» »

Bandscheibenvorfall/ Akupunktur

SKchsHiMob=lxi


@trixie

Ja ich versuche am Boden zu bleiben und es tat genau an der Stelle weh wo es sonst auch schmerzt.

Aber ich werde es jetzt mal die nächsten 14 Tage testen, es nimmt ja nicht viel Zeit in Anspruch.

Hab die Adressen von den Ärzten die Akupunktur machen von meiner Krankenkasse, ich denke ich entscheide mich lieber für die Kombi mit Allgemeinmedizin Naturheilverfahren und Homöopathie.

Meine Krankenkasse (Techniker Krankenkasse) übernimmt 90% der Kosten die restlichen 10% muss ich selber tragen, das ganze findet im Rahmen eines Modellprojektes statt und ist für 10 Behandlungen + evntl. 5 falls erforderlich.

L.G.

SchsiMobli

SsariYna630x2


Akupunktur

Hallo ihr Lieben,

ich habe das Glück, Privatpatientin zu sein, und kriege deshalb die Akupunktur bezahlt (hoffe ich jedenfalls... ich hab die Rechnungen noch nicht eingereicht ;-D)

Zu meinen Erfahrungen: Mit Akupunktur bin ich zum ersten Mal seit Monaten wieder so gut wie schmerzfrei. Ich hatte allerdings nur BS-Vorwölbung und keinen Vorfall, plus Kreuzbeinblockade. Ich hoffe nur, dass die Wirkung der Aku auch auf Dauer anhält... Mit Krankengymnastik fange ich demnächst an.

Euch allen gute Besserung,

lg, Sarina

T`rixdie47


@Sarina

Hallo,

darf man mal fragen, wo er bei dir "genadelt" hat? Ab dem wievielten Mal hast du etwas "Positives" bemerkt? Ich hatte nach dem ersten Mal den Eindruck als hätte ich mehr Schmerzen, kann aber auch einfach nur so gewesen sein. War aber auch jetzt erst einmal da.

LG Trixie

Swarinax6302


Akupunktur

Hallo Trixie *:)

Bei mir kommen die Aku-Nadeln in den Rücken (LWS-Bereich), eine in den Kopf (so etwa am Scheitel) und jeweils eine in jede Hand, zwischen Daumen und Zeigefinger. Das ganze bleibt so 30-40 Minuten drin. Dazu bekomme ich noch einen Stecker in die Ohrmuschel, ein kleines Pflaster mit einer Nadel drin, das bleibt 4 Tage drin.

Die erste Besserung habe ich so nach der 5. Anwendung gespürt. Jetzt bin ich bei der 9.

lg, Sarina

T^r%ixiex47


@Sarina

Nadeln im LWS-Bereich - da sträuben sich mir die Haare! Hat mal einer so toll gemacht, dass ich davon einen Nervenzusammenbruch bekommen habe, konnte mich gar nicht wieder beruhigen. Habe wohl eine Psychose dagegen entwickelt (als Kind Rückenmarkspunktion, in der Schwangerschaft misslungene Periduralanästhesie usw.) - da darf mir keiner mit Nadeln kommen.

Im Schulter-Nacken-Bereich ist das okay, sonst hat er bei mir ebenfalls zwischen Daumen und Zeigefinger, an den Oberarmen und unten am Bein und im Ohr gepiekt. Bin mal gespannt, ob ich was davon merke. Ich werde auf jeden Fall weiter berichten.

Liebe Grüße

Trixie

SWarinaw630x2


Das kann ich mir vorstellen, dass es da auch Akupunkteure gibt (heißen die so ???), die nicht gerade zartfühlend sind...

Aber es piekst nur ein bisschen beim Einstechen, wenn die Nadeln erst mal drin sind, spüre ich sie gar nicht mehr.

lg

s/no[opWylixne


Akupunktur auch bei Marcumar ?

Weiss jemand , ob man Marcumar-Patienten auch nadeln darf ??? ??

LG snoopy

T=rNixie?47


@Snoopy

Keine Ahnung,

es kommt ja vor, dass durch die Nadeln kleine Blutungen entstehen, habe ich auch hin und wieder. Die Nadeln sind zwar ganz dünn, aber ich weiß nicht, ob das bei Marcumar nicht schon zu viel ist! Würde mich aber auch mal interessieren, da ich künftig auch wohl Marcumar nehmen muss!

Ich werde mich Anfang April bei meinem Akupunkteur mal erkundigen und melde mich dann wieder.

Trixie

T'rixKie47


Nochmal @Snoopy

Risiken hat die Akupunktur in der Hand des ausgebildeten und erfahrenen Therapeuten nicht. Es kommt durchaus vor, daß beim Entfernen der Nadel ein paar Tropfen Blut nachlaufen - diese kleine Menge Blut ist jedoch völlig harmlos - auch wenn ein gerinnungshemmendes Medikament (z.B. Marcumar) eingenommen wird. Es kann jedoch gelegentlich ein kleiner blauer Fleck entstehen.

Gefunden unter: [[http://www.baefas.de/antworten.htm]]

s#nookpylinxe


Re

Danke Trixie für die Info !

Wenigstens mal ein Lichtblick , nach den vielen Schicksalsschlägen die mein Dad einstecken musste . Vielleicht helfen ihm die Nadeln endlich von den Schmerzmitteln weg zu kommen .

S-cHhsiMyoblxi


Hatte jetzt letzte Woche Donnerstag meinen ersten Akupunktur Termin. Mit meiner Wahl der Ärztin bin ich wirklich zufrieden. Sie ist Ärztin für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Homöopathie und Akupunktur. Für das Gespräch vor der Akupunktur hat Sie sich über eine halbe Stunde Zeit genommen, danach kam dann noch die Akupunkturbehandlung (30 Minuten). Als die Nadeln alle richtig saßen und ich dann alleine in der Kabine war hab ich zuerst mal 20 Minuten super fest geschlafen. Leider sind die Schmerzen (Ausgelöst durch den Bandscheibenvorfall L5-S2) nicht besser geworden, aber wahrscheinlich brauch es dazu eh ein paar Behandlungen mehr.

Abends nach der Behandlung habe ich dann auch ab halb acht geschlafen, ich wurde irgendwie gar nicht mehr richtig wach und war super entspannt. Anscheinend hat die da bei mir einen "Schlafpunkt" ;-) getroffen.

Bin jetzt mal gespannt auf diesen Donnerstag wie da die Behandlung verläuft.

L.G.

SchsiMobli

Taommy020*0x00


?

Mit meiner Wahl der Ärztin bin ich wirklich zufrieden. Sie ist Ärztin für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Homöopathie und Akupunktur.

Und die Dame kann dies alles natürlich sehr gut%-? Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Ein gutes Ausbildungsniveau dauert alleine bei der Akupunkur mehrere Tausend Stunden Theorie und Praxis.

Hoffe aber für Dich, dass es trotzdem nützt.

Gruss

STchsiMjobxli


@ tommy20000

Und wem sollte man deiner Meinung nach trauen?

Ich habe meine Suche auf das Modellprojekt, die Mitgliedschaft in der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur und Vollausbildung (Dipl. A+B) gestützt.

Ich denke es entbehrt jeder Grundlage jemand auf Grund seiner vielseitigen Ausbildung, die Kenntnisse in den einzelnen Bereichen abzusprechen, weil man davon ausgeht das somit gleichzeitig weniger "Lernstunden" auf die einzelnen Kategorien anfallen.

Dem gegenüber stehen Ärzte die mit einem "Behandlungsgebiet" schon überfordert sind.

L.G.

SchsiMobli

Tcommy2.0000


@SchsiMobli

Und wem sollte man deiner Meinung nach trauen?

Da ich nicht aus Deutschland stamme, ist diese Frage nur generell zu beantworten.

Meine persönlichen Kriterien:

gute Ausbildung

tiefe und langjährige Ausbildung in der angebotenen Behandlungsmethode unter Anleitung von Fachpersonal

keine Esoterik

TCM ist aufgrund der chinesichen Sprache zwar blumig, jedoch in keiner Hinsicht abgedriftet.

kein Glaube notwendig

TCM funktioniert, ob der Mensch daran glaubt oder nicht. Wird die Heilung auf Glauben abgeschoben, so ist der Therapeut sich seiner Sache nicht sicher.

keine Vermischung

TCM beinhaltet Akupunktur, Akupressur, Tuina, Gua Sha, Schröpfen, Moxa, Kräuter und Qi Gong. Kein Shiatsu, keine Bachblüten und schon gar keine Homöopathie. Mischen zeigt Unkenntnis der Materie bzw. fehlende Tiefe

Behandlung aus Kopf mit Unterstützung von Literatur

Der Therapeut muss seine Behandlung, bei häufigen Problemen, aus dem Kopf zusammenstellen können. Bei komplizierten Beschwerden kann/soll er Rücksprache mit Fachpersonal bzw. Fachliteratur nehmen. Was nicht sein darf: Problem Kopfschmerz, Lösung Buch sagt Punkt 1,2,3 fertig. Das funktioniert in den wenigsten Fällen, da es keine Standartlösung gibt.

Das waren meine persönlichen Kriterien in Kurzform. Ich hoffe, das hilft Dir ein wenig.

Grüsse

S<chsziMoxbli


Für mich war die Wahl dieser Ärztin eine gute Entscheidung, da ich am Anfang überlegt hatte, ob ich zu einem Orthopäden gehe der Akupunktur macht, oder lieber zu einem Allgemeinmediziner. Meine Endscheidung ist gegen die Orthopäden gefallen, da wohl so überlaufen sind, dass sie sich nicht so viel Zeit nehmen können. Alleine schon das Patientengespräch wäre hier wohl stark verkürzt ausgefallen und ich wäre auf meinen Bandscheibenvorfall reduziert worden.

Da ich nicht beurteilen kann was diese Ärztin in Ihren anderen Fachgebieten leistet, kann ich darüber kein Statement abgeben.

Vermischt hat sie bei meiner Behandlung nichts.

Ob Sie das mit Akupunktur gut macht, kann ich noch nicht sagen da ich 1x dort war. Werde aber weiter berichten, ob sich bei mir eine Besserung meiner Beschwerden einstellt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH