» »

übelste nackenverspannungen

MWar^kus8x3 hat die Diskussion gestartet


wie der titel schon sagt leide ich seit zwei wochen an übelsten nackenverspannungen, die sich auch komplett die hws hoch ziehen. grund dafür ist irgend ein block in der oberen bws (müsste 2ter sein). wenn ich mir das vom orthopäden richten lasse, ist es ne stunde später wieder genau der gleiche scheiss. ich kanns mir nicht erklären und weiss wirklich nimmer was ich machen soll. und das schlimmste ist mein orthopäde auch nimmer ;-). muskulatur hab ich laut orthopäden ne sehr gute, da dran kanns dann wahrscheinlich nicht liegen. kennt das jmd hier diese ständigen blockaden wo auch das deblockieren nix bringt? was ich grad mache ist paarmal am tag so ein wärmekissen drauf und ne wärmesalbe. zusätzlich versuch ich die nackenmuskulatur etwas zu dehnen. bringt leider auch gar nix. nehme zur zeit dann noch so muskelentspannende tabletten weils sonst absolut nicht auszuhalten ist. was kann ich denn noch machen bzw warum blockt dieser scheiss wirbel immer?? könnte vielleicht akupunktur helfen??

mfg markus

Antworten
A)ndrrexaH1


Re.: Markus83

Wurde bei Dir schon ein MRT (Kernspin) und Röntgenaufnahmen von deiner HWS und BWS gemacht??

Wenn nein, bitte besprich das mal mit deinem Hausarzt!

Aber Achtung: die gesetzlichen Krankenkassen (AOK, DAK, BEK, BKK's usw.) zahlen beim Radiologen nur noch pro Quartal einen Bereich der Wirbelsäule für das MRT! :°(

Ich würde im jetztigen Quartal mit der HWS anfangen und im Juli dann die BWS machen lassen.

Leider haben wir in Deutschland zwischenzeitlich eine Planwirtschaft!

Gute Besserung!!!!!!

Hhypergioxn


nun

immer wiederkehrende blockaden entstehen meistens durch eine schwache muskulatur, kapsel und bänderschwäche, haltungsstörungen, haltungsschäden z.b. krumme-körperhaltung welche zu verspannten und verkürzten muskeln führt, viel sitzen in krumer körperhaltung in der schule oder im beruf und danach zuhause am pc, wirbelsäulendeformitäten, beinlängendifferenzen.

durch besthende fehlhaltungen werden die blockaden auch immer wieder kommen. also muss auch die ursache therapiert werden und nicht die symptome.

durch passive techniken also dem einrenken, akupunktur, massagen, muskelentspannende medikamente welche den magen angreifen etc ist dein problem dauerhaft nicht gelöst.

der therapieansatz sieht wie folgt aus:

1. abchecken von ws-deformitäten, haltungsstörungen etc durch den orthopäden auch unter zuhilfenahme eines mrt's oder röntgenbildes.

2. krankengymnastik

- massage zur lockerung der verspannten muskulatur

- mobilisierende übungen für die gesamte ws

- stabilisierendes muskelaufbauprogramm für die rumpfmuskulatur (auch bie einer guten muskulatur!)

- dehnung der verkürzten muskeln im schulternackenbereich und vorderem brustbereich.

- haltungsschulung, erlernen einer aufrechten körperhaltung

3. eigeninitiative

- rückenschule

- sport

wenn du die ursache therapierts wierden auch deine beschwerden nachlassen. aber das geht nicht von heute auf morgen ;-)

gruss

H2ypesrixon


:-/

-wenn du die ursache therapierst- sollte das im lezten satz heißen ;-D

Mlarktus83


also auf kernspin hab ich den schonmal angesprochen, der meinte aber das sei nicht nötig bei mir weil es ein muskuläres problem sei. im selben atemzug meint er dann die muskulatur sei gut ausgeprägt. da soll mal einer schlau drauswerden.

@ hyperion:

KG mach ich, war auch 1,5 jahre in nem rückenstudio trainieren. hat aber nichts gebracht. hatte da meine blockaden immer so um den 4/5 BW, doch jetzt kommen die weiter oben noch dazu. das problem ist halt die übel verspannte muskulatur - da kann man echt nimmer klar denken. mache auch relativ viel mit diesen therabändern für zuhause. was kann ich denn jetzt machen um diese akuten verspannungen etwas in griff zu kriegen? bringt denn da ne massage was? weil durch die blockade verspannt sich das ja in kurzer zeit gleich wieder. werd morgen mal zum orthopäden gehn und den interviewen, weil so kanns echt net weitergehn ;-(

mfg markus

HGyperTioxn


nun

wenn es sich um akute verspannungen handelt ist wärmetherpie (fango oder moor) und massage die therapie der ersten wahl.

dann besteht das ziel erst darin die schmerzhaften verspannungen zu lösen.

gruss

RoenaUmWaus


hallo markus

ich selbst hatte/habe auch einen stark verspannten nacken. ich wurde am anfang auch immer ausgerenkt. hat auch nicht lange angehalten. inzwischen hatte ich ein mrt und da hat sich doch eine ganze menge an problemen im bereich c4 bis c6 der hws ergeben, was vorher auch keiner sehen wollte...

durch starke verspannungen hat sich die muskulatur extrem verkürzt und es kam zu einer fehlhaltung der hws und daraus haben sich abnutzungserscheinungen ergeben. die bandscheiben sind auch betroffen. ich hatte allerdings vor 10 jahren einen unfall der mit einem schleudertrauma endete. seitdem habe ich nackenprobleme. auch habe ich krafttraining gemacht, was das ganze nur verschlimmert hat. ein bürojob tut sein übriges dazu!

inzwischen habe ich das ganz gut im griff. ich hatte krankengymnastik, massage, fango in verbindung mit strom (hat sehr gut geholfen) und manuelle therapie. des weiteren mache ich regelmäßig dehnübungen, yoga und rückenschule. ein warmes bad tut sein übriges, auch sauna tut sehr gut...krafttraining ist allerdings tabu für mich. alles in allem brauch man ganz einfach unheimlich viel geduld und entspannung pur. hast du stress?

gruss

3N14Sch win>del31


Hallo Markus83l, nach so vielen Jahren wie sieht es aus mit deiner Nackenverspannung, hast du es in den Griff bekommen? Mir geht es nämlich genauso, nur bei mir ist es so extrem das ich Megamässig Kopfweh davon bekomme und mir sogar extrem Schwindlig wird!!!!!! Würde mich über eine Antwort freuen wie es Dir ergangen ist und du deine verspannung bewältigt hast!{:(

???

nPancZhen


Hallo 31Schwindel31,

mir ging es vor zwei Jahren ähnlich wie dir, oft sehr starke Kopfschmerzen, teilweise mit Sehstörungen und Kribbeln im rechten Arm.

Hab lange gebraucht, auch Ärzte wegen, bis die Ursache gefunden wurde.

Wie Hyperion oben schon geschrieben hat, ist es sehr wichtig die Ursache herauszufinden.

Nach einem Arztwechsel wurde meine Sache endlich ernst genommen, war ab dann ständig unterwegs zu Fachärzten und Untersuchungen.

Zuallererst hab ich vom HA ein leichtes BTM bekommen, weil durch Ibuprofen waren die Kopfschmerzen nicht weg und die KS waren wirklich echt extrem. Dann Blutabnehmen (o.B.), MRT Kopf (o.B.), dann CT HWS --> Befund: BSV C5/C6, Bandscheibenverwölbung, anderweitiger Verschleiß und HWS-Syndrom. Dann Überweisung zum Neurologen um herauszu finden, wie weit der BSV Schaden angerichtet hat. Zwischendurch KG wo hauptsächlich massiert wurde, und MT.

Jetzt nach zwei Jahren bin ich das Problem gut los. Aber ich merke manchmal, dass sich da etwas in der HWS verklemmt, das geht aber meistens nach einem Tag von selbst wieder weg. Wenn ich Schmerzen/Verspannungen bekomme stell ich mich unter die heiße Dusche und dann wird der Nacken mit einem harten Massagestrahl bearbeitet. Gute Erfahrungen habe ich auch mit Fango gemacht.

Muskelaufbau sollte wirklich nur unter sehr guter fachlicher Anleitung geschehen, weil man sich sonst noch mehr Probleme zufügt.

Vor 1,5 Jahren musste ich ca 4 Monate mit Krücken laufen, hab dabei gemerkt, dass sich die Nacken und Schultermuskulatur gut aufgebaut hat und somit hatte ich dann weniger Probleme.

3m1ScVhwixndel31


Hallo nanchen,

heiße Dusche, Wärmflasche, Kirschkernkissen, Pads und änliches mit Wäme wirkt bei mir nichts! Weiß auch langsam nicht mehr was ich machen soll! Ist echt zum K...en! Habe auch mal wieder Krankenschein, weiß auch nicht wie lange mein Arbeitgeber das mit macht und ich bin doch wie jeder andere auf Arbeit angewiesen! Das Problem ist ich bekomme auch Schwindelanfälle dazu kommt ein Beklemmungsgefühl Angst und Panikattacken.

Meine Nackenverspannungen machen mich auch mittlerweile sehr Depressiv! War schon bei einem Osteopathen danach war es 2 Tage gut danach fing alles von vorne an! Ob es bei mir eine chronische Nackenverspannung ist weiß ich leider nicht kein Arzt gab mir Antwort darüber sie sagten alle nur es sind Panikattacken und ich bin Depri, aber ist ja wohl auch klar bei solchen Nackenverspannungen! Habe auch immer extremes Kopfweh davon! Habe von meinem Arzt antidepressiva bekommen, die machen es noch viel schlimmer, da kann ich bald nix mehr machen! Traue mich auch bald nicht mehr aus dem Haus! Ich weiß ganz genau das ich nicht Depri bin (noch nicht aber wenn es so weiter geht kommt es bestimmt)! Hat vielleicht ein Tipp was ich noch machen könnte! Würde mich über jede Antwort freuen!{:( {:( {:( {:( {:( {:( {:( :(v :(v :(v :(v :(v :-/ :-/ :-/ :-( :-( :-( :-( :-(

n$ancxhen


Mein Tipp:

Such dir einen Arzt der vernünftig untersucht. Klar, CT oder ähnliche Untersuchungen sind teuer, dass will kein Arzt zu gerne veranlassen. Dich dann mit Antidepressiver voll zu pumpen ist wirklich keine Lösung.

Bekommst du Schmerzmittel oder KG?

Bei welchem Arzt bist du in Behandlung? Neurologen? Ist dir schonmal aufgefallen, dass viele Neurologen auch Psychater sind?

Suche dir einen guten Orthopäden oder HA.

Das ist halt die gute deutsche Gesundheitspolitik.

Bei dem ersten Arzt bei dem ich war, der hat mir am Anfang auch nur Mittelchen verschrieben, damit die Symptome verschwinden. Obwohl da schon der Verdacht eines BSV bestand.

Geh zu dem Arzt der dir die Antidepressiver verschrieben hat und hau mit der Faust aufn Tisch.

Bei meinem neuen Arzt der HA ist, der bei mir aber mittlerweile alles macht (Nachbehandlung von Knochenbrüchen, Herzkreislauf etc). Als ich bei dem war, hab ich dem gesagt, was ich für Probs gehabt, hab gesagt was vorher gemacht wurde, dass einrenken nichts bringen würde, weil ich dann zwei Stunden später wieder kommen würde, dass er mir erst gar kein Ibuprofen verschreiben bräuchte, weil das eh nicht wirkt. Dann ist er hellhörig geworden. Es hätte ja auch was viel schlimmeres sein können, deswegen ja auch MRT vom Kopf.

Und der hat übrigens eine Weiterbildung zum Psychotherapeuten und stempelt viel auf Psychosomatisch ab, aber Dinge die vom Kopf/HWS ausgehen sollten immer mit vorsicht behandelt werden.

In Deutschland wirst du als normaler Kassenpatient nur ernst genommen, wenn du quasi schon weißt was du hast und wie du therapiert werden musst. Hau mit der Faust aufn Tisch!!!

b~acter5iaFnw8x7


schon mal was von propiozeptives Training gehört?... könnte dir vllt weiterhelfen...

3H1Sch$wi3ndelx31


:(v War schon bei 3 Neurologen, der eine meinte es kommt von meiner Muskelerkrankung (sitze seit meinem 11 Lebensjahr im Rollstuhl, hatte aber bis vor 5 Jahre noch nie so Probleme und sie werden immer schlimmer), der andere Neuro gab mir die AD, der andere sagte ich solle mal aufhören zu Rauchen (klar es ist besser wenn man nicht raucht aber ich denke es kommt wohl nicht davon, hatte mal 2 Wochen aufgehört, besser wurde es aber auch nicht, eher schlimmer)!!!!! CT und Kernspinn habe ich schon vor ca. einem halben Jahr machen lassen alles unauffälig laut Arzt! Wie schnell kann sich denn was im Kopf bilden falls es sowas wäre! Habe mir heute 4 Termine bei einem Psychater, Orthopäde, Osteheopath und Schwindelambulanz geholt, mal abwarten was die meinen! Schmerzmittel habe ich von einem Vertretungsarzt Katadolon S long Retardtabletten verschrieben bekommen, die sind eigentlich ganz gut nur weg geht es auch nicht! Krankengym. mache ich zur zeit nicht! Das schlimme ist halt auch bei mir die Benommenheit und der Schwindel könnte mich dann grad einfach fallen lassen so wie es mir geht! Ich fühle mich als wenn ich gar nicht da wäre! So wie im Traum! {:( :(v

3@1ScrhwindXel31


Was ist eigentlich BSV ??? ?

3y1SchawinudeJl31


propiozeptives Training kann ich leider nicht machen da ich Rollifahrer bin! Andere Idee?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH