» »

Dickes Knie nach Arthroskopie

Wiilly{Ensxch hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich bin am 25.4. am rechten Knie arthroskopiert worden, der Innenmeniskus wurde "entfranst" und an der Innenseite ein 6 cm Schnitt gemacht zwecks Entfernung eines Ganglions.

Gestern wurden beide Schläuche gezogen, und der Arzt sagte, das es soweit gut aussieht. Der leicht geschwollene Fuß gehöre mit zur Begleiterscheinung der versammelten Lymphflüssigkeit.

Gestern Abend habe ich mir mein Knie dann mal wieder begutachtet:

Es ist 3 cm breiter und 3 cm höher, also inm Ganzen gut angeschwollen.

Ist das normal?

Mit freundlichen Grüßen

Willy Günsch

Antworten
-lHLasex-


Bist Du zu viel unterwegs gewesen? Bei mir kam die Schwellung durch das herrumhumpeln mit den Krücken. Mir hat Traumeel S geholfen, das gibt es rezeptfrei in der Apotheke. Außerdem gut kühlen und vor allem: schonen!

H!y,perAioxn


besser noch

manuelle lymphdrainage zur ödemreduktion. gerade bei postoperativen schwellungen ist die mld bestens zur schwellungsbeseitigung geeignet 8-)

die schwellungen sind normal.

einige lymphgefäße wurden bei der op geschädigt und können nun das überangebot an lymphflüssigkeit nicht so schnell abtransportieren.

du musst dir das wie eine vierspurige autobahn vorstellen.

vor der op war die autobahn, also alle lymphgefäße intakt, frei vom fuß über den unterschenkel bis über das knie in die leiste.

durch die op kam es zu einer baustelle auf der autobahn, d.b. die vierspurige bahn wurde einspurig.

die ganze lyphe vom fuß, untersch. und knie sammelt sich an der baustelle und wird nur vereinzelt durchgelassen. das es da zu einem riesenstau kommt ist ja wohl klar.

mit der zeit wird die baustelle verschwinden und die postoperativen ödeme lösen sich auf.

unterstützen kann man es mit der mld. hier werden "umleitungen" geschaffen und nebengefäße angeregt!

gruss

W:ill[y Güxnsch


Hallo!

Zuerst möchte ich mich bei euch für die Antworten bedanken und die Zeit, die Ihr euch dafür genommen habt.

Zuviel unterwegs gesesen am 2. Tag war ich meiner Meinung nach nicht. Vielleicht 100 Meter, den rechten Fuß nur leicht aufgesetzt.

Nachdem ich gestern beim Chirugen zur 2. Nachkontrolle war, maß er mit dem Maßband und meinte, er hätte danach schon bessere, größere Umfänge gesehen.

Sein Rat:

Bewegen und kühlen, damit einerseits die Muskelpumpe in Gang kommt sowie Bewegung ins Knie.

Gestern habe ich dann so ca. 300 Meter zurückgelegt, den Fuß aufgesetzt, aber nicht belastet.

Abends hochgelegt und honnte sogar mit ( fast ganz) durchgestrecktem Knie schlafen - eine Wohltat :-)

Heute morgen ( Tag 4 ) war der Unterschenkel weicher, der Umfang 43 gegen 38 cm links.

Unbelastet schaffe ich es nun von 18 Grad bis auf 58 Grad. Dann merke ich, wie der Druck im Knie zunimmt.

Für die Ärzte mag es einfach sein, zu sagen: Kriegen sie Bewegung rein, damit nichts verkleben kann, nur irgendwo ist man ja doch ein wenig vorsichtig.

MLD - gibt es da irgendwo eine vernünftige Anleitung zu?

bei einem kurzem Trip im Net hatte ich dazu nur gefunden, daß die LD nur vom "Fachmann" durzuführen ist.

Kühlen - Wie kühlt man denn am besten? Kaltwasser-Handtuch in ner Tüte um´s Knie? ( Verzeiht mir, ich bin mit sowas wirklich ein blutiger Anfänger. )

Mit freundlichen Grüßen

Willy Günsch

OBnjxo


Kühlen

Habe mir aus der Apotheke 'ne große Kompresse geholt, diese ins Gefrierfach gelegt und danach ums Knie (mit 'ner Fixierbinde drum) gelegt (ca. 3x tägl). So 20 min. und nur auf den Stützstrumpf oder Küchenpapier, die Kompresse darf nicht direkt auf die Haut!

mhonoia50


Eiswürfel ins Plastiksackerl...

rund ums Knie legen und viel hochlagern.

Bekommst du keine Krankengymnastik?

Es wird schon werden, du wirst sehen, es wird jeden Tag besser.

H{ypHerixon


mld

gibs nur von einem therapeuten mit der zusatzqualifikation "lymphdrainage und ödemtherapeut"

selbst kann man sich leider schlecht bzw nicht lymphen :-)

W|eh1rfisxch


Ich bin am 14.1 operiert worden, und hatte bis vor ein paar Wochen noch ein geschwollenes Knie. Mein Hausarzt hat mir die Lymphdrainage verschrieben,und es hat geradezu Wunder bewirkt!

WBill}y Gaünsch


Tag 5

Danke für die Kühltips!

Heute morgen waren es "nur" noch 41,5 cm Umfang.

@ Wehrfisch:

3 Monate dick?! Das klingt einerseits beruhigend.

Na ja, vielleicht war ich von einem Bekannten zu euphorisch eingestimmt worden.

Er sagte, er hätte nach ner Woche schon wieder mit einer Krücke gehen können.

Das scheint mir aber wohl nicht so.

Etwas mehr kraft traue ich mich schon ( Sessel wegschieben ) aber damit so auftreten?

Wie lange dauert es im Durchschnitt, bzw. hat es bei euch gedauert?

Gruß Willy

m?ag?g<isxun


mein knie hat nach 4 wochen immernoch "handball-form" und ich hüpfe noch mir krücken.

bei mir würde ein release gemacht.

lymphdrainage habe ich schon 8 mal bekommen und nun auch schon KG,

es kam zu nachblutungen innerhalb des knies,daher die verzögerung.

hab einfach geduld....ich dachte auch es ginge alles schneller

W,ehrfpiscxh


Bei mir wurde Knorpelglättung, Lateral release und Meniscusteilresection gemacht.Vielleicht hats auch deshalb so lange gedauert. Was mich neben der Schwellung allerdings am meisten geärgert hat war die OS Muskelrückbildung. Ich hab gestimmt 3 Wochen gebraucht bis ich die Kraft im Bein hatte um mit dem Fuß was nach vorne weg zu schieben. Hab mich gefreut wie ein Kind als ich die Fußmatte koordiniert wegschieben konnte..*ggg

W;illyD Günxsch


Es geht bergauf ...

Tag 8 nach der Arthroskopie:

Ich habe nun die eine Krücke in der Ecke stehen. ;-D

Links die andere, und ich komme wieder vorwärts.

Autofahren ( Gas u. Bremse ) klappt auch wieder.

Nun brauche ich mich also "nur noch" um die Schwellung, den möglichen Winkel ( derzeit 15 bis 75 Grad ) zu kümmern.

Das Kühlen wirkt Wunder - Danke an euch!

Eine lustige Sache muß ich euch noch zur Aufmunterung mitteilen, gestern erlebt beim Arzt im Behandlungszimmer:

Auf meine Frage, wie lange ich denn noch spritzen müßte fragte sie, ob ich es schon belasten würde.

Ich antwortrte stolz:

Ja, auftreten, beugen, ...

Sie fragte, wieviel ich es denn belasten würde und schaute dabei auf den OP Bericht.

Oooch, bis 35 Kilo komme ich schon ...

Sie verdrehte die Augen und sagte:

Hier steht Gipsschiene, also nicht bewegen - und nicht belasten!!!

Mir fiel alle Farbe aus dem Gesicht, einen gewaltigen Anschiß erwartend, trotz des Wissens, daß alle Docs von schnellem "wieder-auf-die-Beine-kommen" geredet hatten ...

Sie holte den Kollegen und zu zweit entzifferten sie die Hyroglyphen, die auf dem OP-Bericht niedergekritzelt waren :

rasche Mobilisierung, Gangschule ...

Pfffffffff......... - und ich dachte für einen Moment, ich hätte Schlimmstes verbrochen ...

Wenn meine Tochter ( 6 ) mich nachher erstmalig auf nur einer Krücke sehen wird, wird sie auch endlich glauben, daß Papa wieder so wird, wie vorher. bei ihr hat sich die Nummer nämlich böse eingebrannt.

Nach dem 3. Tag glaubte sie, daß der Papa nie wieder laufen kann - und das war für mich schmerzhafter, als alle Schmerzen, die ich seit letzten Montag hatte.

Gruß Willy

J:essi]ca2:1.8x5


Frage:

Was ist eine lateral release . hatte am dienstag eine Op.

Mfg jessica

mwaitathi{asT06


Hallo

Hatte vor ungefähr 6 wochen eine arthroskopie am rechten kniegelenk.

Ich hatte einen riss im außenmeniskus.Es wurde ein teil des außenmeniskus entfernt.Habe nach ca 3wochen wieder angefangen mit fahrradfahrn und nach ca 4 wochen wieder mit dem lauftraining begonnen und auch mit dem fussballspielen wieder begonnen ohne probleme und schmerzen. Doch kürzlich nach einem fussballspiel fing es wieder an weh zu tun und schwoll auch leicht an. Ist das normal ??? ??? ??

Snpinaxs


nach Meniskusrissoperation heisst es mach nicht zu viel

Hallo

Ich hatte vor 5 Wochen einen Meniskusriss der mir vor 5 Wochen teilentfernt wurde sowie das ausgefraste geglättet. Man sagt mir immer nach nicht zuviel. Aber was heisst nicht zuviel. Ich möchte gerne ca. 1 Stunde mit einer 1/2 Std. Pause einen Spaziergang machen mit sehr leichter kurzer Steigung ist das nun schon zuviel. Betreibe sonst viel Sport Nordic walking, Bergsteigen, Langlauf, Ski Alpin und Curling. Bin sehr dankbar für jeden Beitrag

Maifliege

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH