» »

Patellaspitzensyndrom

B'idulxen hat die Diskussion gestartet


Ich bin erst 19 und leide seit circa einem Jahr am Patellaspitzensyndrom, einer Entzündung des Sehnenansatzes an der Patella. Das liegt wohl an einer Überlastung durch häufiges Volleyballtraining. Mir wurde gesagt, dass ich dieses Problem durch Training loswerden könne. Ich habe auch schon ein wenig versucht meinen Oberschenkel zu kräftigen und zu dehnen, weiß nur nicht genau, ob nun Vor- oder Rückseite des Oberschenkels zu schwach ist. Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

Antworten
Ejhemtalige/r NutPzer (!#38x62)


Re: Patellaspitzensyndrom

Hallo Bidulen,

so ein Patellaspitzensyndrom kann ganz schön schmerzhaft sein. Wichtig ist, dass sich nicht ein zusätzlicher Schaden (da wird gerne ein Kreuzbandschaden übersehen, der ähnliche Probleme machen kann). Durch Stretchen der Muskulatur an der Vorderseite des Oberschenkels kann man das wegbekommen (Fuß bis an den Po ziehen und dann genüßlich nach hinten mit dem Bein, das ganze 5 Minuten mehrmals täglich :-).

Gruß

Christoph

B'id.ulen


Vielen Dank

Danke schön, das du dir die Mühe gemacht hast, mir zu antworten. Werde das dann mal versuchen!

Weisst du vielleicht auch noch, wie lange man so braucht, um das dann ganz wegzukriegen?

E+he.maliger N\utzer R(#3862)


Re: Patellaspitzensyndrom

Hallo Bidulen,

Du musst schon 2-4 Wochen rechnen, bis Du den Ärger los bist. (Wird aber wohl länger gedauert haben, dass Du Dir das eingefangen hast :-) )

Gruß

Chrisoph

BHidgulexn


woher weißt du das?

Woher weißt du eigentlich, wie man das wegkriegt? Hattest du das gleiche Problem?

E~hemoalige)r Nu?tzer (x#3862)


Re: woher weißt du das

Bin Unfallchirurg.

BeiddulIe@n


Klasse!

Das find ich ja klasse, dass hier richtige Ärzte auch online noch versuchen zu helfen.

Ich will dich ja nicht nerven, hab aber noch ne Frage: Mein Vater hat sich beim Laufen an der Achillessehne verletzt und weiß jetzt nicht wie er das wegkriegen soll. Er sagt es seie kein stechender Schmerz und seie auch nicht plötzlich bei einer Bewegung aufgetreten. Aber leider hat er jetzt beim Laufen ständig irgendwelche Schmerzen an der Sehne. Wenn du auch darauf noch ne Antwort wüsstest, wäre ich dir wirklich sehr dankbar. :-)

Dzap%peYr


Für Patellaspitzsehnensyndrom.....

.....gibt es spezielle Bandagen. Ich hatte mal eine da Ich als Basketballer auch sehr viel Belastung durch Sprünge hatte. Die Bandage ist ein Band aus Leder das Du um dein Knie spannst und somit Druck auf die Patellasehne erzeugst. Jeder Orthopäde verschreibt Dir bei dieser Diagnose das normal, denn es ist sehr wirkam.Mit Dehnen(Quadrizepsdehnung) kommst Du meiner Meinung nach nicht sehr weit. Ich betrieb damals ein ausführliches Stretching Programm und daran wars nicht gelegen. Ich konnte mit dem Band wieder spielen und nach ner Weile ging es auch ohne wieder.

Meine Bandage war von Sporlastic, glaube Ich.

Sportl. Grüsse

B6iduxlen


Spekulatius?

Was hälst du denn von diesen Bandagen Spekulatius? Meinst du damit kann man das auch endgültig wegkriegen, oder ist das nur eine Notlösung?

BHiduwl\en


Was mache ich falsch?

Wenn ich die Vorderseite meines Oberschenkels dehne, zieht das vor allem in der Hüfte und das schmerzt dort auch nachher noch ein wenig. Kann mir jemand einen Tip geben, was ich falsch mache?

D]appe-r


Bidulen

Ich kann natürlich so nicht beurteilen ob du die Übung falsch ausführst. Wichtig ist das Du beide Knie zusammen lässt, nicht vorlehnst(also Brust raus, gerader Rücken) und eben auch zur Intensivierung der Übung deine Hüfte leicht vorschiebst. Das es dabei etwas in der Hüfte zieht ist normal, denn da setzt ja der Quadrizepsmuskel an.

Hab ja schonmal geschrieben das Ich der Meinung bin das es nicht am Dehnen liegt. Frag deinen Doc einfach mal nach ner Bandage und Probiers aus. Du kannst auch zum Test einfach mal ein Tapeverband machen. 1, 2 Streifen rund herum direkt unter der Kniescheibe mit Zug anbringen und ausprobieren. Ist nicht so effektiv wie ne Bandage, klar, aber das sollte auf jedenfall schmerzlindernd wirken beim Spielen.

Sportl. Grüsse

B1ri)tt~a Ix.


Anfangs Patellaspitzensyndrom nun generelle Kniebe

??? Hallo, bin gerade 40 Jahre und habe mir im letzten Jahr im Oktober durch Überbeanspruchung ein Patellaspitzensyndrom zugezogen. Bin nicht direkt zum Arzt, hatte es erst mit Verbänden, Salben, etc. versucht. Der Orthopäde diagnostizierte dann das PSS. Ich solle ruhigstellen, tapen, Salbenverbände usw. Hat leider nicht sehr viel gebracht. Habe zwar versucht das Knie so wenig wie möglich zu belasten, aber selbst beim Autofahren tat es beim kuppeln weh. Da ich außerdem Fitnesstrainerin bin, konnte ich nicht so lange aussetzen und habe dann "low" weitergemacht. Beim Joggen und auch so beim Sport trage ich eine Manschette (so eine mit Klettverschluß oder eine von BIKE, die nur unter das Knie geschnallt wird). Im Sommer hat alles sich einigermaßen regeneriert, war aber nicht weg. Habe dann den Orthop. gewechselt, es wurde geröntgt und festgestellt, daß ein leichter Knorpelabrieb vorhanden sei, durch Blutuntersuchung wurde ausßerdem festgestellt, daß ich die Veranlagung zur Arthrose habe. Habe Krankengymnastik verschrieben bekommen, - ohne Erfolg. Danach 10x Akupunktur bekommen, dies bis vor 3 Wochen. Nach 2-Wöchigem Wanderurlaub habe ich aber wieder enorme Schmerzen. Diese besonders beim Abstieg, ich kam kaum die Berge wieder runter. Nun erzählt mir heute jemand was von Magnetfeldtherapie, die angeblich helfen soll.

Hat jemand von euch Erfahrung damit gemacht, hat es geholfen?? Kann jemand die Kosten dafür nennen? Mein Geldbeutel ist eigentlich, nach der Akupunktur, langsam erschöpft.

Wäre nett, wenn jemand Erfahrungen mailen könnte oder auch wirklich gute Otrhopäden im Raum Düsseldorf/Krefeld/Neuss nennen könnte.

B7idauleLn


Training?

Kennt irgendjemand gute Trainingsübungen, um das Patellaspitzensyndrom wegzukriegen?

Für Antworten wäre ich sehr dankbar. :-)

D%apcpexr


Hi Bidulen

Denke mal wenn es bei dir wirklich an Muskulären Dysbalancen liegt das Du Probleme mit der Patellasehne hast, dann ist es nur logisch diese versuchen auszugleichen. Deine Quadrizeps sind durch die Belastungen (Sprünge vor allem) wohl stärker als deine ischiocrurale Muskulatur (Beinbizeps). Solltest Du in einem Studio trainieren, dann mach einfach Beincurls, oder auch leichtes Kreuzheben . Eine weiter gute Übung für die Beinbizeps sind Lunges ( Ausfallschritte) dabei aber das vordere Knie nie über die Zehenspitzen ragen lassen, ist ganz wichtig.

Warum probierst Du es denn nicht mal mit ner Bandage? Das ist bestimmt die schnellste und einfachste Lösung, denn muskuläre Dysbalancen , die sich über jahrelange einseitige Belastung ergeben haben bekommt man nicht in 2-3 Wochen weg (spreche da aus eigener Erfahrung).

Viel Glück und sportl. Gruss

R[onxey


Patellaspitzsehnensyndrom

Ich bin 22 und leide seit meiner Hinternkreuzband Operation am 01.02.02 unter dem Patellaspitzensyndrom, ich bin Leistungssportler und spiele in einer Fußball Oberliga Mannschaft.

Mein Arzt sagt das liegt an der Überlastung durch 4-5 Training in der Woche. Bin schon bei einigen Ärzten gewesen und die sagen das es mit der zeit weg gehen würde, nur da merk ich nichts von. Nach jedem Training habe starke Schmerzen an der Partellasehne, dann mache ich jedes mal ca. 10.Tage Pause und lass mich mit Ultraschall, salben, Massagen Behandeln und fang danach wieder mit dem laufen an, dass geht solange gut bis ich wieder voll im Training bin. Bin auch schon beim Heilpraktiker gewesen (Akupunktur, Magnetfeldtherapie) bis auf Zeit und eine menge Geld hat das nichts gebracht.

Habe jetzt durch einem andern Dr. erfahren das es da noch eine Methode gibt und zwar die Stoßwellentherapie die Kostet pro Behandlung 198 € und man braucht so. 3 Behandlungen oder mehr.

Meine Frage :

- Schadet das wenn man mit dem Schmerz

weiter Trainiert ?

- weiß jemand was davon oder hatte schon mal

diese Behandlung ?

- kann man den schmerz durch eine Operation

wieder nehmen?

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand Tipps oder weiterhelfen könnte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH