» »

Aufruf an alle, die Wirbelgleiten haben

K|arWaukedxi


Mauzmauz

na das sind ja mal tolle neuigkeiten. Es freut mich für dich, dass es nun kein Krebs ist.Hast du noch einmal Glück gehabt. Vielleicht wurde das Gewebe tatsächlich vertauscht, aber was willst du machen, ich denke da kannst du gar nichts tun.Jeder hat so sein Schicksal zu tragen. Es ist bestimmt für dich eine doffe Situation, ich würde mich auch nicht gut fühlen, wenn ich wüsste, dass vielleicht jemand anderes rum läuft und einTumor wuchert und es nicht weiss.

Trotzdem freue ich mich für dich

LG

Bärbel

@:)

Hkolge$r-32x3


Huhu Mauzi,

dan wurde kein Tumor bei Dir entdeckt ??? Dasw müsste dann entsprechend wirklich bedeuten, dass eine andere Patienttin mit deinem Befund rumläuft ???

Also mich macht das doch sehr, sehr nachdenklich. Natürlich ist das sehr, sehr schön für Dich @:), aber das ist doch ein ziemlicher Klops, der da offensichtlich im Labor der Klinik passiert ist. Ist denn die Wicker-Klinik darüber informiert? Die muss sich doch jetzt an die ahnungslose Patientin wenden und offenbaren.... Klar, wo Menschen arbeiten, werden Fehler gemacht, und wo es um Menschen geht, ist es besonders unangenehm, aber es passiert ständig.... Und irgendwas entdeckt haben, was "in Zukunft" passieren soll ??? recht unwahrscheinlich, oder ???

Also, kannst Du Dich jetzt wieder voll und ganz auf die Genesung der Operationen konzentrieren, und vllt lesen wir bald wieder öfter von Dir, würde mich sehr freuen. Aber ist es wirklich ein Irrtum, muss die Wicker-Klinik das sofort klarstellen, finde ich.

GLG :-)

Holger

MrauzKmeauz


Hallo Bärbel, Hallo Holger,

stimmt, das sind echt gute Neuigkeiten ;-)

Ob es wirklich kein Krebs ist, wird sich in den nächsten Monaten zeigen. Ich hoffe es.....

dan wurde kein Tumor bei Dir entdeckt Dasw müsste dann entsprechend wirklich bedeuten, dass eine andere Patienttin mit deinem Befund rumläuft

Das MUSS es nicht bedeuten, sondern es KANN.

Sicher ist gar nichts.

Es ist genausogut möglich, daß ich den Tumor habe, und er noch zu klein ist. Alles ab 1 cm Größe heißt Tumor. Ich habe an der betreffenden Stelle durchaus einen "Lymphknoten" , der cirka 8-9 mm groß ist (so kirschkerngröße). Radiologisch aber unauffällig.....

Also mich macht das doch sehr, sehr nachdenklich. Natürlich ist das sehr, sehr schön für Dich , aber das ist doch ein ziemlicher Klops, der da offensichtlich im Labor der Klinik passiert ist. Ist denn die Wicker-Klinik darüber informiert? Die muss sich doch jetzt an die ahnungslose Patientin wenden und offenbaren...

In der Wicker Klinik gibt es kein dafür geeignetes Labor. Sie haben die Proben nach Kassel geschickt (angeblich das beste Labor Deutschlands) und dann noch an ein Referenzlabor an meinem Heimatort. Beide kamen zum gleichen Ergebnis: Liposarkom.

Der Klinik ist das ziemlich egal, hab ich den Eindruck. Die Freiburger hatten ihre liebe Müh und Not, überhaupt Auskünfte und Bilder von mir zu bekommen. Die betreffende histologische Probe wurde bereits vor einer Woche von den Freiburgern angefordert, weil sie es selber nochmals untersuchen lassen wollten. Leider ist sie bis heute noch nicht in Freiburg angekommen......

Ob ihrs glaubt oder nicht: Heute erst habe ich den OP-Bericht der zweiten OP (23.12.05) erhalten (ohne Protokoll mit OP-Zeit und Blutverlust). Auf den OP-Bericht der ersten OP warte ich bis heute....

*augenverdreh*

Ja, ich freue mich, daß wieder etwas Normalität in mein Leben einkehrt- nach diesem Schock.

Übrigens kommt nächste Woche erst der Gutachter vom medizinischen Dienst....den Termin mußte ich wegen Krankenhaus nämlich absagen *hmpfffff

Holger, sag mal, kannst du eine Kur in Bad Wildungen überhaupt noch empfehlen? Klang ja echt haarsträubend, was du berichtet hast....

LG, Mauzi :-)

Hholge;r-x23


Zurück von MRT

Bei der Untersuchung in der Werner-Wicker-Klinik stellten sie doch fest, dass noch weiter Instabilität bei mir besteht, vermutlich mit Pseudarthrose. Nun hat mein Hausarzt mir auch die Überweisung für das MRT ausgestellt. Hier hätte ich 4-5 Wochen Wartezeit gehabt und weil ich meine masochistischen Neigungen ;-) entdeckt habe, bin ich nach Frankfurt gefahren. Dort ist ein Bekannter von mir Radiologe und ich hatte für gestern einen Termin bei ihm bekommen.

Spinalkanaleinengung ist bei der operierten Stelle L5-S1 und auch neu bei L4-L5 vorhanden, von den Knochenspänen ist nichts zu sehen! Er vermutet, der Körper hat es als Fremdmaterial erkannt und abgebaut. Ich hab die CD mitbekommen, wenn der Befund da ist, schicke ich die Sachen nach Bad Wildungen. Und dann, mal sehen. Fühl mich zum kotzen.

Dazu kommt, ich bin von der Reha uneingeschränkt arbeitsfähig entlassen, die Krankenkasse zahlt kein Krankengeld mehr, das Arbeitsamt zahlt nach 6 Wochen Arbeitsunfähigkeit auch kein ALG mehr. Also bin ich erst mal nicht mehr krank geschrieben. Die LVA richtet sich nach dem Reha-Entlassungsbefund und wird vermutlich einen befristeten Rentenantrag ablehnen.

Und wie geht es Euch denn so ???

Liebe Grüsse *:)

Holger

M{auz/mauuxz


@Holger

SHIT!!!

Kannst du da nicht Einspruch erheben? ( gegen die uneingeschränkte Arbeitsfähigkeit)

So wie das klingt, brauchst du dringend noch ne Myelographie, um das Ausmaß der spinalen Einengung heraus zu bekommen.

Aufgelöste Knochenspäne...mann, ich bin geplättet :-o

Ich nehme an, du kannst dich auch jetzt kaum bewegen und hast Schmerzen ohne Ende.

Also ich kann dir nur raten, trotz allem für eine lückenlose Krankschreibung zu sorgen.

Am besten, du versuchst als Notfall so schnell wie möglich bei Wicker einen Termin zu bekommen.

Laß dich auf keinen Fall abwimmeln......

Aber Vorsicht: mit Krankschreibungen sind die geizig. Für die Zeit im WWK mußte ich mich vom Hausarzt krankschreiben lassen, Wickers wollten das nicht übernehmen (die haben da oben ne Schreiballergie oder so ;-) ).

Warum schickst du nicht Prof. Harms auch noch deine Berichte?

Oder hast du noch ne andere Möglichkeit?

Hast du einen Antrag auf Schwerbehinderung gestellt?

LG und Kopf hoch,

Mauzi :-)

Hkolgesr-23


Doch, empfehlen kann ich da die Klinik am Homberg in Bad Wildungen, Reha Klinik für konservative Orthopädie und Sportmedizin. Ist eine Klinik der BfA. Hab mich mit einigen Patienten von dort unterhalten, die waren alle zufrieden.

:-)

Liebe Grüsse

Holger

MMauzmzauz


Hmm....

...naja, letztlich haben sie dich nur mit Tabletten vollgestopft und Entspannung gepredigt, oder? ;-)

Jedenfalls hat meine Motivation für Bad Wildungen insgesamt erst mal nen kräftigen Dämpfer bekommen... ;-)

Vielleicht hilft dir der Link weiter (sozialmedizinische Frage) [[http://www.rheuma-online.de/phorum/archive/index.php/t-14320.html]]

LG

HSol,ger-2x3


@Mauzi

Nein, soo schlimm ist es nicht, dass ich als Notfall hin müsste. Mit den Schmerzen geht es, wenn ich mich ab und an hinlegen kann. Die Einengung ist sehr gut sichtbar und kommt von den Bandscheiben in L4-S1, würde aber auch nur Schmerzen im linken Bein erklären, und da habe ich keine...

Aber ich denke, die nicht mehr vorhandenen Knochenspäne können die Beschwerden und Instabilität erklären. GdB hab ich 30%, bei einem Segment ist aber auch nicht mehr drin.

Versuche, den Kopf hoch zu halten, ist aber im Moment tüchtig schwer, weil voller düsterer Gedanken. :°(

Liebe Grüsse

Holger

M6auzxmauz


Holger,

ich meine ja auch als Notfall wegen der damit verbundenen anderen ärztlichen Beurteilung und Krankschreibung .

Wenn die Bandscheiben stark höhengemindert sind, kann das meines Wissens nach auch starke Schmerzen im Rücken machen (ich hatte ja das Vergnügen ;-) ).

Wenn man krank ist, ist man echt überall der Depp *seufz

So, ich geh jetzt noch ein bißchen Glotzofon kucken (muß ja auch mal sein) .

Ich wünsch dir trotzdem noch nen schönen Abend.

Deine Situation ist zwar besch...en, aber nicht lebensbedrohlich.

Ist sicher ein schwacher Trost, ich weiß.

Grüßle in den Norden,

Nadja

k7ati6 65


Mauzmauz

@:) :)* :)^ ;-) *:) ;-D |-o 8-) :)* ;-) :)^ @:) :-)

Was also tun?

Feiern!!!

das sind ja tolle Nachrichten, mir fällt ein Stein vom Herzen.

Wegen der anderen Frau, die vielleicht den Tumor hat, da müßte doch die Klinik dafür sorgen, dass das überprüft wird! (Kannst ja vielleicht mal nachfragen, wenn du dir Sorgen machst)

Allen anderen, denen es nicht so gut geht, wünsche ich viel Kraft, vor allem dir, Holger!

Als Patient muß man jedenfalls heutzutage sehr hartnäckig sein, sonst kriegt man nix!

Hat jemand schon Erfahrung mit einer Extensionsliege gemacht? Soll helfen die Bandscheibe zu regenerieren u. ev. den Wirbel wieder an den richtigen Platz zu bringen. (z.B. Reitinger's "Mastercare")

lieben Gruß

tla:m_po(nxa


@Mauzmauz

Hi, Nadja

Gott sei Dank, das sind gute Nachrichten. Hab viel an dich gedacht und dir die daumen gedrückt.

gru?

Marina

AKnjax38


Mauzmauz, kati65

supi mauz, das hört sich doch schon viel besser an. Ich freue mich so für dich. Wie es scheint, hat sich das Daumen drücken von allen hier wohl doch ausgezahlt.

Mit meiner Motivation für WWK in Bad Wildungen ist es im Moment auch nicht so doll. Ich muß am 23.3. hin zur Kontrolluntersuchung (1 Jahr nach der Versteifungs-OP). Wenn die dann wieder so viel Müll in den Arztbericht reinschreiben, geh ich auf die Barrikaden. Ich brauch den Bericht für meine Versicherung. Habe für meine Versicherung Anfang Okt.2005 einen Antrag ausgefüllt, die haben die WWK angeschrieben.

Man höre und staune, "schon" am 31.01.06 hat mein Orthopäde einen Bericht über meine Behandlung vom Sep. 05 bekommen. Nächste Woche werd ich mal bei der Versicherung nachhören, ob da auch "SCHON" was angekommen ist. Ich bin gespannt. Nicht genug, dass man mit seiner Krankheit zu tun hat, nein, es geht schließlich auch ums Geld. Beim Krankengeld fehlt ja schon eine Menge zum normalen Gehalt.

kati65

Ich kann von so einer Extensionsliege nur abraten, zumindest bei Wirbelgleiten. Bei Bandscheibenvorfall ist es angebracht, aber bei Gleitwirbel kontraindiziert. Die Wirbel werden da auseinander gezogen, alles wird noch lockerer. Vor meiner OP war ich beim Krankengymnasten und dann hat mich irgend so ein Depp fälschlicherweise auf so ein Extensionsding gesetzt. Ich kann dir sagen, danach ging es mir echt besch......! Bei Wirbelgleiten sollte man davon die Finger lassen.

LG Anja

M8auzm)axuz


OP-Bericht?!

Hallo kati, tampona, anja,

danke fürs Daumendrücken und die guten Wünsche!

Klar hab ich gefeiert, aber heute und morgen muß ich auch schon wiedr nach Freiburg zum MRT und zur Chefarztsprechstunde für die weitere Therapieplanung....mit Krankentransport natürlich ....

Mal ne Frage:

Folgendes steht in meinem Op-Bericht der 2. OP:

"..nach stattgehabten Voroperationen ist hier bei narbigen Verwachsungen die Präparation zeitaufwendig und erschwert. ..anschließend transmuskulär retroperitoneales Vorgehen zur ventralen Wirbelsäule. Bei sehr tiefem Situs bei Adipositas ist auch hier die Darstellung zeitaufwendig und erschwert (Hä? Vor der 1. Op wog ich bei 171,5 cm 75 Kg, danach bei 174, 0cm 74 Kg- und die tun so, als hätt ich 30 Kg wegzufasten!!! ).

Ebenso durch augenscheinlich chronisch entzündliche Verwachsungen retroperitoneal, wobei sich über dem Promontorium eine cirka 2mm dicke Pannusschickt befindet. Nach Durchtrennung der Arteria vena sacralis mediana Probeexcision aus diesem Gewebe und Einsenden zur Histologie...."

1.Hat man bei euch auch die Arterie und Vene durchtrennt? Gehört das zur OP?

2.Was bitte ist das "Promontorium"?

tSampotna


@Mauzmauz

Hi,

Promontorium (oberer-vorderer Anteil des Kreuzbeins). Was immer das auch ist ??? Habe übrigens keinen OP-Bericht bekommen. Wahrscheinlich weil ich kleine Kassenpatientin bin

;-D ;-D ;-D. Aber ehrlich, will es gar nicht so genau wissen. Habe mal Bilder gesehen von der OP am Rücken. Mir ist so übel geworden, dass ich mir die Bilder von vorn geschenkt habe.

Gruß

Marina

Hiolger_-23


Da musste ich doch etwas in meinen grauen Zellen graben.

Promontorium ossis sacri = der nach vorne zeigende Rand des S1 Wirbels.

Die Bauchaorta teilt sich Vor dem 4. LWK verzweigt sich die Bauchaorta, unter anderem in die arteria sacralis, etwas weiter unten bei L5 und S1 zweigen noch mehrere Arterien ab, die die Beine bzw. untere Beckengegend versorgen. Möglich, dass die grosse Sacralarterie im OP Feld im Weg ist.

:-)

LG

Holger

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH