» »

Krummer Rücken/ Buckel + Hohlkreuz

s4indXerexla


Krummer Rücken

Ich bin jetzt bereit 17 Jahre alt und habe immer noch einen krummer Rücken aber es kommt immer besser.

Gib nimals die hoffnung hauf, dan wirst au du es schaffen.

KpyZphXoIsixs


Ich finde es wirklich interessant was für merkwürdige und teilweise komische Vorschläge hier bzgl. der Therapie eines krummen Rückens gemacht werden.

Ich möchte hier jetzt kurz was erklären, damit dass Problem mal genauer erläutert wird.

Ein krummer Rücken kann eine Fehlstellung der Wirbelsäule (z.B durch die Krankheit Morbus Scheuermann) oder einfach nur eine Fehlhaltung sein. Sollte es nur eine Fehlhaltung sein, hilft oft schon gezielter Muskelaufbau um den Rücken in die richtige Haltung zu bringen.

Wenn es sich aber tatsächlich um eine Fehlstellung halten sollte, ist die Sache schon etwas schwieriger. Zunächst sei gesagt, dass viele Ärzte der Meinung sind, man könne sobald man ausgewachsen ist nichts mehr gegen eine krumme Wirbelsäule tun, auser Schwimmen (was nichts weiter als leichter Muskelaufbau ist) und Krankengymnastik, die aber in der Regel für Menschen mit "Normalen" Rückenproblemeben ausgelegt ist und dementsprechend oft keine Wirkung zeigt.

Achtung!: Muskelaufbau im FItnesstudio kann bei Wirbelsäulenverkrümmung sehr kontraproduktiv wirken, da man aufgrund der verkürzten Muskelstrukturen in einer Fehlhaltung trainiert und diese immer weiter verschlimmert.

Bei einer Wirbelsäulenverkrümmung sollte ein Arzt, je nach Ausprägung im Wachstumsalter spezielle Krankengymnastik nach Katharina Schoth verschreiben. Diese wirkt aufrichtend und damit der Krümmung entgegen. Bei schwereren Krümmung, wie auch ich sie habe (61 Grad – normal wären 30) kann zusätzlich , AUCH im Erwachsenenalter eine aufrichtendes Korsett in Frage kommen. Man sollte sich aber im klaren darüber sein, um nochmal auf den Threadersteller einzugehen, dass man im Erwachsenenalter grundsätzlich nicht von einer vollständigen Korrektur ausgehen kann.

Es ist aber dennoch möglich eine Aufrichtung zu erzielen, indem verkürzte Strukturen wieder aufgedehnt werden, Das kann optisch einen netten Effekt bringen und auch Schmerztechnisch einiges bewirken.

Damit man mit solchen THerapien anfangen kann brauch man allerdings erstmal einen kompetenten Arzt, der sich in Sachen Wirbelsäulendeformitäten auskennt und richtige Behandlungswege einleitet.

Und das, könnt ihr mir glauben, ist das mit Abstand schwierigste, nicht nur in Deutschland. Ihr werdet bei Rückenbeschwerden, die auf eine Krümmung zurückzuführen sind vom Orthopäden von neben an höchstwahrscheinlich keine bessere Auskunft erhalten als:

1. Machen Sie Sport

2. Da kann man nichts mehr machen

3. Schwimmen (sehr beliebter Vorschlag)

Ich war übrigens bei 8 verschiedenen ÄRzten, bis man mir überhaupt gesagt hat woher meine schlimmen Schmerzen kommen.

Ich kann nur jedem hier der das liest und sich Gedanken um seinen vielleicht Krummen RÜcken macht empfehlen, diesen Forum zu besuchen:

[[http://skoliose.net]]

Hier beginnt meist der Weg in die richtige Richtung,

Grüße,

Alex

J~an3h00x3


Hallo zusammen,

ich habe schon seit meiner Kindheit Probleme mit meiner Haltung und dadurch einen krummen Rücken. Ich bin jetzt 27 und habe schon viel versucht um das optisch etwas zu korrigieren, da ich mich selbst im Sommer ohne leichte Jacke zum kaschieren nicht aus dem Haus traue. Ich habe schon Rückenschulen, Yoga und verschiede Gurte zur Haltungskorrektur ausprobiert mit mäßigem Erfolg, nach der Yogastunde ist mein Rücken immer deutlich gerader auch kurz nachdem ich meinen Geradehalter getragen habe ist es deutlich besser. Leider hält das immer nur ein paar Stunden an. Mein letzter Ausweg war heute ein Besuch beim Orthopäden, der mir aber anstatt ( wie erwartet) Sport oder Physiotherapie zu verordnen Einlegesohlen, Tabletten gegen Muskelverspannung und ein Tens GErät für 3 Monate verschrieben hat. Da laut dem Arzt die Fehlhaltung durch eine kurze und lange Seite ausgelöst wird, mir ist nur nicht so ganz klar wie da so alles die Krümmung begradigen soll. Vielleicht hat noch jemand so eine Erfahrung gemacht? Bin mit meinem Latein am Ende...

HxypKerixon


Besuch beim Orthopäden, der mir aber anstatt ( wie erwartet) Sport oder Physiotherapie zu verordnen Einlegesohlen, Tabletten gegen Muskelverspannung und ein Tens GErät für 3 Monate verschrieben hat

Das ist nett, aber bringt dir nix. Tabletten bessern nicht einen krummen Rücken und ein Tens Gerät ist gegen Schmerzen, die du ja nicht hast.

Ich habe schon Rückenschulen, Yoga und verschiede Gurte zur Haltungskorrektur ausprobiert mit mäßigem Erfolg, nach der Yogastunde ist mein Rücken immer deutlich gerader

Das ist schon ganz gut, aber es fehlt ein Muskelaufbauprogramm. Heißt, du musst auch die Muskel intensiv stärken welche für die Aufrichtung notwendig sind.

Nur durch Yoga und Gurte wird das nix.

Wichtig ist, dass du neben dem Yoag und der Rückenschule ein Trainingsprogramm an med. Trainingsgräten durchführst.

Erst dann ist es möglich den Rundrücken etwas zu bessern und das Ergebnis auch zu stabilisieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH