» »

Hilfe bei Befundübersetzung

Snalzbmurg1x23 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

kann mir bitte jemand helfen diesen Befund zu lesen.

CT des Spinalkanals L2 bis S1:

Indikation: DP?

Normale Haltung der LWS.

In der Sagittalebene diskrete Linkstorsion.

L2/3 und L3/4: Unauffälliger Befund an Bandscheibe und nervalen Strukturen.

L4/5: Rechts mediolateraler nach saudal sequestrierender Discusprolaps mit einer Tiefe von 7mm der Duralsack und L5 rechts bedrängt. L4 beids. frei.

L5/S1: Dorsomediane Protrusion der Bandscheibe um etwa 5mm mit flacher Impression am Duralsack.

Die Wurzeln L5 und S1 sind frei.

Danke

Antworten
A,ndrexaH1


Liebe Salzburg123,

ich bin spät dran. Bitte entschuldige! |-o

CT = Computertomogram des Spinalkanales (in der Wirbelsäule, da wo dein Rückenmark drin ist). L2 = 2. Lendenwirbel bis S1 = 1. Sacralwirbel. Also unterer Teil deiner Wirbelsäule.

Indikation: BP = Bandscheibenprolaps (Bandscheibenvorfall) könnte aber auch Bandscheibenprotrusion (Bandscheibenvorwölbung) sein. Bei einer Vorwölbung hast Du noch keinen Vorfall!

Normale Haltung deiner Lendenwirbelsäule (klingt gut). :-D

In der Lageebene diskrete Linksdrehung.

L2/3 und L3/4 = alles ok!

L4/5 rechts von der Mitte zur Seite hin nach (saudal?) kaudal = abwärts liegend abgedrückter Bandscheibenvorfall mit einer Tiefe von ............. der Duralsack (Rückenmarkhaut) und 5. Lendenwirbel bedrängt.

L4 = ok!

L5/S1 in der Mitte liegende Bandscheibenvorwölbung um etwa ....

mit flachen Eindruck des Duralsacks (Rückenmarkhaut).

Die Nervenwurzeln L5 und S1 sind ok!


Ende

Welche Beschwerden hast Du ???

Gute Besserung!!!!

S\alzhbur(g12'3


hallo andrea

danke mal für die erklärung.

die beschwerden sind verschieden (es ist chronisch - laut dem letzten gespräch).

auftreten ist bewegungsunabhängig (also keinen sünden vorher, schwer heben usw.)

beim letzten mal war es ein ausfallen des rechten beines. ich konnte nicht mehr sitzen, stehen und liegen. gehen war noch das beste. der fuss ließ sich nicht mehr belasten. starke schmerzen bei niesen, husten u.ä.

behandlung:

stromstreckbank

mikrowelle

5 infusionen

spritzen

und diverse tabletten (muskelentspanner, rheuma-mittel und sehr starke schmerzmittel) - über 6 wochen! der heilungsprozess war sehr langsam, laut arzt hätte es nach 2-3 wochen vorbei sein müssen. sein vorschlag lautete mit antidepressiva zu behandeln. - weigerung meinerseits und so kam es zum ct.

mittlerweile sind die beschwerden größtenteils abgeklugen - sie kommen allerdings alle jahre wieder.

A#ndrexaH1


Liebe Salzburg123,

wenn Du gar nicht mehr weiter weisst, würde ich den Bandscheibenvorfall in deiner Lendenwirbelsäule operieren lassen. Aber solange alles noch mit einer konservativen Therapie wie Krankengymnastik wieder gut wird, würde ich mit einer OP noch abwarten. :)^

Sobald Ausfallerscheinungen wie z. B. Lähmungen usw. auftreten, muß unverzüglich operiert werden!!!!

Gute Besserung!!! @:)

v*anmgEelisx_de


MRT der HWS hilfe bei befundübersetzung

MRT der HWS

Hallo zusammen, könnte mir einer hier den folgenden Befund so übersetzen, das ein normalsterblicher diesen auch einigermaßen versteht?

MRT HWS

Technik: T1 + T2 multiplaner TRANS, COR, SAG

Klinik: Zervikalbrachialgie, Kribbelparästhesien in den Fingern

Beiderseits, re. stärker als li.

Befund:

Zervikalspondylosis; Abgeflachte Lordose; Soliose mit Konvexität nach links; keine Höhenminderung der HWK; Ventrospondylosis C 5, 6 und 7; Retrospondylosis C 5,

6und 7; Relative Spinalstenose; In Höhe C3/4 subligamentäre, mediale Diskusprotrusion; In Höhe C5/6 und C6/7 subligamentäre, fingerkuppenartige mediale starke Diskusprotrusion mit Duralsackpelottierung; Zervikales Myelon in der T1 u. T2-Wichtung regelrecht; Kein Syrinx; Myelomalazie oder spinale Raumforderung

Beurteilung:

Zervikalspondylosis deformans; Starke Duskusprotrusionen C5/6 u. C6/7; Relative Spinalstenose; Myelon regelrecht

ich bedanke mich schon mal im vorraus

gruß vangelis (claudio)

B3ür]mooxs


Übersetzung meines Befundes

Hallo!

Können sie mir helfen meinen Befund auch zu verstehen.

CT des Spinalkanals L3 bis S1

Indikation:DP?

Normale Haltung der LWS.

Intervertebralarthrose.

L3/4: Diskrete Impression am Duralsack lateral durch die arthrotisch

hypertrophen Gelenkfacetten. Keine Bedrängung.

Die Wurzeln L3 sind frei.

L4/5: Bandscheibenprominenz um 3mm und Einengung des Duralsacks von lateral her durch die Arthrose.

Die Wurzeln L4 sind frei.

L5/S1: Dorsaler Diskusprolaps mit einer Tiefe von 7 bis 8 mm mit Abdrängung des Duralsacks und der Wurzeln S1.

Die Foramina sind ossär eng.

Die rechte Wurzel L5 wird durch Bandscheibenprominenz bedrängt.

Mus ich mir über diesen Befund Sorgen machen oder ist er nur halb so schlimm.

Besten Dank im voraus .

HPolgecr-23


Hallo Bürmoos,

DP = Diskusprolaps = Bandscheibenvorfall

Intervertebralarthrose = Krankhafte Abnutzung der Bandscheibe

L3/L4: leichter Druck des Spinalkanals seitlich durch die krankhaft abgenutzten, dadurch vergrösserten Wirbelgelenke.

L4/L5: Einengung des Spinalkanals um 3 mm von seitlich durch die Arthrose.

L5/S1: Hinterer Bandscheibenvorfall, Tiefe 7-8 mm, mit Bedrängung des Spinalkanals und des S1 Nervs.

Foramina = Nervenaustrittslöcher (2 je Zwischenwirbelraum)

ossär eng = knöchern verengt.

Der Nerv L5 wird durch die Bandscheibe bedrängt.

Mus ich mir über diesen Befund Sorgen machen oder ist er nur halb so schlimm.

Hängt davon ab, was Du derzeit für Beschwerden hast. Was ist an Behandlung erfolgt ???

Gruss

Holger

Zjwerxg3


Hallo,bräuchte auch mal eine Übersetzung

MRT der LWS.

Klinische Information: Chronische Lumbosacralgie mit Spondylolisthesis L5/S1.Ausschuß BSV.

Regelrechtes Alignement der Wirbelkörperhintenkanten. Erhaltene Wirbelkörperrahmenstruktur. Kein hinweis auf endzündliche oder tumoröse Knochenmarksinfiltrationen.Regelrechte Hydrierung der lumbalen Bandscheiben.Allenfalls angedeutete flache zirkuläre Bandscheibenprotrusionen L5/S1,ein Bandscheibenvorfall demarkiert sich nicht.Initiale Sponylarthrose untere LWS.

Beurteilung:

Initiale Spondylarthrose untere LWS sowie angedeutete flache zirkuläre Bandscheibenprotrusion L5/S1.Kein Bandscheibenvorfall oder sonstige intraspinale Raumforderung.

Dieser Bericht wurde vor 3,5 Jahren gemacht und habe keine Behandlung bekommen ,sondern nur eine Aussage damit müßte ich leben,seid dem nehme ich wenn ich schmerzen habe,Ibuprofen Stada 600mg.Sind so 4-5 im Monat aber sie helfen auch.Sollte ich mich noch mal bei einen anderen Arzt vorstellen?War gerade im Dezember unterm Messer wegen Handgeschichte und davor 2005 wegen TOS(habe ich auch hier Berichtet).Beide Op's sind super verlaufen ,so das sie mir die Beschwerden genommen haben.Auf eine antwort würde ich mich sehr freuen.

HuolHgerO-x23


Hallo Zwerg,

es bedeutet:

chronische Rücken-Kreuzbeinschmerzen mit Wirbelgleiten L5/S1. Verdacht auf Bandscheibenvorfall.

Die Untersuchung ergibt:

Leichte Bandscheibenvorwölbung bei L5/S1. Kein Bandscheibenvorfall. Beginnende Arthrose (= übermässiger Verschleiss) der Wirbelgelenke der unteren Lendenwirbel.

Die Arthrose kommt wahrscheinlich durch den Gleitwirbel. Daraus folgt auch die leichte Vorwölbung der Bandscheibe. Wenn es Dir jetzt schlechter geht als bei der Untersuchung vor 3,5 Jahren, lass besser noch mal eine MRT machen.

habe keine Behandlung bekommen, sondern nur eine Aussage damit müßte ich leben,

Leider gibt es noch so viele Ärzte, die diese Aussagen von sich geben, was sie nicht gerade qualifiziert. Krankengymnastik sollte helfen, für mehr Stabilität zu sorgen und so die Schmerzen zumindest verringern. Und ja, ich würde mich noch bei einem anderen Arzt, Orthopäde oder Neurochirurg, vorstellen. Ist das Wirbelgleiten bei Dir noch nicht stark ausgeprägt ??? Dann lässt sich sicherlich noch was machen.

*:)

Liebe Grüsse

Holger

ZNwesrxg3


Hallo Holger-23,

vielen dank für die Übersetzung,habe mir schon die ganze Zeit gedacht,das ich etwas mit den Verschleissteilen meines Körpers habe,ist leider nicht nur da so,habe sowas warscheinlich auch im rechten Fußgelenk.

Meine Schmerzen sind mal so mal so,in gebückter Haltung besonders Schlimm,als wenn ich in Wehen bin( habe drei Kinder),dazu gehe ich schon seid 3 Jahren nicht mehr zu meinen Orthopen,zwecks einrecken meines Beckenboden(habe Beckenschiefstand),weil mir das zudoof war,wurde eingerenkt ,aber sobald ich im Auto war hätte ich wieder zu ihm gehen können um die ganze Prozedur wieder zumachen.Bin so ein bisschen jetzt in der Zwickmühle ,da ich im Sommer eine Umschulung machen kann.Aber mal schauen,wie schnell ich einen Termin bei einen anderen Orthopen bekomme und was er dazu sagt.Aber hast mir sehr geholfen,vielen Dank.

Viele Grüße zurück.

Z%werxg3


Hallo Holger-23

War heute morgen beim neuen Orthopäden,wurden Röngtenaufnahmen gemacht.

Hat soweit nichts weiteres feststellen können,schickt den Bericht zum Hausarzt,der mich eventuell zum Neurolgen schickt.Da ich in leicht gebückter Haltung zittern in den Beinen bekomme und auch meine Hände öfters zittern(kommt wahrscheinlich vom Kaffee).

Weißt du was der Neurolge für Tests macht?Über eine Antwort wäre ich mal wieder sehr dankbar.

Gruß

mvoQvifstxar


MRT der HWS BWS hilfe bei befundübersetzung

habe diese seite gefunden finde ich tol das ihr da seid

hallo habe seid längeren sehr starke schmerzen nacken kopf arme und mir fällt alles aus den händen nun war ich bein mrt und verstehe nix davon

wäre kanns toll wenn mir jemand das ersetzen kann vielen dank

beurteilung chondrosis intervertebralis osteochondrose spondylosis mit retrospondylose mit schwerpunkt C5 und C 7 älterer links lateraler discusprolaps partiell knöchern überbaut mit

Einengung des recessus lateralis links und des epiduralraumes in C6/7 mit schwelung der radix C7 links.

Flache Protrusion und Retrospondylose in Segment C5/6median .

Kleiner nicht Komprimierender Discusprolaps C4/5

Flache Prorusion C3/4,ebenfalls Retrospondylose.

BWS Residuen einer juvenilen osteochondroseund medianer Discusprolap in TH11/12 mit beginnender kompession des myelons.

Biü)rmoNoxs


Bitte um Übersetzung der neuen Befundes

L1/2: Anterior betonte Arrosion der Endplatten mit ventraler Spondylose. Abgeflachter Nucleus, 4 mm breite posteromediane Hernitation (Protrusion) mit flacher Impression des Duralsacks. Unauffällige Facettengelenke.

L5/S1: Intakte Endplatten. Höhen- und signalgeminderter Nucleus. 6mm die Wirbelhinterkante überragende posteromediane, subligamentär gering nach kranial und kaudal vorgewölbte Discushernie ( Extrusion) mit Verla ??? gerung/ Kompression der rechten Wurzelatasche S1 und Tangierung der linken Wurzeltasche S1. Kein Isthmusdefekt. Gering verbreitete Gelenksfortsätze.

Unauffälliger Konusstand, keine Raumforderung entlang des Filum terminale.

Habe bereits Spritzen , Infusionen und 2 mal hintereinander Therapie bekommen . Habe aber trotzdem ständig Schmerzen im rechten Bein . Beim Spazieren gehen wird er ganz taub. Bei jeder Tätigkeit habe ich ständig schmerzen. Was kann man da noch machen und vor allem welche Arbeit kann ich mir suchen .

Bzürmfoos


Befundübersetzung

Hallo , könnt ihr mir meinen Befund so schnell wie möglich übersetzen den ich euch gestern geschickt habe da es sehr dringend wäre. Danke im voraus Bürmoos. @:)

HdolgWe>r-J2x3


Hallo Bürmoos,

der Befund beschreibt den alten Bandscheibenvorfall bei L5/S1, also zwischen 5. Lendenwirbel und 1. Sacralwirbel. Der Vorfall bedrängt die rechte Nervenwurzel S1 und berührt die linke S1 Wurzel. Deine Beschwerden im rechten Bein passen zu dem Befund. Wenn die bisherigen Therapien nicht geholfen haben, würde ich mal zu einem Neurochirurgen gehen. Die Einengung des Nervs über einen längeren Zeitraum kann zu bleibendem Nervenschaden führen.

Eine zukünftige Arbeit sollte rückenfreundlich sein, ideal ist:

-abwechselnd gehen, stehen, sitzen.

-nicht lange sitzen.

-nicht schwer heben.

-keine Zwangshaltung (z.B. dauern über-Kopf-arbeiten, in Hocke, usw.)

*:)

Gruss

Holger

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH