» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

omut+sidexx


Vor einem halben Jahr konnte ich es noch nicht nachvollziehen, dass du nicht nach BW fahren willst. Nun kann ich es doch nachvollziehen. :-|

Es mag vielleicht absurd klingen, aber: die starken Schmerzen habe ich nicht in der LWS, sondern in der BWS.

Die LWS ist eigentlich ganz ok. Für, dass was "da unten" gemacht wurde und dieser Körperabschnitt über sich ergehen lassen musste, ist es wirklich :)^! Ich habe wirklich nur geringe Schmerzen in der LWS, sogar die Nerven tun mehr weh... und die Probleme in der LWS sind noch nicht mal täglich. Also: :)^

Aber die BWS... :°( Das ist das Sorgenkind. Täglich habe ich starke Schmerzen und sie werden immer mehr (so hab ich den Eindruck). Mein Orthopäde sagt aber, dass ich ständig Blockaden habe. Diese führen zu Muskelverspannungen und beides zu Schmerzen. Er ist wirklich ein sehr netter und auch kompetenter Orthopäde. Aber ich hab keine Lust mehr etwas zu machen... Akupunktur und Osteopathie zuletzt haben auch keine Besserung gebracht. Und nun hab ich wirklich die Nase voll.

Wenn ich nicht lernen müsste, dann könnte ich mich ein wenig bewegen... Bewegung tut der WS gut. Aber: ich muss lernen. Die Prüfungen schreiben sich nicht von alleine. %-| Aber auch diesbezüglich bin ich mittlerweile pessimistischer geworden, weil ich wegen den Schmerzen so schlecht lernen kann.

Meine mom will mich nach BW schleppen. Aber, wie schon gesagt, ich weiß nicht was das noch bringen soll! Soll ich mir den gleichen Satz von Oben (Blockaden, Verspannungen) wieder anhören?! Ich weiß, dass ich auch selber was dazu beitragen muss, damit es besser wird. Aber wo soll ich die Motivation her nehmen, wenn es trotz Übungen nicht besser wird?!

Und die ständigen Schmerzen gehen auch auf die Psyche. :-( Aber das brauch ich dir/euch ja nicht zu sagen. Ich habe echt keine Lust mehr. Die Schmerzspritzen wirken auch nicht, und Tabletten will ich nicht nehmen.

Naja... ich laber euch daaa zu und... naja... egal... bis bald! Viel Glück für euch!

Duynami&kxer


Hallo, das klingt ja wirklich nicht besonders motivierend! Aber du solltest auf keinen Fall aufgeben!!! Ich verstehe, dass du keine Lust mehr hast, irgendwas zu machen, wenn deine Bemühungen bisher nichts gebracht haben. Hast du schon mal was von Atemtypenlehre oder Terlusollogie gehört? Das ist eine Theorie, nach der es zwei verschiedene Atemtypen geht, die auch von Motorik, Körperhaltung usw. ganz unterschiedlich sind. So hat jeder Atemtyp eine Sitzhaltung, die gut für ihn ist. Es gibt also nicht "die richtige Sitzhaltung für alle" usw. usw. Mir haben die Körperübungen für meinen Atemtyp auf jeden Fall geholfen, meine Lendenwirbel- und Nackenprobleme (Folgen meiner Trichterbrust) sind so gut wie weg, wenn ich die Übungen regelmäßig mache und mich auch sonst im Alltag so verhalte, wie es für meinen Atemtyp gut ist. Keine Ahnung, ob dir das auch helfen könnte - aber versuchen würde ich es auf jeden Fall! Es kann sein, dass du bei der Krankengymnastik bisher einfach Übungen gelernt hast, die nicht deinem Atemtyp entsprechen und daher auch nicht wirklich helfen können?!:)^

oTuts"idexx


Gehört habe ich schon mal was von einer Atemtherapie. Aber einen Therapeuten für das findet man doch nur in großen Großstädten. %-| Und du wohnst in MUC ??? da ist das natürlich weniger ein Problem einen Atemtherapeuten zu finden. Und ich hab keine Lust immer ne halbe Ewigkeit für einen Termin zu fahren, der dann nur eine halbe Stunde dauert. :-/

Außerdem bin ich mittlerweile wirklich so pessimistisch eingestellt, dass ich auf gar nichts mehr Lust habe. :-( Was soll das dnn noch bringen?!

Hab gedacht, ich hab meine schlimmste "Phase" überstanden... aber das war wohl falsch gedacht. %-| Mit dem Lernen läufts auch :(v und ich hab keine Ahnung, wie ich das stundenlange Sitzen in der Schule wirklich aushalten soll. ??? Zu Hause kann ich mich wenigstens auch mal hinlegen. Aber wenn ich an so Tage denke, an denen ich um 6:30 außer Haus gehe und um 20:00 wieder heim komme. :-| Da würde mir die richtige Atemtechnik wohl auch nix helfen.

Aber Atemtechnik hört sich schon recht gut an, zumal mir und besonders anderen aufgefallen ist, dass meine Atmung recht "unnormal" ist (mal sehr flach, mal mach ich ne richtige Pause... aber alles tagsüber; im Schlaf: keine Ahnung).

Danke für deinen Tipp! @:)

o.utDsidAexx


[[http://www.explodingdog.com/dumbpictures/randompeop.gif Hallo... niemand da?!]] :-/

aKnd}i1 2W8


Doch ihr bin da!!!

Ich habe durch Beziehungen erfahren, dass ich mit meinem "Leiden" doch mal bei Dr.Kaisser, in München, in der Leopoldstraße 206 vorstellen soll. Und prommt hat der neue Freund von meiner Oma seinen Bekannten im Max-Planck-Institut angerufen, und heute habe ich den Rückruf bekommen, dass ich morgen Abend einen Termin bei ihm habe. Ich soll meine ganzen Unterlagen mitnehmen, und angeblich könnte er mir helfen. Ich bin soooo gespannt, wie er reagiert, wenn er meine Kernspin Bilder anschaut.......

Ich berichte euch dann, was er sagt!!!

Outsidex, warst du schon mal bei dem Arzt ???

Schönen Abend noch

o3utsiedex


Neee... Herr Kaiser kenn ich nur aus der TV-Werbung. ;-D Scherz beiseite... ich kenn ihn nicht. Aber: was man nicht alles so via Vitamin-B erreichen kann. Eigentlich unverschämt :(v v :-( aber für dich natürlich :)^ Dass das nicht auch ohne Vitamin-B in diesem Tempo geht. :-/

Naja... muss dann mal meine Studienarbeit fertig machen. Bis bald und guuuuuute Besserung und viel Glück bei Dr. Kaisser! :)* :)^ @:)

kMati? 65


zurück aus bali

wünsche ich auch allen noch ein gutes neues jahr

:)*

gute nachricht: auf bali hatte ich überhauptkeine schmerzen

in dem warmen (immer 29 grad) und extrem feuchten, tropischen klima hat sich mein ganzer körper so entspannt - ausserdem saß ich nicht wie hier stunden vorm computer, stattdessen viel spazieren gehen und schwimmen...

vielleicht hat aber auch die akupunktur gewirkt?

schlechte nachricht: hier fängt es schon wieder an, im gesäß und bein...

ich wäre sowieso am liebsten dortgeblieben...

kann mich nur sehr schwer dran gewöhnen wieder hier zu sein - vor allem zu dieser jahreszeit!

@mauzmauz

oh schreck, bei deiner ersten operation, das muss ja furchtbar

gewesen sein!

zum glück ist es jetzt besser und scheint vom ergebnis alles ok. zu sein oder? bin froh, dass du das ganze jetzt hinter dir hast.

na, und dann: bratwurst - ist ja auch heftig!

also gute besserung weiterhin. @:)

@gracy

danke für deine antwort

das kieser training klingt ja erfolgsversprechend, will ich auch probieren

tja, das mit dem einrenken kenn ich auch zur genüge! hat bei mir bisher auch jeder orthopäde gemacht, bei dem ich war, bis mein letzter vor paar monaten auf die idee kam, ich könnte ja wirbelgleiten haben - was sich lieider bestätigte...

und du hast sogar eine schwangerschaft damit überstanden! :)^

ist es bei dir auch ein sog. "echtes wirbelgleiten" also vermutlich angeboren?

habe übrigens jetzt erst erfahren dass meine schwester auch wirbelgleiten hat, es scheint bei uns in der familie zu liegen.

sie hatte aber nur mal vorübergehend symptome.

und hat trotzdem vor ca. einem jahr ein kind bekommen - schwangerschaft ohne probleme

es ist also wohl sehr individuell, ob und welche beschwerden das wirbelgleiten macht

@karakedi

ich freu mich dass die methode bei dir so gut geholfen hat

ich finde das auch von der ganzen idee her sehr überzeugend

@anna

.....ooouuuu.....ab und zu so'n highfly ist ja wirklich ganz nett

aber net übertreiben, gell, sonst :)* *:) :)* *:) :)* *:) :)*

aber sagst du ja selbst (trotzdem danke für den tip, ;-))

habe jetzt nicht alles lesen können, das würde eine ewigkeit dauern

lieben gruss an alle

katrin

M<au;zm9apuz


Moin Moin!

@kati

zum glück ist es jetzt besser und scheint vom ergebnis alles ok. zu sein oder? bin froh, dass du das ganze jetzt hinter dir hast.

Danke :-)

Ja, die Schmerzen, die ich vor der OP hatte sind weg.

ABER...

ich kämpfe immer noch mit der Entzündung an der Wirbelsäule...ist die letzten Tage wieder aufgeflackert. Ich hab die Novalgindosis verdoppelt und fast nur im Bett gelegen. Leider hab ich keinen Arzt, der mir helfen könnte. Kannste alle vergessen....mein Hausarzt hat meine Wunden als "kleine Schnittchen, von denen man später kaum mehr was sieht" bezeichnet ??? 20 cm sind klein? Der Schnitt am Bauch hat so 15 cm und der von der Beckenspanentnahme gute 10

???

@ousidex

:-)

Sorry, daß es soooooo lange dauert. Aber du bekommst auf alle Fälle noch Post! Habs nicht vergessen.

Dir scheints ja auch nicht besonders zu gehen...und dann noch die Paukerei und der Schreibkram...ufff @:)

@all

Ich wünsch euch trotzdem einen guten Tag!

PS: Hat jemand von euch nach der Spondylodese die Pflegestufe 1 durchgebracht? Schließlich ist man ja ziemlich eingeschränkt...allein Duschen, Füße und Beine waschen, am Zeh kratzen, Socken anziehen usw geht alles nicht. * hmmmmppfff

K\.x K


Re:Mauzmauz

Hi,

ich bin nach der Klinik gleich in die Reha, hatte daher Hilfe, und zuhause bin ich nicht alleine. deshalb hab ich das mit der Pflegestufe eins nicht versucht und auch nicht gebraucht. aber ein kleiner tipp, ich hatte so eine zange um sachen von dem boden aufzuheben als hilfe [kann bestimmt auch zum kratzen verwendet werden :-)]. Am genialsten war allerdings der sockenanzieher, das ding ist echt sehr hilfreich, ich hab das Teil in der Reha von einer ergotherapeutin bekommen, man kann es aber in jedem orthopädischen geschäft kaufen. Vielleicht bekommst du es auch von deinem orthopäden verschrieben. Für das Duschen hab ich dir leider keinen tipp.

gruß

Msauz5mauz


Hi K.K.

die helfende Hand zahlt meine Kasse nicht mit der Begründung, sie wäre bei mir nicht nötig. Von Sockenanzieher und WC-Sitzerhöhung ganz zu schweigen. Die Kasse bezahlt mein Krankenbett- das müßte ja wohl genügen, meinen sie.... |-o

Lg, Mauzi :-)

AKnjag38


Hey Mauzmauz,

ich hatte auch nur Ärger und vorallem Tel.- Schreibkram mit der Krankenkasse. Das Bett war anfangs angeblich abhängig von der Pflegestufe. Pflegestufe I nicht genehmigt, Bett nach ca. 1 Woche aus dem Krankenhaus zurück, doch bekommen. Ansonsten Pflegestufe I abgelehnt. Nix mit Hilfe beim Duschen oder Sonstigem. Mußte dann meine beste Freundin mit einspannen. Aber die "Helfende Hand" (Kneifzange) und auch die Liegend-Transporte wurden - erstaunlicherweise - ohne weiteres Nachfragen genehmigt. Was heißt genehmigt, ich hab nicht groß gefragt, sonderen einfach mein Rezept geschickt. Keine Widerrede, ERSTAUNLICH. Aber die Gesundheitsreform in Deutschland geht einfach den Bach runter. Krank werden darf man einfach nicht, und schon gar nicht über einen längeren Zeitraum und dann auch noch Sachen beantragen (haha).

LG an ALLE

Anja

MYau@zmauxz


Hallo Anja

stimmt genau! Sch.......Fallpauschalen *grummel

Das erstaunliche ist, daß die Kasse meine Liegendtransporte selbstverständlich genehmigt hat...und die kosten bei der langen Strecke eben mal 1000 € pro Weg ;-)

Beim Krankenbett wurde ein fester Betrag nach einem regionalen Angebot mit der Kasse vereinbart. Dann kam das Bett, 2 Mann brauchten 2 Stunden um dat Diing aufzubauen und dabei haben sie noch den Vorderteil fallen gelassen und beschädigt.

Dann der Clou: im Angebotspreis war offenbar die Matzratze nicht enthalten. Die soll ich für € 86 selber bezahlen und darf sie dann für alle Ewigkeit behalten. Wie schöööööööööööööönnn %-|

Fazit: Wer krank wird, hat nix als Ärger, oder? ;-D

Anna, was wollte der medizinische Dienst von dir denn alles wissen?

Gruß von Mauzi *:)

aen7di) 2x8


:°(

Hallo ihr lieben!!!

Also, ich war am Dienstag bei diesem Dr.Kaisser, er hat sich die Kerspin Aufnahmen angeschaut und die ganzen Arzt-und OP- Berichte. Er war ziemlich fassungslos, und hat gesagt, sie sind ein sehr, sehr schwerer Fall!!! Hm...Also ich soll mich unter kein Messer mehr legen, außer vielleicht nur in LANGENSTEINBACH BEI PROF. HARMS!!! Aber er wahr ehrlich, er hat gesagt das er mit ihm öfters operiert, und ihn gut kennt. Der Prof. hat diese OP auch noch nicht gemacht, sie operieren oft schwere Fälle, aber Sie..Sind ein Sonderfall, dass haben die auch noch nicht gemacht. Wenn dann nur Prof.Harms und sein Speziallisten-Team, und dann könnte man es versuchen, dass wird eine Horror-OP!!!:-o :°(

Dann ist die Gefahr groß, dass ich danach im Rollstuhl sitze!!!

Weil sie möchten wenn eine Op stattfindet, den eingesetzten Becken-Knochen hinten bei L5/S1 das jetzt so wunderschön verknöchert ist, kompett wegfräsen, alles freilegen und den Wirbel ganz nach hinten ziehen. Weil der Wirbel nur so versteift wurde, man konnte ihn bei den Letzten Op´s kein Stück nach hinten ziehen.Er wurde in dieser Meyerding 3 Position einfach soo versteift. Und bei der "vielleicht" stattfindeten Op muss wie gesagt alles weggemcht werden, und dabei ist es sooo gefärlich, dass Rückenmark zu durchtrennen. Der Wahnsinn, ....

Ich habe am 20.Januar nochmal einen Termin, da wird mir eine Programm vorgestellt, dass sie jetzt entwerfen, also Schmerzmittelumstellung, er möchte das ich wieder Morphium Pflaster nehme, dann Übungen, weil ich ein soo starkes Hohlkreuz habe. ...und undund, ich habe keine Ahnung, er hat soviel geredet, ich habe nur noch geweint...

Und natürlich abnehmen, ich muss drastisch gewicht verlieren, sagte er, ich soll über ihm zum Internisten gehen, der könnte mir ein Magenband legen, er fragt ihn mal...WAAAASSS Gut ich bin nicht schlank, aber bei 1.70 m wiege ich 78 Kg. Und dann ein Magenband ???

Na ja, dann hör ich mal auf.

Schönen Tag euch.

oXuthsidexx


:°_

Schei*e!!! Das hört sich ja mehr als beschissen an. :-|

Ich finde es gut von ihm, dass er bzgl. der WS so ehrlich zu dir war. :)^ Was brächte es dir, wenn er dir falsche Hoffnungen macht und du später wirklich im Rollstuhl sitzen würdest.

Naja... weißt du dann kommt mir wieder so ein Gedanke: vielleicht ist es besser im Rollstuhl zu sitzen und keine Schmerzen mehr zu haben, als gehen zu können und so starke Schmerzen zu haben.

Aber das ist natürlich alles wieder Utopie. Natürlich hat man auchim Rollstuhl Schmerzen.

Ach man... ich sehe mal wieder, dass ich nur Mist laber. Ich geh lieber mal wieder. Am Mo hab ich mir die HWS wieder verrissen, gerade eben die LWS. Und die BWS tut so wie so weh. %-|

Es sind ja nicht so dramatische Schmerzen, aber es geht wirklich auf die Psyche, wenn man ständig Schmerzen hat (auch wenn sie auszuhalten sind). :-|

r`osi.04x08


Wünsche allen ein frohes und schmerzfreies neues Jahr

Hallo

hier schreibt wieder mal Rosi. Habe Eure Beiträge regelmäßig verfolgt. Ich stelle fest, dass es mir noch recht gut geht. Die Schmerzen sind bei mir ganz gut zu ertragen. Ich kann auch nachts relativ gut schlafen. Bei mir ist das Schlimmste das Gehen. nach 2- 300 hundert Metern tut es im Becken und Rechten Bein richtig weh. Spaziergänge sind nicht mehr drin. Und die Weihnachtseinkäufe waren ein Horror. So schnell wie diesmal war ich noch nie aus den Geschäften raus. Da war nix mit da oder dort noch mal stöbern.

Mein Arzt sieht von einer OP noch ab. Er meint das sollte der letzte Ausweg sein. Krankengymnastik hat eigentlich nichts gebracht. Infusionen auch nicht. Im Moment bekomme ich Massage. Heute hatte ich die erste. Es hat gut getan. Ob es hilft weiss ich noch nicht. Abwarten. Was meint Ihr, wie lang bleibt mir die OP noch erspart? Und habt Ihr auch so Probleme mit dem Gehen?

liebe Grüsse an alle Rosi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH