1

» »

"Schnapphüfte"

Hallo,

ich habe eine "Schnapphüfte", dass heisst ich kann meine Hüftknochen selber ein-und ausrenken. Ich muss demnächst damit ins Krankenhaus, nach Hannover und dann wird entschieden ob eine Operation notwendig ist. Hat noch jemand hier so ein leiden?

Bitte helft mir.

Ciao

- Ma:usix-

hm

d.h. es knuckt immer bei jeder bewegung an der hüftaußenseite?

wie lange hast du das schon?

wurde das konservativ mit krankengymn. behandelt?

gruss

H8yperixon

ja das knackt bei jeder bewegung und wenn ich mich hinstelle und mein knie nach vorne mache springt der knochen wieder raus. ja ich hatte krankengymnastik hat aber leider nichts geholfen und ich habe das seit ca ein jahr. hast du das auch?

ciao

-{Ma^usxi-

hallo mausi,

ich habe auch die schnellende hüfte. allerdings schon seit ca. 8 jahren. damals wollte man in der einen klinik auch sofort operieren. ich habe mir dann eine zweite meinung eingeholt. solange du keine schmerzen hast, und es "nur" so unangenehm knackt, würde ich nichts machen lassen.

viele grüße

t(amVila

nun

zuerst müssen wir uns klar machen das bei einer schnapphüfte (coxa saltans) das hüftgelenk nicht ausrenkt oder rausfliegt!

ein hüftgelenk kann man sich nicht ohne einen schweren unfall ausrenken!!!!

bei diesem krankheitsbild ist es so das die sehne an der seite (tractus iliotibialis) immer über den großen rollhügel (trochanter major) rüberflutscht.

wenn die sehne zu stramm oder verkürzt ist entsteht ein hoher anpressdruck. bei jeder bwegung flutscht die sehne nun mit einem knuck über den rollhügel.

man muss sowas nicht gleich operieren.

durch krankengymnastische techniken z.b. dem aufdehnen der sehne kann eine besserung erreicht werden.

erst wenn das erfolglos bleibt kann man hingehen und die sehne operativ verlängern.

gruss

Hyypecrion

ja bloss mir wurde das so erklärt das ich sozusagen meine hüfte ausrenken kann.

ciao

-}Mauxsi-

ne

das ist dummes zeug. wer auch immer dir das erzählt hat benötigt einen auffrischungskurs in anatomie und krankheitslehre.

gruss

HQyper:ixon

Hey Leute. *:)

Ich bin 15 und habe auch eine Schnapphüfte. ich hab zu erst nur Knieschmerzen und Rückenschmerzen gehabt. Weil meine Kniee etwas nach innen zeigen sollte der eine Muskel irrgendwie mit Krankengymanstik gestärkt werden.Bei der Krankengymnastik fing dann auch an meine Hüfte weh zu tun und dann ist meinem Krankengymnastiker aufgefallen das ich eine Schnapphüfte habe. So musste ich wieder zum Artzt und habe meine Hüfte dort vorgezeigt. Dann hieß es wieder das ich Krankengymnastik machen sollte aber dies hat nichts gegracht.

Weil ich immer mehr Schmerzen bekamm, schlug ein artzt vor die Sehne an dem Knochen zu befestigen. Das wurde dann auch gemacht und nach der operation durfte ich gleich wieder voll belasten. Aber schon nach einiger zeit wo ich mich wieder gut bewegen konnte hatte ich das " schnappen" immer noch. Da hab ich mir nichts bei gedacht. aber als ich wieder schmerzen bekamm hieß es nur wieder, ich soll Krankengymnastik machen und spezielle Übungen machen.

Weil dies auch wieder nichts brachte musste ich wieder zum Artzt und der meinte dann dieses mal das eine größere Op jetzt nötig sein, denn ich konnte keine langen Spaziergänge mehr machen, fing oft einfach an zu humpeln und ich bin, weil die sehne einmal ganz über denn knochen gerutscht ist fast eine treppe runter gefallen. Also entschied er Löcher in denn Knochen zu bohren und die Sehne so fest im Knochen ( und nicht nur in der Knochenhaut ) zu befestigen. Nach der Op dürfte ich 6 Wochen nicht belasten, denn bei der letzten op ist alles irrgendwie gerissen und damit das nicht nochmal passiert, muss ich jetztfür 6 im Rollstuhl sitzen. Die Op und die Tage danach waren ziehmlich schmerzhaft aber wenn es dann endlich besser wird, ist es mir das Wert, denn ich will endlich wieder Sport ohne Schmerzen machen :-) . Ich hoffe das nach denn 6 Wochen und nach der folgenden Reha endlich schmerzfrei auf der rechten Seite bin. Und wenn meine linke seite weiterhin weh tut wird dann vielleicht nästes Jahr die linke seite gemacht .

liebe grüße :-)

CDhanKiceTee

@ -Mausi-:

hast du denn durch die schnapphüfte auch richtig schmerzen oder fühlt es sich einfach nur unangenehm an ??? hast du das schnappen nur auf einer seite oder sind beide hüften betroffen ??? wurde ein MRT von der hüfte gemacht (wenn ja: mit welchem befund) ??? wie lange hast du insgesamt physiotherapie gemacht und wie intensiv (leider braucht das nämlich seine zeit) ???

ich habe die sog. coxa saltans beidseits (merkt man nicht nur, sondern hört es auch mehr als deutlich) seit etlichen jahren sowie definitiv auch ein impingement beidseits. wobei bei mir die rechte hüfte wesentlich schlimmer ist. von der soll auch noch ein MRT gemacht werden, um das genaue ausmaß zu sehen (eine OP wird es definitiv noch geben – aber die will ich gaaaaaaanz weit rausschieben).

mir hat der hüftspezi gesagt, dass man eine schnapphüfte wirklich nur dann operieren sollte, wenn sie deutliche schmerzen verursacht und man es wirklich durch nichts lindern kann, da es nämlich keine kleine sache ist (deshalb will er dann eigentlich nur den "rest" machen). würde ich dir auch raten! denn wenn du pech hast, hast du hinterher mehr probleme oder es bleibt nicht bei einem eingriff (wie leider bei Chaniceee) :-/ klar ist das überspringen nicht gerade angenehm – aber man gewöhnt sich auch dran (ist bei mir jedenfalls so; an das impingement dagegen werde ich mich wohl nicht wirklich gewöhnen können, weil es bei normalsten sachen (wie z. b. sitzen) erhebliche probleme macht) ;-) wie alt bist du eigentlich ???

mir hilft z. b. wärme immer ganz gut: dämmt die schmerzen für eine zeit etwas ein (habe daher oft mein heizkissen auf der hüfte liegen). dazu retten mich meine physios etwas über die runden ;-) dehnen ist natürlich auch sehr wichtig.

@ Chaniceee:

wann war denn deine zweite OP ??? ich hoffe, dass die nun den erhofften erfolg bringt! in welchem umfang darfst du die hüfte bewegen ??? alles gute und ganz viele nerven @:)

pvippi_lIotta_x07

Die zweite OP ist am 30.3.11 jetzt gewesen.

dankeschön :-)

also ich darf mein bein nicht nach innen drehen (innenrotation ), nicht nach ausen ( ausenrotation) und ich darf es nicht belasten :-( .

So ist man also schon sehr eingeschrenkt..

danke:)

Ceha"niceewe

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH