» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

LGuyschi\-00x7


Hallo Karin

Au Backe, das habe ich echt nicht gewusst, dass so eine Bandscheibe durch Abnützung einfach verschwinden kann :-| .

Ich habe gelesen, dass du im März operiert wirst. Dann wird es dir nach einer gewissen Zeit ja sicher wieder besser gehen. Ständige Schmerzen können einem das Leben ja echt vermiesen. Damit wird's dann sicher vorbei sein. Die Zeit bis zur OP musst du ja leider noch durchhalten.

Nach der Heilung musst du dann ja bestimmt regelmäßig was für deine Wirbelsäule tun, damit nicht der nächste Wirbel Ärger macht.

Ich wünsche dir jedenfalls schon mal auch viel Glück für alles, was da so auf dich zukommt.

*:)

Muauzm-auz


Bandscheibe

Ein Arzt aus Bad Wildungen hat mir das so erklärt:

Die Bandscheibe unter dem Gleitwirbel wird durch das Hin- und Hergleiten regelrecht zermalmt.

Die Spondylolyse (die Spaltblidung in den Wirbelbögen, welche bewirkt, daß der Wirbel lose ist) kann stabil bleiben, solange die Bandscheibe intakt ist. Je mehr die Bandscheibe degeneriert, desto eher und weiter rutscht der Wirbel weg.

Übrigens bin ich gerade an Meyerding 1 (gute 5mm ) operiert worden. Ich hatte über 1 Jahr lang nur Schmerzen, die weder durch KG, noch durch Medis noch durch Spritzen unter Kontrolle zu bringen waren. Entscheidend für die Indikation zur OP ist nicht unbedingt der Grad, sondern sind die Beschwerden, die das Wirbelgleiten auslöst (sagen die Ärzte in Bad Wildungen). Diese Beschwerden sind wohl individuell verschieden, je nachdem, was der Wirbel abdrückt (bei mir besonders neurologische Probleme im Bein ..).

Ich bin diese Schmerzen jetzt los, kann wieder alufen und bin im großen und ganzen zufrieden.

Für mich hat es sich trotz aller Widrigkeiten gelohnt.

LG an alle, Mauzi *:)

L%usJchiw-007


Hallo Mauzmauz

Die Bandscheibe unter dem Gleitwirbel wird durch das Hin- und Hergleiten regelrecht zermalmt.

Heißt das wirklich, dass der Gleitwirbel oft am Hin- und Hergleiten ist ??? Ich dachte immer, der Gleitvorgang ist nur immer in die Richtung Bauchraum, also dann einmalig bzw. im Laufe der Zeit immer weiter in diese Richtung.

Kann der Wirbel dann also mehrmals am Tag hin- und hergleiten ???

Ist ja toll, dass dir durch die Operation so gut geholfen werden konnte. Mußt du denn jetzt immer viel Krankengymnastik machen ???

K-arin Hxeld


Hallo Luschi-007

ja ich hoffe das es nach der Op besser wird als jetzt, gehe zwar noch meine 3 halben Tage arbeiten und nebenbei noch die Familie versorgen (nur mt Schmerzmitteln), der Artzt hat sich auch gewundert das das noch so gut geht.

Nur heute geht es mir echt beschissen,habe heute bei meinem Artzt ein neues Medi geholt (mitTramadol drin)und ich vertrage es überhaupt nicht, mir ist schwindlig und übel und warte auf dem Sofa bis es wieder besser geht.

Allen einen schönen Abend

Liebe Grüsse Karin

MRauzBmauxz


@Luschi 007

Hi Luschi,

soweit ich informiert bin, bewegt sich der Gleitwirbel immer, wenn du dich bewegst, nur eben extremer. Es ist eine Form von "Überbeweglichkeit", die dann die Facettengelenke überbelastet, was dann wiederum die Schmerzen verstärkt usw.

Ich darf für 3 Monate überhaupt keine Krankengymnastik machen. Außer einigen isomtrischen Übungen, die mir von der Klinik mitgegeben wurden. Wenn es das Wetter erlaubt, gemächlich und kurz spazierengehen..that´s it. Ganz schön öde manchmal ;-)

Lg, Mauzi

Kfarzakredxi


Goldrosi

*:)

In Reha war ich nicht, mein Arzt sagt es ist nicht gut. Die machen dort zu viel und das belastet, die Implantate zu sehr. Ich mache es später, wenn alles festgewachsen ist. Meine Hausarbeit erledige ich ganz allein, auch die Wäsche. Die ersten paar Wochen danach, hat das meine Familie für mich getan. Mit dem Hund gehe 2 mal am Tag Gassi.Das tut gut. Und ich mache noch 2 mal die Woche Krankengymnasitk. Auch das ist sehr gut. Musst du mal sehen, wie es bei dir gemacht werden soll. Kopf hoch, das wird schon.

Liebe Grüße

Bärbel

LEusch0i-00x7


Hallo Mauzmauz

Das hätte ich jetzt nicht gedacht, dass der Wirbel dauernd so am "arbeiten" ist. Das könnte erklären, warum ich bei manchen Bewegungen immer so komische Geräusche von meiner Wirbelsäule höre. Allerdings spüre ich dann dabei keine Schmerzen. Manchmal kommt richtig ein "Krachen" aus dem Rücken. Bei meinen Übungen achte ich immer darauf, dass ich möglichst kein "Krachen" höre. Wenn ich die unteren Bauchmuskeln extrem anspanne, kann ich es dann fast immer vermeiden. So wurde es mir auch bei der KG gezeigt. Mein Ziel ist natürlich, das "Krachen" möglichst gar nicht mehr auftreten zu lassen. Da muss ich sicher noch einiges für die Bauchmuskeln tun, damit ich die Muskelspannung, wenn ich sie brauche, länger halten kann.

Bei meinem nächsten Arztbesuch soll mir der Orthopäde noch mal genau erklären, wie dieses krachende Geräusch entsteht.

L.uschxi-007


Mauzmauz

In einigen Monaten darfst du doch bestimmt wieder mehr machen ???

Der Heilungsprozeß nach solchen Operationen ist doch bestimmt sehr langwierig.

Ich wünsche dir einen guten Heilungsverlauf *:) .

LDus9chiU-007


Hallo Karin,

es hilft nichts. Dann müssen für die nächste Zeit deine 3 Männer im Haushalt verstärkt ran ;-) . Für deine beiden Jungs ist es eh gut, Hausarbeit verstärkt zu "trainieren", damit sie später nicht so unselbständig dastehen.

*:)

GBoBo


Hey, Luschi!

Dein Krachen habe ich auch!

Allerdings dachte ich auch, dass es nach der Versteifung weg ist-Pfeifedeckel-Ist immer noch da. Also mach Dir nicht so viel Sorgen.

*:)

Lhusc1hi-0,07


Hallo GoBo

Dann kommt das Krachen also evtl. gar nicht von dem Gleitwirbel, sondern von den kleinen Wirbelgelenken der übrigen Wirbel ???

HHol^ger-2x3


Knacken der Gelenke

Das oftmals hörbare Knacken ist keine Berührung der Knochen untereinander, sondern durch ein "Zurücksetzen" der Struktur bedingt. Das Geräusch entsteht dann, wenn durch schnelle Bewegung für einen Augenblick der Gelenkinnenraum erweitert wird und sich damit der Gelenkinnendruck vermindert.

Teile der Gelenkflüssigkeit werden hierdurch kurzeitig gasförmig und zerplatzen dann als Blasen. So entsteht das Geräusch. Ist nicht gefährlich. Am häufigsten knacken die Gelenke in den Fingern oder Knien, bei einigen eben auch die Wirbelgelenke.

Bin nun frisch von der Reha aus BW zurück. Berichte morgen ausführlich, hab erstmal die Postings der letzten 3 Wochen gelesen.

Liebe Grüsse Euch allen

Holger

KgaraTkedxi


Hallo Holger

freut mich sehr, dass du wieder zu hause bist. Und willkommen, ich hoffe es war gut für dich in der Reha.

Liebe Grüße

Bärbel @:)

M6auzxmauz


............................................................

Hallo ihr Lieben,

ich kanns einfach nicht fassen.....sowas kann man auch nicht verstehen glaube ich.

Jedenfalls werd ich in der nächsten Zeit hier nicht mehr viel schreiben können, weil ich mal wieder ins Krankenhaus darf.

Nur diesmal ist es ein Kampf auf Leben und Tod...

ich hab heute früh die Diagnose aus Wildungen bekommen, per Telefon....Liposarkom vor der Wirbelsäule...irgendeine ganz seltene Krebsart....

Jetzt soll ich mir den Onkologen suchen, mich therapieren lassen, und dann nochmal wieder kommen :-(

So long,

Mauzi *:)

K^ar~ake]di


Hallo Mauzmauz

du das tut mir aber echt leid für dich, so eine Sch.......das ist ja nicht zu fassen.

Kopf hoch, auch ich hatte schon Krebs, vor 13 jahren und ich lebe noch,obwohl fast keine Chance für mich bestand.

Du brauchst einen richtig guten Onkologen.

Ich drücke dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen und ich denke an dich. Wenn du mal was wissen willst, dann frage mich ruhig. Ich weis was du nun durch machst.

Also alles liebe für dich

Bärbel

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH