» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

Schee9p84


Hi ihr Lieben *:)

sorry, wenn ich jetzt nicht auf alle Beiträge eingehen kann, aber bei mehreren Seiten ist das mit dem Antworten immer etwas blöd - die Antwort ist ja weg, wenn man blättert. :-/

Liebe Out-side-x,

herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung! @:) @:) @:) @:) @:) @:)

Auf dem Briefkopf steht auch nicht mehr der alte Chefarzt Dr. Metz drauf. Ob der vielleicht erst kürzlich gewechselt hat ???

Der ist wohl schon seit ein paar Jahren nimmer da. ;-)

Ich hab heute übrigens auch Post von der WWK bekommen - mein ausführlicher Arztbrief. Er war recht "lustig": Zum Thema Mieder (weglassen, etc.) haben sie wieder mal was völlig anderes reingeschrieben als sie mir dort gesagt haben. Außerdem war noch die Rede von mir als "Patientin in altersentsprechendem Allgemeinzustand" (öhm - ich bin aus psychischen Gründen arbeitsunfähig seit Jahren und wurde vor 4 Monaten an der Wirbelsäule operiert! - Das ist ein "altersentsprechender Allgemeinzustand? :-o)

Naja.

Ich drücke dir, Britta die Daumen, dass du dort zackig aufgenommen wirst. Egal, was für eine Begründung die für ihr Aufnahmeprocedere haben: Andere Kliniken beweisen, dass die Patientenaufnahme kein Chaos sein muss. ;-)

Was ist eigentlich USK (oder so ähnlich)? @ Sandra

So, hoffentlich hab ich jetzt nicht vergessen, auf irgendwas zu antworten, was mir wichtig war... |-o

Ich wünsch euch allen gute Besserung und Schmerzfreiheit @:)

Liebe Grüße *:)

vom Schäfchen, das was Heißes ausgibt :)D :)D :)D :)D

S0cThmo:lli]4x4


@ Patchouli67

Hallo Patricia,

jetzt gehst Du doch noch vor mir ins Krankenhaus. Du hast ja eine wirklich stressige Woche hinter Dir. Ich hoffe Du hast jemanden gefunden der Deine Katzen versorgt.

Ich wünsche Dir für Deine bevorstehende OP alles, alles Gute. Ich werde bestimmt oft an Dich denken und Dir auf alle Fälle die Daumen für die OP drücken. Ich schicke Dir hier noch ein paar Kraftsternchen :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Viele Grüße Britta

N\icolwe73


Hallo liebe Leute,

schön, daß ich dieses Forum gefunden habe!

Am Freitag habe ich die schöne Nachricht bekommen: Spondylolisthesis-Meyerding L5/S1. Ist aber erst 1°. Dann Intervertebralarthrosen bei L4/%. Iliosacralarthrosen.Dazu eine flachbogige linkskonvexe Skoliose, ein dezenter lordotischer Knick bei C1/2. Arthrose des Atlanto-dental-Gelenks, sehr dezente Osteochondrose von C5/6 mit leichtem Intervertebralarthrosen.Verdichtungen im Weichteilgewebe fehlen. Einzelnes Schmorl´sches Knorpelknötchen der Grundplatte D7.Dabei Osteochondrose D7/8.Verstärkte Kyphose der BWS.

So viele Diagnosen. Ich weiß gar nix damit anzufangen.

Mein Orthopäde sagte gleich --> OP! Schrauben rein zur Stabilisierung.Er hat eine Gemeinschaftspraxis + operiert selbst in 2 Krankenhäusern in Berlin. Ich werde im März 36 Jahre alt, habe aber schon immer Rückenbeschwerden. Habe aus diesem Grunde auch letztes Jahr eine Umschulung beantragt beim Arbeitsamt. Dort wurde ich untersucht und das Ergebnis war, daß ich in meinem alten Beruf nicht mehr arbeiten kann. ABER: dann war das Arbeitsamt nicht mehr zuständig, da ich schon über 15 Jahre gearbeitet habe. Also neuen Antrag stellen bei der Rentenversicherung. Antrag abgelehnt. Ich habe einen Widerspruch geschrieben. Widerspruch abgelehnt. Ich kann weiterhin im Reisebüro arbeiten. Echt ein Ding! Dann habe ich mein Auto verkauft, um mir selbst eine Ausbildung zu finanzieren. Ich bin nun Visagistin-dort kann ich wenigstens selbst entscheiden,ob ich stehe,gehe oder sitze und wann ich arbeite. Nu habe ich also den Existenzgründerzuschuß beantragt. Das war schon schwierig genug, weil die Dame sehr unfreundlich zu mir war.Nun habe ich einen anderen Berater. Allerdings weiß ich nicht, was ich jetzt machen soll. Ich habe ständig Schmerzen,habe aber Angst vor der Operation. Ich habe so viel gelesen...daß man sich danach kaum noch bücken kann, weil ja alles versteift worden ist. Und evtl. sogar die Schmerzen auch nicht weg sind. :-( Ich habe aber einfach Angst, weil bei der OP so viel schief gehen kann. Bevor ich im Rollstuhl sitze oder auf fremde Hilfe angwiesen bin, lasse ich es lieber. Oder kann ich Rente beantragen? Ich weiß es nicht! Wie ist das mit Schwerbehinderung?

Mein Orthopäde hat mir gleich ein Mieder mitgegeben, was mir im Stehe und Laufen echt Erleichterung bringt. Außer im Sitzen ist es etwas unangenehm. Akupunktur und KG bekomme ich auch!

Kann mir jemand weiterhelfen? Ich wäre so dankbar!

Liebe Grüße,

Nicole

SSheeqp84


Liebe Nicole73,

erst einmal: Herzlich willkommen! @:)

zu deinen Diagnosen kann ich dir nur zum Teil was sagen - Holger23 ist hier der Experte für sowas. ;-) Einen Teil der Diagnose hast du ja offenbar schon rausgefunden - sonst wärst du ja nicht hier im Wirbelgleitfaden gelandet. ;-) Bei Wikipedia wird das eine oder andere ganz gut erklärt aber die zusammenhängende Diagnose kann ich dir leider nicht erklären.

Ohne deinem Orthopäden zu nahe treten zu wollen: Niedergelassene Orthopäden haben oft KEINE AHNUNG, wie eine Versteifungs-OP heutzutage abläuft! Dir sofort zur OP zu raten, ohne die Möglichkeiten einer Kur oder intensiven Physiotherapie auszuschöpfen, finde ich etwas schwach.

Ich wurde vor 5 Monaten L5/S1 (die Klassiker halt) versteift und ich kann mich wieder bücken - dass man das nicht "darf" (egal, ob operiert oder nicht, steht auf einem anderen Blatt). Allerdings hängt das natürlich davon ab, wieviel versteift wird. Was soll denn genau bei dir versteift werden? "Nur L5/S1? Wenn ja, dann ist die Gefahr, im Rollstuhl zu landen, relativ gering, weil das Rückenmark weiter oben endet.

N'icolBe7x3


Hallo Sheep84,

ich danke Dir für Deine schnelle Antwort!

Ja, ich fand das von meinem Arzt auch zu überschnell. Allerdings war er der 1.Arzt, der mich überhaupt vernünftig untersucht hat bzw. röntgen lassen.Auch MRT. Ja, er sprach von einer Versteifung von L5/S1. Ich bin neu in Berlin und war froh, ihn gefunden zu haben. Allerdings sprach er mir zu schnell von einer OP, wie Du schon sagst. Meine Mutter ist auch am Rücken operiert (andere Diagnose) und muß jetzt mit Morphium leben...deswegen auch meine große Angst!

Wo bist Du operiert worden? Auch L5/S1?

Wie kann ich dem Holger schreiben?

SeheTep84


Ich bin L5/S1 versteift worden.

Man kann deinem Arzt wenigstens zu gute halten, dass er eine anständige Diagnostik gemacht hat - damit ist er so manch anderem Arzt schon voraus... %-|

Du kannst Holger entweder eine PN schreiben oder warten, bis er hier ins Forum kommt (das tut er oft ;-) ) und dann deine Fragen beantwortet. :)z

NLiVcolxe73


Danke. Ich habe es schon herausgefunden und Holger eine PN gesendet. Lieben Dank!@:)

Geht es Dir jetzt besser nach der OP? Hattest Du nur die eine Diagnose? Kannst Du Sport treiben?

SMheeTp8x4


Ich hatte "nur" Wirbelgleiten Grad III (dafür aber noch eine erheblich schwerwiegendere psychische Erkrankung).

Sport darf ich allmählich wieder machen (hängt auch davon ab, welchen). OP ist ja erst 5 Monate her. Mir geht's aber schon jetzt erheblich besser als vorher. :)^ :)z

HWolgger-2,3


Hallo Nicole,

auch von mir ein herzliches Willkommen im Gleiterfaden :-).

Du schreibst von Rückenschmerzen, die schon länger da sind. Dann werden von der Diagnose 2 Sachen erst mal wichtig sein. Die Intervertebralarthrose ist bei L4/L5? Darunter versteht man den krankhaften, also übermäßigen Verschleiß der Bandscheibe. Ich vermute mal, dass die Bandscheibe darunter bei L5/S1 auch nicht mehr in Ordnung ist, da wo das Segment instabil ist und der Wirbel gleitet.

Klar, versuche es erst mal mit KG. Aber wenn das nach spätestens 8 Wochen nicht deutlich besser ist, ist es eher unwahrscheinlich, dass sich an dem Zustand noch was verbessert. Eher im Gegenteil.

Jetzt ist das Gleiten noch bei Grad I, da gibt es z.B. die Möglichkeit einer minimal-invasiven Operation. Wenn es mal Grad III ist, sicher nicht mehr. Auch kann sich der Schmerz manifestieren, so daß eine OP in vielleicht 2 oder 3 Jahren wohl die Stabilität wiederherstellen kann, aber die Schmerzen trotzdem bleiben.

Zu der Beweglichkeit, die ist bis zu 3 versteiften Lendenwirbeln kaum merklich eingeschränkter, als vorher. Du solltest das natürlich nicht mit einem gesunden Menschen vergleichen, sondern so, wie es momentan ist.

Meine Beweglichkeit ist ganz bestimmt größer als vor der OP.

Macht dein Orthopäde selbst solche OP´s ??? Du kannst Dir noch eine andere Meinung einholen. Ich kenne mich in Berlin nicht aus, aber die Charité ist bestimmt gut. Da würde ich einen Termin machen, und die Aufnahmen und Befunde mitnehmen.

[[http://www.wirbelsaeule-charite.de/]]

Schau dort mal bei Leistungsspektrum. Bandscheibenaufbrauch = Intervertebralarthrose

[[http://www.dr-gumpert.de/html/spondylolisthesis.html]]

Hier ist noch mal sehr gut das Wirbelgleiten beschrieben.

Bei mir war es L5/S1. Durch Bandscheibenverschleiß entstand die Instabilität und Gleiten Grad I. Wobei das kein Maß für den Schmerz ist, der kommt eher durch die Nervenschädigung.

Rente beantragen? Ja, wenn Du austherapiert bist, es keine Behandlungsmöglichkeiten mehr gibt, die den jetzigen Zustand ändern können.

Auch einen Antrag auf Schwerbehinderung kannst Du nach der Therapie stellen, mit 30% kannst Du wegen der LWS rechnen, denke ich.

*:)

Liebe Grüße

Holger

HOolgerx-23


@ Patricia

Da hast Du ja allerhand um die Ohren, so kurz vor der OP.

Alles Gute für die Zeit in Debstedt. Wirst sehen, alles wird besser :-).

:)* :)* :)* *:)

Liebe Grüße

Holger

Nmicolex73


@ Sheep84. Du-mit dem "nur" Wirbelgleiten war nicht böse gemeint...sorry. Ich wollte damit nur fragen, ob Du noch andere Diagnosen hattest. Also bitte nicht sauer/traurig sein. :°_

@Holger vielen Dank für Deine ausführliche Info. Tja, ich bin immer hin-und hergerissen:OP oder nicht.

Die Klinik, in der mein Arzt operiert ist u.a. auch Lehrklinik für die Charite...

Es fehlt bei mir noch die Auswertung des MRT. Mal sehen was die sagen! Heute bekomme ich auch noch einen Anruf von der Agentur für Arbeit, da ich ja gerade Gründungszuschuß beantragt habe.

Ich wünsche echt allen hier viel Kraft zum Durchhalten und alles, alles Gute! Wir werden das schon schaffen, gel? Irgendwie! :)z

Nicole

Snchm@olol=i4x4


Hallo alle zusammen,

so heute habe ich mal wieder in der WWK angerufen. Es gibt nichts neues, diese Woche "ziehe" ich da auf keinen Fall ein. Und was nächste Woche ist steht noch in den Sternen: Also in einen Wort gesagt: ABWARTEN. Also hoffe ich auf nächste Woche, wie heißt es so schön: Die Hoffnung stirbt zu Letzt.

Und ich möchte mich an dieser Stelle auch mal für die guten Wünsche und Anteilnahme von Euch bedanken. @:)

Ich wünsche Euch einen schönen Rosenmontag.

Viele Grüße Britta

seunn2y8x06


Hallo Nicole,

auch erstmal von mir ein herzliches Willkommen! :-)

Ich finde auch, dass Dein Arzt sehr schnell von einer OP gesprochen hat! Es sollten wirklich erstmal physiotherapeutische Maßnahmen, REHA usw. laufen. Klar könnte man jetzt noch einen kleineren Eingriff machen, als wenn das Wirbelgleiten schlimmer wird, aber ich würde mir auch noch mal eine zweite Meinung einholen, wie Holger schon sagte.

Mit der Beweglichkeit, natürlich gibt es dabei Einschränkungen, aber man kann sich sehr schnell an diese Einschränkungen gewöhnen. Irgendwann merkt man gar nicht mehr, dass da etwas versteift ist.

@ Patricia,

ich drücke Dir ganz, ganz feste die Daumen für Deine OP und hoffe, dass alles gut verläuft!

Ein bisschen Kraft, damit Du alles heil überstehst :)* :)* :)* und wenn Du wieder da bist, trinken wir eine Tasse Tee oder einen Kakao zusammen :)D

Fühl Dich ganz doll gedrückt :)_ :)_

@ Holger,

danke, für die liebe :)_ das tut einfach gut :-)

Ich hoffe, dass Dir Deine Ärzte bald mal helfen können und dass es hoffentlich nichts schlimmeres ist als ein Leistenbruch!

Damit Du das ganze hin und her schaffst, noch ein bisschen Kraft :)* :)* und vielleicht tut Dir auch mal eine :)_ ganz gut?

Bei mir sieht es immer noch nicht gerade gut aus. Ich werde, wenn mich meine Freundin begleiten kann, am Donnerstagnachmittag zu meinem Hausarzt gehen, für alles drum herum, womit ich mich momentan rum quäle und ich werde mir einen neuen Termin bei meinem Schmerztherapeuten geben lassen. (Wegen Karneval ist hier ja alles dicht bis Mittwoch)

Ich habe vor ein paar Tagen Post von einem Orthopäden bekommen, der ein Gutachten für die Rentenversicherung erstellen soll. Ich weiß noch gar nicht, wie ich das momentan schaffen soll, dass er mich untersuchen kann, denn deren Ballettübungen schaffe ich doch schon länger nicht mehr? Eigentlich wollte mich die Rentenversicherung auch zu einem Neurologen schicken, aber da der in der 1. Etage seine Praxis hat, geht das ganze jetzt zurück an die Rentenversicherung und die müssen erst wieder einen neuen Neurologen finden. Mal schauen, was da raus kommt?

Ich wünsche euch allen einen nicht zu schmerzhaften Tag :)* :)*

Liebe Grüße

M-eylsn


Hallo an alle Leidensgenossen!

Ich hoffe ich mach mich jetzt nicht lächerlich aber habt ihr auch manchmal in der Fußinnenseite schmerzen? :-o

[[http://www.de.podosan.de/fussreflexzone.jpg]]

hab bei punkt 23 und 26 schmerzen.

Liebe Grüße Melanie

NTico2le73


@ alle:

Ja, ich wollte mir auch noch eine 2.Meinung einholen. Und ich habe verdammtes Glück :-) Am Donnerstag habe ich einen Termin in der Charite bekommen, zur Sprechstunde. Na da bin ich ja mal gespannt!

@ Patricia:

Wann und wo wirst Du operiert?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH