» »

Knorpelschäden am Knie

d.ive&maxus hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bei mir wurden vor ca. 1 Jahr Knorpelschäden an beiden Knien festgestellt. Unter den Kniescheiben und an beiden Innengelenken sind nur noch hauchdünne Knorpelschichten, wodurch ich immer wieder heftigste Knieschmerzen habe. An manchen Tagen wiederum überhaupt nichts. Mein Orthopäde meinte damit müsste ich leben, aber manchmal sind die Schmerzen einfach nicht mehr auszuhalten. :°(

Wer hat gleich Probleme und weiss evt. Hilfe?!

Antworten
L(eo


Hallo,

das ist sehr schwierig - du solltest aber unbedingt ein physiotherapeutisch begleitetes Programm zur Kräftigung der Muskulatur machen. Wenn du gar nichts machst und dich nur schonst, dann baut die Muskulatur immer mehr ab, das Knie wird noch instabiler und die Probleme nehmen zu - das ist dann ein richtig übelr Teufelskreislauf.

HMyKper~ion


hi

leo hat recht. versuchs mal krankengymnastik.

zusätzlich könnte dein arzt dir knorpelaufbauende spritzen verabreichen. sie bringen zwar keine heilung könnten aber etwas zur beschwerdelinderung beitragen.

erkundige dich mal bei deinem orthopäden danach.

gruss

d)iv3exmaus


Danke ! *:)

Hallo,

Danke für die Tipps :)^, mal sehen was mein Ortho sagt, ist zwar immer sehr geizig mit KG oder änlichem, aber ich werd mal drauf bestehen. ;-)

W"ehjrfisxch


Knorpelschäden

Ich bin vor ca. 4 Wochen operiert worden,hatte unter Anderem auch Knorpelschäden.Mein Orthopäde hat das mit 3 Spritzenserien a 10 Spritzen Zeel Comp (Homäopathisch) behandelt. Leider kann ich nicht sagen ob das an sich was geholfen hat,da ich auch noch wegen anderer Faktoren Schmerzen hatte...

AJle=x75


werde noch operiert

hallo,

ich habe auch ein operationstermin wegen knorpelschaden und einen riss in der kniescheibe. ich hatte das gleiche schon vor 10 jahren und da bin ich das 1. mal operiert worden. auch deswegen. ich bin damals 2 monate an krücken ohne jeglicher belastung an krücken gelaufen. doch das ist 10 jahre her. wie lange wird es diesmal sein? ich hab keine ahnung. ich weiss wohl, dass das bei mir alle paar jahre gemacht werden muss. das kommt immer wieder und wenn ich annehme alle 10 jahre oder sagen wir 8 (hab nun 2 jahre alles ausprobiert was meine ärzte so sagten) dann haben ich bis ich 100 bin noch 7-9 operationen vor mir. (mal grob geschätzt) ich bin eigentlich schon 2x operiert worden am selben knie. nun kommt am 5.4. die 3. OP.

naja werden sehen wie es aus geht. kann mir jemand sagen wie das heutzutage gemacht wird und wie es danach weiter geht ???

würd mich freuen wenn jemand antwortet.

dankeeee

alex

BYru<msebiexne


Knorpeltransplantation hinter mir !

Hallo ihr alle !

zu divemaus:

ich kann mir nicht vorstellen, dass sich durch KG dein Knorpelschaden behebt!

Bei mir ist jahre lang die Kniescheibe raus gesprungen ansonsten hatte ich nie Schmerzen! Wenn du zu lange wartest bekommst du noch künstliche Kniegelenke!wie alt bist du ?

Bin 18 Jahre hatte vor 12 Tagen meine 2te OP in Sachen Knorpelschadne.

Im Januar hat man mir Knorpelzellen entnommen und sie wurden 3 wochen lange mit eigenem Blut gezüchtet!

Nach 3 Wochen war also die Knorpeltransplantation...muss nun 6 Wochen mit Krücken gehn und darf 20 Kilo belasten...nach 3 Wochen post OP darf ich mein Knie frei bewegen jetzt bis 60°!

Falls jemand Fragen hat...ich beantworte sie gerne!

bBlue-Bskxy


hallo

mein thema....

habe seid meinem 19.lebensjahr ziemliche probleme mit meinem linen knie.jetzt bin ich 26 geworden und im januar war eine mrt.

die ärzte vorher auch immer gesagt,da kann man nichts machen,müssen sie mit leben etc...

raus kam:

meine Kniescheibe sitzt zu weit außen.

kleine(r) Riss(e) in der Quadrizeps-Sehne,

Hyperkompressions-syndrom : starke Einwirkung unter Druck aufs Knie

chondromalazia patellae (grad III): Knorpelschaden hinter der Kniescheibe, bei dem evtl. schon teilweise Risse bis auf den Knochen reichen können

wasser habe ich auch noch im knie...

therapie möglichkeiten,tja mein orthopäde meinte dass ich nach hannover soll in die mhh gehen.

desweiteren habe ich eine bandage bekommen die meine kniescheibe in die richtige stellung schieben soll. ziemlich schmerzhafte angelegenheit...

die habe ich in die ecke geschmissen.

gruss

dAivermaus


Knorpelschäden

Hallo alle zusammen,

hört sich ja nicht wirklich prickelnd an. Ich bin übrigens 35 Jahre alt und habe die Schäden jetzt schon mind. 5 Jahre und mir wurde auch immer nur gesagt, damit musst du leben.

Die Bandage die du bekommen hast Blue-Sky, die hab ich auch vor 2 Jahren bekommen, weil meine Minisken auch nicht so richtig fitt waren. Das hab ich jedoch in den Griff bekommen. Diese Knorpelaufbauenden Spritzen, was ist das genau, wird das über die KK übernommen oder muss man die selber bezahlen? :-/

Eine OP würde für mich wirklich nur als letztes in Frage kommen.

Mein Ortho hat sich auch nicht gerade rümen lassen mit KG. Musste richtig drängen, aber nun hab ich wenigsten erst einmal 5x KG bekommen.

Ich werd mich wieder melden, wenn die KG vorbei ist. Mal schauen in wie weit sie mir weiterhilft. ;-)

Grüsse von :)^

plhilo)sosphin


@ blue-sky:

wie heißt denn deine bandage genau? ich habe die genu-track von otto bock, die auch die aufgabe hat, meine kniescheiben grade laufen zu lassen und ich bin sehr zufrieden mit ihr!

das hört sich ja alles echt net prickelnd an. ich bin erst 14 und habe auch knorpelschäden hinter der kniescheibe, immerhin momentan erst grad 2.

@ beumsebiene:

hat man dir irgendwie vorher eine erfolgswahrscheinlichkeit der OP oder so genannt?

ciao lisa

Ckhri!sssike


Hallo zusammen!

*:)

Hatte heute MRT und leider stellte der Arzt Cp Grad 4 fest! Ich bin 33 Jahre alt, nur gering sportlich aktiv, Verkäuferin (8 Std täglich stehen) und alleinerz. Mutter. Mein Knie schmerzt mich schon seit einigen jahren aber seit Dezember halte ich es kaum noch aus! Nun kam dann heute diese Diagnose. Muß jetzt mit dem befundgespräch noch bis übermorgen warten! Nun wollte ich mal fragen welche therapie Möglichkeiten es hierfür gibt und welche Erfahrungen ihr gemacht habt!

Danke schon mal im Voraus!

Chrisssie

i5nfob{iom{ecxh


Knorpelschäden

Hallo,

das man mit einem Knorpelschaden leben muss, ist eine Aussage die man so nicht ohne weiteres stehen lassen kann, denn schließlich entwickelt sich die Medizin weiter.

So wie es aussieht, beeinflussen Ernährungsgewohnheiten die Gelenkknorpel mehr als bisher angenommen. V.a. durch die Übersäuerung des Blutes durch Kaffee, Alkohol und durch hohe Eiweißaufnahmen v.a. abends.

Die Gelenkflüssigkeit ist ein empfindliches System, die zur Ernährung und zum Schutz des Knorpels da ist. Ist die Gelenkflüssigkeit aus dem Gleichgewicht, wird der Knorpel anfällig und kann Belastungen, die ihm eigentlich nichts ausmachen sollten nicht mehr widerstehen. Er wird geschädigt und man hat Arthrose.

Wir führen derzeit eine Kniegelenksarthrosestudie an der orthopädischen Uniklinik Frankfurt durch, bei der wir ein Nahrungsergänzungsmittel, das in München entwickelt worden ist testen. Es hat schon tolle Erfolge erbracht. Wir denken in unserer Studie nachweisen zu können, dass sich hierdurch der Knorpel wieder erholen kann.

Ich möchte jeden der an Knorpelschäden im Kniegelenk leidet und zwischen 35 und 60 Jahren alt ist, zu dieser, natürlich kostenlosen Studie einladen. Dafür müssten Sie nur 3 mal in 6 monatigen Abständen nach Frankfurt kommen um ein MRT vom Kniegelenk machen zu lassen.

Bei Interesse melden Sie sich gerne unter:

Labor für Biomechanik

Orthopädische Universitätsklinik Frankfurt

Stiftung Friedrichsheim

Marienburgstrasse 2

E-mail: infobiomech@web.de

Tel: (069) 6705-823

Home: [[http://www.biomech-lab.de]]

Ansrpechpartner:

Christian Schmitz

Ulf Henkemeier

Würde mich freuen Ihnen helfen zu können.

Christian Schmitz

b:lueY-sky


hallo

@ lisa,meine bandage :

[[http://shop2004.sporlastic.de/uploads/07085.jpg]] ist nen foto von der bandage...

heissen tut sie PATELLADYN Kniebandage von sporlastic.

gruss

T<a@njxa88


Chondropathia patellae

hallo,

ich habe auch nun schon länger ein Knorpelleiden!

Ich war vor ca. einem dreiviertel Jahr beim Orthopäden,

dann in MTR und dann stellte sich ein Knorpelschaden des 2 Grades raus.

Hinzukam eine Kapselschwellung, die ich nun aber nur noch sehr selten habe!

Auch meine Schmerzen sind nicht mehr so häufig,

ich kann nicht sagen, dass ich shcmerzfrei bin,

aber schmerzfreier,

ich hab immer noch probleme beim treppensteigen, aber so gut wie nicht mehr!

Was habe ich getan?

Ja ich war eniige zeit bei KG, ich muss sagen, des empfhiehlt sich schon so 2-3 Monate! Ich war dort schon par Monate!

Ich hatte Muskelverhärtungen, die stören, die müssen weg! dann zeigen sie dir, welche muskeln wie aufgebaut werden müssen, denn des spielt mit deiner Beinstellung eine Rolle, denn so ein Leiden wird meist durch eine Fehlstellung hervorgerufen!

und da muss man auch drauf achten!

Ich hab dann die Entscheidung getroffen, ins Reha Zentrum/Fitness Zentrum, also ein Fitness Studio , zu gehen!

Ich war dort vorher sportl. aktiv , step aerobic

aba das geht nun nemme und nun eben Geräte, und speziell Muskelaufbau, ich muss sagen mit erfolg!!!!

des bringt echt eniges, des entlastet des knie!

und nun is es wiede rmehr belastbar, klar ich kann ned alles machen wir fürher, aber es isch ne deutliche besserung

und dann hat mir meim doc noch dona 200- S verschriebe

und dann nehm ich noch kieselerde!

glg tanja

B?ond;-GKirl


Hallo

@Tanja 88:

Ich habe auch Knorpelschaden(Chondropathia pallae) und muss auch dona - s -200 nehmen. Dazu habe ich auch eine Kniebandage bekommen die meine Kniescheibe in die richtige Position rücken soll, jedoch ist das sehr schmerzhaft!

Ich habe diese Bandage seit 2 Tagen und habe sie immer in der Schule an, da ich dort ja die ganze Zeit sitze was ja sehr belastend ist, jedoch tut es auch mit Bandage sehr weh!

@ blue-sky:

Ich habe dasselbe wie du auch grad III jedoch weiß ich nicht was ich machen soll, denn mir wurde auch nur eine bandage und diese Dona - S Tabletten verschrieben. habe trotzdem höllische Schmerzen, die ich manchmal nur mit Schmerzmittel aushalten kann(hilft aber auch nicht sonderlich)...

Was soll ich machen?? Bin auch erst 15 und weiß nicht wie ich damit mein ganzes ´Leben bewältigen soll ???

Kann mir jmd. helfen?

Lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH