» »

Schmerzen am Steissbein

vRipexs hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe seit ca. 3 Monaten extreme Schmerzen beim Sitzen, die vom Steissbein kommen. Dadurch habe ich auch grosse Probleme beim Stuhlgang. Ich war schon mehrmals beim Orthopäde und der hat es auch geröngt, aber keine außergewöhnlichen Merkmale für Abzess oder sonstiges erkennen können. Auch meine Bandscheiben sind okay. Er meinte, es wäre psychisch, da ich die letzten Monaten viel Stress bezüglich Job etc. hatte. Ich fühle mich auch angespannt, aber dadurch noch mehr. Nun habe ich seit letzter Woche einen neuen Job und habe immer noch die Schmerzen. Ich kann kaum sitzen, was mich sehr belastet. Vor allem aber, dass ich nicht richtig aufs Klo kann. Hat das vielleicht andere Ursachen? Darm? Unterleib?

Wer kann mir helfen?

Danke vielmals im Voraus.

vipes

Antworten
hqendyadWyoxin


helfen kann ich dir leider nicht, kann dir nur sagen, dass ich das mit 12-13 auch mal hatte. das fing plötzlich an und nach ca. einem halben jahr wars dann langsam wieder weg. ich war nie beim arzt deswegen. du könntest es mal bei einem ostheopathen versuchen.

T)inaxS.


...hey, das kenn ich

Hallo!

Ich hoffe, du liest das noch nach der langen Zeit...

LAss mal deinen Darm schecken, ich hatte ebenfalls diese Probleme, das könnte eine Fissur im Darm sein. Ist nix schlimmes, geht auch schnell wech...

Ein Chirurg, der sich auf Enddarmchirurgie spezialisiert hat, hat mir geholfen.....

Viel Glück!

TINA

P|epxi


Thoracic outlet Syndrom

Hallo, ich bin neu hier. Seit knapp 2 Wochen weiß ich, dass ich dieses Outlet-Syndrom habe. Es war ein Schock für mich, da man zuerst annahm, daß ich ein Karpaltunnelsyndrom habe. :-/ Mit dieser KTS-Op hätte man sich ja noch gerade so abfinden können, aber das. :-( Mir fällt ständig alles aus der Hand, habe starke Schmerzen und wache davon auch nachts auf. Aber die Nervenmessung war nicht positiv. Dann hatte der Oberarzt Zeit, sah mich von vorn bis hinten an und stellte diese Diagnose, die sich auch prompt bestätigte. Nun bin ich erstmal geschockt, denn das was ich hier lese ist ganz schön heftig: Entfernung der Rippe und anderes. Wo kann man denn sowas erfolgreich machen lassen, welches KLINIKUM? Komme aus Dessau, festgestellt wurde dieses in Halle an der Uniklinik. Bringt Krankengymnastik, wie sie vorerst bei mir verordnet ist, eine Besserung? Habe auch noch Arthrose an der rechten Schulter und eh starke Schmerzen. Bin skeptisch,fange jedoch erstmal die Physio an. Was sind so Eure Erfahrunge? Wie verarbeitet man solch Diagnose? Wäre dankbar für jede Meinung. Pepi aus Dessau

C+ling#2cD#r eamxs


Hilfe

Ich hab mal ne Frage und ich hoffe ihr könnt mir helfen...

Also, durch viele unglückliche Fügungen leide ich in der letzten Zeit viel unter Stress weshalb meine Periode schon 4 Monate ausgeblieben sind (Schwangerschaft ausgeschlossen:P) und sich auch sonst "Erkrankungen" bemerkbar gemacht haben, wie Kopfschmerzen und Schwindelgefühle, die laut Aussage mehrerer Ärzte einfach nur durch Stress entstanden sind.

So, jetzt habe ich ein neues Problem...

Mein Steißbein schmerzt beim Sitzen extrem. Es ist nicht so als wäre es unerträglich, aber ist eben schon unangenehm. Zum Arzt will ich damit aber nur im äußersten Notfall und das würde ich wirklich gern umgehen (hat mehrere Gründe, nicht nur, dass man sich womöglich ein wenig blöd vorkommt :D)...

Ich dachte zuerst es könnte Analfissur oder Hämorrhoiden sein (wobei das mit 14 doch eher unwahrscheinlich ist oder?!!), aber als ich mich darüber "schlau" gemacht habe, fiel mir auf, dass ich Begleiterscheinungen wie "Jucken" oder "Brennen" in keinster Weise hatte...Es tat einfach nur beim Sitzen weh.

Ich habe mir in einer Apotheke eine Salbe gegen "Analerkrankungen" gekauft, bei der sich aber ziemlich schnell rausstellte, dass lediglich das Schmerzmittel dortdrin anschlug und die Schmerzen somit für einige Stunden nach Benutzen der Salbe verschwanden.

Vielmehr hat mir geholfen Laufen zu gehen (wovon ich gehört habe, dass es auch für Stressabbau förderlich ist)... Laufen beruhigt mich immer in irgendeiner Art und Weise..:D

Könnte das alles auch nur an Stress liegen? Und wenn ja, geht es dann auch mit abnehmendem Stress wieder weg?

Gibt es sonst irgendwelche Möglichkeiten (egal welche, selbst wenn man mir rät einfach abzuwarten) OHNE zum Arzt zu gehen.

Das wäre, wie ich eben bereits erwähnt habe, wirklich gar nicht gut. Vielen lieben Dank im Vorraus - bin echt n bissl in Not...

Liebe Grüße

:°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH