» »

Schmerzen durch Wachstumsfuge am unterhalb des linken Knies

Sfimsonx12 hat die Diskussion gestartet


Hallo!!

Seid einen halben Jahr quälen mich schon die schmezen an der Wachstumsfuge seidem war ich bei 3 Ärzten. Ein Arzt sagte mir das ich patella- sehen entzündung hätte, die 2 anderen meinten offenen wachstumsfuge, die warscheinlich daher kommt weil ich zu viel trainiert habe (fitnesscenter, Fußball). Da die Schmerzen richtig schlimm wurden ging ich zum spezialisten in Wiesbaden, er verschrieb mir Stoßwellentheraphie. Die Schmerzen verschwanden aber sie waren nicht weg ich hatte bei belastungen immer das Gefühl einen Rückfall an der Wachstumsfuge zu erleiden.

Ja und wie es dann kommen muste passierte das auch.

Stoßwellentheraphie ist zu teuer denn die Krankenkasse bezahlt es nicht.

Nun wurde mir gesagt das ich die schmerzen so lange ertragen muss bis ich ausgewachsen bin.

Aber ich kann doch nicht 2 jahre warten bis ich 18 bin!!!!!

Ohne sport komm ich nicht aus und ich trainire auch mit den schmerzen denn die Pausen machen das nicht besser.

Ich bin schon am verzweifeln den ich habe in der Schule den leistungskurs in sport und will dort mein bestes geben nur das geht sehr mit so starken Schmerzen schlecht.

Ich brauche dringend einen guten rat oder eine information die mir weiterhlift sonst kriege ich noch depressionen.

Hilllllllllllllllllllllllllllllfffffffffffffffffffffffffeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Bitte :°(

Antworten
A*ndysx LaufNschtule


@ simson12

Hallo,

sind auch die Füße untersucht worden?-

S_ims onx12


Hey

Die Füße sind nicht untersucht worden aber ich habe gleichgroße Füße und gleichlange beine die Hauptursache war , das ich meine Beine zu viel belastet habe.

Acndys L$aufschu le


Knie & Füße

Normalerweise sollten bei Knieproblemen grundsätzlich zuerst die Füße untersucht werden, denn in 60% der Fälle ist eine Fehlstatik, die nunmal von den Füßen ausgeht, der Auslöser für die Knieschmerzen.

Paradochser Weise bleiben auch stark geschwächte Füße im jungem Alter absolut schmerzfrei und darum werden sie kaum beobachtet.

Leicht verständliche Selbstdiagnosen kann man unter [[http://www.fussgesundheit.info]] durchführen.

Htypexrion


hm

ich trainiere auch mit den schmerzen

das ist natürlich das schlechteste was man machen kann. die beschwerden verstärken sich dadurch nur noch und können nicht ausheilen.

wachstumsstörungen an den wachstumsfugen brauchen numal sehr viel zeit zum heilen, das ist so!

kurze sportpausen sind da nicht ausreichend. es bleibt dir halt nur die möglichkeit mit dem sport langfristig (mdst. 1jahr) zu pausieren bis die schmerzen abgeklungen sind.

ich weiß das dass für dich schwer ist besonders wenn man sport liebt. aber ist eine einjährige pause denn so schlimm?? überleg mal, wenn die sache jetzt nicht verheilt wie soll das denn in 2, 5 oder 10 jahren aussehen!

also, wenn du dich jetzt nicht schonst wirst du das problem nie los und läufst noch als opa damit rum!

begleitend kann mit schmerzlindernder und durchblutungsfördernder elektrotherapie behandelt werden.

gruss

S^imsOon12


hey

Das mit der Pause sagt mir auch ein arzt aber das geht nicht wie soll ich das dann mit der schule machen, da muss ich meine füße auch belasten und da kann ich nicht sagen das ich nicht mitmache weil das dann ne schlechte note gibt.

Aber wenn ich jetzt weiter trainire mit den schmerzen müßte sich doch die wachstumsfuge wieder schließen wenn ich ausgewachsen bin oder ??? ?

ich hab auch manchmal das gefühl das dass wetter bedingt ist denn wenn gewitter ist dann hab ich sau starke schmerzen ansonsten kann ich sie aushalten.

Auserdem ist das ein sehr wichtiges fußballjahr, könnte es auch verschwinden wenn ich zumbeispiel das bein in den Ferien still lege (gips) so das die wachstumsfuge wieder zusammenwächst??

H/yper3ioxn


nun

durch die schmerzhafte weiterbelastung kann es früher oder später z.b. zu knochennekrosen (gewebsuntergang) oder der anderen erkrankungen kommen z.b. morbus schlatter, ahlbeck-krankheit, larsen-johansson-krankheit (alles kranheiten im jugend oder erwachsenenalter durch knochennekrose)

das wetter spielt immer eine kleine rolle mit. viele menschen geben an das sich durch wetterumschwung oder o.ä. die beschwerden verstärken.

das bein eingibsen hat man früher mal gemacht. gelenke versteifen, muskeln verkürzen und schwächen ab. dann haste nacher doppelt soviele probleme wie vorher.

jedoch kann eine sportpause in den sommerferien zur besserung beitragen.

gruss

Soimsbonx12


jo

nur halt nach der stoßwellenthearpi hat sich das ja gebessert wie kommt es den dazu ???

wen ich eigentlich kleine schmerzen oder fast gar keine habe und dann trainire passiert doch nicht viel.

Ich könnte ausrasten und das kommt nur wegen den scheiß übungn vom fitnesscenter (die für oberschenkel)

Aber danke für den rat.

Ich werde diesen donnerstag nochmal einen arzt besuchen der mir hoffentlich wirklich weiterhelfen kann es muss einen methode geben um die schmerzen wegzubekommen.

Ich versteh nur nicht warum das so schmerzt ich trainire schon fast meine ganzes leben und belastete mein bein immer auch im wachstum doch noch nie kam es zu so schmezen.

Das ist die einzige sache die ich mir nicht erkläen kann??!?!?!?

H>ypUerixon


bei

der stßwellentherapie kommt es zu einer erhöhten stoffwechselaktivität, heilungsprozesse werden angeregt oder beschleunigt.

d.h. wo eine gute stoffwechselaktivität stattfindet findet auch eine gute heilung statt. auch die durchblutung verbessert sich dadurch.

ein sprichwort sagt "wo du heilen willst musst du blut hinführen"

den gleichen effekt erzielt man auch mit der elektrotherapie.

ich versteh nicht warum das so schmerzt ich trainiere schon fast meine ganzes leben und belaste mein bei auch mmer im wachstum doch nie kam es zu so schmerzen

die schmerzen sind ja durch dein belastungsintensives training entstanden. die wachstumsfugen bilden ja während des waschstums eine schwachstelle da hier knochenwachstum stattfindet. die knorpelige masse wird nach und nach in knochensubstanz umgewandelt.

durch zu hohe belastungen kommt es an diesen zonen zu schmerzhaften veränderungen oder schäden.

das entwickelt sich meistens über monate bis jahre hinweg. und irgendwann eins tages kommt dann der tropfen der das fass zum überlaufen bringt.

als krasses beispiel könnte man eine krebserkrankung nehmen. der tumer wächst und wächst ganz unauffällig im körper bis er eines schönen tages dann schmerzen macht.

wie gesagt ist das alles immer nur eine frage der zeit.

dann viel erfolg beim doc und schreib mal was der gesagt hat 8-)

SZimsWoxn12


HI hyperion

Also ich war nicht beim arzt weil die schmerzen wieder verschwunden sind ich denke mal das es so geschmerzt hat weil ich wieder gewachsen bin. 3 ganze zentimeter von daher wäre das jetzt eine logische erklärung.

Aber denkst du das ich davon krebs bekomme auch wenn keine schmerzen da sind ??Q!

HWyp}erixon


ahhh..nein!!!!!

natürlich nicht :-o

wie kommst du denn darauf ???

das "krebs" beispiel hab ich nur verwendet um zu verdeutlichen wie sich wachstumsfugenschmerzen entwickeln können!!

also bitte....nicht über krebs nachdenken.

hm, trotzdem würde ich das nicht so leicht abtun. die schmerzen können jederzeit wieder aufteten. das ursache nur auf das "wachsen " zu schieben ist etwas zu einfach.

lass es doch lieber nochmal abklären!

gruss

ps

und bitte nicht mehr an krebs denken ;-)

SRimsAon12


hey

Ich mache folgendes ich belaste meine beine wieder wenn die schmerzen wieder auftreten dann mach ich eine längere pause sollte es nicht der fall sein belaste ich es weiter.

ICh hoffe mal das ich mir da nichts kaputt mache, aber ich spüre ja keine schmerzen.

PS:Danke für deine info :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH