» »

Lws Bandscheibenvorfall die 2te

b2aerchhensf?rau


Nachtrag

Ach so, ich bin auch gerade erst 30 Jahre alt geworden und hatte auch nicht damit gerechnet nen Bandscheibenvorfall zu bekommen.

c(lagxo


Hallo Holger,

erst mal danke für deine Infos. Der Neurochir. meinte auch, daß man nicht genau sagen kann, ob Narbengewebe oder der Vorfall die Beschwerden auslösen, er tippt aber auch auf das BS-Gewebe. Nun, von einer Prothese sagte er nichts, nur das der Vorfall entfernt wird. Dazu muß ich sagen, daß bei mir der BSV schon länger zurückliegen muß, als ich Beschwerden bekam und das festgestellt wurde, handelte es sich lt. dem Neurochir. bereits um einen verknöcherten Vorfall, die Wirbel haben sich wohl schon selbst versteift. Ich weiß nicht, vielleicht geht es da gar nicht mit Prothese ??? Aber ich werde auf jeden Fall danach fragen. Übrigens, die Uni-Klinik Halle war an der Entwicklung der künstl. BS maßgeblich beteiligt.

Ist schon komisch, von dem BSV hatte ich gar nichts gemerkt. Die Beschwerden kamen erst, als ich wegen einer anderen Sache (Trümmerbruch Brustbein/ziemlich schief zusammengewachsen) KG verordnet bekam. Die Physiotherapeutin wollte die gesamte WS lockern mit dem Erfolg, daß ich am nächsten Morgen mit Wahnsinnsschmerzen im Bein aufgewacht bin. Naja, so kanns einem gehen.

Ich denke, ich werde mich für die nochmalige OP entscheiden, obwohl ich ganz schön Bammel habe, daß was schiefgeht.

Schönen Abend noch

Tschüß Claudi

cyl~axgo


Hallo baerchensfrau,

das mit deinem Hausarzt kommt mir irgendwie bekannt vor. Ich muß auch am besten gleich die Diagnose und Medikation mitliefern, dann klappt es sehr gut. Von sich aus macht er keine Vorschläge, erst wenn ich sehr hartnäckig dränge.

Zu deiner Frage wegen der Taubheit - Bei mir war es so, daß sich das Taubheitsgefühl ständig verstärkt hat, ich konnte nur noch sehr schlecht gehen, Treppensteigen war ein Horror, weil einerseits die Kraft gefehlt hat durch einsetzende Lähmung und andererseits durch den tauben Fuß der Gang sehr unsicher wurde.

Auch durch Massagen u. Krankengymn. kam es zu keiner Besserung. Mir blieb nur eine OP, oder eben Krücken.

Du hast großes Glück, daß es durch die KG besser wird. Hätte ich mir auch gewünscht.

Schönen Abend und weiter gute Besserung wünscht

Claudi

oll iotxb


hey baerchensfrau

ibuprofen hat bei mir auch nichts geholfen. der orthopaede verschrieb 3 x 1 400, was laecherlich war. hab ich dann selber auf 3 x 2 erhoeht, das gab mir lediglich nen dicken kopf. ich bin jetzt erstmal auf voltaren das ist ok,, probier aber alles mal durch, da voltaren etwas stark auf den magen haut.

mein taubheitsgefuehl fing auch mit kribbeln an, nach einer woche schwachte es jedoch schon ab.. nun ist das kribbeln ganz weg, jedoch hab ich noch taubheit.. aeussere wade und fusssohle fuehlt sich "pelzig" an. ich bin gerade mitten in der reha aber noch keine gravierenden verbesserungen in sicht. der neurochirurg meinte ich solle ne OP bekommen. da haette ich ihm am liebsten nen schlag inn nacken gegeben.

fuer alle bandscheibenopfer hab ich ein sehr aufbauendes buch:

heillose medizin von jörg blech isbn:3-10-004413-4 fischer verlag.

ein kapitel wird dort nur der bandscheibe gewidmet. es geht um falsche diagnosen und katastrophale studien. es wird belegt das es am besten ist einfach abzuwarten.

und das mach ich auch erstmal :-)

iKnfiebwu


hallo

bei mir hat man auch beandscheibe festgestellt nach CT und MAT

ich bekomm spritzen (helfen nur 10 min oder so) krankengymnsatig naja hilft nicht

und nun habe ich das problem das ich nicht lange sitzen kann autofahren geht garnicht

ja und laufen naja geht so bis das mir zwischendurch die beine wegsacken geht es

joa und nun will ich zu meinen hausarzt das er mir ne einweissung ins KH gibt undi ch da untersucht werde will nur ne einweisung damit ich 10 euro spare lol

naja mal schaun was draus wird

Mfg,

bAaerchlensxfrau


Danke Claudi und danke Oliotb für die Antworten.

@ Claudi

Dir auch gute Besserung.

@ Oliotb

Ich nahm damals 3 x 800 mg Ibuprofen. Ist schon ne Hammerdosis gewesen und hatte nix gebracht.

Das einzige was half waren 3 x Tramadol 100 mg Retardtabletten, 1 x Diclofenac Retardkapseln 150 mg und die ersteb drei Nächte jeweils 1 x Tetrazepam. Im Moment nehme ich 1 x Tramadol 100 mg und 1 x Diclofenac. Das Tramadol habe ich eigenständig reduziert. Erst auf 2 nun auf 1. Diese Woche geht es das erste Mal wieder zum Arzt. Bin mal gespannt.

Mit dem Tramadol bin ich schmerzfrei, nur wenn ich laufe spannt meine Wade und das pelzige Gefühl habe ich oben auf dem Fuß aber auch nicht auf dem ganzen Fuß, sondern nur in der Mitte. Anfangs war es auf dem ganzen Fuß und die Zehe. Nun sind es auch nur noch zwei Zehen die betroffen sind, das Kribbeln habe ich nur wenn ich stehe und laufe. Gestern Abend waren wir wieder spazieren, damit ich wenigstens einmal am Tag an die frische Luft komme. Das ging wieder ganz gut, nur war es diesmal etwas zu weit, auch wenn es nur knapp 15 Minuten waren. Danach ist es so als hätte ich kaum noch Kraft in dem Bein, was sich aber sobald ich mich ausgeruht habe, wieder weg ist.

Die Krücken brauche ich gar nicht mehr und das Humpeln ist auch so gut wie weg.

Ich möchte gerne am Wochenende soweit sein, dass ich mit ins Restaurant kann, wenn meine Schwiegereltern kommen. Das ist bei meiner Geschwindikeit momentan ca. 20 Minuten zu Fuß von uns entfernt und ich müsste ca. anderthalb Stunde sitzen können. Wobei ich dort zwischendurch ja auch mal aufstehen kann. Im Moment schaffe ich es ca. ne halbe Stunde zu sitzen, aber nur auf der Couch, nicht auf nem Stuhl. Mal sehen ob ich es bis zum Wochenende schaffe und was der Arzt halt sagt.

Dir gute Besserung oliotb, drück dir die Daumen, dass du keine OP brauchst.

bHaerwchIensfrxau


@ infiewu

Du solltest es wirklich mal abklären lassen. Das die Spritzen nicht dauerhaft wirken ist klar. Lass dir Tramadol Retardtabletten gegen die Schmerzen verschreiben und Diclofenac Retardtabletten. Für Nachts sind wirklich Tetrazepam zu empfehlen, das entspannt die Muskeln. Ist zwar ein komisches Gefühl, aber man schläft auch gleich davon ein.

Außerdem solltest du dich zu Beginn schonen, am besten ins Bett packen für 1 Woche, bei mir waren 2 Wochen nötig und leg dich ganz oft in Stufenbettlage. Krankengymnastik sollte man nur machen, wenn man keine akuten Schmerzen hat. Wenn die Schmerzphase vorbei ist, solltest du erst Krankengymnastik machen.

bFaerGcNhensfxrau


Nachtrag

Wenn man den Schmerz nicht beachtet wirds schlimmer. So ging es mir. Ich hatte tierische Schmerzen, wenn ich ins Auto gestiegen bin (Gott sei Dank war ich nur Beifahrer), ich bin trotz Schmerzen noch mit meinem Mann einkaufen gefahren und Treppen gelaufen und dann ging irgendwann nix mehr. Schonen ist anfangs das Wichtigste und nach den Schmerzen langsam wieder anfangen.

ienfiexwu


ja das problem ist das ich mich selbständig machen will und ich habe halt angst wenn ich jetzt mit tabletten die schmerzen verdränge und es dan eines tages garnicht mehr geht das ich dann ins KH muss und ich den laden zu machen kann deswegen will ich mit den ärzten reden das die mich jetzt operieren damit ich mit guten gewissen in die selbständigkeit gehen kann es ist mir klar dasdie schmerzen nicht direckt weg sind aber ich denke nach ein paar tage im KH wird es besser werden oder was meint ihr??

achso auf dem CT hat der arzt auch einen verschleiss festgestellt ist es schlimm?? oder was ist das überhaupt?? weiss nicht weas das ist??

Mfg,

b3aerc1hensfxrau


Na ja, mit ner OP ist so eine Sache. Soweit ich gelesen habe, gibt es Leute die kurz später wieder nen Bandscheibenvorfall hatten. Es gibt Leute bei denen hilft ne OP, aber es dauert bis zu einem Jahr bis es wieder geht. Das ist unterschiedlich. Es gibt auch Leute die sagen, dass der Schmerz nach der OP schlimmer war als vorher und erst in den folgenden Wochen und Monaten wurde es langsam besser. Und eine OP wird nur dann gemacht wenn es eigentlich zwingend notwendig ist, d. h. wenn man z. B. keine Kontrolle mehr über seine Blase usw. hat oder starke Lähmungserscheinungen vorhanden sind, die mit der konservativen Methode (KG, Tabletten) nicht weg gehen.

Im Endeffekt klär das mit deinem Arzt ab.

Schau mal in dem Forum vorbei und im Internet gibts ne Menge über Bandscheibenvorfälle. [[http://www.diebandscheibe.de/ibf/index.php]]?

b(aerychenxsfrau


Nachtrag

Erwarte nur von einer OP einfach nicht zuviel. Das ist nicht unbedingt die Wunderwaffe gegen einen BSV.

vNegasx98


Kur / Reha??

Leider zwickt mich mein Bein im Moment und ich kann nicht schlafen, daher mache ich was sinnvolles und schaue noch hier im Forum noch ein wenig rum.

Nochmal meine Frage: hat jemand von euch schon eine Kur bzw. Reha hinter sich gebracht? Falls ja, was für Erfahrungen habt ihr damit gemacht und wie ist der Weg dorthin? Ich habe vor erst einmal über meinen Hausarzt zu gehen um zu schauen, was er einerseits davon hält und wie die Chancen stehen.

Wäre schön schon mal vorab etwas über eventuelle Erfolge zu hören, damit ich weiter von der vorgeschlagenen OP "ablenken" kann.

b8aerchpenwsfraxu


Ich war heute beim Arzt, habe kurzfristig einen Termin bekommen. Er meint das mit dem Taubheitsgefühl, bzw. pelzigen Gefühl im Fuß und das es schlimmer wird, wenn ich länger sitze oder stehe, sei normal. Auch das meine Wade weh tut beim laufen, wie ein Muskelkater, das sei auch normal. Er sagt, dass was ich gemacht habe, war genau richtig. Zwei Wochen einfach Bettruhe und die Medikamente. Jetzt soll ich mit der Krankengymnastik weiter machen und regelmäßig schwimmen gehen, alles aber nur soweit wie ich keine Schmerzen bekomme. Außerdem hat er mir noch eine Überweisung zum Neurologen gegeben um die Nerven zu messen. Ich bin mal gespannt. Ansonsten soll ich mich weiter schonen, nichts heben und so weiter. Ach ja, und die Diclofenac soll ich weiter nehmen. Bei den Tramadol, fand er gut, dass ich da von selber schon auf eine Tablette am Tag runtergekommen bin und meint das ich die innerhalb der nächsten Woche absetzen kann.

Ach so ich war nicht bei meinem alten Arzt, sondern bin zu einem neuen gegangen, der auch im Notdienst vor knapp zwei Wochen bei mir war.

cLarm7en 43


Hey! Ich habe 2 BSV . 11/12 Brustwirbel und 4/5 Lendenwirbel.Die Schmerzen sitzen in der Fußsohle , denn der Nerv wird abgeklemmt. Ein ständiges Klibbeln und stechende Schmerzen . Ich bekomme KG-Massage-Schlingentisch. Seit gestern mache ich auf anraten meiner Krankengymnastin Nordic Walking , das soll die Muskulatur stärken.Wenn ich erst mal in Bewegung bin , kann ich die Schmerzen aushalten , aber wenn ich gesessen oder gelegen bin, kann ich kaum auftreten . Der BSV im Brustbereich hat die Folge , daß mir die Finger einschlafen. Ganz toll beim telefonieren. Auch wache ich nachts auf ,die Finger sind dann eiskalt und taub. Morgen bekomme ich Einlagen .Davor habe ich die größte Angst.Auch die Tabletten ( Arcoxia) haben nicht geholfen. Es heißt ich müsste mich mit dem Gedanken vertraut machen ,daß der Schmerz in den Fußsohlen bleiben würde. Na ganz toll.Habe mir gestern Rollen für die Fußsohle gekauft , ob sie aber was bringen weiß ich noch nicht.

carmen

c^laxgo


Hallo vegas98,

ich war im April zur Reha bzw. Anschlußheilbehandlung nach der OP meines BSV.

Meine Erfahrungen sind nicht so super. Ich denke, gerade nach der OP waren die Anforderungen zu hoch. Nach 10 Tagen bekam ich Schmerzen u. erneutes Taubheitsgefühl, hat sich bis jetzt noch wesentlich gesteigert.

Auch die meisten anderen, die wegen BSV dort in der Reha-Klinik waren, empfanden eine Verschlechterung ihrer Beschwerden. Falls ich nach meiner anstehenden 2. OP wieder zur Reha soll, habe ich mir vorgenommen, alle aktiven Anwendungen (WS-Gym./Sequenz-Training/Schwimmen usw.) nur mit "halber Kraft" zu machen. Den Rat hat mir mein Arzt gegeben. Er meinte, daß in den Reha-Zentren gern zu viel verlangt wird, ich soll dran denken, daß ich ja nicht für Olympia trainiere. Ich denke, durch den Gruppenzwang mutet man sich zuviel zu, man will ja nicht als einzige die Übung abbrechen.

Liebe Grüße

Claudi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH