» »

Bandscheibenvorfall Hws 5/ 6

mqanvu71 hat die Diskussion gestartet


Hallo..........

es wurde bei mir vor etwa 6 Wochen einen Bandscheibenvorfall am Halswirbel 5/6 festgestellt. Bin 33J. und arbeite im Büro ausschließlich am PC:

Habe eine Therapie bekommen bei meinem Orthopäden, mit Halsstreckung und Elektromassage. Nebenbei gibts alle 3Tage eine schmerzentzündende Spritze. Tabletten nebenbei. Krankgeschrieben wurde ich am Anfang 3Wochen am Stück.

Schmerzen waren etwas besser geworden.

Nach 1 1/2 Wochen gings wieder los. So bin ich mal 3 oder 2 Tage arbeiten die Woche. Mal starke Schmerzen, mal weniger starke.

Aber das ständige Fehlen auf der Arbeit belastet mich sehr.

Und hinzu kommt, daß ich sehr eingeschränkt bin in meinen Unternehmungen, da ich nichts mehr machen kann, bezüglich der Schmerzen.( Schmerzen auch im linken Arm-alle Symptome eben)

Seit vorgestern bekomme ich nach Anfrage beim Orthopäden! Krankengymnasatik. Fängt erstmal an mit Massage.

Meine Frage...

Ich habe so dolle Angst, bezüglich einer OP (mein Othopäde meint ich komme wohl nicht drumherum, da es schon ins Rückenmark), Angst, daß es daneben gehen könnte und ich querschnittsgelähmt bin. Das ist im Prinzip meine größte Sorge. Sonst würde ich mich schon längst unters Messer legen...

Kann mir Jemand die Angst nehmen? Sicher nicht... :-(

Wer kennt einen guten Orthopäaden aus dem Raum Bad Homburg/Frankfurt. Ich selbst komme aus Frankfurt.

Und wo gibts besonders gute Kliniken, die auf Wirbelsäulen-OP spezialisiert sind? Wer hat sich schon mal in der Wirbelsäulenklinik in Bad Homburg operieren lassen und mag mir seine Erfahrungen mitteilen?

Ach und was haltet ihr von einer Halskrause?

Vielen Dank vorab...

und Gruß

Manuela

Antworten
HOypmenr\ion


KEINE halskrause!!!

eine halskrause übt eine stützfunktion auf die hws aus und nimmt damit der muskulatur ihre arbeit ab. d.h. das es zu einer abschwächung der muskulatur kommt was zusätzliche beschwerden verursachen kann.

ich denke mal das man es erst mit der konservativen therapie versuchen sollte bevor man hingeht und sich operieren lässt.

sollte die kons. th. keinen erfolg bringen bleibt noch die hws op.

hier wird mit hilfe mikrochirurgischer technik das vorgefallene bandscheibenmarterial entfernt.

der vorteil gegenüber der offenen op ist das keine narben entstehen welche zusätliche beschwerden verursachen können.

du brauchst keine angst zu haben. JEDE op (sei sie auch noch so klein) birgt ihre risiken und komplikationen. aber durch modernste technik verbessert sich die chance auf eine komplikationslose heilung ständig.

lass dich von einem spezialisten gut beraten. dein orthopäde kennt bestimmt ne menge guter ärzte.

gruss

a@RoxHa


Kernspin

Du warst bestimmt im Kernspin (MRT) mit dem Nacken. Kannst Du mal den Befund hier reinkopieren? Würde mich interessieren, ob der Vorfall wirklich so schlimm ist.

Finde bei Bandscheibenvorfall Krankengymnastik sinniger als Massage.

Und gebe Hyperion recht mit der Halskrause...man ist heutzutage eher ab von der Halskrause.

AIndrLea>H1


Re.: manu71

Hyperion hat Recht!!!!!

Keine Angst, meine OP ist nächste Woche im INI in Hannover und das Harmloseste davon sind die beiden Bandscheibenvorfälle in der HWS!!!!!!

Leider muß bei mir eine knöcherne Stenose im Spinalkanal (C5/C6) abgeschliffen werden. Und das ist nicht so harmlos wie die Bandscheibenoperation.

Wenn ich das nächste Woche überlebe, dann überlebst Du so eine OP erst Recht!!!!!!

Keine Angst!!!!!

Aber vorher - wie Hyperion geschrieben hat - unbedingt physikalische Therapie machen. Ich persönlich halte nichts von einer Halskrause, da die Muskulatur dadurch sehr schwach wird.

Gute Besserung!!!!!!!

C.etuxs


@ Manuela

eine Nervenleitgeschwindigkeits-Messung (NLG) beim Neurologen könnte Aufschluß über eine neurale Schädigung geben. Auch eine Op-Indikation wäre dann klarer zu erkennen.

Eine nächtliche Halskrause könnte v.a. gegen passiv unerwünschte Lagerungs- und Haltungsschäden schützen und somit eine Progredienz als Verschlechterungstendenz verhindern.

MfG. C.

m?anu+7x1


vielen dank euch allen !!!

ihr habt mir doch schon sehr weitergeholfen. auch wenn meine angst trotzdem noch da ist..naja...

also erstmal wegen der halskrause, ja ich habe auch gehört, daß man den halswirbel eher belastend soll, obwohl mein otrhopäde ja gar nix dergleichen sagt..

informationen bekam ich wirklich erst bei der physotherapeutin!

noch 2mal haslstreckung-beim orthopäden..selbst das findet die therapeutin nicht so dolle..tja und dann?werde ich mir dann einen neuen orthopäden suchen müssen?in 2wochen etwa habe ich auch einen termin beim neurologen...

habe schmerzen zt.ohne ende, aber bekomme nur spritzen...naja und jetzt die krankengymnastaik-fängt erstmal mit massage und fangopackung an (superschön warm :-) )

@ hyperion


wie meinst du das?mit hilfe mikrochirurgischer technik ???

machen das nicht mittlerweile alle ??? oder nur diese alphaklinik?? von der man hier im forum nichts gutes hört...


@aRoHa


würde dir gerne meine bilder von der kernspint(mrt) hier reinstellen...aber leider bin ich neu und ich weiß nicht genau, wie ich das machen soll...viell.kannst du mir ja nen tip geben :-) danke-klar würde ich machen...

ok-danke nochmal an alle und euch auch eine gute-besserung...!

a?Ro$Ha


Hey Manu,

ich meinte auch nicht unbedingt die MRT-Bilder, sondern den Befund.

Ich wünsche Dir und Euch allen gute Besserung und viel Erfolg bei Euren Therapien.

*daumendrück*

m2anux71


@aROHA

grins...ok...hätte sie auch reingestellt... :-)

na den befund habe ich gesagt bekommen und orthopäde bekommen...bandscheibenvorfall 5/6 halswirbel...

lieben gruß

manuela

aNRoWHa


@ manu

Mir ging es darum, dass nicht jeder Bandscheibenvorfall so schlimm ist, dass er solche Beschwerden macht. War deshalb einfach nur neugierig.

Lieben Gruß

aRoHa

mkanu7_1


@aRoha

ist docj ok wegen deiner neugier! :-) ich will auch alles wissen!!!!

bei mir drückt es bereits ins rückenmark, vielleicht deshalb...

keine ahnung. bereitet nicht jeder bandscheibenvorfall ziemliche schmerzen?

ach ich hatte noch nie etwas und bin sehr schmerzunempfindlich, deshalb kann ich mit dieser krankheit überhaupt nicht umgehen..

meine therapie ist demnächst fertig und bei der krankengymnastik bekomme ich erst mal massage, da bei mir alles verhärtet ist. sozusagen zur auflockerung der muskulatur... dann gehts los...naja und wenn ich mit meinen schmerzen gar nicht mehr umgehen kann, dann werde ich mich eventl.doch operieren lassen...deshalb wollte ich mir einige erfahrung von hier einholen...

gruß

manuela

H^yGperiAoxn


hi manu

klar wird heute überall mit dieser technik gearbeitet aber manchmal wenns nicht anders geht und evtl noch mehr entfernt werden muss wird auf eine offene op zurückgegriffen.

für mehr infos musst du dann den orthopäden fragen.

gruss

m)anxu71


@hyperion

hallo hyperion,

vielen dank für die info! ich habe einen orthopäden, der mich gerade einmal gesehen hat...soll erstmal meine therapie dort machen. fragen, die ich habe, werden mit der sprechstundenhilfe per e-mail intern ausgetauscht, da er keine zeit hat... :-( noch zweimal therapie bei ihm. dann endgespräch...

vielleicht werde ich mir nen neuen orthopäden suchen.. naja.

vielen dank nochmal..

gruß

manuela

A6ndreaxH1


Re.: manu71

Suche Dir unbedingt einen Arzt, der dich und deine Unterlagen persönlich anschaut!!!!!!!!!!

Bandscheibenvorfälle müssen erst dann operiert werden, wenn sie schlimme Beschwerden (z. B. über lange Zeit starke Schmerzen, Lähmungserscheinungen, starke Gefühlsstörungen usw.) verursachen.

Der Arzt muß dich persönlich kennenlernen, um festzustellen ob und wenn ja, welche Therapie in deinem ganz persönlichen Fall sinnvoll ist!!!!

Massagen können z. B. bei einem Bandscheibenvorfall das Schlimmste sein, was man Patienten antun kann. Insbesondere dann, wenn die Bandscheibe auf eine Nervenwurzel drückt und ein Hofmann-Tinnel-Zeichen (Auslösung von Schmerzen bei Berührung der Haut oberhalb der geschädigten Nerven) ausgelöst werden kann.

Also ab auf Arztsuche!!!!!!!!!!!!

Wenn meine OP vorüber ist, melde ich mich wieder.

Hoffentlich kann ich Dir dann etwas positives mitteilen!

Gute Besserung!!!!!!!!!

aTRo3Ha


@ manu71

Nicht jeder Bandscheibenvorfall macht Beschwerden. Du kannst Menschen in den Kernspintomographen schieben, die nie Rückenschmerzen hatten und die Hälfte wird Bandscheibenvorfälle haben. Es ist wichtig, dass der Arzt die MRT-Bilder richtig deutet und Dir sagt, ob Deine Beschwerden wirklich von dem BSV kommen. Dazu ist es wichtig, dass er Dich richtig untersucht.

Und ich gebe AndreaH1 recht: Wenn Dein BSV wirklich auf die Nerven drückt, dann Hände weg von Massagen. Die sind gut, wenn man nur Verspannungen hat, aber wichtiger ist Krankengymnastik...egal ob BSV oder Verspannungen.

Gruß

iQnas19


Bandscheibenvorfall mit 19?

hallo ich bin neu hir...

...und ziemlich verzweifelt, ich hoffe das mir irgendwer von euch helfen kann.

seit ca 2-3 jahren habe ich starke verspannungen im nacken und schulterbereich. hab dann unzählige therapien gemacht die nicht geholfen haben, da der arzt nur die HWS untersucht hat.

vor ca, 2 monaten war ich bei einem chiropraktiker der mich mit einem scanner (Medi Mouse) untersucht hat. ergebnis: nicht halswirbelsäule sondern lendenwirbelsäule. und zwak kurz vor einem Bandschibenvorfall. hab dann wieder Therapie gemacht hat aber nicht geholfen, darauf folgte eine Bandscheibenentzünung. ich würder jetzt gerne wissen ob es denn sein kann das ich schon einen Bandscheibenvorfall hatte, denn auf diesen gescannten bild sieht man nur die Wirbel und nicht die Bandscheiben. und die wirbel stehen komplet aufeinander.

ich habe seit ca einem halben jahr starke schmerzen im rechten bein und so komisches kribeln machmal. manchmal habe ich jedoch überhaupt keine Beinschmerzen. vor ca. 3 wochen konnte ich mich keinen cm bewegen, nicht hinlegen, nicht sitzen überhaupt nicht.

ich hoffe so sehr das mir irgendwer von euch einen guten rat geben kann, weil ich denn ärzten überhaupt nicht mehr vertrauen kann.

Danke

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH