» »

Isg blockiert? Wochenende und keiner da zum einrenken

W"irb+elmauxs hat die Diskussion gestartet


:°( Hallo,

bei mir wurde im Sommer nach vielen Jahren Rückenschmerzen, (eigentlich fing es vor 5 Jahren nach der Geburt meines 2. Kindes an)

Eine Beinlängendifferenz festgestellt. Das linke Bein ist wohl ca. 1,5 cm kürzer als das rechte. Ich bekam für drei Paar Schuhe eine Absatzerhöhung. Zudem wurde mir der Rücken wieder eingerenkt. Der Arzt sagte es sei der Übergang von der Wirbelsäule auf das Becken an der es immer wieder rausrutscht. Der Schmerzpunkt liegt bei mir genau 2 Finger neben der Wirbelsäule die Beckenschaufel beginnt etwas höher. Dort scheint auch ein kleiner knöcherner Hügel/Knubbel neben zu sein. Wenn ich auf den Schmerzpunkt drücke dann lindert es etwas. Ist dies das Iliosacralgelenk?

Gestern hat es bei einer seitlichen Hebbewegung laut knack gemacht und ich kam aus dieser gebeugten Haltung nur schwer wieder hoch.

Beim Orthopäden angekommen hat er mich mal wieder eingerenckt. Die Schmerzen waren zwar noch da, aber die Beweglichkeit schon wesentlich besser. Da ich vom letzten Mal weiß das bei mir die Schmerzen erst nach einem Tag nachlassen, habe ich es so hingenommen. Doch schon am späten Nachmittag befürchtete ich schon, das es nicht alles war zum einrenken und mich plagen massiv oben genannte Schmerzen. Ich kann relativ schmerzfrei aufrecht gehen, aber Schuhe an oder ausziehen ist unmöglich. Auch in das Auto einsteigen ist nur unter starken Schmerzen möglich. Ich laufe nur mit kleinen Schritten.

Wer hat Ideen, ich weiß das man das einrenken eigentlich nur Fachleuten überlassen soll, aber bis Montag ist es noch so lang hin und ich habe 2 Kinder um die ich mich kümmern muss. Wärme ist übrigens auch sehr angenehm, aber hilft nicht wirklich wieder Beweglich zu werden.

Bitte, bitte schickt mir viele ratschläge möglichst welche die schnell helfen.

Vielen Dank im vorraus,

Antworten
rLej$o.y


wenn dus nicht aushälts

Am WE gibt es doch auch sowas wie ein orthopädischer Notdienst oder wie auch immer das heisst, oder die Notaufnahme eines KHs.

Du denkst jetzt vielleicht das sei nicht nötig. Aber wenn es wirklich so schlimm ist wie du das beschreibst, scheint ja schon akut zu sein und du sagst ganz recht einrenken nur vom Fachmann.

Könnte ja wirklich sein, dass der Orthopäde was nicht gesehen hat.

Ich würde auf Nummer sicher gehen und zum Notdienst gehen.

Kopf hoch, das schaffst du.

:-) rejoy

Wgirbeclmauxs


Re

Nun ja, das nächste orthopädische Krankenhaus ist ca. 50 KM entfernt.

Und mein linkes Bein lässt leider nur Autofahren mit halb getretener Kupplung zu, da ich bes nicht höher bekomme.

Ich halte mich im Moment mit Voltaren Tbl. über Wasser und beim normalen laufen geht es ja.

ich habe nur an ein Wunder geglaubt.

Danke!!!

Gruß Wirbelmaus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH