» »

Probleme mit Iliossakralgelenk (Isg)

S#arahF20x00


danke für deine Antwort. Ich hatte sie danach gefragt und

eigentlich sagte die Therapeutin, man müsse regelmäßig neu einrenken, d.h. alle 2-3 Monate, aber ich denke auch, daß ich Übungen brauche. denn ich will einen dauerhaften Erfolg.

VG Sarah

H(yp{erioPn


also die meinung

deiner therapeutin kann ich nicht vertreten %-|

wenn sie mit dir ein entsprechendes übungsprogramm durchführen würde (natürlichb dauert das und geht nicht von heute auf morgen) braucht man auch nicht mehr einrenken.

entweder hat sie keine lust auf übungen oder sie ist fachlich inkompetent?

am besten fragst du nochmnal nach wie es mit richtigen krankengymnastischen behandlungsübungen aussieht sodas du auch ein hausaufgabenprogarmm bekommst oder du wechselst die praxis!

gruss

ByabCs2B105


ISG

ich kann Hyperion gänzlich zustimmen !!!

Babs2105

zJippxel


Habe auch Probleme mit dem ISG und Schmerzen in der Leiste.

Was ist den eigentlich ein Panthersprung?

S arVahk2000


hallo Hyperion,

danke für deine ehrlich Einschätzung. diese Physiotherapeutin

vertritt die Ansicht, daß bei einer "Fehlentwicklung" in der Hüfte das Bein immer wieder aus der Hüftpfanne rutschen wird; anlagebedingt sozusagen.

ich hoffe SEHR, daß mein Orthopäde mir nochmal KG verschreibt, denn wie Ihr schon sagt, ich würde gerne Übungen lernen, damit das Bein, bleibt wo es hingehört...

VG

Sarah

B=abs<2105


Hallo Sarah2000,

ich würde ganz einfach bei der Krankenkasse mal vorsprechen.

Hat bei mir was gebracht. Denn was nütz mir eine KG die nur das Gegenteil bewirkt.

Hast Du denn Deine Probleme Deinem Orthopäden mitgeteilt ?

Denn, wenn er nichts von Deim Problem weißt, kann er Dir auch nicht helfen.

Viel Glück und alles Gute

H-yper}ioxn


nun

so schnell rutscht ein hüftgelenk auch nicht aus der pfanne. dazu braucht es schon ein schweres trauma oder eine absolut unterentwickelte gelenkpfanne!!

das hüftgelenk wird ja feste von vielen bändern und den adhäsionskräften gehalten. bis das aus der pfanne spring braucht es schon so einiges ;-)

ziiAppxel


Hallo Leute!!!

Kann mir vielleicht netter Weise jemand mal erklären was ein Panthersprung ist.

Vielen DANK!!!

H/ypeUrioxn


-ein panthersprung-:-/

ähm..in welchem zusammenhang denn??

das sagt mir jetzt so garnichts.

gruss

zSippxel


panthersprung. siehe oben in dem grauen kästchen.

betrifft das isg. wahrscheinlich eine methode blockierungen zu lösen.

wComexx


RE: Zippel

Hallo

auf folgender seite kann du den "panthersprung" zumindest mal sehen:

[[http://www.finderboerse.de/kreuzdarmbeingelenk.html]]

Leider kann man es nicht selbst durchführen. Sehr gute Erfahrungen gegen meine Schmerzen (ISG Blockade, Beckenschiefstand, Schmerzen vom Bein bis in den Fuss) habe ich mit Yumeiho ([[http://www.yumeiho.org/]]) und Cantienica gemacht.

alles gute

s"ijxd


@womex

Hi,

ich habe auch seit 18 Jahren ISG-Probleme, hatte sie ganz gut im Griff, 1-2 /Jahr einrenken. Habe regelmäßig Rückentraining gemacht, was sich auch (nach verschiedenen anderen Sachen wie Tai Chi) als recht stabilisierend erwies. War nicht mehr so extrem anfällig für Blockierungen.

Seitdem ich mich 2004 verhoben habe, hatte ich allerdings ganz drastische Probleme. Auf Anraten aller (weiß nicht mehr wieviele es waren) Orthopäden und Physios habe ich meine Einlage zum Ausgleich des Beckenschiefstands weggelassen, weil immer gesagt wurde es sei funktionell. Ganz sicher bin ich mir da aber nicht. Mittlerweile habe ich ITB- und Piriformis-Syndrom und myofasziale Schmerzen im ganzen Körper. Kann nicht länger sitzen oder gehen bzw. stehen.

Nun zu meiner Frage an Dich: Bin im Rahmen meiner autodidaktischen Bildung zu dem Thema ISG usw. auch über Yumeiho und Cantienica gestolpert, bzw. hatte schon eine Behandlung beim Yumeiho-Therapeuten. Dieser hat allerdings auch klassische Chiropraktik angewandt. Habe das neuere Tigerfeeling Buch und noch ein Rückenbuch von Benita Cantinieca.

Was genau hat Dir bei beiden Sachen geholfen?

Viele Grüße

w?omex


Hi sijd,

ich habe das Buch: Cantienica: Das Rückenprogramm. Für gute Haltung, mehr Beweglichkeit und Schmerzfreiheit von Benita Cantieni.

Das Buch war ein Kauf aus der Not heraus, da ich seit etwa 10 Jahren von Arzt zu Arzt renne, ohne Ergebnisse. Aber das kennst du wahrscheinlich auch. Spritzen, Tabletten und der angebliche Grund für meine Schmerzen: ein Bandscheibenvorfall. Meine Hauptprobleme sind ISG Blockade (warum und woher kann mir keiner sagen) dadurch ist längeres gehen und stehen eine Qual. Stechende Schmerzen von Hüfte bis in den rechten Fuss innen. Dadurch bedingt: Schiefstellung der Wirbelsäule, Schmerzen mal unterer Rücken, mal mitte bis in HWS, knackende Kiefergelenke.. Beinlängendifferenz wurde auch festgestellt aber weg. dem BST. Ein Mitarbeiter in einem orthopädischen Schuhgeschäft hat dies übrigens endlich zu ersten mal festgestellt (was 25 Ärzte nicht konnten) anhand einer Biometrie-Messung und Kameraaufnahme auf einem Laufband. Bei Physios und Chiropraktiker war ich auch schon, da braucht man Glück, jemanden zu finden der sich auskennt, sonst macht man mehr kaputt als gut...

Du hast gut daran getan, die Einlagen mit Erhöhung wegzulassen! Mir wollte man die auch schon unterschieben, aber:

Wenn ein Bein kürzer ist als das andere, weil du eine Fehlstellung im Becken durch eine Blockierung hast, ist es wohl mehr als unlogisch diese Fehlstellung durch eine erhöhende Einlage noch zu unterstützen. Ich hatte auch mal Einlagen mit Erhöhung, wodurch ich Lähmungserscheinungen bekam und kaum mehr gehen konnte. Jetzt habe ich welche um meine Knickfüsse auszugleichen.

Zurück zu dem Buch Catienica und deiner Frage: Habe erst mal alle Übungen durchprobiert. Und habe gemerkt dass im Gegensatz zu dem was ich in der Krankengymnastik machte, diese Übungen viel körpergerechter sind. Zb "Lang werden", Perlenkette, die Übungen am Türrahmen, die Sitzübungen., Hüfte öffnen. War zwar skeptisch, weil es schon etwas genervt hat, alles genau zu lesen, diese winzigen Bewegungen (wo man ja eher denkt, bei Übungen muss es krachen oder zumindest wehtun und anstrengend sein..) Ich will nicht behaupten dass ich absolut schmerzfrei bin und ein Wunder geschehen ist, aber seit 2 Wochen geht es mir 4 mal die Woche gut, und davor hatte ich jeden Tag Schmerzen. Mich hat die Logik der Übungen überzeugt, gerade beim BST ist es sinnvoll den Beckboden zu trainieren bzw. umzuerziehen.

ZU Yumeiho kann ich sagen, (meine Erfahrungen beruhen auf dem Teil der Übungen den man als Probekapitel downloaden kann...)das Problem ist, die Übungen kann man fast alle nicht alleine machen. Und einen Therapeuten haben wir hier nicht. Einige Sachen (Übung Richten des Kreuzdarmbeingelenkes) fand ich sehr schmerzhaft und geholfen hat es auch nicht wirklich. Irgendwie scheint mir Yumeiho zu ungenau und hat eher was von brachialem Einrenken. Wie war der Therapeut dafür?

Einige interessante Tipps habe ich noch: Die Packi-Methode (bin ich gerade am Infos sammeln) Die CROSS-Methode von Lilo Cross (das Buch habe ich, aber letztlich brauchst du einen Therapeuten dafür und den gibts mal wieder nicht hier)

Was ITB- und Piriformis-Syndrom?

Alles Gute und Grüße

s|ijd


@womex

Hi,

ich hatte eine echt lange mail geschrieben, und dann hing Firefox und sie war weg. Ich mache jetzt mal kürzer, weil ich nicht mehr solange sitzen kann.

Jetzt erst mal ganz kurz danke zu deinen Ausführungen über Cantienica. Habe bisher so meine Schwierigkeiten gehabt, die Übungen nachzuvollziehen, da ich zuerst eine alte Version von TIGER FEELING hatte. Wahrscheinlich mangelte es mir damals noch sehr an Körpergefühl. Werde also das von Dir genannte Buch noch mal ausleihen. Welche Ausgabe hast Du? Sie ändert manchmal die Beschreibungen der Übungen.

Zu Yumeiho: Ich habe da auch schon Erfahrung mit gemacht, es gibt tatsächlich einen Therapeuten in meiner Umgebung. Kannst Du mir bitte mitteilen, wo Du die Probeübungen runterladen konntest?

ITB ist vielleicht nicht ganz der richtige Ausdruck, das haben meist Läufer und bezeichnet Schmerzen außen über dem Kniegelenk. Eine Bandplatte, das Iliotibialband und der Muskel Tensor Fascia Latae verlaufen an der Außenseite des Beines und die ist bei mir extrem verkrampft und schmerzhaft. Kann im Zusammenhang mit ISG-Instabilität/BST vorkommen. Ebenso Piriformis-Syndrome: ein tiefliegender Pomuskel, der bei ISG-Blockierung gerne zuzieht. Das kann bei andauernder ISG-Problematik chronisch werden.

Mache bekommen das durch Tragen eines Portemonnaies in der Sitztasche.

Walter Packi: da habe ich mich vor 2 Jahren mit beschäftigt. Bin mir da nicht ganz sicher darüber, außerdem mußt Du dann zu ihm hin, um Dich behandeln zu lassen.

Lilo Cross: Das Buch habe ich gelesen, gut war dass ich eine Bestätigung für die Mittellinienverschiebung meines Gebisses bekommen habe, ich hatte nämlich eigenartige Probleme (habe ja vor 2 Jahren die Einlagen weggelassen, ohne dass der BST behoben wäre). Ergo hat sich das Gebiß verändert.

Wir können uns gern weitergehend austauschen, da wir offensichtlich sehr ähnliche Pobleme haben, aber ich denke, dass sprengt das Forum. Was hältst Du von PN?

Viele Grüße

V|iaP20"0x5


Hallo

ich hab seit ca. 1 1/2 Monate Probleme mit dem ISG. Als ich das erste Mal beim Arzt war hat er mich nur eingerenkt. Das hat mir aber nicht geholfen. Deswegen bin ich letzte Woche wieder hin. Er hat mich wieder eingerenkt. Diesmal hat er mir aber noch KG, Schlingentisch, Strom, ein Ipos 5mm und eine Bandage verschrieben. Die Bandage ist aus Plastik. Ich hab sie 10 Tage leihweise bekommen. Ich versuch sie mal einigermaßen zu beschreiben. Am Rücken sind 2 "Stange quer und 2 längs. Das ganze ist mit 4 Klettverschlussbändern und einem runden Ding, welches auf meinem Bauch sitz, verbunden. Dadurch soll meine unterste Bandscheibe entlastet werden. Damit sind meine Schmerzen beim sitzen komplett weg. Ich hab von so einer Bandage noch nirgens gelesen. Was haltet ihr davon?

Irgendwie mach es mir Angst, wenn ich im Internet über ISG-Blockaden lese, weil jetzt schreibt, dass er schon seit Jahren Probleme hat. Ich bin erst 21.

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH