» »

Lws: Bandscheibenvorfall

EmriTrxi


Pezziball

Habe gerade folgendes gefunden:

"Der Pezziball als Stuhl?

Der Ball ist nicht geeignet, um darauf zu sitzen. Man vermutet, dass sich beim bloßen Sitzen auf dem runden Ball die Rückenmuskulatur unbewusst verspannt, um die Balance zu halten. Und eine solche Verspannung ruft nun ihrerseits unnötige Schmerzen hervor." ([[http://www.gesundheit.de/fitness-wellness/sanfte-medizin/rueckenfitness-mit-dem-pezziball/index.html]])

Ja, was denn nun? Ich hab so einen Ball, muss aber sagen, dass mir das Sitzen darauf schon nach kurzer Zeit zu anstrengend wird. Und ich schaff es auch mit krummen Rücken drauf zu sitzen.

???

liebe Grüße

Erika

HioZlugerx-23


*:)

Erika,

der Pezziball ist normalerweise sehr sinnvoll, um rückengerecht zu

sitzen. Ist er vielleicht nicht prall genug aufgepumpt ??? Auf die

richtige Haltung muss man immer achten. Ich merke oft, jetzt sitze ich nicht gerade oder hab im stehen die Schultern nicht zurückgenommen.

Aber immer die eigene Haltung korrigieren, so hat´s mir die Physiotante beigebracht.

Du schreibst, dass CT ergab einen leichten Vorfall, der nicht operiert werden muss. Natürlich sollen erst mal die konservativen Therapien ausgeschöpft werden. Nach 2-3 Monaten konsequenter Krankengymnastik muss dann aber eine sehr deutliche Besserung spürbar sein. Wenn Du dauernd Schmerzen hast, bewegst Du Dich anders und die Körperhaltung wird auch negativ beeinflusst, was zu einem Kreislauf führt, der automatisch in einer Verschlimmerung mündet. Ich bin der Meinung, damit muss sich niemand abfinden.

Wünsche Dir, dass die Gymnastik bald anschlägt. :)^

LG

Holger

H7oLlger-x23


Hallo 1ck, *:)

natürlich, das hatte ich nicht bedacht. Wenn die Turn-Termine gegen Ende der Arbeitszeit liegen, ist da quasi die Rush-Hour der Physiotherapeuten. Ich bin jetzt schon 1 1/2 Jahre nicht mehr arbeiten. Na ja, bei meinem letzten Arbeitgeber werden auch bald etwa 200 Angestellte gehen müssen. Dem bin ich dann nur etwas zuvor gekommen. Aber ein Call-Center kommt für mich nicht mehr in Frage. Das ist Sitzen pur. Aufstehen = Pause. Wünsche Dir, dass Du die Klippen der Entlassung erfolgreich umschiffst. Aber das schaffst Du. :)^

Als Jugendlicher war ich beim Roten Kreuz, später wurde mein Beruf daraus und so hatte ich bis zu meinem Bandscheibenvorfall fast 20 Jahre als Rettungsassistent verbracht, wenn ich die ehrenamtliche Zeit mitzähle. Eine Zeit, in der ich sehr viele Erfahrungen sammeln konnte und die unterschiedlichsten Menschen und Situationen kennen lernen durfte. Auch bin ich dabei Menschen mit Bandscheibenschäden begegnet und hatte Gelegenheit, in einigen Kliniken "hinter die Kulissen" zu schauen.

Bei meiner OP vor 3 Monaten wurden die Wirbel L5 und S1 verschraubt und so zusammen mit der Bandscheibe ruhiggestellt. Damit alles stabil werden kann, sind dort die Knochenspäne aus dem Becken eingesetzt worden. Und die müssen sich mit den Wirbeln verbinden. Das sieht man beim normalen Röntgen.

Ist das der Fall, kann ich die Reha beantragen und mit etwas Sport, Schwimmen und Rad fahren, anfangen.

Die letzten beiden Tage war hier Sommer, aber heute wieder das öde graue Geplänkel :-p.

Schönes Wochenende. :-)

LG

Holger

18cxk


Hello Holger :-)

Na wie gehts nach dem Wochenende!?!? Ich hab am Freitag auf meiner Eigenmedikation mit den Homöop. Globuli noch arge Schmerzen gehabt :-( aber am Samstag dafür gar nichts, obwohl ich fast den ganzen Tag im Auto gesessen bin! Mann, war ich froh ;-) Am Sonntag abends hab ich dann die dämliche "Bandscheibe" wieder gespürt, weil ich mich 3 Stunden "mit Hausarbeit" herumgeschlagen habe...das hat sich dann noch bis in die Nacht hinein gerächt! :-( Es ist zum verzweifeln. Mein Mann hilft mir ja auch im Haushalt (putzen, Staubsagen, bügeln...) aber er hat im Haus selbst noch genug zu tun, also kann er mir ja nicht alles abnehmen! Ich muß doch meine Hausarbeit auch schmerzlos über die Bühne bringen!? :-( Ich hoffe jetzt echt nur auf die Krankengymnastik, aber irgendwie zweifle ich am Erfolg ???

Vielleicht sollte ich doch die Globuli weiternehmen...also täglich...auch schon mal als Prophylaxe? Was meinst Du?

Ist ja Wahnsinn wenn Du schon so lange "daheim sein mußt" wegen Deinem Bandscheibenschaden? Ich bewundere Dich echt, wenn Du noch immer optimistisch eingestellt bist!!! Waren Deine Beschwerden gleich nach der OP weg oder sind sie einfach nur "weinger" geworden? Zahlt sich so eine OP denn wirklich aus...

Ich will eben immer mal eine Alternative finden...ich scheue mich vor Spritzen und vor OP's schon überhaupt ;-)

Schönen Tag wünsch ich Dir und allen in diesem Forum!

HaojlYger-x23


Hi 1ck, *:)

die Hausarbeit ist oft der Knackpunkt. Da solltest Du, soweit möglich darauf achten, einen geraden Rücken zu halten. Wenn die Globuli helfen, nimm´s doch weiter. Aber prophylaktisch wird das glaub ich nichts bringen.

Hatten am Wochenende Besuch und da habe ich etwas gesündigt (zu lange gesessen). Aber jetzt geht´s schon wieder. Weist Du, ich zähle Operationen nicht gerade zu meinem Hobby ;-D, aber wenn andere Möglichkeiten nicht gegriffen haben, ist das für mich in Frage gekommen. Steht ja auch für Dich derzeit nicht im Raum. Ausgezahlt ??? Doch, auf jeden Fall, bin kein Tramal-Junkie mehr.

Warte mal die Krankengymnastik ab, die Wahrscheinlichkeit, dass sie hilft, ist sehr hoch. :)^ Du wirst sehen. Hast Du meine PN bekommen ???

Wünsche Euch allen einen schönen Tag :-D.

Wie geht´s Euch ???

LG

Holger

1xck


@:) Holger!!!

Heute komm ich wieder ohne Globuli-schlucken aus ;-) aber ich hab das Fläschchen griffbereit in meiner Tasche! ;-) Also so gesehen helfen sie sogar als Prophylaxe ;-D

Hast Du denn immer diese "Tramal" nehmen müssen bevor Du operiert wurdest!? Hört sich ja schon schlimm an :-( Dann hast Du ja schon einiges mitgemacht. Ich beleidige mit Tabletten nämlich immer meinen Magen und Darm :-( das sind dann die unangenehmen Nebenwirkungen die da ganz klein erwähnt werden...also kann ich mir immer aussuchen, welches das "kleinere Übel" ist!

Also hattest Du am Wochenende das Problem, "zu lange" sitzen zu müssen!? ;-) Nun dabei hab ich null Probleme. Ich hab im Moment "nur" das Hausarbeits- und Stehproblem ;-) Auch hier fragt man sich wieder, welches das geringere Übel ist... ;-)

In jedem Fall ist jetzt auch eine PN an Dich unterwegs! Ich hab einfach noch nicht geguckt :-x

Ja, was ist eigentlich mit all den anderen hier?? Wie gehts euch?? Fortschritte??

E[riXTri


Hallo *:)

ich war seit zwei Tagen wieder in der Arbeit, konnte aber viel im Stehen und Gehen erledigen. Wenn der Normalbetrieb läuft, sitze ich meistens. ( Bin Schulbibliothekarin - wir sind vorgestern und gestern im Hause umgezogen - spätestens übermorgen ist alles geräumt und ich sitze meistens hinterm PC. ) Mitte September habe ich 10 KG-Termine jeweils im Abstand von 2 - 3 Tagen. Ich hoffe, das bringts.

Was sind das für Globuli , 1ck ? - will ich auch mal versuchen?

Und was ist Tramal?

Ich muss jetzt wirklich eine halbe Stunde früher aufstehen, damit ich unter der heißen Dusche und mittels Hundespaziergang soweit schmerzfrei bin, dass ich am Frühstückstisch mit der Familie sitzen kann.

Mit den Gymnastikübungen habe ich noch nicht angefangen, Holger. Ich schaff es einfach nicht, tut zu weh. Meistens liege ich abends bei Fernsehen auf dem Boden und lege die Beine in Stufenlage auf den Couchtisch. Aber heute abend ist Chor (im Sitzen), morgen Abend eine Teamsitzung (!) und übermorgen der erste Elternabend (seufz).

Und Ihr?

liebe Grüße :-)

HPolgemr-2x3


Erika, *:)

Tramal ist ein Schmerzmittel für mässige bis starke Schmerzen. Der Wirkstoff heisst Tramadol und ist verwandt mit dem Opiumabkömmling Morphin, es ist ein künstlich hergestelltes Opioid. Tramadol wirkt ähnlich wie Morphin im Gehirn und Rückenmark. Es hemmt die Wahrnehmung von Schmerzen, die Schmerzen werden nicht mehr als unangenehm empfunden. Allerdings sollte man dann auch nicht am Strassenverkehr teilnehmen oder Maschinen bedienen.

Über die Homöopatischen Globuli kann Dir 1ck sicher was erzählen. Das muss was mit Zuckerkügelchen zu tun haben.

Auf jeden Fall mach keine Übungen bei bestehenden Schmerzen. Erst müssen sie durch Medikamente genommen bzw. gedämpft werden. Dann kannst Du auch die Gymnastik machen. :)^

LG

Holger

1Gck


Hallo EriTri!

Hier also die Info zu meinen "Globuli". Diese homöop. Arznei heißt:

RHUS TOXICODENDRON oder auch TOXICODENDRON QUERCIFOLIUM. Ich hab sie mir in der Potenz D6 besorgt, Du kannst sich aber bis zur Potenz D12 bedenklos nehmen. Am Anfang (also bei den akuten Schmerzen) hab ich halbstündlich 5 Globuli genommen (und darauf geachtet, dass ich vorher und nachher nicht gleich was trinke oder esse...), dann reicht eine Gabe von 3x tägl. 5 Globuli. Aber ACHTUNG! Am Anfang haben sich die Beschwerden bei mir arg verschlechtert. Nach 1 Tag weiterer Einnahme hab ich dann meine "Problemzone" nicht mehr gespürt! Also tät ich sagen: bei mir war es ein Erfolg. Ich bin wie gesagt kein Heilpraktiker oder dgl. ich hab mir das Mittel selbst herausgesucht und scheinbar hat es gewirkt. Man kann aber auch prima im Internet danach suchen. Wenn Du den o.g. Namen eingibst, werden als Anwendungsgebiete: Bandscheibenbeschwerden, Ischias, Muskelverspannungen und dg. angeführt. An sich kann ja bei der Homöopathie nicht wirklich was passieren, also Du kannst es ja mal probieren. Einen Versuch ist sowas immer wert ;-)

Viel Glück damit!

Hsolvger-S23


1ck, :-)

ich hab das Tramadol in Tropfen genommen, das war erträglich für den Magen. Aber mit der Einnahme war an Auto fahren und arbeiten nicht zu denken. Schon ein grosser Fortschritt, dass ich das absetzen konnte. Sitzen darf und kann ich eigentlich noch nicht lange, na ja so eine halbe Stunde am Stück, dann muss ich etwas rumgehen.

Ist ja schön, wenn Du einen so mitarbeitenden Mann im Haushalt hast :)^ Das entlastet Dich sicher. Stimmt das mit den Globuli, ist das Zuckerbasis ???

Freut mich, dass es Dir besser geht :-) Weiter so!!

LG

Holger

1Fck


Hi! Holger! *:)

Ja das ist schon eine große Hilfe wenn der Mann im Haushalt auch mithilft - ist ja nicht bei allen selbstverständlich ;-). Aber nachdem hier bei mir die meisten Beschwerden auftreten (mit Ausnahme des "stehens") ist das auch nicht nur schön, sondern auch notwendig ;-)

Von Tramadol hab ich noch nie gehört bzw. wurde mir das eben nicht verschrieben. Hilft das denn schnell?? Und auch langanhaltend??

Finde ich ja interessant, dass Du hauptsächlich die Beschwerden im Sitzen merkst...denn da merk ich eigentlich fast gar nichts ;-)

Was die Globuli betrifft...ja, das sind Milchzuckerkügelchen. Also für Leute mit bekannter Lactoseintoleranz wohl nicht so gut geeignet... :-(

Ich hoffe, bei Dir gehts ansonsten "Bandscheibenmässig gesehen" jetzt auch immer wieder bergauf... ;-)

Greetings, 1ck

Hpo,lkger9-23


Huhu 1ck *:)

das war ja nun die letzten Monate bei uns so arbeitsmässig aufgeteilt: ich schone mich, mach fleissig meine Übungen, gehe mit dem Hund spazieren, und wenn es gutging, abgewaschen. Alles andere macht meine Frau, noch neben ihrer Schichtarbeit. Da fühl ich mich richtig unwohl. :-|

Vor ein paar Tagen hab ich dann testweise mal den Staubsauger geschwungen, ist aber noch nicht so gut.

Will mal sehen, was sich morgen beim röntgen ergibt. ???

Das Tramadol hat wirklich sehr gut geholfen. Es dämpft halt auch, vom Kopf her etwa wie ein leichter Schwips. Das Reaktionsvermögen ist entsprechend. Aber so kommt man aus der Schonhaltung raus und kann Krankengymnastik machen. Es reicht so für 6-8 Stunden.

Aber bei Dir sieht es zur Zeit wohl ganz optimistisch aus. :-D

Wünsche noch einen schönen Tag :-D

LG

Holger

EWriTr=i


Globuli

Hallo,

hab die Kügelchen für morgen früh in die Apotheke bestellt und dann gehts los. Hoffentlich wird die Erstverschlimmerung nicht ganz so doll. Aber ist ja Wochenende.

Danke für Eure Tipps.

Ich wünsch Euch auch alles Gute fürs Wochenende.

Erika

15cxk


Hello EriTri!

Nachdem Du Dir ja auch diese Globuli bestellt hast, und wahrscheinlich mit der Einnahme schon begonnen hast...wie gehts Dir damit!?!??!

EmriTxri


Hallo 1ck

Ja, ich hab am Samstag Mittag angefangen und erstmal 12 Stunden stündlich 5 genommen. Dann morgens, mittags und abends 5.

Eine Erstverschlimmerung konnte ich nicht feststellen. Es geht mir nicht schlecht, aber weg sind die Schmerzen auch nicht. Nach wie vor, brauche ich morgens meine Zeit zum geradewerden und nach zuviel sitzen tuts wieder weh. Liegen geht besser, habe ich den Eindruck.

Vielleicht liegt die Besserung im Augenblick auch am besseren Wetter, wer weiß.

Ich nehm die Kügelchen erst mal weiter, so schnell will ich nicht aufgeben. Aspirin oder sonstige Mittelchen nehme ich jedenfalls nicht mehr .

Ganz liebe Grüße ans Forum und Danke der Nachfrage :-)

Erika

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH