» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

wbaldme;istxer2


@ holger

um himmels willen, ich bin total geschockt. ich werde ab sofort alle daumen drücken für dich.

im moment bin ich einfach nur sprachlos.

ganz lieben gruß jörg

s[unny8d06


Hallöchen zusammen,

eigentlich wollte ich mich nur zurück melden, aber irgendwie fehlen mir gerade ein wenig die Worte :-o

@ Holger,

ich drücke Dir ganz fest die Daumen, das Dir die Ärzte helfen können, bzw. Du eine Klinik findest, die Dir hilft! :°_ Ich schicke Dir ganz viel Kraft :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Liebe Grüße

P@atchtoul;ix67


@ Sunny806

Hallo Sunny :-)

schön das Du wieder da bist, ich hoffe das es Dir gut geht und Deine Untersuchungen alle positiv ausgegangen sind?

Das Dir hier momentan die Worte fehelen kann ich gut verstehen, geht mir genauso und ich habe den Eindruck das es momentan allen hier in unserem Forum so geht, das mit Holger ist aber auch echt ein Ding, da muss man erstmal schlucken.....

Viele Grüße Patricia :)* :)* :)*

H:olbger^-x23


@ all

Vielen, vielen Dank, Ihr Lieben, für Eure guten Wünsche und das Daumen drücken. Drückt bitte fleißig noch weiter, es hilft mir sehr, so gute Freunde im Forum zu haben.

Morgen habe ich einen Untersuchungstermin in Westerstede (Patricia, da könnte ich ja fast bei Dir vorbeikommen ;-D). Fragestellung OP des Primärtumors. Übermorgen ist Termin in der Onkologie Aurich, wegen einer Chemotherapie. Heute habe ich einen Antrag auf EU-Rente gestellt, kann sogar sein, daß er abgelehnt wird, sagte der Sachbearbeiter. Und den Laden muß ich auch noch irgendwie abwickeln. Entweder Ausverkauf oder Nachfolger finden.

Vielleicht schaffe ich es sogar noch, bei unserem Treffen im Sommer dabei zu sein, ich arbeite auf jeden Fall darauf hin.

Patricia, geht´s Dir inzwischen wieder besser ??? Ich hoffe doch sehr. Hast ja ganz schön was mitgemacht nach der OP. Hier noch ein paar Sternchen für Dich und alle anderen netten Menschen hier :)* :)* :)* :)*.

Liebe Grüße

Holger

oEut-sibdex-x


Patchoulli

Kortison bekommen habe, geht es mir in der Tat etwas besser

Das ist gut!! Bei mir hat so ne Kortisonspritze nur 1x was geholfen, leider nur für zwei Tage. Aber ich glaube, ich habe andere "Voraussetzungen", da die Probleme nicht punktuell sondern statisch-zusammenhängend sind.

Leider habe ich Deinen Krankheitsverlauf noch nicht so richtig verfolgt, hole ich aber nach

Musst du nicht nachholen. Ich kann ja für dich mal kurz zusammenfassen.

Vor etwa 12 Jahren bin ich ziemlich heftig aufs Steißbein gefallen. Zu dem Zeitpunkt konnte man schon erkennen, dass ich einen Gleitwirbel habe; gesagt hat Onkel Doktor aber nichts diesbezüglich (nur: ich solle doch mit meinem Sport aufhören).

Die folgenden drei Jahre bin ich nicht zum Arzt, weil mir nicht im Traum eingefallen ist, dass ich in dem Alter (ich war damals Teenager) schon Rückenpatient sein könnte. Durch Zufall ist meine Wirbelsäule dann doch mal durchgecheckt worden. Leider mit dem negativen Ergebnis, dass ich recht bald operiert werden solle, dies aber innerhalb eines Jahres erfolgen sollte.

Vor 9 Jahren (also mit 17) bin ich dann in der Werner Wicker Klinik wegen des Gleitwirbels L5/S1 operiert worden. Die haben dort gute Arbeit gemacht (ich war nach der OP ganze 4 1/2 cm größer ;-)). Allerdings ist die Narbe sehr lang geraten; keine Ahnung, was die mit mir ursprünglich vorhatten... Nicht umsonst werden Chirurgen auch "Metzger" genannt. ]:D

Zwei Jahre danach begannen aber wieder Probleme in der BWS, die ich auch vorher schon hatte. Diese BWS-Probleme sind halt immer pänetrant (schreibt man das so ???) da. Jetzt hoffe ich halt, dass mir die Schiene für den Kiefer (der knackt auch ständig und bringt Verspannungen) auch etwas für die BWS hilft. Für den Kiefer hat es schon 60-80% Besserung gebracht. Aber anscheinend gehen die Probleme auch von der langen Narbe am Rücken aus. Nun muss ich halt schauen, dass ich die Narbe langfristig "beruhigen" kann.

Soo... das war jetzt kurz und knapp und teilweise etwas kuddelmuddel geschrieben. Wenn du Fragen hast, kannst ja noch fragen.

o;ut-Jsidxe-x


**Holger-23 **

Viel Glück für alles!! :)* Du hörst dich so an, als würdest du das so ziemlich "locker" wegstecken, aber ich glaube nicht, dass das so ist! Wenn du dich aussprechen willst bei uns, dann haben wir immer ein offenes Ohr. Und wenn du eine Schulter (oder mehrere) zum Anlehnen brauchst, dann versuchen wir für dich da zu sein. Ich glaube, da kann ich für alle hier sprechen.

@:) :)* :)D

shunrny80$6


Wenn du dich aussprechen willst bei uns, dann haben wir immer ein offenes Ohr. Und wenn du eine Schulter (oder mehrere) zum Anlehnen brauchst, dann versuchen wir für dich da zu sein. Ich glaube, da kann ich für alle hier sprechen.

Aber hallo! Wir sind für Dich da! Die Daumen werden auf jeden Fall weiter gedrückt, das ist doch ganz klar. :)* :)* :)* :)* :)* :)* @:)

@ Patricia,

ja, so weit geht es mir gut. Viel haben die nicht gemacht, Magen und Darmspiegelung, Ultraschall, ja und Proben entnommen. Obwohl die Ergebnisse der Proben noch nicht zurück sind, haben die mich aber schon mal entlassen, da die Betten so eine Qual waren, ich bin teilweise nachts um 3 Uhr, schon durch die Gänge gefahren (mit Rolli), weil ich nicht mehr liegen könnte. Somit haben gestern die Ärzte, Oberärztin und Stationsarzt, beschlossen, dass ich auch zu Hause auf die Ergebnisse warten kann. Augenscheinlich haben die nichts feststellen können, also kann es nur noch eine Entzündung sein, die nur durch die Proben erkennbar ist und dann kann mich auch mein Hausarzt weiterbehandeln.

Ich hoffe, dass es Dir so weit gut geht und Du Dich nicht mehr so mit den Schmerzen und den Taubengefühlen rumplagst? :)*

Ich wünsche euch allen noch eine angenehme Nacht und hoffentlich einen nicht zu schmerzhaften Mittwoch :)* :)*

Liebe Grüße

HMolg6er-x23


@ out-side-x

Es mag sich so anhören, aber locker wegstecken? Nein, das kann auch ich nicht. Ich hatte bis jetzt 7 Tage Zeit, mich damit auseinander zu setzen. Es ist alles andere als einfach... Es ist ein schwerer Weg, und ich stehe noch ganz am Anfang... Werde dein Angebot bestimmt annehmen und auch gut gebrauchen können, danke :)_.

Liebe Grüße

Holger

PDatcxho2uli67


@ Holger

Hallo Holger :-)

aber natürlich drücke auch ich Dir weiterhin die Daumen :)^ :)^

Ja die Chirugie und die Onkologie in Westerstede in der Ammerlandklinik ist mir bekannt, unsere Freundin die vor drei Jahren ebenfalls an Krebs erkrankt war ist dort seinerzeit gut behandelt worden.

Mensch Holger, wenn wir heute nicht selber nach Bremerhaven müssten zu einem Untersuchungstermin meiner Freundin, hätte ich Dir glatt angeboten bei uns mal vorbei zu schauen um Dir einen Kaffee abzuholen ;-D ;-D aber wir können das ja mal nachholen, Edewecht ist ja praktisch um die Ecke ;-D

Es ist ganz lieb von Dir das Du nachfragst wie es mir geht :-) es wird schon von Tag zu Tag etwas besser, mit den Schmerzen ist es wie mit dem Wetter..... aber das wird schon wieder.... ich will nicht jammern, es gibt viele andere Menschen denen es bestimmt bedeutend schlechter geht wie mir :)z

Viele Grüße Patricia :)* :)* :)*

P8atc[ho&uli?6x7


Hallo out-side-x :-)

Vielen Dank für Deine Zusammenfassung :)z

Bei mir scheint das Kortison zu wirken, ich bekomme es in Form von Pillen. Die Schmerzen sind erträglicher und die Schwellungen im Rücken gehen ganz langsam wieder zurück, ich denke das jeder Mensch wohl anders auf solche Medikamente reagiert.

Du bist wirklich 4,5 cm größer geworden nach der L5/S1 Verschraubung? Das ist ja ein Ding, da muß der Wirbel ja aber tüchtig abgerutscht gewesen sein. Darf ich mal fragen wie lang Deine Narbe ist? Meine Narbe nach der ersten und zweiten Verschraubung ist ca. 15 cm lang....

Sorry aber ich habe momentan etwas wenig Zeit, ich melde mich später nochmal, okay?

Viele Grüße an alle, auch für Dich Sunny :)* :)* :)* :)* @:)

Patricia :)* :)* :)*

svunny:806


@ all,

ich wollte euch ein schönes, ruhiges und hoffentlich nicht zu schmerzhaftes Wochenende wünschen :)* :)*

@ Holger,

ich drück Dir ganz fest weiterhin die Daumen, lass Dich nicht unterkriegen! :)* :)* @:)

Liebe Grüße

odutc-siVde-x


Du bist wirklich 4,5 cm größer geworden nach der L5/S1 Verschraubung? Das ist ja ein Ding, da muß der Wirbel ja aber tüchtig abgerutscht gewesen sein. Darf ich mal fragen wie lang Deine Narbe ist? Meine Narbe nach der ersten und zweiten Verschraubung ist ca. 15 cm lang....

Ja, ich bin 4,5cm größer geworden. Wie der Grad Mayerding davor war, weiß ich nicht; müsste ich mal irgendwann nachschauen bzw. nachfragen.

Meine Narbe hinten ist knapp über 23...24cm lang. Wie man´s halt mit nem harten Lineal messen kann. ;-) Ich finde das schon recht viel, dafür, dass nur ein Segment versteift wurde (bzw. evtl zwei Segmente versteift werden sollten). Die wollten wohl gucken, wie´s weiter oben aussieht... :-/

PkaotcEh_oulOi67


@ out-side-x

Hallo,

das ist aber echt gewaltig, nach so einer Verschraubung 4,5cm größer geworden zu sein. Bei mir sind es immerhin 2cm die ich nun größer bin, denn sie haben mir ja bei der Verschraubung mein Hohlkreuz herausgezogen. Was mich schon etwas wundert ist das sie Dir bei der Verschraubung von L5/ S1 so einen langen Schnitt verpasst haben....

Mir geht es die letzten Tage auch nicht wirklich gut, ich habe tüchtig Schmerzen und bin durch die Medis ewig zugedröhnt :-/

Mein Doc sagte aber heute nach der Untersuchung das alles soweit okay ist und dass ich mir viel Zeit zum Gesundwerden lassen soll :°(

Meiner Leidensgenossin aus Debstedt, die genau so eine Verschraubung hatte wie ich, ergeht es genauso bescheiden wie mir.... :°(

Viele Grüße Patricia :)* :)* :)*

N/icol0e73


Hallo @all.Ich war lange nicht mehr hier. Also sorry, wenn ich nicht genau weiß, wie es allen geht. Ich habe u.a.nur das mit Holger kurz überflogen...Holger, lass es Dir gut gehen,ich wünsche Dir viel,viel Kraft!!!!

Bei mir ist es nun morgen so weit. L5/S1 wird versteift.Morgen geh ich rein und Freitag früh wird operiert. Allerdings hat man mir gesagt, daß die Narbe hinten nur 7cm sein wird. Na, ich bin gespannt. Bei mir wird nach der neuesten Methode operiert. In Berlin, in der Charité.Ich werde Euch das dann erzählen. Habe schließlich mein Laptop mit...ohne Internet geht ja gar nicht! ;-)

Man, bin ich froh, daß es endlich los geht.Das ist ja kein Leben mehr so! Und gerade jetzt fängt das schöne Wetter an...

Liebe Grüße an alle @:) *:)

M8ar1ottxa


Hallole,

ich bin heute auf dieses Forum gestoßen, als ich mich im Netz nach Erfahrungsberichten umgesehen habe. Dies war das einzigste Forum in dem von vorne herein eine OP nicht als das Abwägigste etc angesehen wird. Ich hoffe von Euch alten Hasen und Euren Erfahrungen prifitieren zu können. Ich werde euch kurz mal meinen Werdegang berichten. Vor ca.8 Jahren wurde mehr durch Zufall festgestellt, das ich ein starkes Gleiten im Bereich des L5/S1 habe. Es wurde mir damals schon zu einer OP geraten. Doch hatte ich so gut wie keine Beschwerden. Also stellte ich mich in Lagensteinbach mal in der Klinik vor. Die rieten mir zwar zu einer OP meinten aber, wenn ich außer einer "Steifheit"am Morgen keine Probleme hätte, könnte man noch mit einer OP warten. Alle 2 Jahre wurde ich dann dort weiter kontrolliert. Ich konnte auch Alles machen an Sport und so. Anfang diesen Jahres bekam ich dann richtige Schmerzen vorallem am Morgen. Zu Beginn nur kurz, dann länger und andauernder. Naja, dann bin ich halt doch mal wieder zu meinem Orthopäden. Der schickte mich dann zur Kernspinn und dann hatte ich den Befund. Mein Wirbel ist inzwischen 1,5cm abgerutscht, die Bandscheibe ist platt, bzw hat es weggedrückt. Der "Puffer" zwischen den Wirbeln ist aufgebraucht und nun reibt es halt aufeinander und drückt auf die Nerven. Im Fachchinesich heißt das Fortgeschrittene Osteochondrose LWK5/SWK1 Flache mediane Bandscheibenprotrusion LWK4/5 und wie gesagt Spondolysthese von LWK5 über SWK1 um 1,5cm bei bilateraler Spondolyse von LWK5 Sekundäre Foramensterose L5bds.medio-laterale Bandscheibenprotusion LWK5/SWK1 mit intaforaminalem L5Kontakt bds. Supi was. Mir wurde schleunigst zu einer Op geraten, spätestens noch dieses Jahr. Hatte freie Terminwahl, was mich sehr stuzig gemacht hatte. Ach ja ich bin diese Mal in Markgrönigen gewesen. Tja und nun kommt mein Dilema. Durch KG und Akkupunktur, Elektrogerät. bin ich so gut wie schmerzfrei und habe so die Lust auf eine OP. Der Oberarzt in Markgröningen fand aber genau das so schlimm. Er meinte der medizinische Befund und mein tatsächliches Befinden driften so weit auseinander, das genau das Ihm große Sorgen bereitet. Anhand der Bilder müßte ich schon schwere Lähmungserscheinungen haben.......... Was soll ich tun, operieren oder nicht? Markgrönigen operiert übrigens auch nur von einer Seite(hinten). Hat jemand Erfahrungen mit der Klinik in Markgröningen? Mir wurde gesagt 7-10 Tage Klinikaufenthalt. 6-8Wochen nicht sitzen (Ausnahme Toilette) und bis auf Nachts das Tragen eines Korsetts. Anschließend 3-4Wochen Reha. Ich bin Erzieherin und werde mit 6 Monaten Auszeit rechnen müssen.

So mit kurz war es wohl nicht. Ich hoffe auf viele Erfahrungsberichte von euch und wünsche Allen gute Besserung!!!

Ach ja kennt jemand auch die Klinik von Dr. Zopf in Stuttgart?*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH