» »

Patellaspitzensyndrom

ggreen!ie(aixnu)


ist das dasselbe wie...

chondropathia patellae?

Gyogextto


@ Limo01

heisst das jetzt, dass das lasern selber nix bringt ???

Liimxox01


Doch ich denke es bringt was, wenn man 6-8 Behandlungen macht.

Aber deine Pss werden eine Ursache haben und du musst versuchen die Ursche zu bekämpfen, weil das Pss sonst nach der Laserbehandlung wiederkommt.

c^hFriXsatian^ b


ist hier jeder geheilt ?

g&re{en*ie(]ai_nux)


nein, glaub nicht, ich hab jedenfalls schmerzen dadran :-|

gNiselbaaxusgö


Ich glaube, es war nicht gut, das Thema in verschiedene Beiträge aufgeteilt ins Forum zu verstreuen. Es gibt in diesem etwas merkwürdigen Forum auch keine Moderatoren oder sowas...

Vielleicht sollten wir eine andere Basis für die Kommunikation finden, die auch für alle offen ist.

Grüße, Ulfert

P.S. Ich bleibe bei meiner Ansicht, daß die Bestrahlung die Ursache nicht behebt, sondern nur die akuten Beschwerden!

gMreenie(:ainLux)


hast du vielleicht icq oder so?

G\ogehtto


Also Leute hab mal gute neuigkeiten ^^

Ich hab jetzt die Patellaspitzensyndrom-verletzung sozusagen überstanden und da es mich die ganze Zeit fertig machte, dass nirgends im Internet stand, dass bei jemandem diese Verletzung komplett geheilt ist, hab ich beschlossen so einen kleinen Bericht zu schreiben für alle, die "Jumper's knee" später mal haben werden damit sie sich dann nicht wie ich den Kopf darüber zerbrechen, dass es nie weg geht und auch vielleicht einen Vergleich haben wo sie im Moment stehen...

also...*hust* :

Ich hab das Patellaspitzensyndrom im Oktober letzten jahres bekommen. Und zwar dadurch dass ich Sprungkrafttraining gemacht habe (bin basketballer) und mich dann davor aber nie genügend aufgewärmt hatte...ca. 1 woche nach dem ersten training spürte ich ein leichtes Ziehen in den Knien..hörte dann für ca.2 tage auf und das ziehen war weg...dann machte halt paar tage weiter...und hörte irgendwann mal auf weil wir zurückfliegen mussten (ach ja war in den ferien :P). Eigentlich gings mir recht gut, aber nach ein paar tagen konnte ich nicht mal mehr laufen ohne dass es wehtat!!! manchmal hat mein knie während dem laufen einfach nachgegeben so dass ich mich irgendwo stützen musste um nicht zu fallen (zum glück nie beide gleichzeitig nachgegeben ;-))

naja danach hab ich halt bandagen getragen für paar tage und bin dann zum arzt...der hat mir dann jumper's knee diagnosziert (oder so ähnlich), mir schmerzmittel verschrieben und noch physiotherapie... naja das hätte ich dann eigentlich nicht machen sollen, denn ich konnte damals nicht laufen ohne dasses wehtat und nicht mal 90° kniebeugen!!! und der wollte mit mir schon mit sprungübungen anfangen weil er meinte, dass nach 6wochen entzündungen sich gelegt haben sollten!!! Zum Glück kennt mein Vater einen knie-spezialisten und hat ihn dann gefragt was ich tun soll..und er hat gesagt, dass ich 1.gerade als ich das ziehen gespürt hab sofort hätte aufhören sollen, weils dann viel schneller weg wäre und 2. bei dieser verletung man mindestens 3monate!!!! nix machen sollte...nur schonen...naja das hab ich dann gemacht und die Physio abgebrochen (mann war der sauer ^^)....

naja nach ca. 2monaten konnte ich mehr oder wengier krüpplig treppen laufen ohne dass es weh tat...aber in die hocke gehen war für mich damals die hölle!!! dachte die sehne reisst jetzt gleich!!!!

naja habs dann irgendwie geschafft 4monate lang keinen sport zu machen und bin dann zu der sportklinik in zürich und ich sag euch die verstehen ihren beruf... ich rat euch deswegen sucht vielleicht mehrere ärzte auf die euch dann behandeln bis ihr das gefühl habt dass einer das checkt... denn der andere arzt hat schon gesagt dass er mich niemals in die physio geschickt hätte, wenn noch nicht 3-6 monate vorbei wären....naja dann bin ich halt dort in die physio(konnte dort schon anfangen leicht zu joggen und wenn ich aufgewärmt war tat alles weniger weh) und bissl ultraschall bissl massage am anfang und dann hat er angefangen mit mir übungen zu machen und krafttraining für oberschenkel hinterschenkeln und waden (dämpfen den stoss)...(ah ups hatt ich vergessen zu erwähnen seit das mit dem knie-spezielisten war hab ich angefangen oberschenkel und hinterschenkel zu dehnen und ausserdem so für paar wochen brufen und dann wieder abgesetzt...) naja eben musste bei ihm zuerst aufwärmen und dann hat er langsam mit sprüngen angefangen....zuerst wenig dann immer mehr....am anfang 2-beiniger sprung und nicht voll sondern nur wenig, dann irgendwann mal "seiten-sprints" und bis zu einbeiniger voll hoch- und weitsprung....wir haben uns einmal pro woche getroffen (manchmal 2 mal) und ich hab dann jeden zweiten tag diese übungen selber wiederholt) es ist so, dass das knie wieder auf belastung eingestellt werden muss...nur schonen bringt nix!!! man muss anfangen es zu belasten!! am anfang weniger und dann immer mehr... und mit der zeit hat es dann nie mehr wehgetan...es gab nur noch ein "ziehen"...und jetzt, nach ca. 7 monaten kann ich seit vielleicht einem monat oder so wieder normal basketball spielen und das voll...also keine einschränkungen....wenn ich unaufgewärmt mal hochspringe dann spüre ich schon ein ziehen aber das wird dann meiner meinung nach allen paar trainingseinheiten( bzw. belastung) immer weniger das spüre ich!!!!

also denke ich dass in paar wochen/1-2 monaten höchstens ich überhaupt nix mehr spüre...auch wenn ich unaufgewärmt bin....

aber ich werd ab jetzt immer aufwärmen;)

naja das wars dann.....bah war das viel :P

hab das geschrieben damit nicht alle gleich den kopf hängen lassen, an OP's denken (das hatte ich auch!!) und nicht überall lesen, dass das chronisch ist und nicht ausheilt....(btw. bin 16jahre alt, d.h. dass alles bei mir ca. 1.5 mal schneller heilt...sollte man vielleicht noch berücksichtigen...)

GDoget*to


für fragen dem.cordonbleu@gmail.com :)D

cohfrisrtiaAnx b


so, falls es noch jemanden interesiert ; ich habe scheinbar nie ein pss gehabt. 10 jahre wohl flasch behandelt worden .

ich habe eine anatomische beinlängendifferenz, mein rechtes ist einen cm länger.

was heist das jetzt ? ich hab ne einlage im kürzeren bein von 0,5cm , so einfach kanns sein. es ist noch nicht wieder perfekt, aber ich denke das ist mein richtiger weg.

geht mal zu verschiedenen ärtze und vor allem physioterapeuten ( scheiss wort ).

die haben mehr zeit als ortopäden und schauen sich eure muskeln, sehnen und knochen viel intensiver an , glaubt mir.

ich hab die scheisse schon so lange und hab 100 verschiedene diagnosen gehört und wurde 100 mal falsch behandelt.

also ab zum physioterapeuten !!!!

A#PLolcRzer


PSS

Hallo Zusammen,

ich habe während einer OP erfahren, dass ich PSS habe. Dies wurde operativ behandelt, so wie diverse Knorpelschäden im Knie. Vor der OP war die Vermutung das es PSS ist.

Die OP ist nun fast vier Wochen her. Mir geht es soweit ganz gut. An der Patellasehne, wo der Chirurg ja rumgeschnippelt hat, habe ich noch Schmerzen. Beugung und Streckung geht nicht so richtig, aber ich trainiere dran. Aber ich muß sagen im Gegensatz zu meinem anderen Knie ist es schon viel besser geworden.

Gruß APolczer

EGlizza Dyolixttle


..."aktivierte Chondropathia patellae auf beiden Seiten"...

Hi, ich weiß nicht ob das jetzt schon besprochen wurde (hatte keine Zeit alles durchzulesen) aber ist jetzt die " aktivierte Chondropathia patellae" PSS?

Ich bin jetzt 18 und habe seit ich (ca.) 12 bin immer wieder Knieprobleme. Wir dachten dass es eine Bänderverletzung wäre (ich habe Voltigiert -9Jahre lang), es ist aber nie besser geworden. Meine Mum dachte immer ich wäre so wehleidig, aber irgendwann sind wir dann doch zu einem Orthopäden gegangen, der hat gesagt das läge am Wachstum. Nachdems jetzt (bin ausgewachsen) noch immer weh tut, sind wir zu einem anderen Orthopäden gegangen und der hat dann eben dieses "Ch....." festgestellt. Bekam eine spezielle Therapie verschrieben und es ist um einiges besser geworden. Jetzt ist meine Therapie vorbei und die Schmerzen werden wieder schlimmer. (jetzt bekomme ich eine 2. Therapie - in 2-3 Monaten :-( )Meine Therapeutin hat gesagt das sei eine langwierige Sache und kann Jahre dauern.

So das zu meiner Krankengeschichte :-) - meine eigentliche Frage lautet eigentlich: schläft euch auch manchmal das Knie ein? oder könnt ihr es, wenn ihr länger kniet oder die Beine überschlägt, auch plötzlich nicht mehr belasten? das gibt mir immer sehr zu denken. :-/

LG Lizzi

Gvogetxto


also bei mir war das nicht so.... und die symptome treffen glaub ich auch nicht genau aufs pss zu...

wünsch dir aber viel glück und erfolg bei der 2.ten therapie :-)

E.lizKza Do>littxle


Re:

Danke @:). Leider heißts derzeit noch warten und Zähnezusammenbeißen %-|

LG Lizzi

biabyNs>chlumxpf


Lasertherapie?!

Ich wollte jetzt nochmals nachfragen, ob es hier jemanden gibt, bei dem eine Lasertherapie eine langfristige Besserung gebracht hat?

Bin gerade mitten in der Therapie und momentan (nach dem 7. Termin) ist alles beim Alten. Manchmal tut es sogar etwas stärker weh... Aber ansonsten...

@ Elizza Dolittle:

Ja, ich hab diese Gefühl auch. MEistens wenn ich lange gesessen bin oder das Knie länger als 3,4 Minuten angewinkel hab.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH