» »

Bandscheiben-OP Hws 6/7

MEon1ikxa2


Man ist das toll, so ein Forum gefunden zu haben. Andrea dir habe ich im Moment eine E-Mail geschrieben, da ich noch nicht wußte wie das alles hier funktioniert. Mal sehen, ob ich das hier abschicken kann.

Bis bald Monika2

A_ndqreaxH1


Liebe Monika2,

ich habe Dir schon geantwortet per PN (mail) und schicke Dir eine Rose @:)

Gute Besserung!!!!

BKlum~e22


Oh man, ich hätte deinen Beitrag hier nicht lesen sollen. bzw diese komplette gesprächsrunde.

war letzten freitag in der röhre.

da wurde eine verschiebung des 6.+7. hws festgestellt die langsam aber sicher immer näher richtung diesem kanal rücken, der da um das rückenmark ist, wenn ich den "metzger" da im krankenhaus richtig verstanden habe.

ich kam da an, da fragte der erstmal ob ich schon operiert wurde. haha hab ich gedacht, der hat lust das messer zu schwingen.

wie kann ich den verlauf der ganzen sache den verlangsamen (hab nen Bürojob)

M9and^yp77


Hallo Blume,

den ersten Schock gut verdaut? Mir ging es vor 1 Monat genauso. Beim MRT wurden 2 Bandscheibenvorwölbungen mit Einengungen des Wirbelkanals wo die Nerven langgehen, in der HWS festgestellt. Ich war geschockt, bin erst 28 Jahre. Habe auch einen Bürojob und die ganze Geschichte ist durch eine Fehlhaltung entstanden.

Jetzt bekomme ich erstmal manuelle Therapie und Krankengymnastik. Dann hab ich mich in einen Fitnesscenter angemeldet , um meine Rückenmuskulatur zu stärken. Dort absolviere ich jetzt auch jeden Freitag einen Wirbelsäulengymnastikkurs. Ich hoffe, dass ich das mit meinem Rücken hinkriege. Sehe es als "Schuss vorm Bug", sozusagen 5 vor 12.

Wie gehts jetzt bei Dir weiter? Kopf hoch, wir schaffen das!!

B/lumex22


Muss montag mal bei meinem hausarzt anrufen, ob er den bericht bereits hat, dann werde ich einen termin bei ihm machen und weiter sehen.

die wirbel kommen noch nicht an den wirbelkanal, aber sie nähern sich ihm. daher panik.

A}n^dreeaH1


Liebe Leute,

die Suppe wird nicht so heiß gegessen, wie sie gekocht wird!

Wichtig ist aber, dass ihr jetzt alles mögliche (Krankengymnastik, Rückenschule, Nackenstützkissen usw.) tut, damit sich die Situation in Eurer Wirbelsäule verbessert bzw. nicht schlimmer wird!

Ihr seid also nicht hilflos der Situation ausgeliefert! ;-)

Also auf geht's!

Ich drücke Euch die Daumen! :)^

A+ndrMeaHx1


Liebe Blume22,

besprich bitte mal mit deinem Hausarzt, ob eine manuelle Therapie bei Dir sinnvoll und gut wäre!

Diese Therapie dürfte bei Dir aber nur sehr, sehr leicht angewendet werden. Dadurch werden die Wirbel wieder beweglicher.

Hier würde sich im Forum Hyperion spitzenmäßig auskennen!

Gute Besserung!!!!

Amndr>eaH1


Liebe Mandy77,

Du bist auf dem richtigen Weg!

Alles Gute!

MCandUy7<7


Hallo Andrea,

schön, wieder mal was von Dir zu hören *freu und lach*. Ja, ich denke auch, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Manchmal überkommt mich dennoch Panik. Warum weiß ich auch nicht. Es sind auch nicht alle Tage gleich. Mal geht es mir super gut und am nächsten Tag hundedreckig mit den übelsten Schmerzen!

Wie Du sicherlich gelesen hast , sind meine Therapien angelaufen. Ich bin auch ganz fleißig und übe jeden Abend meine Krankengymnastikübungen *stolzbin*. Gleichzeitig hab ich mich in einem Fitnesscenter angemeldet. Gestern hatte ich dort meine erste Wirbelsäulengymnastikstunde. Ich war total begeistert und es hat auch noch Spaß gemacht!! Meine Geräteeinweisung bekomme ich nächste Woche. Einbißchen Muskelaufbau ist wichtig. Inzwischen freu ich mich sogar drauf!

Tja, manchmal braucht man wirklich einen Warnschuss vom Körper um aufzuwachen!

Ich danke Dir für Deine immer so netten aufmunternden Worte.

A^ndreaxH1


Hallo Mandy77,

dem Schmerz wirst Du es noch zeigen! Grrrrrrrrrrrrrrr

Ich drücke Dir bei der Gymnastik noch ganz fest die Daumen!! :)^

Allerdings wird es doch manchmal zu Schmerzen kommen, aber denke immer daran, daß die übelsten Schmerzen - so wie Du geschrieben hast - am nächsten Tag vorbei sind!

Und dann wird das Leben genossen und die Muskeln aufgebaut! :-D

Bdlumue292


Hallo!

Was ist denn unter manueller Therapie zu verstehen?

Bin heute morgen aufgestanden und es ging gar nichts mehr, bin dann aber trotzdem irgendwie zur arbeit und habe die 9 Stunden auch "ganz gut" rum bekommen, dann aber direkt zum Hausarzt, der hat mir 2 Spritzen gegeben (Alles komplett hart im nacken und schulterbereich) die erste ging, aber die zweite brennt immer noch, weiß der geier was der da rein gespritzt hat.

Und zudem habe ich 6 fango und massagen verordnet bekommen. die erste ist n#chsten Montag!

A#ndre0aHx1


Liebe Blume22,

es gibt z. B. die manuelle Therapie nach Maitland (hoffentlich habe ich das jetzt richtig geschrieben).

Diese Therapie gehört zur Physikalischen Medizin wie z. B. Krankengymnastik, Massagen usw. Leider haben nur sehr wenige Physiotherapeuten hierfür eine Ausbildung!

Bei dieser Therapie wird anfangs - soviel ich weiß - nur ganz leicht jeder einzelnen Wirbel berührt bzw. beklopft. Damit sollen Blockaden gelöst und die einzelnen Wirbelkörper wieder beweglicher gemacht werden.

Aber Hyperion ist hierfür ein Spezialist, deshalb kann er Dir hier eine viel bessere Auskunft als ich geben!

Gute Besserung!!!!! :)^

MvanZdy77


Hallo,

das tut mir leid, Blume, dass es Dir heute so schlecht ging. Ich kann nur sagen, dass es bei mir von Tag zu Tag besser geht. Heute war ich wieder bei der manuellen Therapie. Wie die speziell heißt, kann ich nicht sagen.

Die Physiotherapeutin versucht, meine Muskeln und Gelenke (Wirbel der WS) beweglicher zu machen, in dem Sie bei mir spezielle Übungen macht (eine Art Krankengymnastik). Sie dehnt und streckt praktisch meine Muskeln und Wirbel. Biegt sie sozusagen wieder in die richtige Ausgangsposition, die ich ja durch die Fehlhaltung nicht mehr habe. Ich kann nur sagen, dass es mir echt gut tut und es mir danach besser geht.

H^ype~rixon


hi

die manuelle therapie ist ist ein komplexes physiotherapeutisches behandlungskonzept um funktionsstörungen am bewegungsapparat zu beseitigen. dies wird durch weichteiltechniken, mobilisations und manipulationstechniken erreicht.

eine spezielle technik aus der mt ist die traktionsbehandlung (zug an einem gelenk) zur schmerzlinderung.

gruss

8-)

wenn diese fobi nicht so wahnsinnig teuer, langwierig, umfangreich und schwer währe hätte ich die bestimmt schon längst in der tasche :-(

BJlu,mex22


War heute morgen erneut beim doc, wieder 2 spritzen.

Es geht jetzt mittlerweile, aber ich habe mir heute in der apotheke nochmal wärmepflaster gekauft, die wohl 8 stunden lang warm bleiben. so hab ich auch was für den tag, weil ich kann mich ja im büro schlecht mit ner wärmflasche im nacken hin setzen.

und vieleicht probiere ich es heute nacht auch schonmal aus. wobei ich habe gestern abend in eine wärmflasche kochend heißes wasser aus dem wasserkocher gefüllt, es war heute morgen noch warm, habe die ganze nacht auf dem rücken und mit dem nacken auf der wärmflasche geschlafen. tat echt gut, aber zur arbeit konnte ich ohne diese spritzen heute morgen nicht.

bin ja schon gespannt auf meine erste fango und massage am montag!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH