» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

Hoo~lge7r-23


Ja, soweit sind meine Werte wieder im tolerierbaren Bereich. Hab jetzt noch Diabetes dazubekommen, man gönnt sich ja sonst nichts ]:D. Ist wohl eine von den Nebenwirkungen der Chemo. Ich versuch das erst mal mit Tabletten und möglichst zuckerarmem Essen. Also einem Eis :p> kann ich halt selten widerstehen ;-D.

Morgen bin ich dann wieder in Aurich zur Infusion. Wenn es so positiv weitergeht, kann ich mich vlt. noch mal nach dem nächsten Kontroll CT in Kreyenbrück vorstellen.

Ich danke Dir und allen anderen sehr für die positiven Worte. Das Daumendrücken hilft offenbar wirklich :)z @:)

Liebe Grüße

Holger

ceones:peranxza


@ waldmeister2

Hallo Jörg,

na, den ersten Schultag und das arbeitsreiche Wochenende gut überstanden ]:D

War ja doch etwas verregnet, nicht wahr?

Thema Abnehmen: Kenne "Xenical nicht", Appetitzügler??

Einmal am Tag nur noch zu essen ist ja wohl furchtbar, wobei Steak und Salat super klingen.

Gratulation zu den 30 Kilo :)^

Welchen Sport hast Du denn gemacht?

Mein Mann würde mich gerne auf Händen tragen, lass ihn aber nicht, sonst wäre er der nächste Rückenpatient, wieg’ ja schließlich keine 50kg ;-)

Wo wurdest Du wg. des Impingement-Syndroms operiert? Und wieso erst arthroskopisch und dann noch offen? Alles in einem Rutsch oder nacheinander? Der Vorteil soll ja gerade sein, dass es Schlüsselloch mäßig laufen soll. Na und nun machst Du alles mit links :-D

Ich war heute zum MRT und dort wurde mir lediglich gesagt, dass im Bereich L5 noch eine Vorwölbung zu sehen ist, evtl. Bandscheibe oder Knochenanbau. Nun geht der Bericht erst mal an meinen Orthopäden, der noch Urlaub hat, bevor ich ihn lesen kann. Dann kam auch noch der Bescheid vom Versorgungsamt (nach über 3 Monaten!!) mit dem Ergebnis von einem GdB 20. Das nützt so doch gar nichts. Muss wohl Widerspruch einlegen. Die amtsdeutsche Begründung klingt ja auch toll: "Menschen sind behindert, wenn ihre körperliche Funktion…. von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen…."

Ja genau, und hier liegt der Hase im Pfeffer, ich kenne keine gesunde 45-jährige, die wie ich nach 3 Stunden Arbeit kaputt ist, die nicht ohne Schmerzen mal ein Mittagessen für die kids kochen kann und sich danach hinlegen muss, schon gar nicht die Rede vom Sport, Spazieren gehen und solchen Sachen.

Werde mal den Sozialverband kontaktieren, mal hören, was die so vorschlagen.

Viele Grüße und alle guten Wünsche *:) :)*

Heike

P.S. vielleicht tröstet es, meine Kinder sind auch "fußkrank" und hätten ach so gerne ein Auto….

@ patchouli67,

Hallo Patricia,

konntest Du das Wochenende für Dich nutzen? :)D

Wettermäßig konnte man ja eigentlich nur relaxen, oder? Ach, nein, Du hast ja zwischen den Regenschauern noch den Rasen gemacht. So drunter durch gehuscht

Sehr fleißig, ich bin mittlerweile wieder beim Socken stricken angekommen, das geht sogar im Liegen im Bett.

Auf das die nächsten Tage wieder schöner werden

Viele Grüße *:) :)*

und viel Erfolg mit der Rentenversicherung

Heike

@ sunny806,

Du wurdest zur Rente gezwungen? Was passiert denn nach dieser Zeit und wie lange dauert die denn insgesamt?

Ich will eigentlich gar nicht in Rente, aber der "nette" Arzt vom MdK wies mich darauf hin, dass das kommen könnte und ich in diesem Fall keine Fristen versäumen dürfte. I C H will (und muss) wieder arbeiten, von so ner popeligen Rente kann ich bzw. wir ja gar nicht leben, wird ja schon beim Krankengeld eng. Noch bekomme ich ja Unterhalt für die Kinder, aber wenn der wegfällt, dann weiß ich auch nicht ???

Ich habe immer nur gehofft, endlich mal schmerzfrei sein zu können und dann wollte ich mich beruflich noch mal umschauen. Bin ja in Lohn und Brot, aber nicht so ganz zufrieden. Dann würde das ja auch nicht mehr gehen. Mit Schmerzen und absolut wenig Geld zu Hause, das kam bisher nicht vor in meinen Gedankenspielen.

Aber eigentlich will ich ja auch noch nicht so Schwarz sehen, vielleicht hat ja der Arzt im September (Impingement) noch eine Super-Idee.

Jetzt, nach dem MdK-Termin wird mich ja wohl erst mal die Krankenkasse anschreiben ]:D und mir irgendetwas erzählen, dann sehen wir weiter

Liebe Grüße und auch für Dich viele :)* :)*

Heike

Mfaroxtta


Hallo Zusammen

Habe in der letzten Zeit nicht sehr viel geschrieben. Doch ich lese alles, bin also immer bei euch. Bei mir hat sich in den letzten Wochen einfach nichts Neues ergeben. Ich bin nach wie vor Schmerzfrei. Zum Glück. Nach unserem Urlaubwerde ich noch einmal in die Klinik gehen und dann wird entgültig die Entscheidung fallen, ob ich mich operiern lasse.

Morgen geht es los gegen Norden ........Langeoog ich kommen.......

Wünsch Euch Allen wenig Schmerzen und eine gute Zeit. Melde mich, wenn ich zurück bin.

Liebe Grüße Susi :p> :p> :p> :p> :)z :)z ;-) ;-) ;-) :)_ :)_ :)_

H9olgexr-23


Hallo Heike,

ich konnte dann ohne Probleme eine halbe Stunde sitzen, stehen war auch o.k. Aber ich war ja arbeitslos ohne Aussicht auf eine Arbeitsstelle, es hatte also kurzfrisitg keinen großen Einfluß.

Sag mal, gibt´s nicht einen guten Orthopäden, der deine Wirbelsäule und auch die Hüften beurteilen kann ??? Ich wünsche Dir, dass da noch was geht und Du dich bald besser fühlst @:).

:)* :)*

Liebe Grüße

Holger

HxolgserM-23


Hallo Susi,

Viel Spaß im Urlaub :-).

Ich war vorgestern auf Langeoog, allerdings nur ein Tagesausflug, war aber trotzdem schön 8-).

*:)

Liebe Grüße

Holger

w7aldmenistexr2


@ conesperanza

hallo heike

die erste woche hab ich fast überstanden, war soweit ganz gut.

die woche war geprägt von EDV schulung. ich weiß nun wie ich mit power point; und tabellen umgehen muß.

heute haben wir grußkarten erstellt, ha endlich kann ich das alleine. nein ganz im ernst im moment bin ich dort hilfslehrer, weil das was wir machen ist für mich alltag. aber ich habe mitschüler die können den rechner anmachen. :=o

denen helfe ich dann.

xenical

ist eine tablette, die bewirkt, das das fett der nahrung unverdaut den weg nach draußen nimmt.

dadurch nimmt man kein bis ganz ganz wenig fett auf.

und das in verbindung mit sport.

radfahren; kraftsport; situps; na ja alles was man so in der mucki bude machen kann.

ich kann den sport in meine schulzeit einbauen, so das ich das alles während meiner umschulung mache.

Wo wurdest Du wg. des Impingement-Syndroms operiert?

ich bin erst in einem herner krankenhaus arthoskopisch operiert worden, und weil ich weiterhin schmerzen hatte.

auch konnte ich den arm kaum bewegen.

dann bin ich ambulant in neuss operiert worden, das war ein schulterpapst, so hat meine orthopädin mir den angepriesen. dr ingenhoven. der hat auch ganz gute ergebnisse vorzuweisen gehabt, also hab ich damals das auch noch gemacht mit der zweiten op.

die war knapp 9 monate später als wie die erste op.

[[www.ingenhoven.de/schulter]]

na ja rechts wird eben weniger gebraucht und links dann mehr.

ist nur blöd beim motorrad fahren, geht nicht immer lange am stück.

so nun einen schönen tag und restwoche

gru0 jörg *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:)

sZunmnyx806


Guten Morgen :-)

sorry, aber momentan kann ich mich nicht so oft melden, es fehlt einfach die Zeit. Wir helfen gerade einer Bekannten, die bis Gestern im Krankenhaus lag und da bleibt einfach wahnsinnig viel liegen.

@ conesperanza,

Hallo Heike,

ja leider, die ARGE kann einen zu Dingen zwingen, die man selber (noch) nicht möchte. Im enddefekt geht es sich nur ums Geld, da die ARGE bei Langzeitkranken, kosten sparen möchte.

Meine Rente ist erstmal befristet bis April nächsten Jahres. D.h. das ich Anfang nächsten Jahres, einen neuen Antrag ausfüllen und zum Gutachter muss. Tja und bis dann alles geklärt ist, kann es sich 3-4 Monate hinziehen. So ist das einfach in unserem bürokratischen Deutschland! :-( Erstmal wird die Rente zeitlich begrenzt sein und ich hoffe, dass sie mir beim nächsten Mal, mehr Luft dazwischen geben, bis zum nächsten Antrag!?

Unterhalt kannst Du (glaube ich) bis zum Ende der ersten Ausbildung bekommen. Wie alt sind denn Deine Kinder?

Wer weiß, vielleicht findest Du ja bald einen passenden Orthopäden, der Dir wirklich helfen kann? Natürlich ist es schwer, auch das ganze zu akzeptieren, gerade wenn man noch so einiges vor hat, aber Du darfst nicht aufgeben. Wer weiß, vielleicht kommt ja alles anders, als Du denkst? :-)

Na gut, ich hoffe, das sich demnächst hier alles wieder etwas beruhigt und ich mal wieder zu Dingen komme, die mir wichtig sind!

Ich wünsche Dir und allen anderen, einen schönen und hoffentlich nicht zu schmerzhaften Tag! :)* :)*

Liebe Grüße

SkchmoCllix44


@ Patricia

Meine OP war am 31.03.2009, und am 07.04. haben sie die Wunde ja noch mal aufgemacht.

Ich warte jetzt auf meinen Nachsorge Termin in der Werner-Wicker-Klinik, die finde ungefähr 4-6 Monate nach der OP statt.

Ja waum gehe ich sch wieder arbeiten.....1. wegen dem Geld, das Krankengeld ruiniert mich einfach ;-D....und 2. fällt mir zu Hause die Decke auf den Kopf. Aber mir geht es ja auch relativ gut. Und so habe ich meinen Hausartz genervt :=o bis er ja gesagt hat und die Wiedereingliederung hat ja auch gut geklappt.

Ob ich noch ein Reha machen muss, dass erfahre ich erst bei der Nachuntersuchung.

Vielleicht sieht der Verlauf bei mir anders aus, weil ich ja nicht neu versteift wurde, das ist die einzige Erklärung die mir dazu einfällt.

Ich habe auch nach dem ersten Reduzieren vom Morphium, ziemliche Entzugerscheinungen gehabt, Übelkeit. Erbrechen und Schweißausbrüche. :(v Das war schon heftig. Und um das zu vermeiden, machen wir die weitere Absetzung in Minischritten. Ich habe ja noch mit einer viel höheren Dosis Morphium gearbeiten, das hat mir garnichts ausgemacht. Nur manchmal, konntest Du an meinen Augen (Pupillen) sehen, das ich auf Droge bin ;-)

Sicher bin ich nicht ganz schmerzfrei, aber mir geht sehr viel besser, wenn es so bleibt, will ich ganz zufrieden sein.

Jetzt warte ich erstmal die Nachuntersuchung ab und dann schauen wir mal ob ich noch zur Reha muss.

So ich wünsche Euch allen ein wunderschönes und schmerzfreies Wochenende.

Ich lege mich jetzt nochmal ein Stunde aufs Ohr.

Viele liebe Grüße

Britta

HQolg/er!-2x3


Hallo Britta,

Du bist aber früh auf! Freut mich sehr, dass es Dir jetzt besser geht, als vor der OP. Siehst Du, nicht aufgeben und hartnäckig bleiben kann doch ein Happy-end geben. Und ich denke, Du bist auf dem richtigen Weg und die Schmerzen werden noch weiter zurückgehen.

:)*

Liebe Grüße an alle und schönes sonniges Wochenende 8-)

Holger

PCatcho<ulix67


@ Schmolli44

Hallo Britta,

ja ich denke auch das unsere OP-Verläufe doch unterschiedlich waren und das dass mit ein Grund sein kann das sich der Genesungsverlauf bei mir so in die Länge zieht.

Ich muss auch dazu sagen das ich momentan sehr frustig bin weil ich selbst bis heute noch nichts von der Rentenversicherung Berlin etwas gehört habe was meinen Rehaantrag betrifft*seufz*

Meine kostbare Zeit verschlage ich mir schon seit Wochen um zum Arzt zu rennen damit ich dann für die nächsten zwei Wochen meine Folgekrankenmeldung kriege die ich dann bei der Gemeinde einreichen muss, außerdem mache ich etwas Krankengymnastik in einer KG-Praxis bei uns im Ort. Und das lastet mich einfach nicht aus.

Ich bin sehr traurig und wütend zugleich :°_ :°_

Es passiert einfach nichts und ich finde es nur noch schrecklich. Ende August bin ich mittlerweile ein halbes Jahr(!) schon nach meiner OP :|N

Von meiner erschlafften Muskulatur nach der OP einmal abgesehen fühle ich mich gut, einfach zu gut um mich ewig weiter krankschreiben lassen zu müssen. Okay ich habe da wo ich wohne bestimmt keine Langeweile und die Decke fällt mir auch nicht auf den Kopf, aber irgendwann einmal möchte man doch alles einmal abhaken können um wieder in Lohn und Brot zu kommen. Mit Krankengeld hatte und habe ich bis jetzt auch keinerlei Probleme gehabt, denn unabhängig davon beziehe ich meine Hartz IV Bezüge, so war es vor der OP und auch danach. Auch das nagt ganz schön an meinem Ego, denn es ist wirklich schwer mit so geringen Geld in der heutigen Zeit noch über die Runden zu kommen und so auch weiterhin Vater Staat auf der Tasche liegen zu müssen ]:D

Da kann ich mich aber glücklich schätzen das ich nicht so lange auf Morphium bleiben musste, mir ist das Zeug nicht wirklich gut bekommen. :|N

Ich wünsche Dir für Deine Nachuntersuchung alles Gute :)^ :)* und allen hier im Forum einen schönen Tag :)* @:)

Viele Grüße Patricia :)* :)* :)*

PVatc.hoouli67


@ all

hallo wo seit Ihr alle geblieben?

Heute habe ich mal positives zu berichten :)z :)^

Endlich ist nach langem hin und her meine Reha durch, ich habe gestern (Donnerstag) von der Rentenversicherung Berlin die Genehmigung bekommen und zwar genau so wie ich es mir gewünscht hatte, ambulant und in Bad Zwischenahn. Es sind erst einmal drei Wochen angesetzt.

Schon zwei Tage vor der schriftlichen Genehmigung hatte ich vom Rehazentrum Bad Zwischenahn einen Anruf bekommen das meine Reha Seitens der Rentenversicherung Berlin genehmigt ist. Echt komisch das ich es als Letzte erfahren hatte, aber egal. Ich bin überglücklich das endlich was passiert. Am 19.09.09 geht es los, es ist eine teilstationäre Reha.

Nun habe ich einen Haufen Papiere erhalten von der Rentenversicherung und dem Rehazentrum die ich erst einmal sortieren musste, ein Teil davon bekam die Gemeinde, einen anderen Teil mein Hausarzt und den restlichen Haufen muss ich bis Mittwoch selber bearbeiten *grins*

Bin schon ganz gespannt und hoch motiviert, mal sehen wie es so werden wird. Ein bisschen Muskulatur habe ich ja schon wieder aufgebaut durch meine Krankengymnastik und Fahrradfahrerei.

Worüber ich allerdings gestern ein wenig schockiert war ist das ich auch vom Versorgungsamt Nachricht bekommen hatte im Bezug auf meinen Verschlimmerungsantrag was meine Prozente auf Schwerbehinderung betrifft. Die haben den Antrag doch tatsächlich abgelehnt und ich bin trotz der Neuverschraubung auf nur 20% Schwerbehinderung geblieben. Nicht das ich da unbedingt scharf drauf bin, aber wenigstens 10% mehr hatte ich mir schon vorgestellt, weil ich damit wenigstens gleichgestellt gewesen wäre und ganz andere Ansprüche, was einen Arbeitsplatz betrifft, geltend hätte machen können. Das hatte mich schon etwas getroffen und mir ein mulmiges Gefühl bereitet, und ehrlich gesagt kann ich es nicht verstehen. Nun bin ich auf L5/4 S1 verschraubt und dadurch schon wesendlich in meinen Bewegungsabläufen eingeschränkt und es wird einfach nicht anerkannt. Was kann ich da bloß machen? Weil meine Kohle durch Hartz IV so knapp ist, konnte ich es mir absolut nicht leisten dem VdK bei zu treten. Aber eine Freundin meinte zu mir das selbst wenn ich den VdK hinter mir stehen gehabt hätte, meine Prozente auf Schwerbehinderung trotzdem so geblieben wären. Ich werde da mal nächste Woche mit meinem Hausarzt drüber reden... ???

Na ja was solls? Erst einmal kommt jetzt meine Reha und dann werde ich ja sehen wie es weiter geht ;-)

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende ohne Schmerzen bei einem leckeren Eis :p> *:)

Viele Grüße Patricia :)* :)* :)*

sGunny+80x6


Hallo Patricia,

das sind ja tolle Nachrichten, dann kann es ja endlich losgehen! :-)

Das kann natürlich sein, das wenn der Vdk hinter Dir gestanden hätte, Du auf den Prozenten geblieben wärst, man weiß es nicht? Was Du machen könntest, wäre, während der Frist, einen Widerspruch dagegen einlegen. Dann muss das ganze nämlich noch mal ganz neu geprüft werden. Du hast aber auch gerade als Harz 4 Empfänger, die Möglichkeit, Dich kostenlos von einem Anwalt, beraten zu lassen. Du musst Dir nur beim Gericht, einen Beratungsschein holen und dann gehst Du mit diesem Schein, zu einem Anwalt Deiner Wahl (zumindest bekommt man hier bei mir, den Schein beim Gericht, ob man den bei euch auch dort bekommt, weiß ich natürlich nicht). Der Anwalt kann Dich im enddefekt, genauso über Deine Rechte informieren und Dir helfen, vielleicht doch noch mehr Prozente zu bekommen, wie der Vdk.

Na gut, ich hoffe, das ich Dir wenigstens etwas weiterhelfen konnte?

Ich wünsche Dir, wie auch allen anderen, ein schönes Wochenende!! :)* :)*

Liebe Grüße

c>onespYeraxnza


@ Patchouli67

Hallo Patricia,

ist ja toll, dass sich endlich was getan hat mit Deiner Reha. Bad Zwischenahn als Ort ist total schön und man kann so schön an der Promenade lang gehen.

Die Einrichtung selbst ist auch o.K. , ich war ja im März/ April dort. Meinem Wunsch nach Verlängerung ist man allerdings nicht nach gekommen, angeblich ,weil meine Anfrage zu kurzfristig war. Aber- ich hatte schon nach zwei Wochen nach einer Verlängerung gefragt. Also- man muss sofort nachfragen, ob man eine Verlängerung bekommen kann.

Was ich besonders toll fand, war, dass es ein sog. "Haus der Begegnung" gibt. Dort wird gewerkelt und gebastelt. Ich weiß nur nicht, ob Du als ambulante Patientin Zeit dafür findest.

Bad Zwischenahn hat mir so gut gefallen, dass ich nach der Reha schon 3 mal dort war.

Die Sauna in dem Schwimmbad ist sehr schön und unser Hotel war auch sehr ansprechend.

Ich habe vor kurzem auch den Bescheid vom Versorgungsamt bekommen, auch GdB 20. Habe gestern Widerspruch eingelegt. Bin mal gespannt, was jetzt kommt. Ich bin genau wie Du, nicht scharf darauf, aber es gibt wohl doch einige Vorteile und wenn man schon so eingeschränkt ist, sollte man die auch wahrnehmen dürfen.

Meine Krankenkasse hat sich nun tatsächlich bei mir gemeldet und gesagt, dass es über kurz oder lang auf eine Rente (evtl. auf Zeit) hinauslaufen könnte.

Das will ich aber partout nicht, ich muss und will arbeiten, denn von dem bisschen Rente kann ich mit meinen Kindern nicht leben.

Anfang September gehe ich zur Untersuchung in die " Agnes Karll-Klinik" in Hannover. Dort soll abgeklärt werden, ob die Hüften der Hauptgrund für die Schmerzen sind und waren. Muss ich dann in einen anderen Faden wechseln? :°(

Die Vertretung von meinem Orthopäden hat mir auf meinen Wunsch sofort KG verschrieben. Ich hatte so viele Fragen, der war wohl froh, mich dann los zu werden. Der Krankengymnast ist erstaunt, was ich noch so zusätzlich an Verspannungen an der HWS habe ,hier liegen 1-2 BS-Vorfälle vor. Knüppelharte Muskeln !!! Leider nicht an der richtigen Stelle…

Ich wünsche Dir und allen anderen, wo immer sie sein mögen ??? ein schönes, schmerzarmes Wochenende, mit allen erdenklichen Leckereien :p>

Lieben Gruß *:)

Heike

P^atCchouslix67


@ conesperanza

Hallo Heike,

ja ich freue mich auch riesig das es nun endlich bei mir weiter geht, und auch das ich nach Bad Zwischenahn darf ;-D

Ich kenne den Kurort bestens weil ich ja nur ca. 7 km von dort entfernt wohne in Edewecht.

Ich habe meine Tasche schon gepackt und kann es kaum noch abwarten bis es losgeht, für mich wird es eine Herausforderung der ich nur zu gerne gewachsen bin. Ich freue mich schon auf alles besonders auch das Schwimmen gehen und die Sauna. Ich sauniere so gerne, konnte es aber leider schon lange nicht mehr.

Danke für den Tipp ich werde das Thema Verlängerung dann gleich ansprechen wenn ich da bin :)^

Ich wollte unbedingt ne ambulante Reha in Bad Zwischenahn, damit ich nach den Anwendungen wieder nach Hause kann. Ich mag nicht gerne lange von zuhause weg, fühle mich da sauwohl ]:D

Und Dich hat das Versorgungsamt auch nur mit GdB 20 abgespeist?

Das ist ja ein Ding. Ich war ja im ersten Moment über meine Ablehnung auch ziemlich schockiert, habe aber auch schon Widerspruch eingelegt, der Brief landet gleich Morgen in den Briefkasten.

Meine Freundin hat mich auf eine ganz interessante Internetseite gewiesen. Dort wird beschrieben wie ich von nun an vorgehen sollte und ich finde es wirklich interessant und folge dem. Anwälte oder Sozialverbände brauche ich demnach erst dann wenn es beim Sozialgericht zur Klage kommen sollte.

Das ich mir als HartzIV Empfänger auch einen Anwalt nehmen kann auf Armenrecht, ist mir bekannt sunny, in einer anderen Angelegenheit habe ich so etwas auch schon einmal in Anspruch genommen ;-)

Ich wünsche Dir, Heike, jedenfalls auch das Du zu Deinem Recht kommst @:) :)^ das Kämpfen um alles sind wir ja alle gewohnt ]:D

Ich wünsche allen hier im Forum einen schönen Restsonntag bei einem leckeren Eis :p> *:)

Viele Grüße Patricia :)* :)* :)*

M@aro'ttxa


Aloha

Bin wieder vom Urlaub zurück. Es war wie immer suuuuper!!!!!!!!!1 :)^ :)^ :)^ Wir hatten in 17Tagen nur einen Regentag. Das ist für dieNordsee schon gut. Ich habe mich super gut erholt. Das Bett war mir etwas zu hart für meinen Rücken, aber durch ein paar Übungen habe ich das wieder gut in Griff bekommen. Tja nun wird bald die Entscheidung fallen, ob ich operiert werde oder ob man es wegen der zum Glück fehlender Schmerzen noch aufschiebt trotz der schlechten Diagnose. Irgendwie rät mir echt jeder, auch einige Ärzte ab, die OP bei so wenig Problemen machen zu lassen. Also es bleibt spannend für mich.

Patricia

das mit Deinem Rehaantrag sind ja mal gute Nachrichten. Ich habe mich echt sehr für Dich gefreut. Echt supi, das nun Alles so genehmigt wurde, wie Du wolltest. Wie geht es Dir denn Schmerztechnisch? Viele liebe Grüße von mir.

Holger

so Du bist also auf Langeoog gewesen. Ist das Dein erster Besuch auf der Insel gewesen? Ich bin total vernarrt in diese Insel. Habe aber auch schon länger dort gearbeitet, gewohnt und geliebt.Übrigens ist es schön, mal wieder etwas von Dir gehört zu haben.

Liebe Grüße Susi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH