» »

Steißbein einrenken?

LqiLo8x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Mein Osteopath hat gemeint mein Steißbein stehe nach innen und er könne es vom Rektum aus wieder gerade machen. Hat jemand schon so was hinter sich? Tut das weh? Wie genau läuft das ab?

Wäre dankbar über Infos.

Antworten
t=iltatü


Vom Rektum ??? ??? ???

L8i.L+o8B0


Vom Rektum heißt rektal, also durch den Darm.

Hat noch niemand hier so was machen lassen? :°(

tXitax


Bist du dir sicher,das es ein seriöser Osteopath ist ??? ??? ???

C'ruz7y


s.o.

?

Lilo wie haste das denn gemacht Bist auch die Treppe runtergejodelt.

Also ich ja vor vielen Jahren und dabei habe ich mir das Steissbein angebrochen - da war diese Methode beim Ortho auch kurz im Gespräch - hat leider nicht stattgefunden - habe seitdem immer noch Schmeeerzen.

Also wenn Du jemanden hast der Dir das Steißbein richten kann, sei froh darüber. Bei mir würde es jetz nach 5 Jahren nichts mehr bringen.

Gruß

HQyp?erWioxn


hm

ich denke mal der osteopath wird versuchen durch sanften druck auf den unteren bauch auf das rektum einzuwirken welches sich dann durch den druck nach unten bewegt und somit auf das sakrum (kreuzbein) drückt, was eine mobilisation des kreuzdarmbeingelnkes zu folge hat (isg).

;-)

da therapiert keiner im auspuff herum. das machen nur ärzte :-)

CDetxus


-> LiLo80

Eine Korrektur des Steißbeines intrarektal ist eine normalgültige Manipulationstechnik. Vor dieser Technik sollte aber versucht werden, das Steißbein in Form von Muskel Energie Technik zu korrigieren. Frage also deinen Osteopathen, ob er es nicht vorher damit versucht, die Chancen stehen gut und es ist eine indirekte Korrekturmöglichkeit. Ultima ratio aber ist bei einer bilateralen Rotation eine Manipulation durch das Rektum und es ist kein Problem. Man stellt es sich schlimmer vor als es ist.

Grüße C.

HYyperixon


hi kollege cetus

dann gibt es diese art von manipulationstechnik also doch %-| ?!?

hätte ich ja nicht gedacht.

wieder was dazugelernt :-)

C.etuxs


Hallo Hyperion

das ist richtig und sie wird auch angewandt, wenn über Muskel Energie Technik kein Erfolg zu verzeichnen ist.

Beste Grüße

LDiLoN80


Danke Cetus

Vielen Dank für die Infos. Von außen hat er schon probiert das wieder "hinzubiegen". Hat aber nicht geklappt. Das Kreuzbein steht wohl ziemlich arg nach innen.

Ist das ganze denn schmerzhaft während der Behandlung und danach?

@ Cruzy:

Ich bin wirklich mal auf der Treppe aufs Steißbein gefallen.

C$etu4s


@ Lilo

In deinem Eingangsposting schreibst Du STEISSBEIN und im letzten KREUZBEIN ???

Wenn du das Steißbein meinst, nein, es tut nicht weh, vorausgesetzt das genügend Gleitmittel (am besten Melkfett + Fingerling) benutzt wird. Auch danach sollten keine großen Schmerzen übrigbleiben.

Grüße C.

LgiLoA80


@Cetus

Hm, hab irgendwie angenommen das sei das selbe. Osteopath hat das Kreuzbein genannt und ich hab automatisch Steißbein angenommen. Heißt das, dass es beim Kreuzbein weh tut, ich denk da eher an die Knochen? (Weil du geschrieben hast "Wenn du das Steißbein meinst, nein, es tut nicht weh".)

Gruß Lilo

C%etus


@ LiLo80

Hi LiLo,

das Steißbein ist der letzte knöcherne Zipfel und hängt am Kreuzbein dran und läßt sich auf gar keinen Fall durchs Rektum manipulieren/mobilisieren. Beides sind Knochen und können sich verschieben. Intrarektal ist lediglich das Steißbein zu korrigieren.

Grüße von C.

S,chn:ack8x3


Hallo,

also ich bin vor einigen Jahren die Treppe runter gefallen, sehr schmerzhaft und hab mir da mein Steißbein verschoben oder so. War nie wirklich deswegen beim Arzt :-/

Naja und jetzt hab ich halt immer wieder Probleme und mein Arzt will es mir halt rektal wieder richten. Ist das sehr schmerzhaft den "Knochen" zu richten und macht mich das wirklich schmerzfrei ???

Vielleicht kann mir jemand meine Fragen beantworten ;-)

Danke

L2uFzyesnoo:p


Hallo zusammen,

ihr scheint euch ja alle damit auszukennen. ich bin mir relativ sicher, dass ich eine Steißbeinfehlstellung nach einem Sturz auf das Gesäß habe. Das Steißbein ist sehr stark nach vorne gekippt und es schmerzt beim Abtasten. Der Sturz ist aber schon vier Jahre her, deshalb kann es kein Bruch sein. Schmerzen habe ich insbesondere beim sitzen, aber auch beim gehen, laufen und liegen. Seitlage scheint etwas besser zu sein. Meine Lehrbücher zur Manuellen Therapie sagen, dass so etwas rektal korrigiert werden muss. Mein Orthopäde hat von so etwas aber noch nie etwas gehört. Kann mir jemand bitte einen Orthopäden empfehlen der sich damit auskennt? Komme aus Dortmund, bin aber bereit jede Entfernung in Kauf zu nehmen. Vielen Dank!

Luzy

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH