» »

Hws-Syndrom + tägliche Kopfschmerzen

T&annenzbapfxe hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

leide seit 1/2 Jahr an täglichen Kopfschmerzen, die im Laufe des Tages immer schlimmer werden und wogegen keinerlei Schmerzmittel ansprechen. Bin erst 28 Jahre alt und arbeite am Computer.

Nachdem ich schon verschiedene Fachärzte wegen dieser Schmerzen konsultiert habe bin ich nun auch beim Orthopäden gelandet der meine HWS geröntgt hat und eine degenerative Zackenbildung an 6 Halswirbeln festgestellt hat. Ich wurde nun zur Kernspintomographie der HWS überwiesen aber mein Termin ist erst Ende Oktober!! Nun folgende Fragen an Sie:

- können die Kopfschmerzen von oben genanntem HWS-Problem kommen?

- gibt es eine Möglichkeit die Kopfschmerzen bis zum MRT-Termin einzudämmen? Momentan kann ich meinen täglichen Berufsalltag kaum bewältigen und war auch schon mehrmals krankgeschrieben.

- ist die Zackenbildung überhaupt behandelbar?

- das einzige was die täglichen rasenden Kopfschmerzen erträglich macht ist das Auflegen einer KALTEN Packung auf die Stirn. Das Auflegen einer WARMEN Packung dagegen verstärkt den Schmerz. Ist das nicht eher ein Anzeichen einer entzündlichen Erkrankung?

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Sindy

Antworten
CcorZolxla


Ich weiß nicht, was eine Zackenbildung ist, aber du hast dir definitiv nichts ausgerenkt oder sonstwas?

Hast du denn wirklich schon jedes Schmerzmittel durch?

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mir bei unterschiedlichen Schmerzen verschiedene Wirkstoffe unterschiedlich anschlagen.

Letzte Woche hatte ich ähnliche Schmerzen und bin mit Ibuprofen 400 einigermaßen klar gekommen.

Selten hilft aber auch ein Aspirin. Paracetamol dagegen so gut wie nie. Voltaren hilft eigentlich immer (aber dann brauch ich was gegen Magenschmerzen ;-) )

Meine Masseurin meinte jetzt, dass es vielleicht auch nur schnöde Migräne sein könnte, die kann sich ja auch im Kopfbereich an verschiedenen Punkten deutlich machen. Und Kühlung hilft ja immer bei Migräne. Ein Migräneschmerzmittel mal probiert?

Trinkst du auch ordentlich?

So, jetzt habe ich alles durch. ;-)

Liebe Grüße und alles alles Gute für dich

A1ndNreaHx1


Liebe Tannenzapfe,

zu deinen Fragen

ja, deine Kopfschmerzen können von der HWS kommen

um die Schmerzen einzudämmen wäre es - aus meiner Sicht - sinnvoll ein Schmerzmittel mit dem Wirkstoff Metaminzol-Natrium (Novalgin, Novaminsulfon-Lichtenstein) einzusetzen

die Zackenbildung ist ein Zeichen der Degeneration deines Halsiwirbelkörpers. Wenn dadurch Nerven und/oder das Rückenmark eingeengt werden, muß operiert werden.

Langfristig wäre es sinnvoll KG und eine Rückenschule zu machen!!!!!!

jeder Mensch reagiert bei Schmerzen verschieden. Wenn es dir besser geht, wenn Du eine kalte Packung auf die Stirn legst, dann tue es!!!!

Gute Besserung! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH