an! Tut mir echt leid, sowas von dir zu lesen :°_ und ich wünsche dir gute Besserung und schicke dir mal ganz viele Kraftsternchen! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* Wie soll die Versteifung dann überhaupt halten, wenn die Schrauben und Stangen wieder rausgenommen werden sollen? Kapier ich grad net so ganz. ??? |-o

Hallo Holger,

wie geht's dir? Ich hoffe, du bist auf dem Wege der Besserung. Du fehlst hier und ich schicke dir natürlich auch ein paar Genesungssterne. :)* :)* :)* :)*

Hallo sunny,

wurdest du auch in der WWK operiert? Sorry, ich verliere öfters den Überblick hier und kann nicht immer alles jedem zuordnen. |-o

Sunny und Patchouli *:)

Ich erlöse euch mal von Honig und biete Kakao/Cappuccino :)D :)D :)D Der Rest hier bekommt natürlich auch was ab :)D :)D :)D :)D :)D

Liebe Grüße und ein schönes schmerzfreies Wochenende mit schönem Wetter 8-) (hier ist strahlender Sonnenschein 8-) :p> )

vom Schäfchen *:)

s'unn<y806


@ Sheep84,

ja, ich hatte das vergnügen schön mit der WWK zu tun zu haben. Ich wurde 1993 an meiner Skoliose dort operiert und ein halbes Jahr später musste ich wieder hin, um Kontrolluntersuchungen über mich ergehen zu lassen und vom Korsett auf ein Mieder zu wechseln. Auf Grund meiner ausgeprägten Skoliose, habe ich nur ca. 4 Monate auf einen Termin warten müssen. Dafür hatte ich 6 Wochen das vergnügen da bleiben zu müssen, heute ist das wohl anders, habe ich gehört, die Leute müssen nicht mehr so lange dort bleiben.

Das ist aber lieb, das Du uns mal erlöst vom Honig, ja so ein Kakao :)D wäre auch mal nicht schlecht so zwischen durch. :)D :-q :)D

@ Patricia,

ne es ist leider wieder mal der Rücken, der mir so Probleme macht! :-|

Das kann schon ganz schön sein, sich so gegenseitig zu trösten und aufzufangen. Auch wenn Ihr nicht dieselben Erkrankungen habt, Ihr kennt aber Schmerzen und Ihr kennt beide, die Hilflosigkeit, mit der man da stehen gelassen wird. Ich bin auch kein Mensch, der seine Gefühle so zeigt und genau deshalb, kommt es bei mir immer wieder zu, wie so Ausbrüche. Dann kann ich einfach nicht anders, dann muss ich weinen. Im Nachhinein muss ich aber sagen, dass es sehr gut tut, diese Gefühle mal raus zu lassen und einfach auch mal schwach zu sein. Ich weiß, dass ich jederzeit weinen oder schlecht drauf sein dürfte, aber bei mir ist es irgendwie so, als wenn ich es mir nicht gestatten dürfte. Das ist grausam, ich weiß auch, dass ich mir damit nichts Gutes tue, aber ich denke das das wohl noch mit Altlasten zu tun hat, die ich mit mir rum schleppe. Es war leider bei mir zu Hause so, das ich keine Schmerzen haben durfte, meine Mutter hatte Schmerzen und kein anderer! (das ist heute noch so)

Ich denke, das es dann noch viel schwere ist, wenn es jemand anderem auch nicht gut geht, aber vielleicht könnt Ihr Euch ja gegenseitig Kraft geben, wie Ihr es getan habt. Vielleicht ist es dann für Euch beide etwas einfacher? Ach Gefühle sind schon so ein komisches Ding! Manchmal über kommt es einen, obwohl man stark sein möchte, aber das ist eigentlich ein Fehler, aber so sind Gefühle. Meine Freundin sagt immer zu mir, dass ich nicht alles mit mir alleine ausmachen brauche und dass es dann einfacher wäre, wenn ich einfach mal darüber spreche.

Lass Dich auch mal ein bisschen in den Arm nehmen :°_ :°_

Ja, Holger hat schon recht gehabt, dass ich mich einfach noch mal wo anders Vorstellen soll, ich weiß das ja auch selber, aber es ist so schwierig. Ich bin die zwei Jahre in denen ich jetzt krank min, von A nach B gelaufen, zu dem Arzt, in die Klinik, dann wieder zum nächsten Arzt, in die nächste Klinik, dann zur REHA usw. und wenn Dir jeder sagt, das es nicht gemacht werden kann oder das so etwas noch mehr Nachteile als Vorteile bringen könnte, irgendwann, ja ich will nicht sagen, ich hab aufgegeben, aber der Punkt ist einfach gekommen, an dem ich 1. das getan habe, was man mir geraten hat, d.h. die Schmerztherapie und 2. irrsinnige angst bekommen habe. Ich habe Angst vor dem was passieren könnte, dass die diese Hammer mäßige OP machen und das das passiert, was mir jeder gesagt hat, das es mir noch schlechter geht. Denn jeder hat mir eigentlich gesagt, wenn ich das machen lassen würde, mir das Schmerztechnik nichts bringen wird und das dann die HWS irgendwann richtig dran ist und wenn ich bedenke, das die jetzt schon mehr als heftig spinnt (mind. einmal die Woche ist ein Wirbel draußen, den ich mir dann jedes Mal selber rein schieben muss, da das mein Arzt nicht mehr macht, er traut sich nicht mehr), dann weiß ich selber auch nicht mehr weiter. Das Problem ist ja, das das eine Sache ist die einfach zwangsläufig passiert, die man laut den Ärzten mit denen ich gesprochen habe, nicht verhindern kann. Es ist eine Folge durch die Skoliose OP, da einfach zu viele Wirbel versteift werden mussten (13 Wirbel sind einfach zu viel).

Mit dem Rücken, ist es einfach ein Teufelskreis, die Skoliose musste behoben werden, da ich sonst mit 30 Jahren keine Lebenserwartung mehr gehabt hätte und durch die massive Versteifung der Wirbel, ist passiert, was passieren musste. Der 1. nicht Versteifte Wirbel ist weggerutscht und laut Ärzte, wird dieses wegrutschen nicht aufhören, da zu viel druck auf den Wirbel lastet, ob unten oder oben.

Ich werde auf jeden fall noch mal mich in den Kliniken, die ich mir rausgesucht habe, Vorstellen gehen, wer weiß vielleicht, wissen die ja noch irgendwas, was man machen kann? Ich werde mich da einfach mal überraschen lassen.

Vielleicht, ist es mit meiner Angst auch nicht mehr so schlimm, wenn ich in eine Klinik gehen würde, wo ich zu den Ärzten einfach vertrauen aufbauen kann (wie in Deinem Fall, Du kennst die Klinik und Du vertraust den Ärzten) und es nicht so weit bis nach Hause ist, wo mich jederzeit jemand besuchen kann und einfach da sein könnte, wer weiß?

In der Zwischenzeit, werde ich versuchen meine Muskulatur zu stärken, durch Laufübungen und durch einen Beintrainer, denn ich mir noch kaufen werde, denn momentan muss ich alles versuchen was geht und das bedeutet, das ich auf die Beine kommen muss. Das heißt zwar, dass mein Medikamentenverbrauch steigt, aber das ist mir egal, ich will zumindest wieder laufen und mein Ziel ist es, das ich auf meinen zwei Beinen bis nach Aldi komme (der Aldi Laden ist schräg gegenüber).

Das ist gut, dass Du noch keine Erkältungszeichen hast! Och, so auf dem Land, würde ich auch gerne wohnen, dort wachst das Graß noch wie es soll und man kann frische Luft riechen, was man in der Stadt, nicht mehr kennt! Aber auf der anderen Seite, ist es doch besser für mich in der Stadt zu bleiben, denn hier hab ich alles in der nähe, was ich brauche, denn so ohne Auto, ist es nicht von Vorteil. Hi, Du magst auch keinen Honig, das ist ja ein Ding! Aber so lange es für die Gesundheit gut ist, rein damit, das Immunsystem freut sich.

OK, ich muss jetzt mal Schluss machen, denn ich muss noch einkaufen.

Ich wünsche Dir und auch allen anderen ein Schmerzfreies Wochenende :)* :)* und für alle die noch raus müssen, eine runde Heißes, jedem das was er mag :)D :)D

Liebe Grüße

pTad!iQ7x6


@ Patchouli67

Es wurde L4 bis S1 versteift. Zwischen die Wirbel haben sie Titancages eingesetzt. Werde mir aber auch sowieso noch ne andere Meinung anhören.

@ Sheep84

Wie das dann halten soll weis ich auch nicht. Danke dir für die Kraftsternchen.

Wünsche euch allen ein Schmerzfreies Wochenende.

LG Patrick

Spchm{oKllix44


@ Sheep84

Hallo Schäfchen,

wußt ich doch, dass ich mich auf Dich verlassen kann und Du da erstmal aufräumst, bevor ich komme ]:D ;-D ]:D ;-D ]:D ;-D Wie lange warst Du im September in der Klinik? (ich kann mir das auch nicht so alles merken, das Alter :|N)

@ sunny806

Ich habe mal ein bisschen von Deiner Geschichte nach gelesen (für alles hatte ich noch nicht die Zeit, sind ja 164 Einträge von Dir, aber ich bleibe dran) und finde auch, Du solltest nicht aufgeben, die Medizin entwickelt sich doch immer weíter. Ich kann das verstehen und ich kenn das auch von mir, dass Du Deine Gefühle nicht raus läßt. Und dann kommt der Punkt wo es einfach nicht mehr geht und so zu sagen, der Sack platzt und alles auf ein mal raus kommt. Aber mit der Zeit und mit den Schmerzen habe ich doch einfach angefangen und MICH in den Mittelpunkt gestellt (ohne dabei aber egoistisch zu sein), aber wenn die Schmerzen mich auffressen, dann sage ich das auch. Und ich habe ja gelesen, dass Du eine Freundin hast, wo Du Dich ausheulen darfst, nimm das ruhig öfter in Anspruch, denn dann ist der Sack nicht so voll. Und mach die Termine bei den Ärzten, die Du Dir aus gesucht hast, gib nicht auf. :)* :)* :)*

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft bei Deinem Vorhaben. :)* :)* :)* Und denk jeden Tag an Dein Motto :)^ :)z

@ all

So noch zwei Wochen, dann geht es endlich los. So langsam steigt die Nervosität. Heute hat mein Chef mir ein heiße Zitrone verordnet, damit ich vor der OP nicht noch krank werde, :)^ das fand ich sehr, sehr nett von ihm. Bei uns waren alle schon erkältet, Gott sei Dank sind diese Viren an mir vorbei gegangen.

Hat schon jemand was von Holger gehört ??? ??? Ich hoffe er hat alles gut überstanden, ich schick ihm einfach mal ein paar Glückssterne :)* :)* :)* :)* :)*

Und hier noch ein paar für alle anderen hier im Forum :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Ich wünsche Euch ein schönes und schmerzfreies Wochenende

LG Britta

Ptatcjhoul?i6x7


@ Schmolli44

Hallo Britta :-)

ja ich kann es sehr gut nachempfinden wie Du Dich fühlst.... ;-D ;-D

Ich für meinen Teil bin auch schon etwas nervös |-o

Viele Grüße Patricia :)* :)* :)*

PLatcho+u$li67


@ Sunny806

Hallo Sunny :-)

Das Dir Dein Rücken wieder so ne Beschwerden macht tut mir leid, ist nicht schön *seufz*, auch ich kann Dir immer wieder meine virtuelle Schulter anbieten damit Du Dich nicht so alleine fühlst :)_ :)_

Da ich mich ja nun mit Deiner Krankheit schon ein Stück weit auseinandergesetzt habe, versuche ich mir immer wieder vorzustellen wie sie Dir Deine Wirbelsäule damals verschraubt haben, immerhin 13 Wirbel.

Sind die ganzen Wirbel auch mit zwei Stangen fixiert?

Als ich in der orthopädischen Fachklinik Debstedt zur Untersuchung war, stand da beim Wartezimmer so ein Schaukasten in dem mehrere Verschraubungsmodelle von Wirbelsäulen vorhanden waren, unter anderem auch eine fast komplett verschraubte Wirbelsäule mit sehr langen Stangen. Das sah richtig heftig aus, aber so in der Art stelle ich es mir bei Dir vor und auch dementsprechend die große OP-Narbe. Und nun rutscht bei Dir der 5.Lendenwirbel ab. Was ich immer noch nicht verstehe ist warum sie diesen Wirbel damals nicht gleich mitverschraubt haben, es war doch absehbar dass dieser auch mal anfängt zu gleiten weil ja die ganze Belastung nur noch darauf liegt. Wenn ich jetzt mit meiner Vorstellung richtig liege, sieht es dann wohl so aus das sie dann bei Dir diese langen Stangen ja wieder rausnehmen müssten und durch noch längere ersetzen, damit L5 dann mit fixiert ist. Und das ist in der Tat eine recht komplexe Angelegenheit….

Nachdem was Du dementsprechend alles schon durchgemacht hast kann ich es schon verstehen wenn man manchmal etwas gedemütigt ist.

Aber Du hast die richtige Einstellung und vielleicht sieht es ja ein ganz anderer Arzt gar nicht so hoffnungslos und kann Dir helfen. Ich wünsche es Dir.

Ich verstehe auch dass Du unbedingt wieder auf die Beine kommen willst, aber Training mit bösen Schmerzen? Ob das so gut ist?

Ja hier auf dem Lande lebt es sich gut, es ist ein ganz anderer Schnack als wie in der Stadt. Vor über fünf Jahren lebte ich auch noch in einer Stadt, in Oldenburg, ist ca. 20 km von Edewecht entfernt. Ich für meinen Teil könnte es mir nur schwer vorstellen wieder in einer Stadt zu leben. Bei Dir kann ich dass aber verstehen, weil Du kein Auto hast und aufgrund Deiner Krankheit sehr daran gebunden bist Deine Einkaufslädchen und alles andere was man zum Leben braucht, in unmittelbarer Nähe zu haben.

So genug geschrieben, magst Du heute Mal wieder einen leckeren Kakao trinken?

Viele Grüße Patricia :)* :)* :)*

sxunny8x06


Hallo Patricia,

tja, wie soll ich anfangen?

So, um Dir das ganze noch ein bisschen mehr zu verdeutlichen, habe ich mir gerade meine Röntgenbilder und ein Maßband zur Hilfe geholt. Ich vermute mal, dass ich das schon 1 zu 1 sehen kann, da es dementsprechend aussieht.

Ich bin ja vom 3. BW bis zum 4. LW versteift. Die Stange, die auf der Wirbelsäule liegt, ist ca. 33 cm lang und 1 cm breit und wird durch 2 Hacken oben und mit einem Hacken unten festgehalten. Dazu kommt noch im unteren Bereich, vom 12. BW bis in den 4. LW, jeweils eine Schraube, die noch mal mit einer dünneren Stange verbunden sind. Zusätzlich haben die mir damals einiges an Knochenspan, aus dem Beckenkamm entnommen (ich vermute mal, auf Grund der Menge, das ich keinen Beckenkamm mehr habe ;-D). Dieser Knochenspan ist mittlerweile so verknöchert, dass man die darunter liegende Stande, nie wieder entfernen kann. Außer die Stange sollte brechen (was Sie aber auf Grund der Jahre wahrscheinlich nicht mehr kann). (Bei Wikipedia ist eine schöne komplett aufgelistete Wirbelsäule, vielleicht hilft Dir die Skizze und meine Erläuterung, um das ganze zu verstehen?)

Da natürlich so viel Druck auf dem Unteren und dem oberen Bereich lastet, ist mir der 5. Lendenwirbel weggerutscht. Die Halswirbel rutschen mir auf Grund des Druckes mind. einmal die Woche raus, aber da der ganz untere Bereich, sprich L5 und Kreutzbein, noch nicht versteift ist, haben die noch nicht ganz so viel Druck den die abfedern müssen und genau das ist das warum die Ärzte sich nicht trauen. Denn Sie wissen nicht, was nach der Versteifung des unteren Bereiches passiert. Wahrscheinlich würden mir dann nur noch die oberen Wirbel rausrutschen und wenn ich Pech habe, draußen bleiben, das hieße dann irgendwann die nächste OP!

Zusätzlich kommt noch ein großer Bereich bei mir, den die Ärzte nicht überschauen können, die Vererbung. Ich kann zwar nicht mehr, wie meine Mutter Bandscheibenvorfälle bekommen, aber die Veranlagung, der kaputten Wirbelsäule liegt bei uns in der Familie und das ist der zusätzliche Bereich den die Ärzte nicht überschauen können und der die noch mehr verunsichert, denn bei uns in der Familie ist einfach alles zusammen gekommen an Wirbelsäulenschäden. Skoliose, Bandscheiben, Gleitwirbel usw.

Und nun zu dem wie es wahrscheinlich bei einer weiteren OP von statten geht....

Ich kann Dir natürlich nichts Genaues sagen, da sich die Ärzte ja nicht aussprechen, aber zumindest kann ich Dir sagen, wie so etwas in etwa funktioniert.

Sie würden mir die Stange und die Schrauben, nicht entfernen, da die so verknöchert und eingewachsen sind, dass es fast gar nicht mehr möglich ist. diese zu entfernen. Sie würden versuchen L5 und das Kreutzbein zu versteifen und zusätzlich zu fixieren (Stangen, Schrauben). Diese OP, würde von Vorne gemacht werden und das heißt, auf schneiden, alles rausholen, OP machen, alles wieder so vorsichtig wie möglich rein und zu machen. Es wäre eine heftige und mehrstündige OP, im enddefekt wie damals auch. Damals haben die mehr als 4 Stunden gebraucht, die hatten mir auch gesagt wie lange Sie beschäftigt waren, aber ich weiß das nicht mehr genau. Denn es war ja nicht nur das einlegen und verschrauben usw. sondern auch das auseinander drehen der Wirbelsäule, da die sich schon in sich verdreht hatte.

Ich werde es einfach noch mal in den Kliniken versuchen, vielleicht haben die noch eine Idee und wenn nicht, dann habe ich es versucht. Denn wenn die mir das Gleiche sagen, wie die WWK, dann werde ich erstmal versuchen, mit der Schmerztherapie und dem Muskelaufbau weiter zu machen. Ich verliere nichts, wenn ich einfach noch mal fragen gehe, ansonsten, bin ich der Meinung, die Medizin geht weiter und vielleicht kann man mir später helfen!

So nun zu Deiner Frage, warum die damals nicht direkt bis runter versteift haben?

Ich weiß es nicht! Ich weiß nicht ob die damals, das schon gewusst haben, was passieren kann, Du musst ja bedenken es war 1993. Oder ob es nur einer Hand voll Menschen so extrem passiert und ich wieder mal die jenige bin die dabei ist? Ich kann es Dir nicht sagen. Was die Ärzte auf jedenfall meinten war, dass die nicht damit gerechnet haben, dass das so früh passiert.

Tja, mit dem Trainieren ist es so eine Sache, auf der einen Seite, soll ich nicht wirklich was machen und auf der anderen Seite muss ich was machen, denn umso weniger die Muskulatur wird, umso weniger Halt ist überhaupt noch da. Denn Du musst ja bedenken, dass der Wirbel mehr Spielraum bekommt, wenn keine Muskulatur da ist. Ich bin auf jeden fall vorsichtig und mache nur so viel, wie mein Körper mir überhaupt erlaubt, wenn es gar nicht geht, ja dann geht es nicht. Es ist ja auch nicht so, das ich mir einen Hometrainer besorge, der so heftig ist, es ist ein Hometrainer für die Beine und die Arme, den ich einstellen kann, auf Schnelligkeit und Widerstand, der mit einem Computer alleine läuft, aber ich auch treten kann, wenn ich meine, das ich das kann. Also ein ganz einfaches Ding und so gar noch besser als wenn ich meine Laufübungen auf dem Bürgersteig mache. Zu Hause kommt mir keiner entgegen und es gibt keine Unebenheiten auf dem Gehweg. ;-D

Das glaub ich, dass Du das Landleben nicht mehr aufgeben würdest, denn ich denke wenn es einen einmal aufs Land verschlagen hat, dann kommt er nicht wieder in die Stadt zurück. Ohne ein Auto geht da gar nichts und wie Du ja auch sagtest, wenn man so eingeschränkt ist, dann braucht man schon alles in der nähe und das gibt es leider nicht auf dem Land. Schade eigentlich, ich habe es früher immer sehr genossen, wir haben nämlich außerhalb der Stadt gewohnt, aber es war noch nicht auf dem Land. Es war ca. so 15 min. mit dem Bus von der Stadt entfernt und das war soooooooo schön damals. :)z

Na gut, ich muss jetzt fürs erste Schluss machen, denn ich kann nicht mehr sitzen, aber ich hoffe, das die Erklärung so weit ok war?

Ich hoffe Du hast noch einen schönen Abend! @:)

Dir und allen anderen wünsche ich Schmerzfreie Tage :)* :)*

Liebe Grüße

S6heekp484


Hi ihr Lieben *:) ,

wußt ich doch, dass ich mich auf Dich verlassen kann und Du da erstmal aufräumst, bevor ich komme ]:D ;-D ]:D ;-D ]:D ;-D

Ooooooooch - das mach ich doch gerne *Händereib* ;-D ]:D

Wie lange warst Du im September in der Klinik? (ich kann mir das auch nicht so alles merken, das Alter :|N)

Macht ja nix - bei mir ist's genauso. |-o Ich war nicht einmal 4 Wochen in der Klinik. Am 10.09. bin ich eingerückt, 24.09. OP und 12 Tage post OP dann wieder raus, weil ich nicht am Tag der deutschen Einheit (war Freitag) und dem darauffolgenden Wochenende allein zu hause sein wollte, falls eben doch was ist. (Autofahren bzw. im Auto sitzen hätte ich ja nicht gedurft und laufen konnte ich auch noch nicht so viel). Ich denke, ich hätte auch früher gehen können. So bin ich halt dann am 06.10. (Montag) erst nach Hause.

Hat schon jemand was von Holger gehört ???

Leider nicht. :-/

Hallo Sunny806,

ist schon übel, wenn man liest, was bei dir gemacht wurde und wie's dir geht. Leider weiß ich gar nicht, was ich dazu sagen soll außer, dass du mein volles Mitgefühl hast. :°_ Ich kann auch verstehen, dass man irgendwann frustriert ist von Aussagen wie "da kann man nix machen" etc.

Denn wenn die mir das Gleiche sagen, wie die WWK, dann werde ich erstmal versuchen, mit der Schmerztherapie und dem Muskelaufbau weiter zu machen.

Die WWK operiert dich nicht mehr? Sorry, hab jetzt irgendwie nicht mitgekriegt, was die vorschlagen. |-o

Oder wollten die dich von vorn operieren und dieser folgende Absatz bezog sich auf die WWK?

Sie würden mir die Stange und die Schrauben, nicht entfernen, da die so verknöchert und eingewachsen sind, dass es fast gar nicht mehr möglich ist. diese zu entfernen. Sie würden versuchen L5 und das Kreutzbein zu versteifen und zusätzlich zu fixieren (Stangen, Schrauben). Diese OP, würde von Vorne gemacht werden und das heißt, auf schneiden, alles rausholen, OP machen, alles wieder so vorsichtig wie möglich rein und zu machen. Es wäre eine heftige und mehrstündige OP, im enddefekt wie damals auch.

Ich frag deswegen, weil die WWK ja noch am ehesten das operiert, was andere sich schon lange nicht mehr zutrauen.

Ich wünsch euch auf jeden Fall einen schmerzfreien Start in die neue Woche *:)

Liebe Grüße und ein Kaffee vom Schäfchen :)D

Buombap2x34


Hallo alle zusammen :)

Hab auch Wirbelgleiten und schmerzen schon seiht über 5 Jahren ! ich kann noch gehen aber richtig Leben kann ich nicht ;(

Bei mir ist genauso wie bei euch jaja du dreckiger Simulant hast keine Rückenschmerzen dein Rücken ist noch Top das kommt von der Psyche.

Ja Ja Psyche ok, darauf hin hab ich mir Antidepressiver geben lassen und was wahr die schmerzen sind immer noch da

Nix mit Einbildung.

Weiß auch nicht was ich machen soll scheiß Ärzte würde mich ja gerne Operieren lassen wenn es dann für immer weg ist :)

mein Onkel 74Jahre hatte ein Bandscheiben Vorfall keine 3 Monate später Op und alles wieder Top keine schmerzen mehr ! und ich hab schon über 5 Jahre diese kacke.

Und wenn ich das lese was hier manche schon hinter sich haben Respekt :)^

wenn mir das auch noch alles Blüht, dann nehme ich mir den Strick aber so was von.

Ich hab bestimmt nicht so starke schmerzen wie viele von euch hier aber das was ich hab reicht mir schon und bringt mich auch schon um den Verstand und um die Lebensfreude.

H@olg0e"r-x23


Hallo Leute,

da bin ich wieder :-). Allerdings ist es vollkommen anders gelaufen, als gedacht... War letzten Mittwoch beim Chirurgen, der glaubte nicht an einen Leistenbruch, also Überweisung zum Ultraschall. Da bin ich im Krankenhaus schon Donnerstag dran gekommen - und nichts festegestellt. Und weiter gings zum Urologen, der meinte, entweder Samenstrangneuralgie (schönes Wort, nicht ]:D) oder es kommt vom Rücken. Klar, inzwischen zwickt der Rücken von der Schonhaltung auch ganz gut. Also das Wochenende meistens im Liegen verbracht, Kühlakku auf der Leiste und Diclo genommen. Wenn es übermorgen oder so nicht besser wird, fang ich wieder beim Hausarzt an :-o.

Wünsch Euch einen schönen Montagmorgen und les mich jetzt mal durch die Beiträge der letzten Woche.

*:) @:) :)*

Liebe Grüße

Holger

Sbhe0ep84


Hey Holger, *:)

ich hatte eigentlich gehofft, du kommst mit positiveren Nachrichten hier zurück. ;-) Das ist ja nix gscheits, was du hier so schreibst. :(v

Oh man - ich wünsch dir auf jeden Fall gute Besserung (woran's jetzt auch immer liegt) und drück dir die Daumen, dass die Weißkittelfront dir bald helfen kann und rausfindet, was jetzt der Grund ist.

Ganz viele Kraftsternchen und natürlich ist es trotzdem schön, dass du wieder da bist!

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Hier einen lecker Cappu für Alle :)D :)D

sOunony80x6


@ Holger,

schön das Du wieder bei uns bist, auch wenn es nicht so gute Nachrichten sind!

Hab ich das jetzt richtig verstanden, es ist kein Leistenbruch, aber Sie wissen auch nicht wirklich woher es kommt und was es ist? Na beste Aussichten! Dann auf ein Neues, wenn es nicht besser wird.

Ich drück Dir die Daumen das es Dir bald wieder besser geht und das die Weißkittel sich mal endlich entscheiden!:)* :)*

@ Sheep84,

also, die WWK möchte nichts machen, denen ist das zu heikel, da ja keiner weiß was so passiert und was dann noch kommt.

Mit dem wie eine OP verlaufen könnte, das ist von sämtlichen Ärzten die mir was erzählt haben ein zusammen schnitt. Das was auf jeden Fall fest steht ist, das Sie mich von vorne operieren würden, wenn es zu einer OP käme, was ich aber nicht weiß und was ich vom jetzigen Zeitpunkt auch nicht glaube, aber mal abwarten. Denn ich möchte mich ja im Frühjahr noch bei den zwei Kliniken hier vorstellen und dann sehe ich weiter.

Ich wünsche Euch allen noch einen so gut wie es geht Schmerzfreien Abend :)* :)* und für alle noch eine Runde Tee, Kakao oder was Ihr halt lieber trinkt :)D :)D

Liebe Grüße

H+olg?er-2x3


@ Bomba,

wenn Du etwas an deinem jetzigen Zustand ändern willst, aber der behandelnde Arzt nicht darauf eingeht (vlt. weiss er es nicht besser), kann ich wirklich nur empfehlen, nehme MRT Aufnahmen, Befund und gehe zu einem guten Neurochirurgen. Das Wirbelgleiten fällt unter den Oberbegriff Instabilität und so ein Arzt nimmt dich ernst und kann eher helfen, als ein Orthopäde in der Praxis. Der kennt oft nur Bandscheibenvorfall. Ist da keiner, ist auch alles in Ordnung und die Schmerzen sind ein Phänomen. Ist es aber nicht. Nur als Beispiel, schau mal hier:

[[http://www.neurochirurgie-katharinen.de/erkrankungenundderenbehandlung.htm]]

*:)

Gruß

Holger

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH