» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

KG. xK


Re: Tim

Hi Tim,

ich bin dieses Jahr versteift worden, auch mit 25. Sie wird Ärzte finden die das machen, keine Frage. Wie schlimm ist es denn? Ich hatte nach Meyerding Grad III-IV.

Falls sie es nur jetzt diagnostiziert bekommen hat, würde ich erst mal was anderes ausprobieren.

Krankengym. hilft beim regelmäßigen ausführen auch schon. Außerdem hatte ich gute Erfahrungen mit Akku-Punktmassage nach Pensel. Nach solchen Behandlungen war ich recht schmerzfrei. Außerdem haben auch Behandlungen nach Dorn gut angeschlagen.

Das Problem bei mir war, dass es nicht dauerhaft wirkte, wenn man sich mal einwenig hängen läßt und nicht dran bleibt, kommen die Schmerzen wieder. Außerdem hatte ich am Schluß Lähmungserscheinungen.

Aber insgesamt habe ich mit der OP zehn Jahre gewartet. Allerdings weiß ich nicht ob es ratsam ist soo lange zu warten, mein Operateur meinte, wenn ich noch länger mit der OP warten würde, würde es schlechter mit dem Zustand der gesamten Wirbelsäüle werden.

Da sich unter anderem die anderen Wirbel zusätzlich abnützen, weil sie in einem ungünstigen Winkel zueinander stehen, das durch das Wirbelgleiten bedingt ist.

So und die Experten auf dem Gebiet sind: Die Klinik in Bad Wildungen, die Klinik in Langensteinbach( siehe die Beiträge der letzten Wochen) und das St. Josef- Hospital in Wiesbaden.

Viele in diesem Forum "schwärmen" für die ersten beiden Kliniken, ich bin allerdings in Wiesbaden operiert worden und wenn ich es mit den anderen Beiträgen vergleiche bin ich ganz gut damit weggekommen.

Angenehm ist auch das die Wartezeiten nicht unerträglich lang sind.

Ich bin nur vom Rücken aus operiert worden. Mußte kein Korsett tragen. Hab nach fünf Wochen keine Schmerzmittel gebraucht (ist allerdings typ-sache). Hatte außer einem tauben Zeh, keine tauben Stellen nach der OP. Brauchte keinen Kateder. Durfte in anführungsstrichen nur sechs wochen nicht sitzen.

Und bin gleich nach dem Krankenhausaufenthalt in die Reha. (brauchte kein extra Pflegebett etc.) und ich merk kaum noch was nach der Op. Allerdings bleiben so Sachen wie Rückenstärken nach der OP aktuell, da vorallem das Segment über dem Gleitwirbel ein Problem machen können.

Ok, das wars Gruß

oTutsixdex


Ich gebe K.K. recht:

So und die Experten auf dem Gebiet sind: Die Klinik in Bad Wildungen, die Klinik in Langensteinbach (siehe die Beiträge der letzten Wochen) und das St. Josef- Hospital in Wiesbaden.

Das sind wohl wirklich die besten Ärzte auf diesem Gebiet.

Und zum alter: ich bin jetzt 23 und wurde mit 17, also vor 6 Jahren, wegen Wirbelgleiten versteift. Ich hatte Grad IV und viel länger hätte man auch nicht mehr warten dürfen. Gut nur, dass ich durch Zufall zum Arzt bin und "mal meine WS" checken lies. %-| Dass mich dan so eine Diagnose erwartet, hätte ich nicht gedacht. Wenn du magst, kannst du/deine Schwester auch eine PN schreiben - an mich und sicher auch an die anderen hier.

Ach ja, ich bin in Bad Wildungen operiert worden. Die Adresse ist:

Werner Wicker Klinik

Im Kreuzfeld 4

34537 Bad Wildungen-Reinhardshausen

Internet: [[http://www.werner-wicker-klinik.de]]

Department II (glaub ich :-/)

Wenn du sagst, dass es dringend ist, bekommst du auch schneller einen Termin! Mach einfach ein bischen Druck oder lass deine mom telefonieren (Mamas sind da noch emotionaler ;-D).

Viel Glück und alles Gute! @:)

ggrHacy


Hallo Bärbel

Vielen Dank, dass Du bereit bist mir einige Fragen zu beantworten. Vor allem tut es gut endlich mal etwas positives zu hören. Wie schlimm und an welcher Stelle war Dein Wirbelgleiten, wie heftig die Beschwerden? Wie läuft die OP ab, wo hast Du es machen lassen und wie sah die Reha-Zeit aus? Ich hoffe ich bin nicht indiskret, wenn ich frage welcher Altersgruppe Du angehörst. Ich bin ja selber leider nicht mehr ganz so jung und lebe nun bewußt schon seit 7 Jahren mal besser und schlechter damit. Mein letztes CT war vor 4 Jahren und da die Beschwerden derzeit heftig sind muss ich nächste Woche wieder in die Röhre um zu sehen ob sich der Zustand verschlechtert hat. Hattest Du Probleme damit, dass es eine relativ neue Methode ist und daher noch nicht so viele Erfahrungswert vorliegen? Habe sogar gehört, dass Operateure der klassischen Methode a la Langensteinbach die B-Twin Methode total ablehnen. Ich hoffe, dass dies sind nicht zu viele Fragen sind. Da ich 2 Kinder zu versorgen habe, wüßte ich nur gerne, womit ich zu rechenen habe und hatte daher auch immer Horror vor der klassischen OP. Würde mich sehr über eine Antwort von Dir freuen.

Liebe Grüsse Petra

gCracxy


Hallo Kati 65

ja bisher lebe ich seit mehr als 7 Jahren mit den Beschwerden des Wirbelgleitens. Der Anfang war schlimm. Nachdem mich ein Arzt gerenkt hatte (dies sollte übrigens niemals bei Wirbelgleiten gemacht werden!!!) , war es auf einmal total aus. Die halbe Bandscheibe quoll nach hinten raus und keiner konnte helfen. Ich lag ein halbes Jahr mit einem Kissen unterm Bauch im Bett, hatte mindestens 100 Schmerzinfusionen und da nichts half dachte ich mein Leben ist zu ende. Nebenbei musste ich noch meinen Sohn versorgen, der gerade mal 2 Jahre alt war. Mein Mann verstand mich schon lange nicht mehr, wie die meisten, die die Schmerzen nicht kennen. Ich hatte Schmerzen vom 5. Lendenwirbel beidseitig ausstrahlend in das Gesäss, Ischias, das Bein runter in den Fuß. Gott sei Dank aber nur Schmerzen und keine Ausfälle. Ich war in Langensteinbach und hatte mir die Methode angehört und fuhr weinend nach hause, weil ich was Krankenhaus angeht auch kein Held bin und suchte nach einem anderen Weg. Bei Kieser habe ich in einer Phase angefangen wo ich die Schmerzen einigermassen ertragen konnte. Ich war dort in der medizinischen Kräftigungstherapie. Das heißt, nach einer ärztlichen Eingangsuntersuchung trainiert man in einer Maschine, in die man von Fachpersonal eingespannt wird. Ergänzend dazu macht man auch unter Anleitung Übungen an anderen Geräten, die auch wichtige unterstützende Mukulatur stärken. Normalerweise reichen 12 Sitzungen, in denen das Gewicht sukzessiv gesteigert wird und dann kann man alleine weiter trainieren. Ich habe mich bald besser und belastbar gefühlt und bekam auch Lebenqualität zurück. Hatte schmerzfreie Tage und Wochen bekam aber auch immer mal wieder abgeschwächte Rückfälle. Habe sogar vor fast 3 Jahren noch ein Kind bekommen, was vorher die Ärzte für schier unmöglich hielten. Habe bis 3 Wochen vor der Entbindung trainiert. Allerdings immer in der medizinischen Therapie, die recht teuer ist und von den Kassen nicht mal anteilig übernommen wird. Hatte die letzten 1,5 Jahre gar keine Schmerzen mehr im LWS- Bereich und habe wegen heftiger Verspannungen im HWS-Bereich das letzte Jahr nichts mehr gemacht. Die Quittung habe ich seit einigen Wochen. Nächste Woche wird ein CT gemacht um zu sehen ob sich der Zustand verschlechtert hat. Hoffe, dass dies nicht der Fall ist, weil dann auch nur noch OP helfen würde und so werde ich sobald es wieder geht mit dem Training weitermachen. Es hatte sich in meinem Fall gelohnt, auch wenn es kein bequemer Weg ist. Einen Versuch ist es allemal wert.

Schöne Weihnachtstage in der Wärme.

BtellaM-x85


Fitnessstudio bei Wirbelgleiten ???

Hi, bin das erste Mal hier!

Wenn ich eure Einträge so lese, geht es mir wohl relativ gut. Habe vor ca. 3 Wochen erfahren, dass ich unter Wirbelgleiten leide.

Habe z.B. Schmerzen wenn ich lange stehe oder mich häufig beuge. sonst geht es mir ganz gut. Habe allerdings Panik das es schlimmer wird. Da mein Arzt mir gesagt hat, dass die Muskulatur gestärkt werden müsste, überlege ich in ein Fitnessstudio zu gehen.

Könnt ihr mir vielleicht etwas dazu sagen? Habt ihr Erfahrungen damit? Ist es überhaupt sinnvoll?

Im Voraus Danke schonmal für jegliche Antwort und gute Besserung für Alle!

LmoGpau


Wirbelgleiten und Kieser Training

Wer kann etwas über Kiesertraining bei Wirbelgleiten sagen und welche Kosten kommen auf einen zu,da die Kasse ja nicht zahlt.

Wünsche allen hier im Forum schmerzfreie Weihnachtstage. lopau

KUaPraktedi


Hallo Petra

ich freue mich, dass ich dir Fragen beantworten kann.

Also erst einmal, ich bin auch nicht mehr ganz so jung 42 Jahre alt.

Und ich habe 3 Kinder 1 Mann 1 Hund.

Da kannst du dir denken, dass es viel Arbeit ist.

Ich wurde schon einmal im Januar 2005 an der Wirbesäule operiert, mit dem Erfolg, dass alles noch schlimmer war wie vorher, dadurch wurde das Wirbelgleiten ausgelöst.Und dann ging das gelaufe los, von Arzt zu Arzt. Meine Schmerzen waren starke Rücken und Bein Schmerzen :-/, ich musste mir dann überlegen was ich mache. Die herkömmliche OP Methode, kam für mich nicht in Frage, ich hatte viel zu große Angst, das da was schief gehen könnte. B-Twin war für mich die einzige möglichkeit und durchfürbar. Ich musste dann allerdings erst einen Arzt finden der das machen kann und auch über die Krankenkasse abrechnet. Weil in Deutschland nicht viele Krankenhäuser dafür ,die Zulassung haben.Ich wurde fündig in Seligenstadt, die konnten das machen.

Dann ging alles relativ schnell, nach nur 3 Wochen hatte ich einen Termin. :)^ mit B-Twin wird schon seit ca. 7 Jahren operiert und gute Erfolge erziehlt. Das war genau das richtige für mich.

Die OP dauert ca. 2 Stunden, danach noch am gleichen Tag muss man aufstehen, nur kurz. Man bekommt Schmerzmittel. Am nächsten Tag war ich wieder soweit Fit, konnte alles machen, laufen, stehen, sitzen,

liegen egal was. Ich hatte keine Einschränkungen. Am 5 Tag konnte ich das KH verlassen. Seitdem geht es mir von Tag zu Tag besser. Ich führe meinen Haushalt von Anfang an und gehe auch wieder mit dem Hund spazieren.

Nur heben darf ich nichts, gar nichts.Zur Zeit mache KG, 14 tage nach op angefangen.

Reha mache ich vielleicht nicht, mein Arzt hält nichts davon, wenn doch, dann mache ich das Ambulant. Das entscheide ich dann

wenn es so weit sein sollte.

Also insgesamt geht es mir viel besser, nur Nachts habe ich noch starke Schmerzen, aber die sollen noch vergehen. Es dauert halt alles seine Zeit, es werden noch ein paar Monate vergehen bis alles OK ist, aber absehbar. :)^

Was noch gut zu wissen ist, man braucht kein Korsett, das ist doch super oder? Und Schmerzmittel nehme ich schon lange nicht mehr.Ach so ich wurde am 19.10.05 operiert.

Wenn du mir deine E-Mail Adresse gibst, kann ich dir mal Bilder schicken, damit du weisst wie das aussieht. Ich hoffe ich habe alles erzählt, wenn du noch etwas wissen willst, frage mich, ich antworte dir gerne.

Gruß

Bärbel *:)

K~araksedxi


Petra

bei mir wurde L5/S1 versteift.

A>nnax 83


Hallo Ihr Lieben!

Hab grad geschaut was hier so los ist, aber ich habs gleich aufgegeben alles zu lesen... Sorry. - Aber ich hoffe es geht Euch soweit gut.

Mein Op ist ja jetzt gut 3 Monate her. Ich hatte auch den ersten Kontrolltermin. Der Doc war richtig begeistert, da schon relativ viel verknöchert ist. :)^ Er hätte mir sogar fast das Okay zum Skifahren gegeben :-o Aber ich würde wenn dann boarden gehen, also jetzt gar nix. Fahrrad kann ich auch wieder fahren. Wird unangenehm nach ner viertel h, aber für kurze Strecken in Bamberg gehts ganz gut. V.a. wenn nachts kein Bus mehr fährt ;-)

Mein Korsett trag ich fast gar nicht mehr und zur Reha muss ich auch nicht *jippi* Ich werd ab Januar einfach bisschen mehr KG machen. Tja, also alles in allem gehts mir recht gut, auch wenn ich trotzdem merke dass der Rücken eben nicht mehr der Alte ist.

...offtopic.... für die die mich so bissl kennen... -

Ansonsten bin ich seit Wochen tiiiierisch im Stress. Ich hab einen neuen Job, neben dem Studium. Ich bin jetzt Regiomanagerin für 2Xcite (ein Online-Magazin). Schaut doch mal kurz rein ;-) [[http://www.2Xcite.de]]

Tja, da bin ich bei vielen Kundengesprächen, muss die Datenbank pflegen, das Team koordinieren etc und dann nachts oft Bilder machen. Aber es macht irre viel Spass.

Tja, und noch kurz für die die das Drama damals mitbekommen haben... Bin mit meinem Freund nicht mehr zusammen (der in Indien war). Er hat zwar sein Studium abgebrochen als er merkte das was nicht passt, aber da war es für unsere Beziehung leider schon zu spät...

Aber jetzt bin ich frisch verliebt |-o und es geht mir wieder gut. Bin jetzt mit dem Geschäftsführer von 2xcite zusammen (sieht man aber alles auf der Seite ;-) ) Er war aber erst mein Chef, dann mein Freund x:) Hoffe nur wir kriegen das hin mit Job und Privatem trennen und so. Denn er ist.... x:) *psssst*

Also gut, jetzt muss ich aber auch schon wieder los. Hab ein Kundengespräch bei der Allianz :-o *daumendrücken*

Ich wünsch Euch alles alles Liebe und Gute. Bis bald wieder.

Die Anna

gDraxcy


Hallo Bärbel

Vielen Dank,

dass Du Dir die Zeit genommen hast mir meine Fragen zu beantworten.Das hört sich ja wirklich alles recht gut an, vor allem, dass es ohne Korsett geht und dass man bald wieder einsatzfähig ist. Natürlich hätte ich das Problem mit der Kleinen, sie ist noch nicht mal 3. Da müsste ich mir was überlegen. Bei mir wäre es ja auch die gleiche Etage und ungefähr das gleiche Alter. Ich bin 41, wohne in Köln und hier gibt es mehrere Kliniken und Neurochirurgen, die die Operation durchführen. Die Klinik Links vom Rhein, wo wir derzeit (leider erfolglos) versuchen die Schmerzen in den Griff zu kriegen hat die Methode auch schon vorgeschlagen. Allerdings möchten sie erst das CT nächste Woche abwarten um zu sehen, ob der Zustand sich durch Schwangerschaft etc. verschlechtert hat und natürlich konservativ alles ausgeschöpft haben. Dummerweise müssen wir im Januar auch noch umziehen, aber nicht so weit weg in Richtung Düsseldorf. Angesichts der Schmerzen ist das im Moment eine Horrorvorstellung. Meine e-mail Adresse ist wagnerpetra@web.de. Wenn Du mir die Bilder senden könntest wäre das wirklich lieb. Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg bei Deiner Genesung. Die OP ist ja gerade erst mal 2 Monate her. Wirklich toll.

Liebe Grüsse Petra

ttamp3oxna


@all

Hallo,

Bin seit heute aus Bad Wildungen zurück. Alles O.K.

Mauzmauz ist gestern morgen unters Messer gekommen. Hab sie also heute nicht mehr gesehen. Soll alle grüßen.

Tampona

Dpisso|zia


@tampona

Danke für die Infos und Grüße von Maunzmaunz - hoffentlich klappt bei ihr alles. Schön, dass bei Dir alles so weit okay ist.

Liebe Grüße,

Dis

A>nna 8x3


:-(

Hallo Ihr Süssen...

Ich hab wieder kaum Zeit. Aber ich will eben mal eine Warnung an Euch aussprechen... Es gibt ja hier ein Paar die auch Tramal nehmen. Ich hab es jetzt nach Ewigkeiten gestern noch mal genommen. Leider hab ich mich mit der Dosis vertan und bin so an eine Überdosis geraten. %-| Mir ging es gestern sowas von hundselend bis ich nur noch gek*** hab. Meine Mitbewohnerin hat mich dann in die Notaufnahme gebracht. Eindeutige Diagnose: Überdosis. Ich war total auf'm Trip für mindestens 9 h. Mich hats so geflasht und ich hatte fast keine Pupillen mehr. In der Notaufnahme wollten sie mir den Magen auspumpen wofürs aber zu spät war. Also hab ich dann Infusionen bekommen und alles Mögliche. Und die Nacht war ich jetzt eben auf Intensiv. Mir gings ziemlich beschissen... (sorry).

Lasst es Euch eine Lehre sein und passt auf mit dem Zeug und auch allem anderen. Bitte.

Das wollt ich jetzt nur eben loswerden. Werd jetzt wieder ins Bett gehen. Euch alles Liebe. Die Anna. :-|

swilasexins


Hallo Anna,

ich bin ja richtig erschrocken, als ich das mit der Überdosis Tramal gelesen habe. Ich nahm nämlich 5 Jahre Tramadolor 2x 150mg täglich und dann noch Tropfen bei Bedarf.Wieviel hast du denn genommen ? Als du die Reaktion gemerkt hast, konntest du da noch selbst etwas für dich tun? Jedenfalls finde ich es toll von dir, das du uns warnst.

Ich wünsche dir, das du schnell wieder auf die Beine kommst.

Alles Gute für dich

Atnnaz 8e3


@silaseins and @ll

ich hab immer so ca 15-20 tropfen genommen. gestern hatte ichs aber extrem eilig sodass ich mir nicht die zeit zum abzählen genommen hab, sondern die flasche direkt angesetzt habe... Das war ein GROSSER Fehler!! Ich hatte durch zufall vorher geschaut was in der flasche drin war. hinterher aber erstmal nicht. war dann mit meinem freund und einer freundin essen. da hatte ich das gefühl als hätte ich 2 bier auf nüchternen magen getrunken. mein freund hat mich dann dran erinnert dass ich tramal genommen hab. hatte aber nur ein bisschen das gefühl als würd ich schweben, und ich war total chillig drauf. 5 h nach der einnahme wars dann total krass. ich sass mit meiner freundin auf der couch und innerhalb von 10 sek wurd mir sowas von schlecht... bin grad noch so ins bad gestürmt, und ab da nur noch. sie hat mich dann in die notaufnahme gebracht, naja und alles andere hab ich ja schon geschrieben. - wurde ziemlich verkabelt und streng überwacht die ganze nacht weil sie Angst vor einem Atemstillstand und Krampfanfällen hatten. Einen Krampfanfall hatte ich auch, aber sonst hab ichs gut überstanden. jetzt sitz ich daheim und hab immer noch das gefühl zu fliegen. irgendwie schon alles seeeehr strange. Deshalb meine bitte... PASST AUF MIT DEM MIST!!!! damit ist echt nicht zu spassen! :(v

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH