» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

SEchm,ol7li4x4


@ Sheep84

sag mal habe ich das richtig verstanden Handtücher werden von der Klinik gestellt. Ich war ja so aufgeregt, dass ich mich hinterher gefragt habe ob das stimmt :=o. Wär ja fürs Koffer packen eine große Erleichterung.

@ Sunny806

die können ja ruhig anrufen, aber ich stelle am besten den Anrufbeantworter aus, und auf dem Display von meinem Telefon steht ja dann WWK, dann gehe ich nicht ran :|N. Weil das würde ich nervlich echt nicht durch halten, wenn jetzt noch eine Absage kommt. Ich war ja froh, dass ich das alles auf die Schnelle organisieren konnte, nee nee nee da gehe ich jetzt Donnerstag hin.

Ich bin total aufgeregt, und Schiß habe ich natürlich auch, aber ich denke das ist normal.

So ich melde mich morgen dann hier noch mal ab.

Schönen Abend noch Euch allen

Liebe Grüße Britta

S+h/eexp84


sag mal habe ich das richtig verstanden Handtücher werden von der Klinik gestellt.

ja. ;-)

SKchmoVlli4x4


@ Joesy72

Vielen Dank für die Kraftsterne. Wird schon werden ;-)

@ Sheep84

Gott sei Dank, ich dachte schon ich werde langsam senil ;-) So kann ich ein paar Bücher mehr mitnehmen.

Heute muss ich noch zum Hausarzt und die Einweisung abholen und auch noch Koffer packen.

Morgen geht es richtig früh los. Wir werden so gegen 6:00 h starten.

Ich melde mich heute abend dann aber noch ab.

Gruß Britta

bqigLgdi1x963


Ich bitte um eine verständliche Übersetzung.Kann mit dem Doktordeutsch nicht viel anfangen.Wäre schön wenn mir jemand, oder viele bei der Übersetzung helfen .Vielen Dank @:)

BWS in 2 Ebenen

Nahezu achsengerecht,ganz leichte rechtskonvexe Schwingungen.Etwas verstärkte Kyphose der oberen Brustwirbelsäuledei Osteochondrose TH5/6 und 6/7.Höhenminderung von BWK8-10 ventral.Gering ausgeprägt.Schmorschler Knoten in den Grundplatten8 und 10.

Beurteilung:

Verdacht auf Morbus Scheuermansche,DD( sekundäre)Osteoporose nicht auszuschließen.

LWS in 2 Ebenen

Zustand nach Fixatur interne und cageartigen Bandscheibenersatz L4/5 in leichter Ventrolisthesis um wenige Milimeter.Ein Aufhellungssaum stellt sich in LWK5 in Umgebung des Discusimplantates dar.

Beurteilung:

Leichte Ventrolisthesis LW4 über 5

Alte Vorderuntenkantenabsprengung LW2

NB(Nebenbefund) :Gelenk in Höhe Sacralwirbel 4/5 oder 5/C1.Was soll das heißen?Wo sitzt der Sakralwirbel?

Vielen Dank im vorraus

biggi1963

s^unnay806


Hallo biggi1963,

ich weiß nicht wie viel ich Dir zu Deinem Befund sagen kann, aber ich versuche es mal mit Hilfe eines Medizinischen Wörterbuches:

Nahezu achsengerecht, ganz leichte rechtskonvexe Schwingungen. Etwas verstärkte Kyphose der oberen Brustwirbelsäuledei Osteochondrose TH5/6 und 6/7.Höhenminderung von BWK8-10 ventral. Gering ausgeprägt. Schmorschler Knoten in den Grundplatten8 und 10.

rechtskonvexe = (Konvex = nach außen gewölbt) leichte Verschiebung nach rechts.

Verstärkte Kyphose der oberen Brustwirbelsäule Osteochondrose= Krümmung der Brustwirbelsäule mit einer Knochen und Knorpel Veränderung, in der Höhe des 5/6 und des 6/7 Brustwirbel.

Beurteilung:

Verdacht auf Morbus Scheuermansche, DD( sekundäre)Osteoporose nicht auszuschließen.

Verdacht auf knorpelige umgewandelte Bandscheibeneinbrüche in die Wirbelkörperdeckplatte (Scheuermann-Krankheit), eine Verminderung der Knochensubstanz ist nicht auszuschließen.

LWS in 2 Ebenen

Zustand nach Fixatur interne und cageartigen Bandscheibenersatz L4/5 in leichter Ventrolisthesis um wenige Millimeter. Ein Aufhellungssaum stellt sich in LWK5 in Umgebung des Discusimplantates dar.

Die innen liegende Fixatur und der Bandscheibenersatz ist um wenige Millimeter verschoben. In der Umgebung des Scheibenimplantates, ist ein aufgehellter Raum, bei LWK5 (Lendenwirbelkörper 5) sichtbar.

Zur Beurteilung

Das Sakral ist das Kreutzbein (Steißbein), es hat zusammen hängende und nicht zusammen hängende Wirbel (verwachsen).

Ventrolisthesis, kann ich Dir nicht genau sagen, aber ich vermute mal, dass es aus Ecke der Verschiebungen kommt (Spondylolisthesis). Wenn es so ist, dann ist im Lendenwirbelbereich (LW4) eine Verschiebung des Wirbels.

Ich hoffe, dass ich Dir weiter helfen konnte? Bitte bedenke aber, dass ich Dir das nur aus einem Medizinische Wörterbuch übersetzen konnte und ein Arzt es Dir etwas anders übersetzen würde.

Liebe Grüße

sfun9ny8x06


Hallo Britta,

ich wünsche Dir alles, alles Gute für die OP!

Komm bitte wieder heile und mit hoffentlich weniger Schmerzen zurück

Ganz viel :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Liebe Grüße *:)

v-eraz6019


Hallo Brita! das die ärzte den verdacht haben morbus scheuerman macht die sache für die rente sehr schwer ich habe schwer gearbeitet und wollte BUrente und ich mußte die klage zurücknehmen da meine gutachter auch der ansicht sind das ich scheuermanche kranheit habe ich hatte sie in der jugend und eine reha gehabt die ersten ärzte haben gesagt geheilt das entstadium ist mit 30jahren erreicht aber einige ärzte erfinden immer neue sachen das man selbst nicht weiß was man hat und denkt ich habe schuld, nochmals zu den scheuerman bei >Deiner aufnahme müßte dann zu sehen sein keilförmige wirbel mit überbauten die dann verwachsen sind miteinnader und Du müßtes Deckplatten einbrüche haben. habe viel durch gemacht und so viele gutachten die alles was anderes aussagen es kommen sehr schwere zeiten auf Dich zu zum schluß sagen die das es vom kopf alles kommt so wie bei mir ach so der begriff somatoforme schmerzstörung wird bei Dir auch bald einzug halten, das heiß0t auf deutsch es sind zwei organe betroffen so wie als auch.

L.G.Frank :-)

vMera_6%019


Hallo Brita! nochmals icke gebe einfach mal in google den begriff ein scheumanchekrankheit und Du wirst verstehen, ich weiß auch nicht was Dein job mal war jedenfalls gibt auch die seite berufskranheiten meine steht genau unter der nummer 2108 und folgen die man erleiden muß.

L.G.Frank :-)

v3e'ra60=19


Hallo Brita! icke nochmal es werden immer mehr MRT und CT aufnahmen auf CD gebrannt da machen sich die ärzte es sich leicht und sagen die können wir nicht lesen und noch eins gebe ich Dir au den weg hole rat vom anderen arzt ein es ist auch schlimm so wie bei mir durch medikamentenschädiegung halten die zusammen nicht so viele spritzen und allzulange DICLOFENAC TÖDLICH

L.G. Frank :-)

S1chmowllix44


@ vera6019

Nicht ich sondern sunny806 hat Dir so ausführlich geantwortet. Ich wil nicht die Lorbeeren ernten, die mir nicht zu stehen. :=o

@ sunny806

Lieben Dank für die vielen Kraftsterne. Ich werde mich bemühen heile und mit weniger Schmerzen zurück zu kommen.

Ich verabschied mich jetzt erstmal für ein paar Wochen, und hoffe Ihr seid alle lieb in der Zeit wo ich weg bin. ;-D

MAchts alle gut ´bis die Tage

Viele liebe Grüße Britta

SNh,eepx84


Liebe Britta,

ich schick dir natürlich auch ganz, ganz viele Kraftsternchen!

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Lass es dir gutgehen und "guten Appetit" mit dem "lecker" Klinikessen. Mmmmmmmmmmmmhhhhhhh :=o

*:) *:)

c`ais<si"opaia


hallo zusammen, bin zum ersten mal hier,und würde gerne wissen ob jemand in emmerich im st.willibrordspital operiert worden ist.habe spondy auf L4/5 und eine op ist unumgänglich,trage seit einem jahr ein stützmieder,aber bei meinem job hilft das auch nicht viel.habe natürlich furchtbare angst vor einer op. :-| :-|

v7era6x019


hallo caissiopaia! habe auch so ein ding getragen ist voll schädlich da die muskulatur sich abschwächen tut ich hoffe Du hast jetzt keine schmerzen wenn ja binde das ding ab, aber in etappen nicht den ganzen tag weil Deine muskeln nicht mehr da sind und die last auf de wirbel und bandscheiben ist mach rückenübungen am besten lasse es Dir zeigen von einen physiotherapeuten bei mir hat sich es gebessert zwar habe ich ab und zu auch noch schmerzen aber nicht mehr den ganzen Tag gute besserung für Dich.

L.G.Frank :-)

cLaissiYopaxia


hallo,ja trotz mieder habe ich ständig schmerzen darum ist ja jetzt eine op angedacht.mein problem ist eigentlich ja auch mein job,ich bin restaurantfachfrau in einem guten restaurant(wir haben sehr gut zu tuen)und mich würde interresieren ob ich danach immer noch geschirr schleppen kann,oder ob ich mich anders orientieren muss.der nachteil in meiner situation ist folgendes,mit dem mieder kann ich eigentlich mehr schleppen wie vorher,aber owehe ich ziehe es dann aus.o gott ogott dann gehe ich bald am krückstock.

Pxatrchouli,6x7


@ all

Huhu,

ich bin wieder da und habe die OP endlich hinter mir und auch gut überstanden. Wenn auch mit ein paar Komplikationen ist aber alles gut verlaufen :)^

Und ich kann nur sagen: einmal zur Hölle hin und wieder zurück. Ich hoffe inständig dass ich so eine OP nie mehr über mich ergehen lassen muss, was diese höllischen Wundschmerzen "danach" betrifft.

Als ich vor 8 ½ Jahren meine erste Verschraubung hatte, habe ich diese wesendlich besser weggesteckt, aber das hat wohl mit meiner Körperbeschaffenheit zu tun ;-)

Sie haben mir meine alten Schrauben wieder herausgenommen, wobei eine Schraube rechts im Kreuzbein gebrochen ist. Das abgebrochene Stück Schraube haben sie aber nicht herausoperiert, weil die Wundfläche sonst noch größer gewesen wäre. Mit fünf neuen Schrauben, und einer langen und einer kurzen Stange haben sie dann L5/4 S1 neu verschraubt. Außerdem wurde eine Facettencyste im 3/4 Wirbelsegment, und eine knöcherne Wucherung ebenfalls im 3/4 Wirbelsegment rausoperiert, in der Doktorensprache wurde also der Spinalkanal dekomprimiert.

Weil ja im rechten Kreuzbein das abgebrochene Stück Schraube fest sitzt, haben sie dort keine Neue reinsetzen können. Mein Arzt der mich operierte erklärte mir dass es nicht so schlimm ist, weil ja der 5. Lendenwirbel eh schon fest sitzt, also verknöchert ist durch meine erste Verschraubung. Die OP dauerte ca. 4 Stunden.

Auf der Intensivstation bekam ich dann eine Erkältung dazu und offensichtlich auch noch eine Blasenentzündung. Aufgrund dessen hatte ich dann ziemlich hohes Fieber, 40,2°, welches einfach nicht wieder runter gehen wollte. Die haben Medikamente ohne Ende in mich reingepumpt, Schmerzmittel und Antibiotika zum abwinken. Am nächsten Tag ging das Fieber aber dann runter. Nach einen Tag Intensivstation kam ich zurück auf Station. Dort ging es mir ca. drei Tage noch richtig dreckig, ich hatte abartige Schmerzen und mir war so übel das ich nichts essen mochte und wenn ich was aß, musste ich sofort brechen.

Aber dann wurde es besser, von Tag zu Tag. Um etwas Stabilität beim Laufen zu bekommen hatte mir mein Doc so eine Art Mieder verordnet, welches ich nun ca. 6 – 8 Wochen tragen soll. (In diesem Mieder sind noch zusätzlich Stangen eingebaut.) Und trotzdem ich im Krankenhaus 8 Tage nicht geraucht hatte, bin ich dort dann doch wieder damit angefangen *seufz* Aber dadurch kam ich dann auch schneller wieder auf die Beine. Mit unseren Rollatoren sind wir "Verschraubten" dann immer nach unten zum Rauchen gegangen *lach*, es gibt dort nämlich einen Raucherraum, welch ein Wunder ;-D ;-D

Ich habe dort auch viele nette Leutchen kennen gelernt.

14 Tage nach der OP durfte ich dann wieder nach Hause. Und ich bin so froh und glücklich wieder daheim zu sein, trotzdem mir der Alltag dennoch sehr schwer fällt.

Ich habe noch tüchtig Schmerzen und bin seit der OP auch auf Morphium und netten anderen Schmerzmittelchen. Allerdings muss ich dazu sagen dass es nicht mehr diese Schmerzen sind die ich vor der OP hatte, es sind Wundschmerzen.

Mir tut so fürchterlich der Hintern weh, ich habe das Gefühl mit einem überdemensional großen Teppichklopfer den Hintern versohlt gekriegt zu haben, oder als ob ich mich in tausend Kakteen gesetzt hätte. Aber das hat wohl damit zu tun das die Nerven wieder zusammen wachsen und weil sie bei der OP ja das Muskelgewebe tüchtig spreizen mussten um operieren zu können… so wurde es mir erklärt. Gott sei dank darf ich sitzen, allerdings tut es mir aber noch sehr weh zu sitzen, darum kann ich noch nicht allzu lange vorm PC sitzen.

Nun muss halt alles gut verheilen und ich denke dass es mit den Schmerzen auch besser werden wird, mit ganz viel Ruhe und Geduld.

Nach wie vor bin ich von der orthopädischen Fachklinik in Debstedt absolut überzeugt und wenn ich mal wieder zur Rückenoperation müsste, würde ich wieder da hin gehen. Ich bin wirklich korrekt behandelt worden, wenn auch die Zimmer noch sehr altmodisch sind, aber die Ärzte sind wirklich super, ich habe mich, genau wie vor 8 ½ Jahren auch dieses Mal ganz gut behandelt und aufgehoben gefühlt, sei es von den Ärzten wie auch von dem Pflegepersonal :)^

Ich wünsche Euch allen ein schönes schmerzloses Wochenende @:) :)* @:) :)*

Viele Grüße Patricia :)* :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH