» »

Schulterbruch - Krankengymnastik?

C/hrVistax36 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vielleicht gibt es hier welche, die auch schon betroffen waren, oder sich ein bisschen auskennen!

Schulterbruch, am 25.6. geröngt wurde abends im krankenhaus, auf dem Schreiben stand, eine Woche Arm ruhig halten und nach einer Wochen Krankengymnastik!

Am Montag den 27.6 beim Arzt gewesen, der sagte ruhig halten, eine Woche später nochmal kommen!

Montag 5.7. erst beim Arzt, der sagte, ich solle lieber nochmal ins Krankenhaus gehen, dort haben sie dann MRT von meiner Schulter gemacht, sagten, wäre ok müstte nicht operiert werden und ich solle mit Krankengymnastik anfangen!

MI 7.7. das erste Mal krankengymnastik!

MO 11.7 das 2te Mal!

Jetzt war ich gerade nochmal im Krankenhaus, wo ich auch hinkommen sollte, es wurde nochmal geröngt, es ist wohl alles ok, aber als ich sagte, das was ich schon bei der Krankengymnastik machte, sagten die, wie Krankengymnastik, ab jetzt erst in 2 Wochen damit anfangen!!

Jetzt stehe ich da und hab Fragezeichen im Gesicht!! Und nun'?

Hat einer ERfahrung, wann man ungefähr nach einem Schulterbruch mit Krankengymnastik anfängt?

Und war es für das 2te Mal schon zuviel, das ich den Arm ganz hochnehmen musste?

Ich bin verunsichert, auf der einen Seite, sagen die Leute zu früh, auf der anderen, wenn nicht früh, dann wird die Schulter steif!

Ich danke Euch...

Gruß Riff-Raff

Antworten
H_ytper-ion


hi

die diagnose "schulterbruch " sagt nicht aus was genau frakturiert ist.

um zu beurteilen ab wann kg angezeigt ist und was man physiotherapeutisch machen kann muss ich wissen was genau bei dir gebrochen war!

vieleicht kannst du nochmal kurz erzählen was gebrochen war.

gruss

C^hrisntRab36


Humerus Fraktur

Hallo...

ich hab direkt mal nachgeguckt, was sie genau geschrieben hatten!

Es ist eine Humerus Fraktur... hilft das weiter?

Ich danke Euch

Christa

HCy#perxion


ja

damit läßt sich schon mehr anfangen.

humerusfrakturen können konservativ also ohne op behandelt werden, wenn

- wenn der bruch nicht verschoben ist

- keine mehrfragmentfraktur besteht

- keine ausrißfrakturen vorhanden sind

die oberarmbrüche werden dann frühfunktionell behandelt. d.h. das ein gutes funktionelles ergebnis wichtiger ist als die stellung der fraktur.

die physiotherapeutische übungsbehandlung beginnt nach ca 6-8 tagen.

während dieser zeit, also der frühen phase der mobilisation werden nur die angrenzenden gelenke (hand, ellenbogen) aktiv bewegt und die schulter passiv oder unter abnahme der eigenschwere.

die schulter wird in die abduktion (zur seite abspreizen) und in die flexion (vorne hochheben) bis zur schmerzgrenze oder nach vorher festgelegter gradzahl des arztes beübt.

[u]isometrische spannungsübungen <<

für die schultermuskultaur dient dem muskelaufbau.

nach einigen wochen kann das programm gesteigert werden.

gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH