» »

Schleimbeutelentzündung

Csonle


@ all thema schulterhorn

Unabhängig obs nun was bringt oder nicht, die angebotenen konditionen sind fair (4 wochen Rückgaberecht) auch der Preis ist noch zu vertreten, da es bis jetzt nur in kleinen Stückzahlen hergestellt wird. Andere Schrottgeräte die auf dem Markt sind kosten zum Teil erheblich mehr.

Nun zum Prinzip. Das ganze scheint einleuchtend. Und sollten tatsächlich die fehlerhaften Ausweichbewegungen ausgeschlossen werden, dann hatt das den Vorteil, dass man viel mehr selbstständig trainieren kann. Sonst ist ja immer die Kontrolle+Korrektur über Trainer/KG notwendig. Und bei 1x Woche kg kann das dann halt dauern. So gesehen sinnvoll.

Obs nun bei Euch helfen kann, kann nur eine geschulte(r) KG /Arzt in Erfahrung bringen. Der erkennt ob ein muskuläres Defizit an beschriebener Stelle vorzufinden ist. Ist es vorhanden, so kann ein Training eine Besserung bringen sofern das Gerät wie dort beschrieben arbeitet. Hier wäre dann auch ein Versuch angebracht.

Zu bedenken gilt:

1) Auch diese Gerät macht keine Muckis sondern nur wer damit trainiert. Also wie immer ohne Fleiß kein Preis.

2) Schulterprobleme sind meist sehr komplex aufgebaut und die betroffene Muskuläre Dysbalance der RTM oft nur ein Teil im ganzen Komplex.( sehr wohl ein wichtiges!)

Also kein reiner Freibrief, dennoch hat sich da mal jemand Gedanken gemacht. wer es also testen will-bitte nur zu und dann hier bitte berichten.

Cole

C(otle


@ finglais

ich dachte der/die HP gibt Dir das Antidote als Globuli was auch sinnvoll wäre. In den genannten Sachen Vick etc. ist nicht nur eukalyptus sondern das weitaus stäkere Antidot Kampfer (Camphora). Ob das Kali-cl noch nötig kann ich nicht beurteilen jedoch würde ich erstmal die Reaktion aud Antidotage abwarten bevor ich wieder neues einwerfe.

Gruß und gute Nacht

Cole

pXi-zzi


Hallochen Cole

Danke für deine Eindrücke zum Schulterhorn. Im Moment werde ich das nicht ausprobieren, muss mich erst vom Arzt checken lassen.

Mir ging es sowohl mit dem MSM als auch jetzt, ganz ohne alles, gut. Natürlich immer vorausgesetzt, ich mach keine heftigen Bewegungen wie z.B. Über-Kopf-Verrenkungen usw. Das kommt gar nicht gut.

Wenn ich weniger Streß im Büro habe, werde ich den Schulter-Spezialisten aufsuchen und mal einen Rund-um-Check durchführen lassen. Wird noch 2 Wochen dauern + Wartezeit beim Spezialisten ca. ebenfalls 2 Wochen.

Wünsche allen eine gute Nacht.

Pizzi

f1inAgla|is


re schleimbeutelentzuendung

Hallo Cole

bin total happy , heute geht es mir viel besser, der schmerz ist weg , wunderbar , ich bin immer noch verbluefft , was da nun geholfen hat ??

I DONT KNOW

bin allerding in meinen bewegungen noch sehr eingeschraenkt ,

muss alles langsam angehen.

werde wohl auch das schulterhorn ausprobieren.

halte dich informiert

finglais

fOin\glaxis


re schleimbeutelentzuendung

Hallo Cole

bin total happy , heute geht es mir viel besser, der schmerz ist weg , wunderbar , ich bin immer noch verbluefft , was da nun geholfen hat ??

I DONT KNOW

bin allerding in meinen bewegungen noch sehr eingeschraenkt ,

muss alles langsam angehen.

werde wohl auch das schulterhorn ausprobieren.

halte dich informiert

finglais

f<iung&laixs


re schleimbeutelentzuendung

Hallo Cole

bin total happy , heute geht es mir viel besser, der schmerz ist weg , wunderbar , ich bin immer noch verbluefft , was da nun geholfen hat ??

I DONT KNOW

bin allerding in meinen bewegungen noch sehr eingeschraenkt ,

muss alles langsam angehen.

werde wohl auch das schulterhorn ausprobieren.

halte dich informiert

finglais

Cjoxle


Hallo finglais

waren die schmerzen so schlagartig verschwunden wie sie gekommen waren ? Evtl in zeitlichen zusammenhang mit dem Vick? Hast Du erst Vick, dann die Kali genommen?

Waren die Bewegungseinschränkungen schon vorher da?

Gruß cole

foing9l[ais


re schleimbeutelentzuendung

Hello Cole

die bewegungseinschränkungen waren zuerst da , also ich konnte den rechten arm nicht mehr seitlich ueber 45 grad bringen und hatte druckschmerz.

deswegen bin ich ja zur hm gegangen.

ich hab dann faelschlich 10 bis 14 tage lang 2 bis 4 RUTA genommen.

das kali und wick habe ich gleichzeitig gestartet nachem ich meine hm von meinem extremen schmerzen berichtete und nachts trotz schmerztabletten nicht mehr schlafen konnte vor schmerz.

ein klopfender schmerz.

dann in weniger als 2 tagen war dieser extreme schmerz wie weggeblasen , jetzt habe ich "nur noch " leichte bewegungseinschraenkungen , fast wie vor der einnahme von ruta ,vielleicht muss ich mich roentgen lassen um zu sehen ob ich wieder eine kalkansammlung habe ( wurrde schon einmal vor 2 jahren zutruemmert) oder "nur" schleimbeutelentzuendung?

was meinst du ?uebrigens , meine hm sagt ich soll alle 60 stueck kali tabletten nehmen , jeden tag 3 bis alle aufgebraucht .

vielen dank fuer dein interesse , ich find das einfach toll wie du hier den menschen hilfst

finglais

C@oBle


Hallo finglais,

finde ich ein bisschen lang (3x1 tägl entsp. 20 Tage). Sobald Du eine Reaktion auf ein Mittel bemerkst, ist ein Homöopathikum abzusetzen und Beobachten angesagt. Läßt die Wirkung nach wird das Mittel wieder gegeben.

Nimmst Du ein Mittel zu häufig egal D6 oder C30 kannst Du das Mittelbild entwickeln (wie bei Ruta geschehen). Also vorsicht, Du kannst auch das Kali-cl Bild entwickeln. Würde höchsten noch 1-2 Tage das Mittel nehmen, dann absetzen und schauen was sich tut. Nehmen die Schmerzen wieder zu, bzw. wird das Gelenk wieder dick kannst Du das Mittel wieder nehmen.

Empfehle auch Dir Deine SChulter wegen der Bewegungseinschränkungen von einem Chirotherapeuten oder Osteopathen abklären zu lassen. Davon gibts in England mehr als in Deutschland (sind in Engl. besser Anerkannt), aber ich hab keine Ahnung wie das in Irland aussieht.

Gruß Cole

CYole


Ups hab noch was vergessen...

Danke für die netten Worte :-D

Cole

fxing]lai=s


re schleimbeutelentzuendung

Hello Cole

wir koennen alle froh sein das wir dich haben ,du gibst wirklich gute tips .

ich hoere jetzt mit der einnahme von kali auf , ich hab ja keine schmerzen mehr nur bei staerkeren bewegungen des arms.

im MAI bin ich allemal in germany und dann werde ich zu dem artzt gehen der mir seinerzeit die kalkschulter diagnostizierte .

weisst du ob man das durch roentgen feststellen kann oder muss man eine kernspin machen lassen ?

ich frage ,weil ich das wahrscheinlich privat zahlen muss.

und dann wenn es eine KALKSCHULTER sein sollte , ich kann mir garnicht vorstellen wie man das homoöpatisch behandeln kann , mein selbstverstaendnis ist dass die HM "nur" den schmerz angeht aber der kalk geht doch nicht zurueck ?

anders bei der schleimbeutelentzuendung , da kann ich mir gut vorstellen das die entzuendung mit hm mitteln zurueckgefahren wird...

kannst du mir dazu noch einmal etwas sagen ?

vielen herzl dank und viele gruesse von der gruenen insel , hier wird es von tag zu tag mehr fruehling , die sonne scheint und die davodils blühen,( weiss jetzt garnicht den deutschen namen...so geht das mit den emigranten )

wenn meine schulter sich weiterhin stabilisiert kann ich bald das erste gras schneiden

finglais

C4olxe


Hallo finglais,

werde ja schon ganz neidisch auf Deinn Frühling. Ich muß mich aber noch gedulden, denn ich kann erst im Urlaub in mein geliebtes Schottland...(Habe aber schon gebucht! :-D :-D :-D) Irland werden wir irgendwann auch nochmal in Angriff nehmenn...

Nun zur Kalkschulter. Kalk kann im Röntgen dargestellt werden, jedoch je nach Alter des Gerätes, bzw Qualität der Aufnahme kann die Diagnostik schwierig werden.... Genauer ist ein Ct.

Die Hm kann noch mehr als nur Entzündungen abbauen und mit Schmerzen umgehen. Auch eine Kalkschulter ist möglich zu Behandeln, dies dauert in der Regel aber meistens etwas länger. Melde Dich wenn Du eine eindeutige Diagnose hast, oder aber wenn sich was an Deinem Zustand geändert hat. Vielleicht lässt sich ja wieder ein Mittel finden.

Daffodil sind glaub Osterglocken ;-D

Gruß Cole

pjiz+zi


huhu, ich lebe noch

Na hier, war ja lange Funkstille! Ich hab Ende nächste Woche wieder Zeit öfters zu posten. Wollte nur mal eine Konferenzpause nutzen, "hallo" zu sagen. Alles beim alten: wenn ich nix an Medizin oder Hp einnehme und mich nicht zu dolle bewege, kann das Leben richtig schön sein. Warte noch auf meine Termin beim Schulterspezialisten.

Gruß an alle. Pizzi

C[olxe


Hallo,

wollte mich nur mal wieder melden und allen einen schönen Wochenanfang wünschen.

Gruß Cole

LUeoni1A208


Hallo alle zusammen,

na wenn sich sonst niemand meldet, schreibe ich eben mal was. ;-D

Auch ich laufe seit einem Jahr mit einer Schleimbeutelentzündung in der Schulter herum und was ich hier so lese, stimmt mich nicht gerade optimistisch. Außerdem habe ich wohl auch nicht gerade ein glückliches Händchen bei der Arztwahl - der Erste gab mir den Rat (nachdem die 2. Spritze nicht geholfen hat) ich solle aufhören zu arbeiten, dann gingen auch die Beschwerden weg, hahaaa, wie lustiglich. Und der zweite Orthopäde, bei dem ich nun in Behandlung bin, steht auch immer nur mit der Spritze parat und fragt mich jedesmal, ob es geholfen hat - nein, ok nächste Spritze. Mittlerweile weiß ich immerhin, daß es sich bei den Spritzen um ein Lokalanästhetikum mit Kortison handelt. Des weiteren hat er Röntgenbilder gemacht, wonach keine Verkalkung zu sehen war. Ich soll dann irgendwann KG verschrieben bekommen und von Ultraschall hat er auch etwas gefaselt. Die Behandlung der Schulter haben wir nun unterbrochen weil eine Entzündung der Facette-Gelenke (oder wie immer man das schreibt ???) mit Beinnerv-Entzündung hinzukam, deren Behandlung mir erstmal wichtiger erschien, da ich mich kaum noch bewegen konnte und vor Schmerzen fast verrückt geworden bin. Ich bin nun in der 4. Woche krankgeschrieben, als Therapie bekam ich einmal Spritzen in den Lendenwirbelbereich und nun Voltaren-Tabletten da ich keine Spritzen mehr wollte. Der Schmerz im Bein ist weg, allerdings nur solange ich die Tabletten nehme (vorher hatte ich vom Hausarzt schon Diclac Dispers Tabletten bekommen und da habe ich das mal ausprobiert, 1 Tag ausgesetzt und schwupps, alles wieder da), außerdem haben die Schmerzen in der Schulter etwas nachgelassen.

Ach ja, einen sog. Tennisarm habe ich auch noch, dieser meldet sich in regelmäßigen Abständen mit Schmerzen und Brennen.

Nächste Woche möchte ich wieder arbeiten gehen, das Rumgesitze zu Hause geht mir auf die Nerven. Allerdings beansprucht einer meiner Jobs die kranke Schulter immens und ich befürchte, daß es nicht lange dauern wird, bis die Schmerzen wieder stärker werden. Besonderes Vertrauen zu diesem Orthopäden habe ich allemal nicht, es kommt einem in dieser Praxis wie eine Abfertigung vor, der Arzt setzt sich oft nicht mal hin beim Gespräch. Da steht man da zwischen Tür und Angel und alles wird im Telegrammstil abgehandelt. Schrecklich! :-(

Was würdet ihr mir nun raten? Weiter da hingehen oder vielleicht etwas ganz anderes ausprobieren - da ich soviele Beschwerden habe, scheint da allerhand nicht in Ordnung zu sein und ich bin nicht sicher ob es richtig ist, immer nur eine Sache separat zu behandeln. Freue mich auf eure Antworten und grüße ganz lieb,

Leoni :-)

Ups, ist aber lang geworden, hihi.... ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH