» »

Lws: Bandscheibenvorfall

1<cxk


Hallöchen Erika!

Hm!? Nun, dann wirken die Dinger bei Dir nicht so gut wie bei mir!? :-( Schade!!! Ich hab jetzt auch wieder mit den Globuli aufgehört, denn im Moment gehts bei mir recht gut. Hab eigentlich bis auf abends keine nennenswerten Beschwerden. Und abends helf ich mir dann mit Beine hochlagern, Kirschkernkissen unter den Po und schön entspannen ;-) Vielleicht hatte ich nur ein Zufallsglück mit den Globuli!?!? Bei mir haben sie gewirkt und die Erstverschlimmerung war echt wild!!! Nun, es gibt in der Homöopathie aber verschiedene Mittelchen bei Bandscheibenproblemen. Ist ja immer so dass der ganzheitliche Mensch beurteilt wird und daher ist nicht jedes Mittel dann für jeden passend. Würde es aber an Deiner Stelle auch noch ein paar Tage versuchen...schadet ja nicht. Halte Dir die Daumen...vielleicht wirds ja noch besser!

Übrigens, ich bin auch morgens ganz steif wenn ich aus dem Bett komme...schiebe das aber eher auf meine dämliche Schlafhaltung! ;-) Wie schläfst Du eigentlich am besten? In Seitenlage, am Rücken oder gar am Bauch ???

Schönen Tag noch!

IYngoglchfen


Hallo bin der Neue

So ich hab mir jetzt mal alles durchgelesen. Hab auch nen Bandscheibenvorfall. Bin Postbote, da ist das wohl ne Berufskrankheit. Jedenfalls hatte ich irre schmerzen im linken Bein bis in den Fuß mit Kribbeln und Taubheitsgefühl. Bekomme jetzt KG und nehme verschiedene Medikamente: Diclofenac,Tetrazepam und Omeprazol. CT und so wurde schon gemacht. Letzte Woche war ich dann beim Neurochirurgen der sich das nochmal genauer angesehen hat. Er hat gesagt, wenn es sich jetzt in drei Wochen nicht merklich bessern sollte durch die KG und Medikamente, muss ich operiert werden. Bin schon total gefrustet und krieg hier langsam depris. Bin jetzt 3 Wochen zu Hause. 3 Wochen bin ich noch krank geschrieben. Tja und dann kommt

der finanzielle Aspekt, das ich ja dann nur noch Krankengeld bekommen. Da hab ich die meiste Panik vor. Und deswegen hab ich schon schlaflose Nächte.

Naja ich hoffe das sich noch alles zum Guten wendet. Ich wünsche keinem das er in diese Lage kommt. Echt schlimme schmerzen.

Wünsche allen das es Ihnen bald besser geht.

Gruß Euer Ingo

H*olge[r-=23


Hallo Ingo, :-)

herzlich Willkommen in der lustigen Runde. Mit 32 J. bist Du altersmässig gut dabei im Club der kaputten Bandscheiben. Ich hatte meinen ersten mit 34. Du hast die Beschwerden seit 3 Wochen, schreibst Du. Von den Medikamenten scheinst Du gut eingestellt zu sein. Kannst Du die Krankengymnastik ohne Schmerzen machen ??? Hut ab vor deinem Neurochirurgen. Endlich einer, der eine schnelle Entscheidung anstrebt. Das ist aber auch ein richtiger Weg. Zuerst die KG, oft hilft das schon, aber wenn nicht, musst Du Dich nicht monate- oder jahrelang mit den fiesen Schmerzen und ebensolangen Medikamenteneinnahmen rumplagen.

Das wäre dann ein guter Grund für Depris.

An welcher Höhe ist denn der Vorfall und wie sieht er aus, mit Sequester ??? Wo wäre denn eine evtl. Operation ???

Postboten haben ja sonst eher die Bandscheibenprobs an den Halswirbel-Bandscheiben, hab schon einige im Krankenhaus und in Reha getroffen :-/.

Und lass Dir gesagt sein, Du hast sehr, sehr viele "Bandscheiben-Kollegen". Und das Finanzielle, bist Du Alleinverdiener ??? Ich hab das Glück, dass meine Frau deutlich besser verdient, ich hab schon längere Zeit ALG und Krankengeldbezug, macht sich schon bemerkbar.

Trotzdem, es scheint bei Dir nicht so eine neverending story zu werden, das baut doch auf *:)

Gute Besserung und liebe Grüsse an Alle

Holger

1#ck


*:) Hi Ingo!

Ich schließe mich den Worten von Holger gleich mal an...

Du bist wirklich bei Deinem Arzt in den "richtigen Händen" denn es gibt nicht sehr viele die einem gleich einen Lösungsansatz anbieten können. Die meisten von uns hier gehen doch mal verschiedene Wege...auch ich stecke da gerade irgendwo auf meinem Weg fest. Es passiert nicht viel und mal sind die Schmerzen da und mal wieder nicht. Ich bin halt so absolut gegen Medikamente deshalb sträube ich mich immer so...! :-( Aber leider stimmt es, dass kaum einer von uns komplett ohne sie auskommt....speziell dann wenn die Schmerzen zu arg werden :-(

Ich hoffe, bei Dir bringt die KS in den nächsten Wochen den gewünschten Erfolg. Geh mit Zuversicht an die Sache ran! Nur Mut!

Denk auch mal lieber noch nicht darüber nach, wie es geldmässig einmal sein könnte...mach Dich nicht fertig. Nutze diese Kraft mehr für Deine Therapie. Wenn es an der Zeit ist muß man sich ohnehin Gedanken machen. Aber oft macht man sich schon Gedanken und dann trifft es nicht ein. Erspar Dir diese schlaflosen Nächte ;-)

Wünsche Dir viel Erfolg mit der KS!

HTolgCer-T2x3


*:)

War doch letzten Freitag beim Röntgen. 3 Monate nach OP. Allerdings schrieb der Radiologe nur, dass das Implantat noch korrekten Sitz hat und keine Schraube locker ist ;-D.

Muss dann mit den Bildern in 2 Wochen nach Kiel, dort wird dann noch untersucht und das Bild wohl besser befundet. Das schöne Wetter nutze ich jetzt schon mal, um das Korsett beim Spaziergang wegzulassen. Weitere Aktivitäten müssen aber noch warten, ist ja abhängig von der Untersuchung.

Und wie geht´s Euch so diese Woche ???

Besserungen in Sicht ??? :)^

Liebe Grüsse an Alle *:)

Holger

T,ama^ra882


Hallo, bin auch neu!

Hallo, bin 22 Jahre jung, Rettungsassistentin und habe seit 4 Wo. starke Rückenschmerzen und jetzt nach MRT endlich Gewissheit das es zwei Bandscheibenvorwölbungen sind, na toll! Den genauen Befund bekomme ich aber erst heute vom Arzt, mal schauen was der meint.

HnolgeGr-I23


Hallo Tamara :-)

na mit Vorwölbungen sind die Faserringe der Bandscheiben ja noch intakt. Ist denn ein Nerv komprimiert ??? Schmerzt es auch im Bein oder Fuss ??? Nehme mal an, Du fängst wahrscheinlich mit Krankengymnastik an ??? Bist Du arbeitsunfähig oder kannst Du noch arbeiten ???

Wir sind übrigens Kollegen, bin auch Rettungsassistent.

Dann berichte doch mal, was der Arzt (Orthopäde?) denn weiter vorschlägt.

Kopf hoch, wird schon wieder :)^

LG

Holger

Tmamar6a8!2


Hallo Holger

Nun ist klar,dass ich eine Vorwölbung und ein verdeckter vorfall habe.Ja meine Beine machen nicht immer was ich will.Bin jetzt in der dritten Woche zu Hause.Heute bekomme ich die erste Akupunktur,bin mal geschpannt ob das was hilft.Ja kg mach ich auch,geht aber durch die Schmerzen nur bedingt aber immerhin.Mein Arzt hat mir nahe gelegt mir einen anderen Job zu suchen.Wie ist das denn bei dir?Wie lange darf man denn überhaupt nichts heben.Ich soll maximal ne Flaschr Wasser heben,weil die Gefahr zu groß sei, dass der Ring platzt und ich dann doch Operiert werden musste.

Ist doch alles zu K....!

Bis bald Tamara

HAolg<er-2x3


Hi Tamara :-)

meine erste OP ist schon 11 Jahre her. Vom Ring waren mehrere Fragmente weg. Mein Arbeitgeber hätte mich zudem an einem anderen Standort eingesetzt, Stadtgebiet Oldenburg und KTW, was bedeutet hätte, Leute schleppen über viele Etagen. Das war einfach nicht mehr drin. Es ging schon irgendwann mal wieder, etwas schwerers zu heben, aber um das weiter beruflich zu machen, reichte das bei mir nicht mehr aus. :-(

Das heisst jetzt aber nicht, dass Du Dir zwangsläufig einen anderen Job suchen musst. Etwas Geduld musst Du sicher noch haben, und schonen ist auch gut. Meiner Meinung nach sollte nach weiteren 4-6 Wochen wieder Beschwerdefreiheit bei Dir erreicht werden. Hast Du vielleicht die Möglichkeit, für die erste Zeit, wenn Du wieder arbeiten gehst, auf schweres Heben zu verzichten ??? Evtl. NEF fahren oder Leitstelle ???

Nimmst Du denn Schmerzmittel ??? Für die Krankengymnastik solltest Du möglichst schmerzfrei eingestellt sein, dann helfen die Übungen auch. Machst Du jeden Tag ein bisschen ??? 10 Minuten am Tag ist besser als 1 Stunde pro Woche. Mir hat Tramal immer gut geholfen.

Denk mal optimistisch, wird schon wieder! :)^

:-)

Liebe Grüsse

Holger

Ivngolcxhen


ich mal wieder

So nach fast 6 Wochen Krankheit (nächste Woche bin ich noch krank geschrieben), bin ich mittlerweile auf dem Standpunkt mich nicht einer OP zu unterziehen. Leider habe ich nur negatives gehört. Für mich wäre das der allerletzte Ausweg. Die Krankengymnastik tut mir soweit ganz gut.

Nun werde ich noch Akupunktur bekommen. Gucken obs was bringt.

Der Vorfall war in der LWS welcher jetzt genau weiss ich nicht....4 und 5 glaub ich.

Wollte mal wissen ob jemand mal ne Kur beantragt hat? Mir wurde dazu geraten (von dem Sozialberater der Post).

Und ich möchte das unbedingt versuchen.

Wär schön wenn sich jemand melden würde. Am besten auch per Email, da ich net so oft mehr am PC bin.

lownoise1@arcor.de

Danke Euch.

Ach ja.

Mich würde interessieren:

1. wielange bekommt man verschrieben (3 Wochen hab ich gehört)?

2. Kann man bei der Wahl des Kurortes mitsprechen oder wird der zugeteilt?

Danke Euer Ingolchen, dem es schon etwas besser geht.

Ihngolpchen


Nachtrag

Habe grad im TV einen sehr interessanten Bericht über die sogenannte

"Orthokintherapie" gesehen. Eine Frau mit zwei Bandscheibenvorfällen (20 Jahre lang Schmerzen) wurde so behandelt und ist jetzt erstmals wieder schmerzfrei.

Wie Ihr sicher bemerkt klammer ich mich grad an jeden Ast. Aber das hörte sich sehr interessant an. Dabei wird halt eigenes Blut dermassen mit aufbereitet, das dieses massiv mit Entzündungs-und schmerzhemmern voll ist. Dieses wird dann in die WS gespritzt. So hab ich das verstanden.

Da werd ich meinen Arzt mal mit konfrontieren.

m@ayxa69


@1ck

Hier mein Erfahrungsbericht:

Meinen ersten BSV hatte ich mit 14, ausgelöst durch einen blöden Sturz auf die Hochsprunglatte. das war vor unzwischen 27 Jahren, da gabs noch kein CT oder so.

3 Orthopäden hatten mich bereits zum Simulanten gestempelt bis endlich einem aufgefallen ist, daß ich im linken Bein keine (!) Reflexe mehr hatte. Ich bin rumgehumpelt wie eine Oma, Schmerzen hatte ich kaum, wenn ich mich richtig erinnern kann, nur eine pelzige Fusssohle.

Nach über einem halben Jahr kam dann mal einer auf die Idee mich zu einer Untersuchung in eine Uniklinik zu schicken. Da wurde dann Kontrastmittel ins Rückenmark gespritzt und dann geröntgt. 2 Tage später war ich operiert... nach 4 Wochen wieder in der Schule keine KG, keine Reha, nix, naja das war wohl ziemlich Scheiße, aber meine Eltern hatten nur eine Sorge, nämlich daß ich eventuell eine Klasse wiederholen müsste.

Seit dieser Zeit hatte ich immer wieder Rückenschmerzen, Besuche bei Orthopäden gehörten zu meinem Alltag dazu....

Meinen zweiten BSV (gleiche Stelle) hatte ich vor gut 2 JAhren.

Der wurde per CT festgestellt.

Schmerzen wie blöd, nur die allerstärksten Schmerzmittel haben mir in sehr hoher Dosierung geholfen. Wenn ich zur KG oder zum Arzt gefahren bin, habe ich im Auto oft gebrüllt vor Schmerzen, weil ich die Kupplung kaum treten konnte. Vom Parkplatz bis in die Praxis hab ich geheult, weil ichs fast nicht geschafft habe. (Leider hatte mein Mann keine große Lust mich hinzubringen...)

Ich war 6 Wochen voll krank geschrieben, dann konnte ich erst 3 dann 4 dann 5 Stunden pro Tag arbeiten, über 4 Wochen hinweg. Ein paar Wochen später dann die Kur.

Seit der Kur bin ich schmerzfrei und habe keinen Orthopäden mehr von der Nähe gesehen.

Die Lösung? Ich gehe seitdem regelmässig 3 Mal die Woche ins Fitness-Studio, mache dort unter anderem meine Rückenübungen.

Ich könnte mich in den A... beißen, daß ich da nicht früher drauf gekommen bin!!! Der Aufwand ist nicht ganz klein, ok, aber es gibt auch dort nette Leute zum Quatschen, da kriegt man die Zeit ganz gut rum... Allemal besser als dauernd im Wartezimmer zu versauern...

Meiner Meinung nach hilft es wirklich am Besten, die Muskulatur dauerhaft zu stärken, ob zu Hause oder irgendwo anders ist egal.

Vorbeugen ist besser als heilen.

In diesem Sinne: Gute Besserung!!!!

HUolgear-x23


Tamara :-)

wie geht´s inzwischen ???

Hoffe doch, besser! Hat die Akupunktur angeschlagen ???

Sind wohl einige postings verloren gegangen durch den Server-crash :-(

Erika :-)

wie geht´s Dir ??? Schon lange nichts mehr von Dir gelesen.

Haben die Globuli geholfen ???

Liebe Grüsse

Holger

Ipngol4chen


Hallöchen

Ja das mit der AKupunktur klärt sich morgen. Brauch noch Überweisung. Mache in der KG jetzt speziell Geräte-Kraft-Training und das bekommt mir total gut. Hab zwar hin und wieder noch leichtes kribbeln im Bein, aber die Schmerzen sind so gut wie verschwunden. Werde nächste Woche wieder arbeiten. Finanziell bleibt mir gar keine andere Möglichkeit. Habe mir das Krankengeld ausrechnen lassen, und damit komme ich echt nicht über die Runden. Traurig aber wahr. Also werd ich sehen das es mit der Arbeit klappt und mich nicht mehr so abhetzen. Auf jeden Fall werd ich die Kur beantragen und mit dem Rückentraining weitermachen. Zu allem Überfluss haben sich gestern meine Hämorriden wieder gemeldet. Da wurde ich vor 3 Jahren operiert. Jetzt hab ichs wieder. Wenn es kommt dann richtig dicke :-)

Naja morgen gehts mal wieder zum Doc....Hoffe das ich jetzt schmerzfrei bleibe.....

Gruß Ingo

I6ngPolchexn


uups

Mit der Akupunktur war ich ja garnet gemeint |-o peinlich

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH