» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

MOauyzmauxz


Huhu outsidex,

genau, war um 11 schon im Heia ;-D

Zu Werner Wicker Klinik:

1.

Warum röntgen sie, wenn du Bilder dabei hast?

2.

Genau dieses Hin- und Her zwischen Stations- und Chefarzt hab ich dicke! Meistens fallen einem die Fragen ein, wenn der Chefarzt gerde die Tür hinter sich geschlossen hat ;-D

Gibts da keine andere Möglichkeit? Ist das in allen Kliniken so?

3.

.......entdeckt hat und dass es ein Frauenarzt war. Die Geschichte hat er mir natürlich ausführlicher erzählt, als ich dir (hoffentlich war das auch ein Frauenarzt ).

???

Nö, bei mir wurde das erst vor nem halben Jahr von einem Orthopäden entdeckt, als ich vor Schmerzen nicht mehr sitzen und kaum mehr laufen konnte. Der kam pfeifend mit dem Röntgenbild zur Tür rein und sagte..."ich glaub ich weiß schon, was Sie haben...."!!!! Und dann gings los...

Ich kann mir übrigens bessere Freizeitbschäftigungen ausdenken, als zum Fauenarzt zu gehen!

;-D

4.

Stationär:

Haben sie mehr als ein bis 2 Wagen (diese Rolldinger zum Gehen) auf ihrer Station? Die waren in Großhadern nämlich superknapp.....

Wie war die Betreuung?

Wie hast du die Narkose vertragen? (Ist ja auch ne längere OP)

5.

Übernachtung...stimmt.

Ich bin gerade noch am Suchen. Aber Kurpark klingt gut, weil dort auch ein Mineralbad ist. ;-)

Und, wie ist der neue Potter?

Ich habs leider verpennt, ihn vorzubestellen!

Aber ich krieg ich schon noch ;-)

LG und vielen Dank,

Mauzi mit ihrer heute noch recht müden *gg* Katze

;-D

Mmauz2maxuz


Hallo Holger,

doch noch eine ventrale Versteifung? ohjeeeeeee :(v

Die Docs in Kiel waren doch zufrieden? ???

Aber ich hör bei dir heraus, daß du auch gerne eine zweite Meinung hättest, oder?

Warum stellst du dich nicht mal in der Charite Berlin vor, die hat doch auch nen guten Ruf und ist näher für dich?

Die Sache mit dem Krankengeld ist ja die Härte!

Also ich bin kein Rechtsexperte, aber laß dich auf jeden Fall weiter krankschreiben! Wie willst du denn jetzt arbeiten?

Die Idee, einfach mal Bilder und Befunde zwecks Begutachtung in eine Klinik zu schicken finde ich aber super!

Hast du dein Orginal-Röntgenbild hingeschickt? Und auch wiederbekommen?

LG und Kopf hoch, ;-)

Mauzi *:)

oHutsi9dex


Warum röntgen sie, wenn du Bilder dabei hast?

Keine Ahnung. Bei mir war´s auf jeden Fall so. Vielleicht waren die Aufnahmen nicht genug und sie wollten andere Ebenen haben. ???

zu deiner Nummer 2:

Vermutlich ist das in allen Kliniken so. Der Chefarzt hat ja so viel zu tun... naja, ich denke schon. Mittlerweile muss man als Arzt ja mehr Papierkram erledigen, als Patientenversorgung. :(v Scheiß Bürokratie.

zu Nummer 3:

ich glaube ich habe deine Antwort nicht richtig verstanden... hast du das ironisch gemeint?! Angeblich war es nämlich wirklich ein Frauenarzt, der als erster den Gleitwirbel entdeckt hat.

Ich mach mich gleich mal auf die Suche im WWW, wie das so war. ;-)

Rollwagen: Keine Ahnung. Ich habe keinen benötigt. Die ersten 2 Tage, an denen ich gelaufen bin, habe ich noch Krücken benötigt, weil mir die Beine so weh taten (und keiner hat´s mir so wirklich geglaubt. :-(). Aber wie das mit Rollwägen aussieht, weiß ich nicht.

Die Narkose habe ich sehr gut vertragen. :)^ Im Gegensatz zu dem blöden Kortison. :(v Das kam nämlich gleich wieder raus, nachdem sie es mir reingespritzt hatten. :-/ Nach dem es zwei mal vorkam, hab ich dann vor jeder Kortisonspritze ein Antibrechmittel bekommen. Und auf der normalen Station hab ich mich dann ganz geweigert Kortison zu nehmen. :-p Eine Schwester wollte das gar nicht wahr haben und ist sofort zum Doc gelaufen. Gebracht hat es ihr nix - hab mich trotzdem geweigert. :-p

Nochmal zur Narkose. Anscheind wirst du während der OP mal aufgeweckt, um deine Nerven zu überprüfen. Aber du kannst dich danach nicht mehr daran erinnern. Meine OP hat sechs Stunden gedauert.

- - -

Keine Ahnung wie der neue Harry P. ist. Ich hab noch nicht mal den ersten auf deutsch gelesen. 8-) ' Die ersten beiden Bände nur auf Englisch. Aber die Dinger werden immer dicker, je höher die Bandnummer ist. Und ich bin nicht der Typ, der ein Buch in einem oder zwei Tagen von vorne bis hinten durchliest. Hab noch andere Sachen zu tun. :-

Sodale. Hab heute mal wieder was ungutes für meinen Rücken getan... %-| ... Fußball gespielt. Das war eine Schlammschlacht ohne Ende und das Spiel war genauso schlecht, wie das Wetter. :-/ Aber wie haben 1:0 gewonnen. ;-) Weißt du... ich brauch das wenige Fußball, das ich noch spiele, für meine Psyche. :-/

Gute Nacht!

d0ie mxama


WIRBELGLEITEN

MEINE TOCHTER IST 18 JAHRE JUNG, SPORTLICH UND SCHLANK

NUN HAT DER ORTHOPÄDE WIRBELGLEITEN FESTGESTELLT UND GLEICHZEITIG NOCH EINEN VORFALL IM LWS BEREICH

JETZT IST SIE AUF AMBULANTER REHA UND SOLL ANSCHLIESSEND NOCH AN DEM IRENA PROGRAMM TEILNEHMEN.

WER HAT ERFAHRUNG MIT DER REHA? WAR´S DENN ANSCHLIESSEND BESSER?

WIR ALS ELTERN SIND GEGEN EINE OP MIT 18 JAHREN UND MÖCHTEN ALLE ANDEREN MÖGLICHKEITEN ZUERST NOCH IN BETRACHT ZIEHEN!! BITTE UM HILFE UND ERFAHRUNGEN!!! DANKE

AGnn`a 8x3


Hallo Maami ;-) und alle anderen "alten Hasen" ;-)

Natürlich ist es immer das Beste erst konservative Methoden auszuschöpfen. Aber das hat Deine Tochter ja bereits angefangen. Hoffen wir dass es was bringt.

Ich selbst habe die Erfahrung folgendermassen gemacht.

Bei mir ist das Wirbelgleiten angeboren, durch Leistungssport etc wurde es immer schlimmer. Meine ersten massiven Rückenschmerzen hatte ich mit 12. Dann bekam ich ein Korsett verpasst und Physio verschrieben. Das ging eine Weile so, meine Rückenmuskulatur war auch bombastisch (also an der lag es nicht). Die Physio hat leider nicht den erwünschten Erfolg gebracht sodass ich dann nach weiteren 4 1/2 schmerzgeplagten Jahren mit dem Leistungssport aufhören musste (hatte es aber auch schon vorher stark einschränken müssen). Die Beschwerden wurden auch erstmal besser so lang ich mit der Physio weiter machte. Zwischendurch gab es aber immer Mal Tage an denen ich Schmerzmittel nehmen musste. Vor einem Jahr hat es dann angefangen täglich zu schmerzen und zwar sehr massiv. Dann kamen Ausfallerscheinungen in den Beinen dazu (zum Glück nur selten), aber ich konnte dann nicht mehr sitzen und auch nur wenig laufen. Daraufhin 3 x die Woche Physio und Morphium gegen die Schmerzen. - Und glaub mir, jahrelang Physio kann sehr nervig und belastend sein...

Morgen vor vier Wochen hatte ich dann endlich einen OP-Termin :-) (ja! Ich hab mich drauf gefreut vor lauter Schmerzen). Die OP ist sehr gut (!) verlaufen, wobei Ärzte und Klinik einfach auch einsame Spitze waren! Ich hab es nicht eine Minute bereut seither. Klar, ich hab noch eine Menge Einschränkungen auch etwas Schmerzen, aber ich bin so froh dass ich es gemacht habe. Und ich bin auch erst grade 22 geworden.

Mein Vater ist selber Arzt und wollte auch möglichst eine OP umgehen wg der Risiken etc. Aber wenn ich schon mit 16, als die Probleme gross wurden, gewusst hätte was ich jetzt 4 Wochen nach der OP weiss, hätte ich mich sofort unters Messer gelegt. Denn dann hätte ich mir jahrelang Schmerzen und sonstige Leiden alle ersparen können.

Trotz meiner guten Erfahrung mit der OP sollte man es als erstes konservativ probieren. Vielleicht hilft das ja auch. (Wie stark hat sie es denn? Ich selbst hatte Meyerding 2-3)

Hier im Forum wirst Du mit Sicherheit aber auch eine Menge abschreckende Dinge lesen. Das alles hat mir lange Angst gemacht, bis ich mich mit einer (Nadine) aus diesem Forum getroffen habe. Bei Ihr ist mit dem Rücken auch alles gut gelaufen. Das hat mir Mut gemacht. Und bei unserem Gespräch haben wir auch festgestellt dass sich in einem Forum natürlich nur Menschen treffen die echte Probleme haben. Hier in diesem Forum ist ja bei den meisten irgendwas schief gegangen, was natürlich tragisch ist, aber Gott sei Dank nicht die Regel ist - im Gegenteil. -

Ich selber bin hier lange vor meiner OP gelandet, als ich echte Probleme hatte. Und jetzt schau ich eben noch rein, aber nicht weil ich wirklich Probleme habe.

Ich hoffe Euch anderen geht es einigemassen gut nach dem langen Wochenende, wo hoffentlich alle ein bisschen ausspannen konnten.

Ich hab jetzt endlich mein Patientenbett bekommen. Das kann ich so gut verstellen dass ich fast "sitzen" kann. Naja, aber eigentlich doch eher liegen ;-) Aber ich kann so wenigstens morgen anfangen für die Uni zu lernen.

@ outsidex:

Toll dass das mit dem Fussi spielen wieder klappt!!

@ Mauzi:

Gibts Neuigkeiten wg Deiner Unterlagenanforderung bzw auch wg Prof Dr Harms?

Ich wünsch Euch alles was. Geniesst noch den Feiertag zum Ausruhen!!

Eure Anna

oCutisidxex


Erst mal an die mama,

wie hoch ist denn der Grad des Wirbelgleitens bei eurer Tochter? Und: der BSV ist wo genau?

Also ich würde abwägen, wie stark der Grad des WG ist. Und dann muss sie gaaaanz viiiieeel!!! KG machen, selbst Übungen (am besten an Geräten) und am besten Rückenschwimmen.

Welche Sportart(en) betreibt sie denn? Wenn das nämlich zu sehr auf die WS geht, kann sie den zu 95% total canceln.

Bei mir war das so: ich habe mi 7 Jahren begonnen Fußball zu spielen. Mit 13 hatte ich einen Sportunfall, bei dem ich mir eine Steißbeinprellung zugezogen habe. Und damals hätte der Orthopäde den Gleitwirbel erkennen müssen! Hat er aber nicht! :(v Oder er hat es nur nicht gesagt... %-|... er sagte nur: ich solle aufhören mit dem Fußball spielen. Aber ohne irgendwelche Begründung! >:( Und sag mir mal jetzt einer, warum ich ohne Begründung, nach 6 Jahren intensivem Fußballspielen aufhören sollte?!

Naja, auf jeden Fall fing damals meine WS-"Leidensgeschichte" an. 3 Jahre lang bin ich insgesamt mit Schmerzen, etc. "rumgelaufen" ohne zum Arzt zu gehen. Nur duch Zufall habe ich mich mal untersuchen lassen. Und da war die Katastrophe eigentlich schon voll im Gange und eine OP war der letzte Ausweg. Wirbelgleiten Grad IV mit den üblichen Begleiterscheinungen! Damals war ich 17!

Vielleicht bringt es bei eurer Tochter ja etwas, wenn sie die Reha macht und an dem IRIS-Programm (was ist das ???) teilnimmt. Und eben die oben angegebenen Übungen macht. Habt ihr euch schon mal überlegt auch alternative Heilmethoden zu versuchen? Cranio-Sacrale-Therapie zum Beispiel? (Die Kasse zahlt das so nicht, aber wenn der Therapeut etwas anderes auf die Rechnung schreibt...)

Würde mich interessieren, wie es bei euch weitergeht. Wenn es bei eurer Tochter doch schlimmer wird, dann solltet ihr aber vielleicht eine OP doch in Erwägung ziehen. :-/ Die Klinik, in der ich operiert wurde, ist die Werner-Wicker-Klinik in Bad Wildungen - Reinhardshausen. Aber auch andere sind sehr gut, gell Anna ;-)!

oNuts idexx


hatte ich dann endlich einen OP-Termin (ja! Ich hab mich drauf gefreut vor lauter Schmerzen).

Hey... war es bei dir auch so?! Hab mich gar nicht getraut das auszusprechen, weil ich dachte, ich würde sonst gleich für ganz bescheuert erklärt werden. :-/

Naja, Fußballspielen nicht direkt... ich bin im Tor! ;-) Aber da gehöre ich eigentlich auch hin. :-) Ich war bis zu meiner OP immer Torhüter und auch danach Herzblut-Torhüter (oder so). 8-)

Am Samstag hat´s geregnet ohne Ende und das Spiel war genauso schlecht, wie das Wetter. :-( Aber wir haben gewonnen. :)^ Und ich habe mich endlich mal wieder im Schlamm welzen können. ;-D

Für die Spiele tue ich jetzt immer einen Nierenwärmer hin. Nicht wegen der Nieren, sondern dass es im LWS-Bereich warm ist und zumindest etwas gestützt ist. :-/ Nach dem Spiel merke ich es natürlich schon, dass ich etwas negatives für meinen Rücken gemacht habe. Aber was solls... es macht Spaß... und es nützt ja nix, wenn die Psyche den Rücken kaputt macht, weil sie keinen Spaß mehr hat. Also: in Bezug auf Rücken und Fußball lebe ich wirklich nach dem Motto 'Scheiß dir nix, dann fehlt dir nix!'. 8-)

ktatiT 65


hallo massel und karakedi

ich habe euere beiträge mit interesse gelesen (auch weil ihr etwa in meinem alter seid!)

und auch hallo an mama - ich würde auch erst alternativen suchen zur OP (osteopathie soll zb. auch sehr gut sein) ich zum beispiel lebe anscheinend schon seit 40 jahren mit einem gleitwirbel und habe erst seit vielleicht 2 jahren chronische beschwerden, die aber noch auszuhalten sind (wenn ich nicht so viel schwer gehoben hätte in meinem leben, mich dafür mehr "gesund" bewegt hätte, hätte ich vielleicht noch garkeine beschwerden...

damit meine ich: man kann vielleicht auch lange so damit leben, wenn man sich irgendwie wieder symptomfrei kriegt

wiesbaden ist ja von mir garnicht so weit, wenn du da so gute erfahrungen gemacht hast, massel, ist das für mich auch eine interessante adresse - noch bin ich aber nicht so von meinen schmerzen zermürbt, dass ich an eine OP denke. ich versuche erstmal vor allem auch alternative wege zu gehen. habe aktuell einen heissen tipp von einer chinesischen ärztin (orthopädin) die mit akupunktur große erfolge erzielt.

karakedi, ich finde das mit den dübeln klingt aber sehr gut, es ist ja ein neueres verfahren und einfach nicht so ein massiver eingriff wie die schrauben, also ich drück dir jedenfalls die daumen (angst hat man ja wohl immer vor sowas!!:-o

mauzmauz, ist es bei dir auch so dass lange autofahrten besonders schlimm sind? bei mir ist das (neben längerem sitzen) momentan das größte problem. deshalb verstehe ich gut, dass es dir vor der langen fahrt zu der klinik graust - kann dich nicht jemand fahren?

ich grüße auch alle, an die ich mich nicht direkt gewendet habe

ich finde es wirklich schön, wie so eine gemeinschaft entsteht, durch alles, was jeder beiträgt

x:)

guts nächtle

katrin

d{ie maxma


Hallo alle miteinander!

Mensch, vielen Dank für die vielen Infos! Meine Tochter hat Grad III und die Reha als Ganzes tut ihr schon gut, aber es gibt Tage, da werden die Schmerzen unerträglich. Sie hat jetzt Verlängerung erhalten und ist dann insgesamt 5 Wochen dort. (MedAktiv, Augsburg). Sie ist sportlich: Fußball, Fahrrad,Joggen,Tanzen, aber das Meiste kann Sie nicht mehr ausüben, da sie sonst die Schmerzen einfach verschlimmert. Das Irena Programm läuft in Bayern und bezieht sich auf 8 Wochen, 3 x wöchentlich, intensive KG am Gerät. Wird für junge Menschen von der BfA übernommen. Die Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau kann sie - mit Verkürzung- nur noch schulisch abschließen. Die Noten sind sehr gut, somit paßt wenigstens dieser Teil. Aufgrund ihres Notenschnitts von 1,14 hat sie ein Stipendium von der IHK erhalten. Nun muß sie sich nach einer körperschonenden Ausbildung umsehen, bzw. umschulen. Aber was nützt das Alles, wenn die Schmerzen immer wieder in Schüben kommen. Sollte eine OP wirklich der letzte Weg sein?

Ich wünsch euch allen alles Gute und vielleicht meldet sich der eine oder andere bei mir?! Viele Grüße

oIutMsid\ex


*:) Hallo

Bitteschöön... haben wir doch gern gemacht. ;-)

Grad III schon!!! :-o Das ist aber nicht besonders toll... also ich will ja nicht pessimistisch wirken, aber ich würde eher zu einer OP raten! So wie du es jetzt beschreibst kann deine Tochter ja kaum noch etwas machen, was ihr Spaß macht!

Fußball, Fahrrad, Joggen,Tanzen, aber das Meiste kann Sie nicht mehr ausüben, da sie sonst die Schmerzen einfach verschlimmert.

Ich habe sogar nach meiner OP wieder sehr aktiv Fußball gespielt. Aber dies ist nun wirklich nicht zu empfehlen! Allerdings spiele ich nun noch ab und zu in der Mannschaft mit und es tut mir richtig gut. Meinem Rücken zwar nicht, aber egal... Aber Fahrradfahren und Tanzen (wenn ich letzteres g´scheid können würde ;-D) tue ich noch. Allerdings jogge ich auch nicht mehr, da durch das ständige Auf und Ab und den harten Boden, etc., die WS einfach zu sehr gestaucht wird. Wie siehts denn mit Schwimmen aus?

Ich bin eigentlich mit alternativen Heilmethoden von meinen Eltern großgezogen worden und habe bisher auch nur 1x Antibiotika genommen (und ich finde, das soll was heißen!).

Aber - wie bei Anna auch - ich war froh, als ich operiert wurde. Eure Tochter plagt sich täglich mit Schmerzen und kann sämtliche Sportarten, noch ihren Ausbildungsberuf nicht mehr richtig ausüben. Wie denkst du darüber, wenn ihr euch mal in einer Spezialklinik für WS-Orthopädie vorstellt und euch dort ausführlich beraten lasst. Ein Beratungsgespräch heißt ja noch nicht, dass sie sofort unters Messer kommt.

Ich war - wie schon gesagt - in der Werner Wicker Klinik in Bad Wildungen. Und ich habe gerne!!! die 4 Stunde Fahrzeit auf mich genommen. Selbst die Ärzte der Alphaklinik haben sich nicht getraut etwas an mir rumzuschnippeln und haben mir angeraten in diese Klinik zu gehen. Und ich bin heilfroh, dass ich es getan habe.

Ich weiß... es ist nicht leicht als Mama, wenn man so was erfährt. Als meine mom den Befund erfahren hat, hat sie wie ein Schlosshund geheult. Ich konnte das nicht nachvollziehen, da ich wegen der Schmerzen froh war, operiert zu werden. Und vielleicht kann sie es auch irgendwann nachvollziehen, dass ich mich gerne hab operieren lassen.

In Bayern gibt´s so ein cooles Reha-Programm... ??? Wusste ich gar nicht, hört sich aber sehr interessant an. Mich haben sie nicht auf Reha geschickt... keine Ahnung wieso nicht. :-/ Hey... Augsburg... das kenne ich doch... ;-) Ne Stunde Fahrzeit und wir können nen Capo :)D zusammen trinken. ;-)

Die Vorlesung ist nun vorbei und ich kann meine Finger wieder ungehindert tippen lassen. Aber was anderes Schlimmes steht mir noch bevor... aber das gehört hier nicht hin. :-/ Sag deiner Tochter schöne Grüße und alles Gute!

Und auch alles Liebe an alle anderen hier! @:)

A]nn}a 8x3


Augsburg...

Da kenn ich auch Eine (nicht aus diesem Forum, sondern Bekannte), die hat sich in Augsburg versteifen lassen. Die Klinik soll auch wirklich gut sein. - Ich selbst bin nach wie vor überzeugt von Prof. Dr. Harms und seinen Kollegen in Karlsbad. Auf den kann ich Lobgesänge aussprechen. ;-) Und am Meisten freue ich mich auf nächsten Winter. Denn wenn jetzt alles gut verknöchert, so wie es eig aussieht, dann darf ich nächsten Winter zum Snowboarden und wieder Reiten. Könnte allerdings heulen bei dem Gedanken dass ich mein Pferd vor Jahren ausi umsonst verkauft habe, denn da hiess es ja ich dürfte nie wieder reiten.

Sorry, ich muss jetzt mal zum Doc, Thrombozyten testen lassen (weil ich ja noch ewig die Spritzen nehmen muss).

Ich wünsch Euch was. Und Mama... ;-) Stellt Euch bei verschiedenen Orthopäden vor. In Augsburg zB in der (Uni?)Klinik. Outsidex hat recht, aufgrund eines Beratungsgespräch kommt man noch nicht zwingend unters Messer. Und in den Kliniken wo ich war haben sie Kinder ab 8 oder 9 Jahren versteift. Also, kopf hoch!!

Grüss an alle anderen. Anna

KParaokedi


Hallo Katrin

ich habe eure Berichte gelesen. Und es freut mich immer sehr, wenn mir jemand schreibt. Katrin hast du etwas Ahnung Von den B-Twin Dübeln. Es hat sich für mich so angehört.Ich weis das ausmaß der Operation nicht genau, ich bekomme es erst gesagt, wenn ich im KH bin. Wenn Du etwas weißt kannst Du es mir ja mitteilen. Ansonsten wünsche ich allen eine einigermaßen schmerzfreie Woche

Gruß

Bärbel @:)

aVndi| 28


Hallo ihr lieben *:)

War lange nicht mehr hier. Mir gehts nicht gut, mir wird nun ständig meine rechte Pobacke taub. Und wenn ich liege und dann aufstehe, habe ich soo ein Stechen im Hinterteil, dass zieht das Bein runter.....Wird also doch immer schlimmer, wie es mein Doc mir gesagt hat. Noch dazu familären Stress, und mit der LVA, habe die EU-Rente nochmal beantragt. Oh mann....

Wünsche euch allen alles gute!!!

LG, Andrea!

AZnNna 8x3


Hallo Andi! @:)

Und alle anderen!

Erst mal 'n :)D rüberschieb, weil ich den grad auch trinke.

Mensch Andi... bin froh von Dir zu hören. Wir haben ja schon wer weiss was gedacht! Das was passiert wäre etc. Trotzdem ist es nicht schön zu hören dass es Dir schlechter geht. Eine Runde in den Arm nehm... :°_ Aua. Da tut mir das Kreuz aber auch weh. Muss auch noch ziemlich aufpassen. Ausserdem hab ich vorgestern was ganz tolles geschafft... Bin über die letzte Treppenstufe geflogen auf dem Weg nach oben. Und voll auf den Steinboden geknallt. :°( Das tut jetzt immer noch weh, weshalb ich gestern auch noch mal Oxygesic genommen hab. :-/ Selber schuld. Man (frau) müsst ja einfach nur vorsichtig gehen...

Tja, und sonst? Hoffe der Mama haben unsere Anregungen ein bisschen geholfen und vielleicht auch wenigstens etwas die Angst genommen.

@ Bärbel:

Wann musst Du jetzt noch mal ins KKH? Weiss es nicht mehr genau, aber das war doch jetzt irgendwann! *überleg*

@ outsidex:

Mensch, wie ich Dich verstehen kann... Hab auch paar Jahre Fussi gespielt. Erst Libero und später Sturm bis das rechte Knie im A*** war. Noch vor dem Rücken. Ab da bin ich dann nur noch geritten. Aber das minimum 10 h pro Woche. Und ab nächstem Herbst darf ich wieder!!! Und im November hab ich mich mit Benni zum Snowboarden verabredet. Das ist der überlebende Skitrainer vom Sölden-Gondel-Unglück. Er lag mit mir im KKH und wir haben uns super angefreundet. Das wird dann der Test ob die Operateure auch gute Arbeit geleistet haben!! ;-D - So, muss mich mal an Statistik ranmachen... >:(

Ich wünsch Euch was. So long... Anna

o{uttsdidexx


Hui,

ich bin auch froh, dass Andi mal wieder vorbeigeguckt hat. Aber :(v, dass es ihr so schlecht geht. :*_

Anna... das mit dem Fußball spielen ist scheiße. Alles was mir Spaß machen würde, darf/kann ich nicht machen. Was für eine ungerechte wellt. Ehrlich gesagt: ich bewundere dich, dass du mit deinem Schicksal so gut umgehst (zumindest kommt es bei mir so an). Am Di habe ich auch gemerkt, dass ich wohl auch nicht mehr so zum Team gehöre - was das Emotionale angeht. :-( Aber vielleicht reichts ja noch für ein Weilchen. Wie ich das FB-spielen vermisse. :°(

Zum Snowboarden.. cool!!! Will mit... will mit... war allerdings schon 3 Jahre nicht mehr. :-/ Ich habe einen Anfängerkurs gemacht und bin im selben Jahr noch einige male gefahren, weil es so viel Spaß gemacht hat. Aber seit dem leider nicht mehr. Dieser Spaß hat ja auch seinen (unverschämten) Preis. An den hohen Stromkosten in den Bergen kann das ja wohl kaum liegen. >:(

Mit Studium: scheiße... keine Ahnung. Mir machts Spaß aber mir wird grad alles zu viel. Ich hab ne Menge verpasst im letzten Jahr, und am liebsten würde ich es wiederholen. Weiß net, ob das geht, werde aber am Montag mal mit dem Dekan reden. Wollte ihn nicht schon vor der Sprechstunde damit nerven. :-/

Bis bald und alles Gute... und pass auf die nächste Treppe auf! ;-) Hoffe, dass es dir schnell wieder besser geht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH