» »

Anhaltende Knieschmerzen

sUtvufxfi hat die Diskussion gestartet


und hier bin ich mal wieder um neue fragen zu stellen....ich werd von nem alten beitrag mal meinen werdegang kopieren.

also, ich hatte vor ca. 3 jahren einen unfall beim schlittschuhlaufen. hierbei bin ich auf mein linkes knie gestürzt. ich hatte anfangs nur einen blauen fleck am knie und hab mich nicht weiter drum gekümmert. doch nach einigen tagen plagten mich starke schmerzen im knie, an beugen gar nicht zu denken.

im oktober 2002 wurde ich dann am knie operiert. ich glaube das was ich hatte nannte sich plica-symdrom. danach wurde mir besserung versprochen.

nun ja die zeit verging und nichts wurde besser. Der arzt, der mich operierte versuchte mir dann monate lang zu erklären, dass dies lediglich narben schmerzen sein, mit denen ich dann leben müsste, was mich natürlich tierisch schockiert hat. Und natürlich habe ich dies nicht einfach so weggesteckt und habe mich an meinen orthopäden gewannt. Der hat mir spritzen verpasst, die alles nur noch schlimmer gemacht. Dann hat er mich zu einem weiterem spezialisten geschickt, welcher dann sagte, dass das in meinem alter normal sein dass ich höllische knie schmerzen hab *wohl bemerkt, ich bin jetzt 16*

nun ja natürlich wollte ich auch das nicht. Also hat mein orthopäde mich in die lübecker uniklinik geschickt. Dort wurden mir auch spritzen verabreicht, die aber auch nicht sonderlich viel gebracht haben. Erst hiess es, ich hätt einen knorpelschaden…dann hieß es läge an meiner kniescheibenfehlstellung, dann sehnenansatz entzündung usw… Ein erneuter besuch beim orthopäden hat mich dann tierisch fertig gemacht. Wieder einmal der versuch mit den spritzen…gleich drei stück…er meinte, dass müsste dann bald *so nach 20min* besser werden…. Doch puste kuchen. Ich hab nur geheult. Ich konnte gar nicht mehr laufen, und wenn ich mich hinlegte, tat das knie auch im ruhe zustand weh. Jetzt will mich mein orthopäde zum psychologen schicken…geht’s noch? Bin ich nun bescheuert? Ich hab höllische schmerzen. Ich bin echt verzweifelt.

so bei dem besagten pyscho doc war ich nun auch....der hat mit mir ne tabletten therapie gemacht die helfen sollte...dann war ich etliche male zur akkupunktur....bringt auch nischt....meine schmerzen werden immer schlimme...bin mit der weile echt immun gegen schmerzmittel....

mein neurologe hat mir jetzt die sogenannte alexander technik empfohlen *ich hoffe die heisst so*....er meinte das wäre eine bewegungstherapie,die mir beibringt, "richtig zu gehen", denn er meinte,dass eine falsche haltung beim gehen der grund sein könnte...hat jemand erfahrungen damit gemacht?kann mir irgendwie nicht vorstellen,dass das was bringen soll und zu dem is das schweine teuer und muss privat bezahlt werden...

ich bedanke mich schon jetzt für jede antwort, und nehme auch gerne weitere tipps an, die nicht mit der alexander technik zusammen hängen, bin jedem sehr dankbar...der mir hilft auf dem weg in richtung : SCHMERZFREI

Antworten
Hzypgerioxn


hm

die schlimmen schmerzen bzw dein leidensweg nahm ja nach der knieop seinen anfang. vieleicht ist da ja damals was nicht richtig gelaufen :-/

man muss auch dazu sagen das das knie ein sehr kompliziertes gelenk ist welches nach verletzungen oder operationen höchst sensibel reagiert. d.h einmal was am knie immer was am knie.

nun, wie sah denn bis jetzt die konservative therapie aus, sprich krankegymnastik usw??

was wurde dort alles so gemacht?

gruss

s't=ufxfi


naja...also....krankengymnastik, ultraschall,wärmepackungen,kältepackungen,akkupunktur, elektrotherapie, spritzentherapie *irgendwie sowas ähnliches wie kortison*,ähmmm....joa das wars eigentlich so weit, und das dann alles immer in mehrfacher ausgabe und mit bandage tragen usw und dann noch training aufm hometrainer was auch nischt brachte....

STonnean-BluFme


*:)

Liebe Stuffi,

zuerst einmal möchte ich dir sagen, dass du nicht alleine bist!!!!

Ich hatte im Oktober 2003 auch eine Kniespiegelung, weil mein Meniskus sehr beschädigt war – der wurde letztendlich auch entfernt!

Leider wurde es mit den Schmerzen einfach nicht besser :-(...

Immer und immer diese Schmerzmittel, die einen ziemlich fertig machen, ständig die Arztbesuche und die Warterei, dann wird einem ständig gesagt, dass alles "okay" ist...

Ich persönlich war nur noch bei der Physiotherapie (eigentlich hätte ich dort schon einziehen können (Ein bisschen Spaß muss sein!! ;-)!), irgendwann bekam ich dann auch eine Spritzentherapie --> Erfolglos! Akupunktur --> Erfolglos! Eigentlich konnte mir niemand helfen!!

Irgendwann war ich dann natürlich fix und fertig mit den Nerven! Ich konnte und wollte einfach nicht mehr...

Und dann – nach über einem halben Jahr – wurden die Schmerzen besser... Weg sind sie bis heute noch nicht vollständig, aber es ist auf jeden Fall besser!

Was letztlich zu diesem Ergebnis geführt hat, kann mir niemand sagen – Allerdings kann man sich auch bis heute noch nicht erklären, woher die schwere Schädigung des Meniskus’ kam :-(!

Nun ja, nachdem die "Geschichte" von meinem Knie nun endlich mehr oder weniger abgeschlossen war, bekam ich Schmerzen im anderen Knie :°(...

Wieder zu den Docs... Alle Möglichen Untersuchungen – "Eigentlich" ist nichts (laut Ärzten), bis ich dann zu einem (meiner Meinung nach) SEHR guten Arzt kam, der dann das Plica-Syndrom diagnostizierte und mich vor 3 Wochen operierte!

Im "Normalfall" sollte das nach 10 Tagen wieder gut sein... Leider ist es bis heute noch nicht sehr gut – Um ehrlich zu sein, ist es noch sehr schlecht :°(!

Aus den 2 Tage stationären Aufenthaltes wurden ÜBER 2 Wochen, alles lief nicht besonders gut, musste mehrmals punktiert werden, bekam sehr hohes Fieber und meine Blutwerte wurden auch ziemlich schlecht --> Eine heftige Entzündung im Knie!

2 mal wäre ich beinahe wieder auf dem OP-Tisch gelandet, weil mein Zustand so kritisch war!!

Aber nun bin ich immerhin wieder zu Hause :-) (Hat ja auch lange genug gedauert!)!

Leider brauche ich noch sehr viele und sehr starke Schmerzmedikamente – und irgendwann kommt halt der "Punkt", an dem man am liebsten aufgeben möchte!

Ich weiß, dass ich einfach noch einiges an Geduld haben muss und dass 3 Wochen auch "noch keine Zeit" ist, trotzdem habe ich jetzt schon keine Lust mehr...

Wenn man abends ins Bett geht und Schmerzen hat, nachts nicht schlafen kann --> Wegen den Schmerzen, und morgens wieder mit Schmerzen aus dem Bett kriecht, dann ist das schon sehr unbefriedigend!

Denn schließlich helfen die Schmerzmedikamente auch nur bis zu einem gewissen Punkt, aber völlig schmerzfrei bin ich NIE :°(!

Leider weiß ich jetzt nicht, ob dir mein Beitrag geholfen hat?!

Ich wollte dir einfach nur mitteilen, dass du nicht alleine bist und durchhalten MUSST!

Irgendwann kommt bestimmt auch bei dir der Punkt, an dem die Schmerzen weg gehen oder zumindest "erträglicher" werden!

--> Ich wünsche es dir sehr!! :-)

Ich wünsche dir alles Gute und vielleicht schreibt man (frau) sich ja mal wieder?!

Liebe Grüße... ° :-)

s8tcuffxi


hallöchen sonnen-blume

danke für deinen lieben beitrag. das gibt mir ja noch nen paar hoffnungen. tut mir leid dass du auch so einen terrorweg hinter dir hast und wünsche dir ganz doll gute besserung *knuddel* gemeinsam packen wa das ;-)

S#onne`n-Blumxe


Danke! Ich wünsche dir natürlich auch weiterhin eine GUTE BESSERUNG @:) ...

Gibt es bei dir schon irgendwelche Neuigkeiten??

Ich muss nächste Woche wieder ins Krankenhaus... Hoffentlich muss man nicht noch einmal operieren :°(!! Das wäre wirklich doof!!!!

Naja, ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag und halt mich doch bitte auf dem Laufenden...

Alles Liebe!

Und KOPF HOCH, wir schaffen das :)^ !!!

s<tutf<fi


war heute wieder bei meinem orthopäden. darf wieder im universitätsklinikum zu lübeck vorstellig werden.und ich kann mir vorstellen was das bedeutet :-(

da sollte ich nämlich wieder hin,wenn ihm keine alternative mehr einfällt und dann sollte das operiert werden...ich hoffe nicht

Sxonn]en-B+lume


Hallo Stuffi!

Oje... Das ist aber nicht so schön zu lesen.

Aber mach dir keine zu großen Sorgen!!

Das wird schon alles wieder gut :)^...

Nur keine Panik!!

Wünsche dir alles Gute und meld dich wieder!

Liebe Grüße und KOPF HOCH!! @:)

s"tufMfi


und meine beste freundin hat grade heute erfahren,dass sie zum vierten mal am knie opiert wird...jedes jahr irgendwie einmal 2002,2003,2004 und jetzt auch noch....der gehts ähnlich wie mir.

ich bin so toll und hab mir jetzt auch noch ne bänderdehnung im rechten fuß zu gezogen...jetzt kann ich das rechte bein ja nicht so hart belasten....muss das linke bein nehmen und da is ja mein kaputtes knie, echt klasse

SLonne n-Bl5umxe


:-(

Oje, das hört sich aber nicht gut an :°(...

Was würde denn dann bei dir genau operiert werden, falls es wieder so weit kommen sollte??

Und was soll bei deiner Freundin gemacht werden??

Wünsche dir weiterhin eine GUTE BESSERUNG!

Bis dann...

Viele liebe Grüße @:)

C}irCufwxine


rheuma?

Hallo

Eine Mitschülerin hatte ewig Knieschmerzen, da sie an beiden Knien irgendwas mit der Sehne hatte (Sehnenriss/Ausleierung, keine Ahnung). Jedenfalls ging es ihr nach der OP sehr schlecht, sie konnte nicht sitzen, nicht laufen und weinte manchmal einfach still und leise... Ihre Ärtzin meinte, es seien Narbenschmerzen, die gingen wieder weg...

Na ja, mittlerweile hat sich ehrausgestellt, dass die Gute Rheuma hat. Was das ganze nicht besser macht, aber sie weiss zumindest, was los ist. Leider ist die Schulzeit vorbei und der Kontakt ist auch nicht mehr vorhanden, kann also keine weiteren infos geben...

Auf alle Fälle solltest Du mal den Arzt wechseln (zweite Meinung kann helfen) und Dich auf Rheuma untersuchen lassen...

Viel Glück

*daumendrück*

Ciru

sFtuyffi


sollte eine erneute op stattfinden, wird ein knorpelschaden behoben.

bei meiner besten freundin soll der meniskus ganz entfernt werden,weil der seit der letzten op total zerfleddert ist.

hmm.reuma...auch ne idee...aber da alles mit dem unfall begang?

S}onne~n-Bluxme


Hallo ihr *:)!

@ stuffi:

Da das alles mit einem Unfall begann, denke ich auch, dass Rheuma eher ausscheidet, ganz ausschließen kann man es aber natürlich (ohne Untersuchungen) nie :-/! ... Schade eigentlich!!

Ojeeeeeeeeee, also die Sachen mit dem Knie ist immer so etwas :-(!

Ich hab langsam so genug :°(! Ich kann's euch nicht sagen...

Ich hoffe, dass es euch wenigstens gut geht!!

(--> Wenigstens Psychisch!!)

Alles Liebe!

sttuYffi


joa naja muss ja, mein freund unterstützt mich ganz lieb, begleitet mich immer zum doc und so weiter...is einfach schön dann zu wissen, dass jemand immer für einen da ist

SLonneGn-&Blumxe


Das ist ja lieb von deinem Freund!

Es ist schön, Freunde zu haben, die auch für einen da sind, wenn es einem nicht so gut geht...

Gibt es bei dir schon Neuigkeiten??

Liebe Grüße...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH