» »

Leiste

T1uYrxi hat die Diskussion gestartet


Habe seit einigen Tagen Schmerzen in der Leiste. Was kann das sein? Außerdem habe ich Rückenschmerzen. Kann es sein das es damit zusammenhängt?

Antworten
T.urzi


Warum antwortet mir keiner?

Ich habe echt schmerzen und würde gern wissen was es sein kann.

H%yperxion


hm

- hast du etwas besonderes gemacht z.b. sport, schwer gehoben etc?

- schmerzt die leiste wenn du dein bein bewegst oder auch in ruhe?

- ist sie druckempfindlich?

- sind die leistenlymphknoten geschwollen?

- besteht dort eine weiche schwellung?

-ziehen die schmerzen bis in den hodensack?

- seit wann hast du die rückenschmerzen?

- wo genau hast du schmerzen?

- sind wirbelsäulenerkrankungen oder deformitäten bei dir vorhanden?

- kommen die rückenschmerzen vieleicht vom arbeiten?

- bei welchen bewegungen treten die rückenschmerzen auf?

gruss

TOutri


- hast du etwas besonderes gemacht z.b. sport, schwer gehoben etc?

nein die schmerzen hatte ich morgens beim aufstehen aufeinmal

- schmerzt die leiste wenn du dein bein bewegst oder auch in ruhe?

auch in ruhe

- ist sie druckempfindlich?

ja wenn ich da drauf drücke tut es noch mehr weh

- sind die leistenlymphknoten geschwollen?

ich glaube nicht

- besteht dort eine weiche schwellung?

nein

-ziehen die schmerzen bis in den hodensack?

ja ab und zu

- seit wann hast du die rückenschmerzen?

seit 5 tagen

- wo genau hast du schmerzen?

unten am rücken eher mittig

- sind wirbelsäulenerkrankungen oder deformitäten bei dir vorhanden?

nein

- kommen die rückenschmerzen vieleicht vom arbeiten?

kann eigentlich nicht sein

- bei welchen bewegungen treten die rückenschmerzen auf?

immer egal was ich mache besonders aber beim bücken

HDyperxion


hm

die leistenschmerzen könnten z.b. durch übergewicht, einer bindegewebsschwäche, überlastung der bauchmuskulatur, leistenbandzerrung oder muskulären verspannungen ausgelöst werden.

rückenschmerzen können viele ursachen haben z.b. blockierungen einzelner facettgelenke oder des kreuzdarmbeingelenkes, muskuläre defizite, haltungsstörungen, wirbelsäulenerkrankungen/deformitäten von denen man evtl selbst noch nichts weiß, hohlkreuz, bandscheibenvorwölbung, verspannungen etc.

in beiden fällen solltest du einen orthopäden aufsuchen der sich deine leiste und deinen rücken mal anschaut und ggf. geeignete therapiemaßnahmen in die wege leitet.

gruss

Sbtern+dl


hi

Da du schon eine so gute Checkliste zusammengestellt hast Hyperion wollte ich fragen ob du auch bei mir einen kleine vorab einschätzung der lage abgeben könntest.

- hast du etwas besonderes gemacht z.b. sport, schwer gehoben etc?

NEIN

- schmerzt die leiste wenn du dein bein bewegst oder auch in ruhe?

NEIN

- ist sie druckempfindlich?

NEIN

- sind die leistenlymphknoten geschwollen?

NEIN

- besteht dort eine weiche schwellung?

NEIN

-ziehen die schmerzen bis in den hodensack?

JA. VORALLEM IM SITZEN SPÜRE ICH EIN UNANGENEHMES ZIEHEN IM LINKEN HODEN UND IM LINKEN OBERSCHENKEL.

- seit wann hast du die rückenschmerzen?

RÜCKENSCHMERZEN SCHON IMMER. ABER NUR NACH DEM SPORT (VOLLEYBALL). BISHER NOCH KEIN ZIEHEN

- wo genau hast du schmerzen?

AM UNTEREN LENDENWIRBELBEREICH BEIDSEITIG DER WIRBELSÄULE SODASS MAN AUCH GLAUBEN KÖNNTE DASS ES WAS MIT DEN NIEREN ZU TUN HÄTTE. WAR AUFGRUND DES ZIEHENS IM HODEN UND DEN RÜCKENBESCHWERDEN SCHON BEIM UROLOGEN DER ALLERDINGS NIX FESTSTELLEN KONNTE. IM STEHEN TRETEN DIE SCHMERZEN KAUM BIS GAR NICHT AUF

- sind wirbelsäulenerkrankungen oder deformitäten bei dir vorhanden?

JA. IM UNTEREN WIRBELSÄULENBEREICH IS NE BANDSCHEIBE LEICHT EINGEDRÜCKT ABER DER ORTHOPÄDE MEINTE DAS SEI NOCH NICHT WIRKLICH DRAMATISCH.

- kommen die rückenschmerzen vieleicht vom arbeiten?

KEINE AHNUNG. WOMÖGLICH DURCH DIE JAHRELANGE SCHÄDIGUNG IM VOLLEYBALL

- bei welchen bewegungen treten die rückenschmerzen auf?

BEI BEWEGUNG EIGENTLICH GAR NICHT. UACH DAS ZIEHEN NICHT. NUR WENN ICH SITZE SIND DIE SCHMERZEN SEHR STARK UND LÄSSTIG. VOR ALLEM WENN DU IM STUDIUM 10 STUNDEN AM TAG RUMSITZT.

beste grüsse

Sterndl

Hcyp0erixon


hi

hm

da du alle fast alle fragen mit "nein" beantwortet hast und der urologe auch nichts feststellen konnte denke ich mal das deine hodenschmerzen vom langen sitzen kommen, also den 10 std. täglich oder fast täglich.

durch das lange sitzen auf einem harten stuhl/bank kommt es zu einer kompression bzw einer druckbelastung der unteren hodenweichteilstrukturen. enge kleidung z.b. jeans oder unterwäsche begünstigen die kompression noch.

das kann dann zu den von dir genannten beschwerden führen.

bei mir ist es auch so, wenn ich z.b. mal wieder auf einer fobi bin und dort lange sitzen muss habe ich die gleichen schmerzen. selten auch mal beim autofahren.

auch deine rückenschmerzen können vom langen sitzen kommen. man sitzt also den ganzen tag in der uni und später auch noch zu hause um den stoff zu lernen.

also sitzt man den ganzen tag nur rum und das meistens in einer "krummen körperhaltung"

durch diese haltung kommt es zu einem vermehrtem zug/stress auf das rückenmark und die bandhaften strukturen. dies wiederum drückt auf die eingedrückte bandscheibe was dann letztendlich zu deinen beschwerden führt.

fazit:

öfters mal die sitzposition verändern, keine enge kleidung(hosen) tragen und sportlich mehr machen, außer nur volleyball.

eine gute alternative ist z.b. schwimmen, radfahren oder joggen.

:-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH