» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

M6um


Hallo,

war gestern mit meiner Tochter zur Untersuchung im Rummelsberg. Soll vorab noch nicht operiert werden, da sich der Oberarzt an ihrem Alter stört, soll jetzt erst einmal für 3 Wochen zur stationären Reha. Jetzt will ich einmal schauen, ob auch die ambulante Reha möglich ist, damit sie in der Schule nichts verpasst. Obwohl eine stationäre Reha sicherlich mehr bringen würde.

o|utsixdex


@ rosi

weiß zwar nicht auf welchen Artikel hier BS bezogen ist. Aber normalerweise ist BS = Bandscheibe; und BSV dementsprechend Bandscheibenvorfall.

@Mum

wie alt ist deine Tochter nochmal ??? ich war 17 als ich operiert wurde.

KLar)akedi


Hallo Mauz..

wieso soll das nicht halten? das verstehe ich nun nicht. Gerade bei Wirbelgleiten eine Super Alternative, ich habe mir mehrere Techniken angeschaut und diese mit den Dübeln war die beste für mich. Die Wirbel können sich auf jeden Fall nicht mehr verschieben.

Bei gelegenheit mache ich Bilder und sende sie euch, dann könnt ihr mal schauen.

Gruß

Bärbel

raoKsi.=040E8


hallo

danke für den hinweis mit BS. bandscheiben sind glaube ich in ordnung. am freitag muss ich meinen doc mal löchern. melde mich dann wieder.

liebe grüsse

rosi

svcLnuxcky


HWS Wirbelgleiten

Hallo, ich leide seit frühester Kindheit an einer Steilstellung der HAlswirbelsäule, dadurch gleiten mir immer wieder die Wirbel ganz oben die ersten drei aus es war sogar schon mehrfach so schlimm, das ich mich nicht bewegen konnte, sondern meine Eltern mich zum Arzt tragen mussten wobei ich vor Schmerzen schrie. Nun bin ich mitlerweile 19 JAhre alt kein Orthopäde kann mir bislang helfen und das Wirbelgleiten ist nicht nur mehr auf die HWS beschränkt sondern mitlerweile ist die gesamte Wirbelsäule betroffen.

Seit ein paar Wochen habe ich wieder sehr akute Schmerzen und war schon einige male bei meinem Physiotherapeuten zum einrenken und der sagt so kann das ja nicht weiter gehen, ich sollte doch mal einen FA konsultieren, doch ich weiß echt nicht mehr welchen. Ich komme aus dem Raum Kassel, vielleicht kann mir ja einer von euch weiterhelfen.

Die Ärzte sagen immer ich soll mehr Sport treiben, und abnehmen, ich hab aber eine Schiltdrüsen Fehlfunktion, die laut Aussage meines HA nicht behandlungsbedürftig. Zudem ich habe jahrelang Leistungssport im Bereich Schwimmen betrieben, heißt auch Wettkämpfe und gehe seit jahren nun zu einem Physiotherapeuten zwecks Muskelaufbau der ebenfalls von den Ärzten verordnet wurde. Mitlerweile habe ich auch eine ständige Schiefschulter, d.h. eine Schulter hängt immer tiefer als die andere und ich kann die Arme nicht richtig bewegen, sie schlafen ständig ein, mein Physiotherapeut meinte es könnte ein Prolaps in der HWS vorliegen.

t}am!pona


Anja38

War auch auf B1v. Hoffe das ich im Dezember wieder dorthin

komme. Habe aber gehört das B1v und B1h zusammengelegt worden sind. Na mal schauen. Hoffe natürlich das bei mir alles O.K, ist und ich keine zusätzlichen 6Wochen aufgebrummt bekomme.

Naja schaun wir mal.

Gruß

Tampona

A|njax38


Tampona

Ja, B1v war gut, die Schwestern und Pfleger sehr nett. Auf C1 waren die Zimmer zwar neusten Datums aber das Personal war anders. Am Aufnahmetag bei der Kontrolle wurde gefragt, wobei man noch Hilfe braucht (ich beim Duschen), wegen dem schei... Korsett. Aber glaub mal nicht, dass in der einen Woche wo ich da war, mal jemand gefragt hat, ob ich duschen will. Ganz anders auf der B1v. Jeden 2.Tag konnte ich duschen.

Ich habe auch gehört, als ich im Sep. wieder dort war, dass die B1 geschlossen werden soll. Genau wie mittlerweile oben auf Stat.4. Dann entstehen ja wohl demnächst noch längere Wartezeiten auf einen OP-Termin. "Armes Gesundheitswesen". Es geht nur noch bergab. Man darf einfach nicht mehr krank werden!!!

Schönen Abend

Anja

D+issozxia


Mein gestriger Eintrag

Vielen Dank an alle, die mir auf mein gestriges Schreiben geantwortet haben :-)

@Holger:

Minimal-Invasiv meinte er im Vergleich zu den Orthopäden, natürlich muss geschnitten werden, links und rechts der WS - aber im Verhältnis zur orthopädischen Op wesentlich kleiner. Und die Schrauben werden wirklich durch die Haut gedreht.

Ich denke nicht, dass der Arzt die Op-Methode vereinfach dargestellt hat. Es ist eben anders, als eine orthopädische Op. Der Arzt erklärte es ausführlich, ich hätte echt Vertrauen, das ist ja auch das Wichtigste.

@Bärbel

FR ist Freiburg. Deine Op-Methode hört sich wirklich sehr ähnlich an, wie das, was die mir gestern vorgeschlagen haben. Was für einen Grad Meyerding hattest denn Du?

@MauzMauz

Die Op-Methode klingt nicht wunderprächtig, lediglich anders. Das hab ich jetzt ja oft genug geschrieben. Es gibt eben die Orthopäden, die anscheinend lieber großzügig öffnen und viel freilegen und die Neurochirurgen, die eher minmal operieren. Für mich klang das gestern jedenfalls sehr gut, und da ich ja aus Freiburg bin, scheint es mir momentan die beste und angenehmste Möglichkeit zu sein.

Insgesamt denke ich, dass es (auch auf Grund der Berichte hier) nicht so einfach ist, eine Spondylolisthese zu operieren, ohne dass es in Kürze Folgeschäden oder Probleme mit Implantaten, Nerven oder sonst noch was gibt.

All die Ärzte, die ich bisher konsultierte, sahen die Spondylolisthese sofort und alle rieten zu einer Op. Ich gebe Dir Recht, wenn Du sagst, dass es das Wichtigste ist, dass man selbst das Gefühl haben muss, dass es hier klappen könnte. Und das hab ich jetzt zum ersten Mal seit gestern in FR.

Und was hilft es mir, wenn Wildungen einfach zu weit ist und ich das von hier aus nicht regeln kann und eigentlich auch nicht möchte (aus verschiedensten Gründen).

@Outsidex

Vielen Dank für den Link, leider lässt er sich nie ganz öffnen, ich bekomme immer Fehlermeldungen, geht das noch jemandem so?

Okay, so weit für den Moment, liebe Grüße,

Dis

Mtauzmyauxz


Guten Morgen!

Hier ist ein interessanter Link zur Wirbelsäule, Spondylolisthese und den OP-Techniken (ist eine Doktorarbeit zum Thema aus Freiburg):

[[http://www.freidok.uni-freiburg.de/]] volltexte/368/pdf/promotion.pdf

LG, Mauzi *:)

MrauzLmauz


falls der Link nicht laufen sollte, einfach kopieren und bei google eingeben- der findets ;-)

E7kk,i


Hallo Ihr Alle,

also wenn ich das über diese B-Twin Methode lese,soll angeblich super sein aber meine Krankenkasse wollte die Kosten nicht übernehmen. Im Klinikum Fulda wurde mir gesagt bei Wirbelgleiten nutzt das gar nichts,da nur mehr oder weniger der Abstand zwischen den Wirbeln gehalten wird.Naja nun bin ich von hinten operiert worden,mit einem Schnitt,Implantate rein, und nach 2 Tagen durfte ich das erstemal aufstehen mit Korsett. Ich darf sitzen,stehen,liegen egal solange ich das Ding trage.Und jetzt da die Fäden entfernt sind auch duschen oder baden. wieso dürfen so viele so lange nicht sitzen. Liegt das an der Klinik,der Methode,oder wo das Gleiten ist?

Lieben Gruß Ekki

Syilfke70


Hallo an alle

ich bin auch mal wieder hier bzw.hinterlasse einen eintrag. als stiller gast lese ich öfter eure beiträge.

ecki, du scheinst gerade frisch operiert zu sein. ich durfte bei den ersten op´s auch immer sitzen, dann aber nicht mehr. ist wohl der druck zu gross auf die wirbel. vielleicht kommt es auch auf die wirbel an, welche versteift wurden. bei mir L4 bis S2. aber hatte auch schon 2 schraubenbrüche. letzte op liegt genau ein jahr zurück. bin aber nicht zufrieden mit dem befund für mich. habe nach wie vor tägliche einschränkungen und eben diese schmerzen. aber ich komme so für mich ganz gut zurecht. nur mit arbeiten gehen, da ist gar nicht dran zu denken.

also liebe grüsse an alle

Silke aus leipzig

GBo{Bo


Hai, Tampona, Anja, Mauzmauz, scnucky

War auch von Sept. bis Oktober auf der B1v.

Stimmt, die waren da alle sehr sehr nett! Ich werde die Bettenbelegung in einem halben Jahr anrufen, dass ich zur Abtrainierung wieder da hin komme.

Allerdings habe ich nichts davon gehört, dass v und h zusammengelegt werden soll oder gar ganz verschwindet. Es wird lediglich leider eine von der B1v gehen, natürlich eine nette >:(

Und natürlich noch einige in anderen Stationen.

Mauzmauz,

ich hatte zwei OPs weil nicht solange operiert werden soll. Ich hätte sonst 8 h unterm Messer gelegen. Das machen die nicht so gerne.

1. OP war Eingriff von vorne: Entfernen der kaputten Teile (Bandscheiben, ein Wirbel), Eingriff von hinten: Versteifung.

2. OP war Einsetzen zweier Cages mit Knochenspan von vorne.

Du brauchst nur Katheder, wenn Deine Blase nicht gleich selbstständig funktioniert. Ansonsten machen Sie den nach der Intensiv raus.

Und wenn Du schnell aufstehen und laufen kannst (Bei mir war das nicht so, weil der Eingriff ziemlich heftig war) gehst Du auch alleine aufs Clo.

Ja, Sitzverbot halbes Jahr.

Scnucky,

Kassel ist fast bei Bad Wildungen. Lass Dich von einem Orthopäden dort hin überweisen, die machen Dich rechts und links...

Ansonsten allen einen schmerzfreien Tag

oputs{idevx


@ Mauzmauz

hast du noch einen Link auf Lager? ??? Ich suche einen, bei dem die Schmerzbereiche der Beine angezeigt werden, die bei best. Nerven ausgelöst werden. Also... verstehst schon (weiß jetzt net richtig dt. auszudrücken :-p)

Oder vllt. jemand anderes? Hab schon gegoogelt aber bei meinen Suchbegriffen nix gefunden.

tvam&po%na


Hi, Gobo

Würde mich natürlich freuen wenn das mit der Zusammenlegung von B1v und B1h eine Fehlinformation war. Habe mit der Fr. Viel in Bad Wildungen telefoniert und darum gebeten im Dezember wieder auf diese Station zu kommen. Mal schaun, vielleicht habe ich ja Glück. Weisst du zufällig wer gehen musste ?

Gruß

Tampona

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH