» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

F*ruxki


Hallo Ines *:)

Taubheitsgefühl in den Beinen hab ich ein Glück nicht, aber Schmerzen. Im Kreuzbereich. Diese strahlen in die Beine. Es ist so ein reissender Schmerz, ein Entzündungsschmerz. Als ob jemand von beiden Seiten ein Stacheldraht

hin und her zieht. Gruselig. Dann muss ich mich konzentrieren das ich mich nicht falsch bewege, das tut höllisch weh, und ich "sacke" dann auch richtig zusammen. Diese Schmerzen hab ich aber nur wenn ich eine Zeit stehe oder langsam gehe. ZB. beim Einkaufen, Zoobesuch oder so...

Wenn dann die Schmerzen da sind, kann ich mich zB. auch nicht nach vorne beugen. Es hilft dann nur in die Knie zu gehen oder einen Augenblick zu sitzen. Dann gehts wieder, aber auch nur kurz. So geht das jetzt seit ca. 10 Jahren. Aber seit kurzem hab ich diese Schmerzen ja auch beim Walken, das hatte ich letztes Jahr noch nicht. Und wenn ich Morgens aufgestanden bin...

dann ist auch schlimm. Wenn ich sitze ist es OK. Dann merk ich nichts. Also alles in allem sind die Schmerzen echt Schlimm. Naja, mal schaun wie es weitergeht.

Ich wünsche Dir auch alles Gute und werde Dir auch weiter berichten. Freue mich auch über weitere Infos von Dir.

Liebe Grüße

Fruki

acn9di 8x2


Wollte keine Angst machen!!

Hallo Fruki!

Was ist eine PRT ???

Ich wollte dir keine Angst machen!!!

Ich würde halt keine OP mehr machen lassen, aber das muss ja jeder selber wissen! Du siehst ja bei Nane ist es gut gegangen!!

Ok bis dann, ich wünsch dir was!!!

Liebe Grüße *-)

Andrea

Fur}uki


Hallo Andrea *:)

Du hast mir keine Angst gemacht...im Gegenteil. Finde ich total Super das hier so viele Antworten. Ist doch gut wenn man mehrere Erfahrungsberichte hat. Ausserdem denke ich so wie Du, aber rein aus meinem Gefühl heraus. Ich hatte von Anfang an ein schlechtes Gefühl, und die meissten raten mir auch ab von einer OP. Ich glaube schon das in vielen Fälllen wirklich eine OP gut wäre, aber für mich glaub ich NOCH nicht, wer weiß was später ist. Ich bin Dir sehr dankbar für Deine Antwort und ich finde es absolut OK das Du offen und ehrlich schreibst was Du findest. Wie gesagt, ich freue mich weiterhin auf viel Kontakt mit Dir und allen anderen. Ist doch schön wenn man sich austauschen kann. Und jeder erlebt ja für sich etwas anderes. Wie man sich letztendlich entscheidet muss man ganz alleine wissen. Also, melde Dich.

liebe Grüße

Fruki

asndix 82


Hy Fruki!

Ok, dann bin ich ja beruhigt.

Also dann mach dir keinen Kopf jetzt und warte ab, was sie dir im Krankenhaus dann sagen.

Ich wünsche dir alles gute und wir hören uns dann.

Liebe Grüße, Andrea. *:)

i!nesq26


Hey Fruki,hey Andrea,

das es im Sitzen nicht so doll wehtut liegt daran, daß im sitzen weniger Belastung (Druck) auf die WS kommt.

Habe es ähnlich empfunden wie Du, nur ich hatte noch taube Beine, das mußte schnell gehandelt werden.

Habe auch jetzt noch Schmerzen bei längerem Laufen, gehen oder stehen, so, wie Du es beschreibst.

Aber ich hab mich nach der OP eben nicht genug geschont!

War nach dreiwöchigem Krankenhausauf. für vier Wochen in der Reha, das hat mir echt gutgetan!

Als ich dann zu Hause war, hab ich zuviel gemacht und werd wohl, wies aussieht, immer Schmerzen haben.

Seit ich die Infiltrationen kriege (Betäubungsmittel undSchmerzmittel werden in die Nähe der schmerzenden Stelle gespritzt) wird es gaaanz langsam besser...mittlerweile krieg ich Kortison. Hoffe, das das auch bald vorbei ist.

Hast Du schon Termine bei anderen Ärzten gemacht? Was sagen die zu Deinem Befund?

Wirst Du Dich operieren lassen?

Wie alt bist Du?

@Andrea:

Wie gehts Dir heute? Was machen Deine Schmerzen?

Scheiße, daß Du schonwieder operiert werden mußt! Wann iss denn soweit?

Freu mich auf Eure Antworten, LG Ines

F<ruUki


Hallo Andrea *:)

hab Dir noch gar nicht Deine Frage beantwortet was eine PRT ist. Hab Dir aus Google mal was rüberkopiert. Ist schwierig zu beschreiben. War sehr unangenehm,. Mein Doc meinte auch das man dieses Verfahren eigentlich bei einem Bandscheibenschaden macht, aber es wäre ein Versuch...Besser als gleich zu Operieren. Das fand ich gut. Nur hatte es ja leider nicht geholfen :°(

Du liegst die ganze Zeit im CT dann fahren sie Dich raus, spritzen das Kontrastmittel,- wieder rein in die CT, -wieder raus, dann wird dieses Mittel (Kortisonhaltig) gespritzt...uuuhhhh, gruselig :-o

Naja, les Dir mal den Text unten durch. Bei vielen mit Bandscheibenschaden hat es super geholfen. Und ist tausendmal besser als eine OP. Aber mit unserem Wirbelgleiten ??? ? Kannst Deinen Arzt ja mal fragen.

Melde Dich.

viele liebe Grüße

Fruki

Die Periradikuläre Therapie (PRT, Behandlung der Nervenwurzel)

Bei der PRT wird eine Spritzenbehandlung der >Nervenwurzel< mit ihrer näheren Umgebung (perineurale Injektion) und/oder dem benachbarten, im Wirbelkanal gelegenen >Periduralraum< (peridurale oder epidurale Injektion) durchgeführt. Mit Hilfe der >Computertomographie (CT)< wird die zielgenaue Verabreichung der Medikamente kontrolliert.

Verabreicht wird ein entzündungshemmendes Medikament, das die entzündlichen Veränderungen wie Schwellung und Durchblutungsstörung des Nervs behandelt. Zusätzlich verabreicht wird ein Lokalanästhetikum (Medikament zur örtlichen Betäubung), das den Schmerz lindert, indem es die Empfindlichkeit des Nervs für Schmerzen vermindert.

F-rukxi


Hallo Ines *:)

Ich war ja in den letzten jahren aufgrund der Schmerzen bei einigen Ärzten :-/

Aber die meissten nehmen einen ja nicht ernst...oder wissen nicht weiter. Einer sagte sogar mal...Oh sie haben ja ein Wirbelgleiten. Das muss regelmässig kontrolliert werden. Auf meine Frage ob die Schmerzen daher seien sagte er: nö nö, sowas verursacht ja keine Schmerzen... :-(

Naja, bei einigen wohl wirklich nicht, aber meine Schmerzen passen ja dazu.

Die letzten beiden Ärzte, also der Chirurg und der Orthopäde waren oder sind da anderer Meinung.

Besonders der Orthopäde. Er vermutet ganz doll das es vom Wirbelgleiten kommt. Er meint die Art die Schmerzen, wie ich es beschreibe, passen dazu.

Er will ja diese Untersuchungen machen, wo ich 3 Tage ins Krankenhaus soll um das abzusichern. Leider gibt es kein aktuelles Röntgenbild vom Wirbelgleiten wo ich stehe während der Aufnahme, 1996 das letzte.

2003 wurde dann eins im liegen gemacht...ts ts ts, das hilft mir nicht weiter sagte er dann. Naja, und ein aktuelles Kernspinbild muss ja noch gemacht werden :-o

Wenn es so ist, wie ich vermute, dann operieren wir...das waren seine Worte. Aber aus einem Gefühl heraus werde ich mich nicht Operieren lassen.

Ich habe dann gefragt was wäre wenn ich mich nicht operieren lassen würde.

Also, Neurologisch ist er fast sicher, brauch ich wohl keine Befürchtungen zu haben. Im Vordergrund steht der Schmerz...der ja nicht weniger wird. Was ich ja auch merke.

Mein Alter: 34

Also, liebe Ines, Dir alles Gute und meld Dich

liebe Grüße

Fruki

i%nces2x6


Hey Fruki,

also ist Dir eigentlich eine OP sicher?? Dann wirst Du versteift? In welcher etage war das noch gleich?

Wenn die Schmerzen so stark sind, würd ich mich auch wieder operieren lassen, auch wenn ich jetzt noch so Probleme habe, aber im Vergleich zu vorher ist es wesentlich besser!!!

Die Infiltrationen scheinen auch langsam zu wirken, seit drei Tagen gehts glaub ich aufwärts! Morgen noch ne Spritze und nächste Wocher, dann bin ich hoffentlich durch damit!!

Wünsch Dir alles Gute, denk in Ruhe über alles nach,

Meld Dich, bis dann,

LG Ines

F'rukxi


Hallo Ines *:)

das Wirbelgleiten bei mir ist auf Etage "L5/S1".

Angeboren. Naja, ich lass es jetzt auf mich zukommen. Mal schaun. Der Doc ist sich eigentlich ganz sicher das die Scmerzen davon kommen. Nur will er das mit diesen 3-tägigen Untersuchungen noch "bestätigt" haben.

Eine Versteifung ist doch wenn man diesen Wirbel irgendwie von beiden Seiten stabilisiert ??? Es wird halt was eingesetzt was den Wirbel stabilisiert oder fixiert...vor und hinter dem Wirbel.

Naja, mal schaun. Ich berichte weiter. Zur Zeit denke ich diese OP zu meiden (wenn es so sein sollte das die schmerzen davon kommen), es sei denn die Schmerzen werden schlimmer. :-o noch Schlimmer ??? Das ich jetzt nicht mal mehr walken kann...das find ich schon gruselig. Übrigens, eine leichte Skoliose hab ich auch.

So, wünsche Dir noch einen schönen Tag, meld Dich mal. Kannst mir ja gerne immer berichten wie es Dir geht usw...bin sehr neugierig ;-D

liebe Grüße

Fruki

aKndDi 82


Hallöchen ihr Zwei!

Hallo Fruki und Ines!

Na ja, mir geht es heute nicht so super, war gestern auf der Geburtstagsfeier von meiner Mutter!

Ach Fruki, diese Prt haben sie bei mir auch schon im Krankenhaus gemacht, kannte diesen Ausdruck bloß nicht. War wirklich nicht angenehm, und gebracht hat es von den Schmerzen auch nichts!

Ines, ich werde nach meinem Geburtstag am 1. Januar ins Krankenhaus gehen und einen OP Termin ausmachen, vielleicht dann im Februar, ich schiebe das jetzt schon seit Mai 2004 raus!!!

Na ja. Und Ines, ich habe mich nach der Reha auch nicht richtig geschont, ...... Dachte mir, mensch jetzt muss es doch aufwärts gehen.....Und machte alles viel zu schnelll...etc. du weißt es ja selber...

Fruki, vielen Dank, dass du dir die Arbeit gemacht hast mit dem rüberkopieren. :-)

Na ja, schön dass man sich nun so austauschen kann.

Machs gut ihr zwei, schont euch

Viele liebe Grüße, Andrea!! *:)

jhosmy311


neue OP ja oder nein , was meint Ihr ??? ???

%-|

2001 hatte ich eine OP wegen eines super Bandscheibenvorfalles.

Ich konnte noch nicht mal mehr eine Treppe steigen oder über Holperpflaster laufen.

Es blieb mir also nichts anderes übrig.

:°(

hatte kurz ruhe und dann ging die ganze SCH.... von neuem los.

Ich hatte sehr starke Schmerzen und immer das Gegühl mein Rücken fällt jeden Augenblick zusammen.

Nach versuchten Blockaden, Infussionen erfolgte eine neue OP

Dieses mal wurden Abstandshalter eingebaut. (PLIF)

Nach der OP war ich nur noch unterwegs weil ich nicht liegen konnte. Bei der Reha haben die mich wieder nach Hause geschickt weil ich nichts machen konnte.

Eine Untersuchung ergab das einer dieser Catches 6 cm in den Spinalkanal hineinragt und der Nerv abgedrückt wird.

Die Ärzte sagen es ist alles OK kein Grund zur besorgnis. Bis dahin kannte ich die Diagnose noch nicht.

Es ging so weiter, das ich kaum laufen, kaum sitzen und liegen kann.

mein re Bein ist Taub., ich muß ziemlich starke Schmerzmittel nehmen, ich hab meinen Job verlohren naja und was soll ich sagen, die Ärzte die das Ding eingebaut haben sagen immernoch alles OK.

Mein Rentenantrag wurde aus diesem Grund ebenfalls abgelehnt.

Ich bekomme kein Krankengeld da ich bereits ausgesteuert bin, Arbeitslosengeld bekomme ich auch nicht weil ich ja Krank geschrieben binn und die Härte ist dann noch das ich meine Krankenkassenbeiträge auch noch selbst bezahlen muß.

Vor 2 Wochen war ich bei einem anderen Arzt, welcher mir dann mann höre und Staune folgendes erzählte.

Grundlage dafür waren die selben Röntgenbilder die die anderen Ärzte gemacht haben.

Das re Chatches ragt ziemlich in den Spinalkanal und drückt die Musleln die für den Fußheber und Senker verantwortlich sind ab.

Die Teile sind Lose und mann hat es versäumt das ganze mit Knochen aufzufüllen und mit einer Platte zu fixieren.

Es bestehen folgende moglichkeiten.:

1. Den Chatches weiter drehen,,geht nicht da er schon auf den Nerv drückt.

2. Den Chatch rausmeißeln und einen neuen einsetzen,, könnte allerdings sein das dieser dann einsinkt

3. alle beiden raus,,und einen großen einbauen.

Mein Arzt hat gemeint ich soll es so lassen , dann hab ich für später vielleicht eine Option wenn es gar nicht mehr geht.

Ich binn total überfordert. Was soll ich tun ??? ?

Jeder will eine Entscheidung von mir

aAndi x82


Hallo josy 311!!!

Das ist ja auch sch... gelaufen bei dir!!!!

Weger der Rente, du musst sie bekommen, du musst umbedingt Einspruch einlegen, wenn die Frist noch nicht abgelaufen ist. Sonst stellst du einen neuen Antrag, auf Erwerbsunfähigkeit, dann musst du zu einem Gutachter!!!!

Ich würde mich an deiner Stelle schon operieren lassen, ich wiß schon, leichter gesagt wie getan, aber, mit dem Spinalkanal ist nicht zu spassen!!!

Das die Ärzte, die dich operiert haben, sagen, dass alles ok ist, kenne ich nur zu gut!!!

Dann geh in ein anderes Krankenhaus und lass dich untersuchen.

Ich weiß viele kluge Ratschläge, richtig weiterbringen tun sie dich aber auch nicht.

Da mit der Rente musst du aber wirklich was tun!!!

Alles Gute, Grüße, Andrea!!!

F)ruxki


Hallo Josy *:)

ohje...mir fehlen die Worte. Das ist ja wirklich Sch.... bei Dir gelaufen. :-(

Ich finde Andrea hat recht, das mit der Rente.

Mit der Entscheidung, OP ja oder nein...das kannst nur Du allein entscheiden. Hör auf Dein Herz (weiß das ist leichter gesagt als getan), und entscheide Du allein. Ich kann Dir da leider keinen Rat geben, da ich selbst noch nicht operiert wurde. Ich möchte Dir aber ganz doll die Daumen drücken und Dir alles alles Gute dafür wünschen. Bitte berichte uns wie es weitergeht bei Dir.

Das würde mich Interessieren. Ich hoffe auch das Du jemanden findest der ähnliches oder gleiches erlebt hat, der Dir ein paar gute Ratschläge geben kann.

Also, meine Antwort ein Zeichen dafür das ich mitfühle und Dir die Daumen drücke.

toi toi toi und alles Gute

liebe Grüße

Fruki

F0ruxki


Hallo an alle *:)

wünsche Euch allen ein schönes Wochenende :-D

liebe Grüße

Fruki

Shilkex70


hallo andrea,

auch ich habe wirbelgleiten, L4/L5/S1. hatte im Januar 2002 meine erste Versteifung. Am 23.11 gehe ich wieder ins Krankenhaus zu meiner 4. OP an der LWS. Es ist zum zweiten mal eine Schraube gebrochen und die Schmerzen sind fast nicht mehr auszuhalten.

Ich hoffe es geht jetzt besser.

Liebe grüsse Silke

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH