» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

s8unn<y806


Hallo Britta,

schön, dass Du wieder da bist und toll, das alles so gut geklappt hat! :-)

Ich wünsche Dir, ein schönes und vor allem nicht so schmerzhaftes, erstes Wochenende :)* :)*

Allen anderen wünsche ich natürlich auch ein schönes und vor allem Schmerzfreies Wochenende :)* :)*

Liebe Grüße

PYattchoMulxi67


@ Schmolli44

Hallo Britta,

das ist ja schön das Du wieder da bist. Ich hatte in der letzten Zeit öfter mal an Dich gedacht und mich gefragt wie weit Du wohl bist. 5 Wochen und 5 Tage warst Du in der WWK-Klinik? Das war aber eine lange Zeit.

Bin schon ganz gespannt was Du so über Deinen Verlauf zu berichten hast ;-D :)^.....

Ich wünsche Dir und allen anderen ein schönes Wochenende mit ganz viel Sonnenschein und ohne Schmerzen :)^ :)* @:)

Viele Grüße Patricia :)* :)* :)*

@ sunny806

habe nun gleich den Tantengeburtstag vor mir von dem ich Dir erzählt habe *lach* aber ich melde mich sobald ich Zeit habe ;-D :)* :=o

Ich wünsche Dir natürlich auch ein schönes Wochenende :)* :p> :)D

Viele Grüße Patricia :)* :)* :)*

wjalxdmceister2


@ caissiopaia

hallo ich bin im august in emmerich operiert worden. wirbelgleiten und versteifung S1 bis L4

ist super gelaufen, dannach brauchte ich kein morphin mehr. das kh ist auch sehr gut, op personal und schwestern sind spitze. essen ist gut.

die haben mich von vorn und hinten aufgemacht und nach 14 tagen war ich wieder raus.

viel glück und erfolg gruß

jörg *:) *:) *:) *:) *:) *:)

M6arotFta


Hey Nicole

danke für Deine Antwort. soweit ich es beurteilen kann habe ich die gleiche OP vor mir. also S1/L5 Versteifung und einen Bandscheibenersatz. Laut Aussage wollen sie "nur" von hinten operiern. Aufgefallen in Deinem Bericht ist mir, das Dein Arzt gesagt hat, du könntest schon nach 2Wochen joggen!!!!! Mir wurde gesagt 7-10Tage Klinik. 6-8Wochen nicht sitzen mit Ausnahme des Toilettenganges. In dieser Zeit tragen eines Korsettes (nur tagsüber). Tja und erst nach 3Monaten reha und Sport. Da hat so jede Klinik sein Ding. Wie geht es dir denn inzwischen? Deine OP ist ja noch nicht lange her.

Hallo Holger und Patricia

na wie geht es Euch heute? Und wie ist das Wetter im hohen Norden? Auch so gut wie bei uns?

Wünsche Allen im Forum ein wunderschönes Wetter mit ganz viel Sonnenschein :p> :p> :p>

viele libe Grüße Susi

P&atchEoulix67


@ Marotta

Hallo Susi,

mir geht's gut mit meinem Rücken :)^ und unser Wetterchen im Ammerland ist einfach Klasse, Sonne pur und angenehm warm. Mittwoch zogen mal kurz ein paar Regentropfen durchs Land, aber sonst wir können uns nicht beklagen. Allerdings wäre ein satter Regenschauer mal wieder ganz gut für unsere Natur, es ist ziemlich trocken ]:D ]:D

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag :p> :)D :)^

Viele Grüße Patricia :)* :)* :)*

N4ic*olue73


@ Marotta

Ja, ich glaube, es sit abhängig davon, wo man operiert wird. Mein Orthopäde wollte mich selbst operierern. Er hat neben seiner Praxis 2x die Woche OP-Tag in einem Krankenhaus in Berlin. Mir sagte er auch, ich müsse danach 3 Monat eine Korsett tragen. Zum Glück habe ich mich weiter erkundigt!!!!! Korsett ist das Schlimmste, was man danach machen kann, denn die Muskeln werden ja super schwach. Ich durfte noch nicht mal an Krücken gehen. Und das war genau richtig! Ich habe schon am 1.Tag an der Bettkante gesessen- naja, so 10 Sekunden. ;-) Aber schon am nächsten Tag konnte ich sogar aufstehen. Und dann wurde ich regelrecht "gezwungen" die Gänge auf und ab zu laufen. (Ich wollte ja auch so schnell wie möglich wieder richtig leben und war vollkommen einverstanden damit). Ich lag ganze 9 Tage im Krankenhaus und es wurde jeden Tag besser. Man konnte regelrecht dabei zusehen. Und seit gestern gehe ich wieder auf meinen Crosstrainer (15min). Mit dem Joggen geht noch nicht, aber auch nur, weil ich auch von vorne operiert bin. Denn das zieht noch etwas da. Ansonsten könnte ich schon loslaufen. Also schau doch mal, ob Du Dich nicht woanders operieren läßt. Ich kann Dir gerne die Telefonummer von meiner Abteilung geben. Die haben Sprechstunden und dann kommst Du eben nach Berlin für die paar Tage. Ich komme Dich auch besuchen! ;-D Na? Wie wär´s?

Liebe Grüße,

Nicole

MhelEs.n


Hallo an Alle!

Wow muss ich da viel nachlesen. Bin wieder von der Reha (Kur) zurück und es war echt super.

Den ganzen Tag Sport machen daran könnte ich mich gewöhnen.

hatte folgenge anwendungen: strom, ultraschall, massagen allerdings nur 2 in 3 wochen, unterwassermassage (also in einer badewanne mit speziellen düsen), kraftkammer, laufen am laufband, radfahren, crosstrainer, einzelgymnastik, wirbelsäulengymnastik, moorpackung, 4 vorträge und unterwassergymnastik.

Die Zeit verging sehr schnell. Hatte leider kein Einzelzimmer und musste es mir mit einer gleichaltrigen teilen. War zwar nicht gerade angenehm aber ich war ja sowieso nur zum schlafen am Zimmer.

Heute ist mein erster Arbeitstag und ich kann nicht ruhig sitzen. Mein Rücken brennt richtig.

Liebe Grüße aus Tirol

Melanie

M-arot\ta


Hallole Zusammen,

so heute hatte ich nach der Akkupunktur eigentlich einen Gesprächstermin mit meinem Orthopäden. Tja aber der weilte überraschend bei irgendeiner Fortbildung im Ausland. So kam halt sein Praxispartner bei mir an. Da hatte ich eigentlich schon die Nase voll. Ok er besprach dann den Bericht vom Krankenhaus mit mir. Es ist also so, daß ich Nach Meyerding Grad 3-4 beim Wirbelgleiten habe. Mein Problem erkannte er richtig. Schlimmer ärztlicher Befund, aber so gut wie keine bzw. wenig Schmerzen. Dann seine erste Aussage, er würde mit dem operieren warten und ich solle mich engmaschig röntgen etc. lassen um eine Verschlechterung rasch feststellen zu können. Auf mein genaueres Nachfragen und den Hinweiß auf die Aussagen seines Partners und des Oberarztes in der Klinik meinte er. Klar die wollen operieren, wer das kann macht es und wer nicht macht es nicht. So ein blödes Geschwätz dachte ich mir. Medizinisch gesehen läge eine OP-Indikation vor, aber vom Individium her nicht. Laber laber........ Dann meinte er ich müßte halt abwägen, da die OP hart wäre und ich evtl. danach Schmerzen auf Dauer hätte, die ich jetzt nicht habe. Auf der anderen Seite wäre das Risiko, das bereits bei einer falschen Bewegung, Sturz oder Unfall der Wirbel komplett abrutschen könnte. Tja und wenn er die Verschlechterung der letzten 8Jahre sieht, geht das keine 8Jahre mehr gut. Der hat mich echt genervt, dann soll er doch gleich sagen, eine OP muß sein aber so verunsichert er mich ja noch mehr. Was haltet Ihr davon? Ich hoffe ich bekomme meinen Arzt bei der nächste 'AKKu zu Gesicht. Grad 3-4 ist schon heftig oder?

Hey Nicole,

Du bist echt lieb. Leider ist Berlin sehr weit weg von uns. Ich habe ja zwei Kinder und das ist mir echt zu weit weg............Aber trotzdem nett!!!!!!! Wie geht es Dir denn heute?

So Alle zusammen viele liebe Grüße aus dem Schwabenländle

Susi *:) *:) *:)

PHatc]houxli67


@ Marotta

Hi Susi,

mir gehts soweit ganz gut, ich kann und will mich nicht beklagen, habe kaum noch Schmerzen und nehme nur noch Schmerzmittel nach Bedarf :)^

Unser Wetterchen in Edewecht ist momentan recht durchwachsen, aber dafür hat die Natur endlich ihren Regen gekriegt ]:D

Ja Meyerding 3-4 ist schon eine ziemlich heftige Angelegenheit und das Du dabei kaum Schmerzen hast grenzt an ein Wunder. Ich kann Dir nur dazu sagen: Laß Dich nicht verunsichern ;-)

Ich denke das Du mit Sicherheit nicht um eine OP herumkommen wirst, es wird von alleine nicht besser. Und diese OP ist wirklich nicht halb so schlimm wie manchmal beschrieben, ich würde an Deiner Stelle aus dem Bauch heraus handeln. Du siehst doch an einigen von uns wie gut die OP verlaufen ist und das es uns besser geht, warum sollte es bei Dir nicht auch so sein, wo Du doch so einen positiven Eindruck machst?

Mal ganz ehrlich, wenn es Dir mal nicht gut geht und Du zum Doc gehst und er Dir ein Medikament aufschreibt wo er von überzeugt ist das es Dir hilft, nimmst Du das Medikament doch ein in der Hoffnung das es Dir dann wieder besser geht. Das was dabei so irreführend ist ist der sogenannte Beipackzettel der Dich natürlich auf alles hinweist.... und was einen im Grunde manchmal unnötig verunsichert. Und so sehe ich es auch mit den Ärzten, die weisen Dich auch auf alles hin was kommen könnte, oder nicht..... und das verunsichert einen aus meiner Sicht heraus manchmal einfach unnötig %-|

Klar hast Du Angst vor der OP, die hatte ich damals auch, aber als ich es hinter mir hatte und es mir dann besser ging war ich so froh :)_ und dankbar darüber :)*

Glaube mir das alles wird schon :)^

Ich wünsche allen einen schönen Tag und für die die es gebrauchen können ein paar Kraftsternchen :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Viele Grüße Patricia :)* :)* :)*

sLuqn\ny8x06


@ Susi,

ich bin zwar nicht am Gleitwirbel operiert, aber ich denke auch, das Du das aus dem Bauch heraus entscheiden solltest. Klar, kann was passieren (nach der OP), aber es kann auch ohne OP so einiges passieren, da solltest Du immer dran denken. Vielleicht ist es auch genau jetzt noch die richtige Entscheidung, es machen zu lassen, da Du noch nicht so heftige Schmerzen hast!

Ich würde, wie Du ja auch schon geschrieben hattest, mich noch mal, mit meinem Arzt (nicht dem Kollegen), darüber unterhalten, danach für mich selber entscheiden, was ich meine, was besser ist und wenn Du Dir immer noch nicht sicher sein solltest, kannst Du Dir jederzeit eine zweite Meinung, von einem anderen Arzt einholen.

Ansonsten hör einfach auf Dein Bauchgefühl! :)*

Ich wünsche Dir und allen anderen, einen schönen und nicht zu schmerzhaften Tag :)* :)*

Liebe Grüße

S1chmol0li4x4


Hallo alle zusammen,

hier ist ja nicht so viel los zu Zeit. Ich werde jetzt mal über meinen Krankenhausaufenthalt in der Werner-Wicker-Klinik bereichten.

Am 12.03.2009 durfte ich, mit 4 wöchiger Verspätung, in die Klinik "einziehen". Nach einer gründlichen Aufnahmeuntersuchung wurde ich auf Station B1 gebracht, und durfte mein Zimmer beziehen. Ich lag in einem 3-Bett-Zimmer mit zwei älteren ( 73 und 62 Jahre) Damen. Nachdem ich dann meine Sachen ausgepackt habe, bin ich erstmal auf Entdeckungsreise gegangen. Bin dann auch schnell in der Raucherecke gelandet :=o, und habe die ersten Kontakte geknüpft. Raucher finden ja immer ziemlich schnell Anschluss. Die nächsten 14 Tage wurden die unterschiedlichsten Untersuchungen (Ct, MRT, Röntgen, Mylographie, Neurolge, Urologe, Knochensintigramm, Schilddrüsensintigramm und lieterweise Blut abnehmen) vorgenommen. Ich bin noch nie so gründlich untersucht worden. Bei mir waren zum Beispiel die Schilddrüsenwerte total durcheinander, und da es bei der Narkose zu Komplikationen kommen kann,wurde die Schilddrüse nochmal extra untersucht. Dann habe ich eine Woche lang jodfreies Essen und andere Medikamente bekommen, dann war der Wert auch in Ordnung. Am 27. März bei der Visite habe ich dann gesagt bekommen, dass die OP am 31.03. statt findet. Und später wurde mir dann erklärt was gemacht werden soll: Die alten Schrauben und alten Stangen raus, dann wird L5/S1 neu versteift und weil L4 auch schon geschädigt ist, wird das auch mit versteift. Na gut, habe ich mir gedacht, gleich ein Abwasch.

Am 31.03 war es dann soweit, und 11:00 wurde ich dann in den OP gefahren und ich war erstaunt wie ruhig ich war, die Pillen die es vor der OP gibt sind echt gut. Irgendwann bin ich dann auf der Intensivstation wieder wach geworden. Ich hatte ziemliche Schmerzen, habe dann aber gleich Schmerzmittel bekommen. Am nächsten Tag wurde ich dann wieder auf Normalstadion verlegt. Und dann kam der Oberarzt und hat mich aufgeklärt was bei der OP gemacht wurde, das Gehörte konnte ich kaum glauben. Nachdem die mich aufgemacht hatten, haben die gesehen, das alles voller Narbengewebe war und die Nerven alle eingeklemmt waren. Und deshalb haben die, die alten Stangen und Schrauben raus gemacht, das Narbengewebe weg geschnitten und den Spinalkanal erweitert und dann wieder zu gemacht.

Ich brauche deshalb kein Korsett und kein Mieder tragen. Darf sitzen und habe keine Einschränkungen. Ich war natürlich total glücklich darüber. Ich durfte auch gleich aufstehen, naja als alter Raucher bin ich dann auch gleich in die Raucherecke geschlurft. Die Schläuche in eine Tüte gepackt und los gings. Leider heilte die Wunde nicht so wie es sein sollte. Jeden Morgen war mein T-Shirt durch geblutet und das eine Woche lang. Am 6. April hat der Oberarzt dann entschieden, dass die Wunde nochmal aufgemacht wird. Weil sich da ein Hämathom gebildet hat. Das fand ich weniger toll. aber sonst würde ich wohl heute noch in der Klinik liegen. Ich wurde gleich am nächsten Tag auf den OP-Plan gesetzt. Und musste dann bis abends um 18:00 auf die OP warten. Ich wollte mich gerade wieder anziehen und eine rauchen gehen, da kam die Schwester und hat mich abgeholt. Auch die OP habe ich gut überstanden und danach heilte die Wunde dann auch. Nur musste ich dann solange noch bleiben bis die Fäden raus kamen, weil die kein Risiko eingehen wollten. Somit war ich 5 Wochen und 5 Tage in der Klinik.

Ich bin soooo froh, dass ich diesen Schritt gewagt habe, weil mir geht es richtig gut. Sicher bin ich noch schnell erschöpft und schnell müde, aber dieser fiese Schmerz ist weg. Ich muss mich auch noch eine Weile schonen, auch wenn es mir schwer fällt, halte ich mich an die Anweisungen der Ärzte. Am Donnerstag habe ich dann einen Termin bei meinem Schmerztherapeut und dann gehen wir das Absetzten von dem Morphium an.

Also wenn ich noch mal was mit dem Rücken habe, weiß ich, dass ich in der Werner-Wicker-Klinik gut aufgehoben bin. In 4 Monaten muss ich nochmal zur Kontrolle und dann mal sehen wie es aussieht.

So wünsche Euch einen schönen Wochenanfang, dass Wetter hier in Fulda ist nicht so toll.

Viele liebe Grüße

Britta

P7atch%o-u~liU6\7


@ Schmolli44

Hallo Britta,

Du hast Recht im Moment ist hier nicht soviel los, ich für meinen Teil kann dazu sagen das bei mir in letzter Zeit soviel anliegt das ich wenig Zeit habe vorm PC zu sitzen, obwohl ich ja auch noch krankgeschrieben bin nach meiner eigenen OP ;-D

aber so ist das halt, das Wetter bei uns in Edewecht ist recht durchwachsen, mal ist es schön und dann wieder kalt und nass, halt so richtiges Aprilwetter ]:D

Ich finde es ja echt bewundernswert mit was für einer Sorgfalt die WWK KLinik bei Dir vorgegangen ist, echt toll :)^ so etwas erlebt man in der heutigen Zeit ja nur noch selten. Fünf Wochen und fünf Tage Krankenhaus waren bestimmt kein Vergnügen, ich war echt schockiert wie ich Deinen Bericht gelesen habe. Da machen die Dich auf und sehen das Du ein ganz anderes Problem hast.... Und nun bist Du so ganz ohne Schrauben? Und was ist denn mit dem 4.LW ? Das Wichtigste ist ja das es Dir jetzt besser geht, ich wünsche Dir jedenfalls gute Besserung und eine gute Genesung :)* :)* :)*

Mir geht es gut und meine OP verlief genau nach Plan. Ich bin sehr glücklich das es mir besser geht und ich war in meiner Klinik auch sehr gut aufgehoben :)^ ;-D

Ich wünsche allen einen guten Start in die neue Woche möglichst ohne Schmerzen :)* @:) :)*

Viele Grüße Patricia :)* :)* :)*

H,olWg\e/r-2Q3


Hallo Britta :-),

5 Wochen im Krankenhaus war sicher kein Honigschlecken, aber nach deiner Schilderung haben sie dich ja vorbildlich und sehr gründlich untersucht und versorgt. Hut ab :)z. Dann sind deine Beschwerden nach der ersten Versteifung durch die Vernarbungen und die Spinalkanalverengung verursacht worden ??? Die Knochenspäne zwischen L5 und S1 sind dann bestimmt bombenfest und gut verwachsen ???

Finde ich echt toll, dass es Dir so gut geholfen hat :)^.

Ich bin inzwischen alle Frisurprobleme los ]:D, habe die Wahl zwischen mehreren Kappen und Mützen, je nach Wetter und Stimmung. Rasieren ist nur noch alle 4 Tage nötig, hat auch was für sich.

Das Wetter wird bestimmt zum Wochenende wieder besser, der Sommer kommt bestimmt mit großen Schritten :-).

Wünsche Euch auch einen schönen Montag @:).

:)* :)*

Liebe Grüße

Holger

s-tern0chaen4x6


@ All

ich melde mich auch wieder einmal zurück, bin erst letzte Woche in meine alte Heimat zurück umgezogen, in den Kreis Marburg/ Lahn.

Mir geht es so lala, es soll die zweite HWS op statt finden, 4/5, dort ist ein Bandscheibenvorfall, diagnostiziert worden. Am meisten Probleme macht mir mein rechter Arm.

Meine LWS meldet sich nun auch nach 4 Jahren zurück, aber eins nach dem anderen.

@ Holger

ich bin entsetzt, was ich über dich so lese. Das tut mir unendlich leid, dass du nun auch noch diese Sache durchstehen musst. Ich kann das sehr gut mitfühlen, denn ich habe das gleiche durch. Chemo und Amputation und alles im fortgeschrittenen Stadium. Das ganze ist jetzt 16 jahre her und deswegen bin ich, was dich betrifft eher zuversichtlich, denn damals waren die Voraussetzungen noch ganz anderst. Meine Chemo lief zb. 14 Stunden, wenn es gut gelaufen ist, von Seiten der Ärzte. Das Haar Problem, hatte sich bei mir auch nach 3 Wochen der ersten Chemo erledigt.....

Ich drücke dir ganz ganz feste die Daumen und denke an Dich

LG Bärbel

MBarotxta


Hallihallo,

so da bin ich wieder mal. Es gibt aber nicht wirklich viel Neues zu berichten. Nachdem ich nun weiß, das ich Meyerding 3-4 habe und mir alle sagen, daß es unnormal ist, wenn man dabei so gut wie keine/bzw. selten Schmerzen hat, finde ich mich langsam mit dem Op Gedanken ab. Auch wenn der Leidensdruck nicht so hoch ist, wie bei vielen hier im Forum. Habe auch bei der Durchsicht meiner Unterlagen gefunden, das es 2007 noch Meyerding 2 gewesen ist. Habe ja uch den Termin in Markgröningen für den Herbst. Werde nun aber doch noch einmal nach Langensteinbach gehen und mich informieren. Dort war ich auch 2007 das letzte Mal vorstellig. Auch habe ich noch einen Termin bei einem Wirbelsäulenspezialisten gemacht. Habe aber wenig Hoffnung das mir irgendwer etwas anderes als Op emphielt!!! Wenn ich nicht so eine Scheiß-Angst (Sorry) hätte, das ich hinterher mehr Probleme habe, wie jetzt.......... Werde euch wohl noch einige Male auf die Nerven damit gehen.

Hey Patricia

nun ist schon wieder eine Woche rum......und was machen Deine Fortschritte? Hoffe für Dich, daß Alles zufriedenstellend verläuft.

Hallo Holger,

Wie geht es Dir denn zur Zeit? Muß schon sagen, Du trägst Dein Schicksal echt mit großer Fassung. Zumindest kommt es hier so rüber. Ich ziehe echt den Hut vor Dir!!!!!! Wünsche Dir ganz viel Kraft um Alles durchzustehen und bewahre Dir Deinen Lebensmut!!! Übrigens, was meinst Du denn zu Meyerding 3-4?

Kate21,

bist Du noch im Forum aktiv? Dann melde dich doch bitte mal wieder. Habe beim Lesen aller Beriträge Deine Berichte entdeckt und festgestellt, daß wir in der gleichen Stadt wohnen.

Frage: Weiß jemand von den Anderen, wo Kate 21 steckt ??? ??? ??? ?

Wünsch Allen ein schönes Wochenende!!!

Lieben Gruß Susi :-) :-) :-) :)^ :)^ :)^ :-D :-D :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH