» »

Schleimbeutel-Entzündung in der Hüfte

czar1aPmboxls hat die Diskussion gestartet


Seit Sonntag habe ich Schmerzen in der Hüfte, war beim Notdienst und beim Orthopäde.

Wovon kommt das?

Was kann man tun um es zu bekämfen?

Antworten
HAyper(ion


bursitiden

entstehen meistens durch über oder fehlbelastung. es kommt dann zu einer reizung mit entzündung.

zuerst muss die ursache (z.b. überlastung, fehlbelstung, fehlstellung von knochen und gelenken usw) herausgefunden werden damit man das übel bei der wurzel packen kann.

dann kann man hingehen und schmerzlindernde maßnahmen durchführen:

> krankengymnastik

- manuelle therapie v.a. traktion (zug ) zum ausschalten der druckbelastung des schleimbeutels

- passives und aktives durchbewegen evtl unter traktion

- elektrotherapie v.a. ultrareizstrom

zusätzlich sollten noch schmerzlindernde und entzündungshemmende medikamente gegeben werden!

gruss

c/aroampbols


Ich habe eine Spritze mit Kortison und ANtibiotika bekommen, sonst nix. Eine leichte, aber unbedenklich Hüftdispalsie war wohl auf dem Röntgenbild zu sehen.

H=ypmerhion


hm

dann schau mal ob du durch die konservativen therapien eine besserung erreichen kannst :-)

aber, es dauert seine zeit und kann am anfang etwas mehr weh tun ;-)

C.etus


->

>>>Ich habe eine Spritze mit Kortison und ANtibiotika bekommen<<<

Hallo,

Antibiose bei Bursitiden -wahrscheinlich ist die Bursa (sub)trochanterica gemeint- ist eine unsägliche bis sinnlose Therapie, sofern nicht eine bakterielle Infektion durch eine vorherige Injektion initiiert wurde.

Sollte es sich um die o.g. Bursa handeln, kann auch eine statischen Beckenfehlstellung durch die veränderte Winkelstellung Becken/Standbein zu einer Bursitis führen. Auch eine myogene Kontraktur des M.tensor fasc. latae KANN eine durch einen erhöhten Anpressdruck die Bursa zur Entzündungsreaktion führen. Kontrolle der Beckenstatik und/oder Muskeltonusprüfung des gleichseitigen o.g. Muskels ist der Bestandteil einer klinischen Untersuchung.

M|ar|ionxS


Bursitis (Schleimbeutelentzündung) an der Hüfte

Ich habe eine chronische Bursitis an der Hüfte, und zwar seit einem Jahr. Ich war beim Orthopäden und auch bei einem Sportarzt / Chirurgen. Beiden fällt außer Kortisonspritzen und, wenn das nichts nützt, einer Operation nichts ein. Die Schmerzen sind meistens nicht allzu schlimm, aber ich kann nicht allzu lange laufen und Treppensteigen ist manchmal auch sehr schmerzhaft (wohne im 3. Stock ohne Aufzug). Schmerzmittel mag ich nicht nehmen, vertrage ich nicht allzu gut. Ich hatte vor 3 Jahren einen Bandscheibenvorfall, 4.-5. Lendenwirbel. Hier sind doch einige Experten. Kann mir jemand helfen bzw. raten?

H(yperSion


hi marion

siehe meine und cetus antwort oben :-)

die ärzte könnten dir ja mal physiotherapie verordnen.

gruss

M3arioxnS


Hi Hyperion

Meinst du, das bringt nach einem Jahr noch was? Wenn ich meinen Hausarzt noch einbeziehe, war ich bei drei Ärzten, und keiner ist auf die Idee gekommen. Auch der Infodienst meiner Krankenkasse hat nur von Schonen gesprochen, also praktisch der vierte Arzt. Sind die alle doof oder was? Ich habe übrigens auch schon eine Serie von Röntgentiefenbestrahlungen erfolglos hinter mich gebracht.

Hpypearion


nun

es ist durchaus möglich auch nach einem jahr noch eine beserung zu erreichen. sichrlich ist es schon chronisch, aber wenn man es nicht versucht weiß man es auch nicht ;-)

eigentlich hätten die ärzte von anfang an dich optimal behandeln können, aber auf die idee ist wohl keiner gekommen :-|

gruss

MTarionxS


Krankengymnastik

... hat mir der Orthopäde nicht verschrieben, aber Cyriaxmassage. Da bin ich dann schon mal beim Physiotherapeuten, und vielleicht machen wir dann doch Krankengymnastik. Außerdem bekam ich nch eine Cortisonspritze und ein Rezept für noch eine Runde Röntgentiefenbestrahlung. Mal sehen.

i7ngeafo


Bursitis trochanteria

Hallo zusammen,

bin neu hier! In meiner Verzweiflung bin ich auf diese Seite gestoßen. Seit 9 Monaten habe ich schlimme Schmerzen in der Hüfte. War mittlerweile bei 3 Ärzten in Behandlung und 1x zur KG. 2 Ärzte sind sich der Diagnose sehr sicher und spritzten Cortison, was sehr wenig bis gar nichts half. Bei der KG, die dachte es käme u.U von den Lendenwirbeln, war es mal 2-3 Tage besser ??? Momentan verzweifle ich, da die Schmerzen so stark sind, dass ich nachts aufstehen muß, um Schmerztabl. zu nehmen, die auch nur lindern. Kann mir jemand weiterhelfen ??? Ich habe einen Hund, deshalb muß ich laufen.

Liebe Grüße info

Hvype<rion


hm

ist das hüftgelenk denn in ordnung oder liegen dort deformitäten vor?

ist es vor 9 monaten einfach so aufgetreten oder hast du was besonderes gemacht?

wurde ein mrt ( röhre) gemacht?

liegen sonstige haltungsschäden oder erkrankungen ect...vor?

was machst du beruflich ( viel laufen/stehen)?

hast du übergewicht und rauchst du?

gruss

i"ng"exfo


Re

Hallo,

das Hüftgelenk ist unwesentlich ungleich, was lt. Arzt nicht der Grund ist. Wir hatten zu dieser Zeit unsere Wohnung renoviert und ich vermute, da wir Treppen in der Whng. haben, dass dieses evtl. der Auslöser war. In der Röhre war ich nicht, aber das Röntgenfoto war unauffällig. Haltungsschäden sind auch nicht bekannt. Beruflich arbeite ich als Sekretärin, sitze aber nicht dauernd. Wiege bei 165cm 55kg, rauche nicht. Nachts ist es z.Zt. besonders schlimm, da habe ich schon heftige Schmerzen. Kannst du mir einen Tipp geben.

Gruß

HPy7perOioxn


hm

möglich das die beschwerden durch die wohnungsrenovierung kommen. schnell kann eine über- und fehlbelastung entstehen. da du das schon lange hast ist es wahrscheinlich das die geschichte schon chronisch geworden ist.

ich schlage vor das du weiter mit kg machst, den 1x oder 1 rezept ist ein bischen wenig. nebenbei könnte dir noch elektrotherapie, mikrowelle, magnetfeldtherapie oder akupunktur helfen.

man müsste auch nochmal die lendenwirbels untersuchen da du ja bei der behandlung der lws eine beschwerdenbesserung bemerkt hast!

denkbar das die ursache auch im rücken zu finden ist.

ich schlage vor das du auch ein mrt machen läßt wo man auch weichteile erkennen kann die man auf den rö-bild nicht sieht.

gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH