» »

Knorpelerweichung unter der Kniescheibe

VgirgBilia VM#arie hat die Diskussion gestartet


Hallo, bei mir wurde jetzt eine Knorpelerweichung unter der Kniescheibe festgestellt.

Habe Beschwerden wenn ich Beine stark anwinkel oder in die Hocke gehe bzw. danach wieder bis ich "eingelaufen" bin.

Kennt sich Jemand damit aus?

Mir wurde nur gesagt ich kann daran nichts machen, außer die Oberschenkelmuskulatur zu stärken um das Knie zu entlasten.

Fühle mich so ausgeliefert u. seitdem ich das weiß bilde ich mir ein mein Knie tut nur noch weh.

Antworten
L)exo


Hallo,

deine Information ist richtig - versuche die Oberschenkel zu kräftigen. Dieses Krankheitsbild ist oftmals die Vorstufe einer Arthrose - Vorsicht ist also angebracht.

bclue-Rs%ky


hallo

wollte auch gerade einen beitrag reinsetzen der den inhalt deines postings wiederspiegeld.war heute auch bei einem anderen chirurgen und habe ihm meine röntgen bilder gezeigt.er meinte halt,dass mein knorpel beschädigt sei und dass man den auch nicht wiederherstellen könne :-( klasse ich bin 25 jahre,was ist wenn ich 100 werde?muss ich dann noch 75 jahren mit den schmerzen rumlaufen?ich habe schon seid 6 jahren probleme mit dem knie.bei mir schmerzt es ständig.auch druckgefühl habe ich desöfteren...

er meinte noch wenn es noch länger andauert oder schlimmer wird,muss man eine endoskopie machen.was nützt das denn dann noch? wenn der knorpel eh nicht mehr zuretten ist?

gruss,sky

V_irgili[a Mxarie


Was ist denn eine Endoskopie ???

Tja wie soll man da vorsichtig sein? Bin nie ein ExtremSportler gewesen, immer ein bißchen Ausdauer u. Fitness. Denke mal es kommt dadurch, dass meine Kniescheiben nicht mittig liegen.

Was ist wenn man zuviel Muskeltraining für Oberschenkel macht? Schadet das auch? Habe nämlich schon Muskelkater davon.

a|R>oxHa


Muskelverkürzung!

Man sollte bei der Knorpelerweichung hinter der Kniescheibe nicht die Oberschenkelmuskulatur kräftigen, sondern sie dehnen. Durch das Kräftigen wird die Muskulatur noch mehr verkürzt und die Kniescheibe noch mehr in die Oberschenkelrinne gepresst. Du erreichst damit das Gegenteil. Ich habe gerade myo im Orthopädieforum unter dem Thema

Knieschmerzen und kein Rat bzw eindeutige Diagnostik!

noch mehr dazu geschrieben und die passende Übung rausgesucht.

V]irgOilia {Mar8ie


Hallo.

Irgendwie sagt jeder was anderes u. alle Orthopäden man kann nichts machen außer Muskel stärken.

Zum Verrücktwerden.

Hat Jemand Erfahrung mit Compex? Ist ein elektron. Muskelstimulationsgerät. Bringt es was wenn ich damit die Oberschenkel "bearbeite"?

Szchxna


Hi ihr,

das mit den Knien kenn ich auch. bin erst 21 und hab seit min. 5 Jahren Beschwerden im Knie und auch schon 2 Arthroskopien. Ich kann euch sagen, dass hilft alles nichts. Muskeln hatte ich vor ein paar Jahren noch ne ganze Menge am Bein und dehnbar sind meine Beine eher zu viel als zu wenig und es hilft alles nichts. Ich glaube so langsam finde ich mich damit ab den Rest des Lebens Schmerzen zu haben. Oder kennt jemand einen wirklich guten Arzt!!!

T%anjIa88


Hallo,

bei mir wurde das selbe festgestellt!

Chondropathia patelle

es gibt gute infos unter [[http://www.chondropathia-patellae.de]]

ich habe auch das knorpelleiden, meine knorpelmasse ist zu weich, und eine kleine fehlstellung sowie ne zu hohe belastung begünstigten meinen knorpelschaden, angeblich soll ein stück abgeplatzt/geschädigt sein. naja,also ich habe auch shcon röntgen bilder gemacht sowie MTR-kernspintomographie...

darauf hin musste ich ind krankengymnastik, und elektrotherapie, ich kann sagen es hat auf dauer shcon etwas gebracht ich war par monate in behandlung!2 mal die woche!

nun mache ich das ganze nicht mehr, da sich es gebessert hat, das druckgefühl ist so gut wie verschwunden, dauernde schmerzen nur noch sehr selten!dann leg ich mich hin und küphle wenns geschwollen ist.

es ist oefters mal wieder gereizt, aber nicht mehr so häufig!

was ich mache?

ich nehme dona 200- S hat mir mein Orthopäde verschrieben, muss man aber seid neustem selbst bezahlen!

dann hat mir mein trainer noch kieselerde empfohlen!

dies sind alles nur stoffe, die dem aufbau der knorpelmasse dienen, sowie andere dinge, die stoffe der körper benötigt

nun ja

ich geh nun shcon längere zeit ins fitness studio, mache gezielten muskelaufbau!eine uebung die ist der hammer, wenn ich die gemacht habe, gehts mir super, ich fühl mich dnach frei und koennte im stadion runden drehen!

mein trainer hats mir erklärt, da wird der muskel hinter der kniescheibe an der seite , die werden trainiert, die ziehn dann d unterschenkle zurck, und des hilft dann... weil dadurch das knie entlastet wird!

ich empfehle es, in ein fitness studio zu gehn, mit der diagnose, der trainer sollte sich auskennen, mich hat meine physiotherapeutin auch dahin "überwiesen", bzw. ich habe einfach nachgefrag und sie kannte ihn, und hats mir nur empfolen, denn das sit gleichzeitig ein rehabilitations zentrum, naja!

also ich kann nicht sagen, das ich problemlos bin und shcmerzlos, doch es hat sich deutlich gebssert!

hin und wieder noch schmerzen, reizungen oder wärmegefühl, da ich letzt erst wieder einen bluterguss drin hatte, wie auch immer der zu stande kam, naja, dann des übliche kanacksen und knirschen, und dann halt beim treppen auf und ab laufen , klappt nemme so gut wie früher, und ja, dann halt beim längern sitzen, anwinkeln, und knien ist verdammt brutal, da zeihts dann in de inne seite, und ja...

naja...

des war mal so bissel was.

ich war gestern erst beim arzt, hat mir atest gegebn-schulsport- naja... macht mich nicht glücklich, denn sport war mein ein und alles, aber ich habe hoffnungen, das ich viell. mal shcmerzlos /problemlos wieder alles machen kann...

ich weiß, knorpel kannst net heilen, aber ich glaub schon, das sich da was durch training machen lässt!

also dann

noch ne schoenen tag

glg tanja

Voir:giliOa Marxie


Hallo Tanja,

an welchen Geräten arbeitest Du im Fitnessstudio?Beinpresse?Die wurde mir empfohlen u. Ausdauer, Rad u. Crosstrainer.

L:G.

TTanjax88


hey,

ja genau an beinpresse,die momentan leider kaputt ist.naja aber des macht nix hab mehr übunge die voll gut sind,dazu gleich,doch grad darf ich nicht,hab ne sehnenscheideentzündung...

also ich mach noch beinstrecken beinbeugen..

dann noch hmm wie heißt des... leg press da liegt man und dann drückt man sich weg...

dann des bein pressen,ist glaub stizt man und drückt bein zamme...

dann noch so was sgteht man, eines bein über so nem ding und durch ziehn...

naja dann halt rad fahrn...

und dann mach ich noch für de rücke par übunge...

jo so ungfähr...

die eine übung find ich am beste-beinbeugen!

da liegst auf nem brett in de luft, mit em körper nach unten.also ja hmmm- naja und dann nimmst deine beine hinten (liegt auf dem bauch) und dann zeihst deine beine an und hast halt gwichte dran...

jo

also denne

machts gut... ich hab sehr gut erfolge!!!

Tanja

V[irWgili]a Mar)iMe


Hallo,

Beinstrecker u. Beinbeuger soll ich lassen haben die Trainer gesagt. Belasten zu sehr das Knie ??? ???

MjystKi-queW-Lysixa


Knorpel kann gerettet werden!!

Also erst mal hallo alle zusammen.

Ich habe seit mehr als 11 Jahren Knorpelerweichungen und starke Knieschmerzen. Leider bin ich sie bis heute noch nicht los geworden, aber ich habe in dieser Zeit eine ganze Menge gelernt!!

Als aller erstes: Ärzte sind nicht unfehlbar!!

Wenn ein oder zwei Ärzte sagen, das sie nichts finden können geht noch zu einem anderen. Manche Ärzte die euch seit langem kennen sind voreingenommen und denken sich z.B. ach die schon wieder mit ihren Knieschmerzen...

Ich habe erlebt das Ärzte die mich seit langen Jahren kannten zum Schluss nicht einmal mehr Untersuchungen durchgeführt haben, weil man ja vorher auch nie etwas sehen konnte.

Und jedes mal wenn ich zu einem anderen Arzt gegangen bin, hatt man O WUNDER doch wieder etwas festgestellt.

Zweitens: Lasst euch nicht einreden und denkt gar nicht daran bis ans Ende eures Lebens mit Schmerzen rumzulaufen!! Ihr verbringt den Rest eures Lenbens auf diesen Knien, und wenn sie schon in jungen Jahren wehtun, wie soll das dann erst in 20 Jahren sein??

Es gibt immer eine Methode die man versuchen kann, doch leider wird soetwas einem heutzutage nicht mehr erzählt. Ihr müßt euch schlau machen und dann eurem Arzt Löcher in den Bauch fragen. Da braucht ihr keine Angst zu haben.

Manchmal kann schon eine Glättung eines Knorpelschadens Knieschmerzen beseitigen, manche Ärzte sehen das aber nicht als notwendig an.

In ganz schlimmen Fällen kann auch eine Knorpel- Knochen Transplantation durchgeführt werden, allerdingst würde ich das nur in sehr schlimmen Fällen empfehlen.

Das wichtigste aber an Schmerzen ist: lasst den Kopf nicht hängen. Ihr wollt gesund werden, genau wie ich. Leider muß man in der heutigen Zeit hart dafür kämpfen. Auch wenn es schwer ist, es lohnt sich!!

S+ibsVe


Na ja....

Hallochen erstmal *:)

Ich habe seit meinem 15. Lebensjahr Probleme mit den Knien, die über die Jahre immer schlimmer werden.

Vor einigen Jahren sollte dann der Knorpel geglättet werden, aber wie meinte der Arzt nach der OP zu mir:

"Schon mal versucht Silikon zu schleifen?"

Angeblich ist das, was da Knorpel sein sollte, bei mir auch nur eine weiche Masse. Mir wurde erklärt, dass es sich um eine angeborene Ernährungsstörung des Knorpels handeln würde - da könne man nichts gegen machen, das würde bei mir in jedem Gelenk so aussehen und früher oder später werde ich wohl in jedem Gelenk solche Probleme kriegen. Das kanns doch wohl nicht sein?! >:(

Zwar rät mir jeder z.B. viel Fahrrad zu fahren, da das die Knie nicht belasten würde, aber das ist gar nicht möglich. Nach ein paar hundert Metern habe ich solche Schmerzen, dass ich nicht mehr weiter komme :-(

Beim Treppen steigen das gleiche Spiel - bis zur ersten Etage noch einigermaßen, danach .....

Ich lebe seit 21 Jahren mit diesen Schmerzen, die einem das Leben in einigen Dingen schon ziemlich "versauen" können und bisher hat kein Arzt da irgendeine gute Idee gehabt.

Was mich dabei allerdings etwas "irritiert": Bei mir machen sich auch Wetterumschwünge in den Kniegelenken bemerkbar. Oder auch bei sehr feucht-kaltem Wetter - da weiß ich Nachts manchmal nicht wie ich schlafen soll, weil die Knie so schmerzen :-(

Klar, ich könnte mal wieder zum Doc gehen - aber ehrlich gesagt verspreche ich mir davon nicht mehr viel. Ich habe inzwischen 12 Orthopäden "durch" und jeder erzählt mir mehr oder weniger das gleiche, was soll ich mir das nochmal "antun"...?!

Sorry, wollte euch nicht vollquatschen :-D

Gruß

agRoH:a


@ Sibse

Wenn Du beim Fahrrad fahren und Treppen laufen hauptsächlich Schmerzen hast, dann handelt es sich wohl ein Knorpelschaden auf der Rückfläche der Kniescheibe. Unter diesen Umständen ist Fahrrad fahren das Falsche, denn gerade Rad fahren belastet diesen Knorpel enorm...dann ist Joggen in diesem Fall günstiger. Hast Du schon mal Dona 200-S oder Gelatine eingenommen? Wahrscheinlich schon, wenn Du schreibst, dass Du 12 Orthopäden durch hast.

B)odxy


Chondromalazie/Knorpelerweichung Retropatellar

Hallo,

:)^ Fahhrad fahren ist sicherlich das Beste für Knorpel Geschädigte Knie (Arthrose), nur muss man gewisse Dinge Beachten wie:

-Die richtige Sattelhöhe gewählt wird; die Rahmengrösse...

-Hohe Trittfrequenz fahren;

-Ebenes Gelände;

-Viel dehnen (tgl.);

-Und auf alle Fälle ein Ausgleichtraining für die restliche Muskulatur - Hauptaugenmerk den Quadrizeps, Vastus medialis u. d. Beuger;

***Alles was ich einseitig mache, führt zwangsläufig zu Beschwerden (unausgeglichene Belastung d. Gelenkes/ Muskeldysbalancen)***;

-Koordinations- u. Balancetraining mit Wackelbrett, MFT = mental trimm disc, Trampolin, Übungen auf einem Bein stehend ca. 30°ige Beugestellung einnehmen...;

Beim Treppen steigen: Stufe für Stufe nehmen, abstützen bzw. bis sich die Beschwerden bessern (Muskulatur aufgebaut ist u. Dysbalancen behoben sind) verkehrt runter gehen...!

Wetterumschwünge, kaltes feuchtes Wetter: Heilerdewickel, Moor,- u. Dr. Klopfer Schwefelbäder, Infrarotbestrahlungen 150Watt Birne;

Anm.: habe selber seit ca. 20 Jahre kein VKB u. HKB, Gonathrose Grad IV° (Infektionsbedingt) - aber kaum Beschwerden!!!

Meine pos. Erfahrungen mit Medikas:

Intraartikuläre Beh.: Hyaluronsäure Injektionen;

Medikamentös: Natriumchondroitinsulfat, Glucosamin, Vitamin E, Selen, MSM, Blattgelatine in Tee aufgelöst 5g tgl...

Lust but not least: das läßt sich ohne OP in Griff kriegen, ich habe es auch geschafft...

lg

Body

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH