» »

Schwindelanfälle>>>brauche Rat

S4ternc#henx083 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Leute,

ich leide seit ein paar Woche oder Monaten an Schwindelanfällen, es ist nicht so das sich alles dreht sondern eher Schwankschwindel.

Ich war bei einer Reihe von Ärzten: Allgemeinarzt dort wurde Blut abgenommen und Blutdruck gemessen Ohrenarzt: dort wurde ein Schwindeltest gemacht, Orthopäde: Wirbelsäule und Beweglichkeit untersucht Augenarzt: Sehtest.

Alle Ärzte saagen ich bin top fit mir fehlt nichts.

Ich bräuchte zwar eine Brille ( die ich habe aber nicht trage ), aber die Ärztin meinte bei sowenig Dioptrin ist es unwahrscheinlich das es von den Augen kommt.( L: 1,0 R: 0,75 )

Weitere Symptome sind das ich einen sehr verspannten manchmal schon so verspannt das es weh tut Nacken habe es zieht sich bis in die Schultern und den Rücken.

Ich musste vom Arbeitsamt aus zu einem Amstarzt, weil die meinten ich bilde mir den Schwindel nur ein.

Die Amtsärztin meinte es liegt an der Halswirbelsäule ( endlich mal was genaues ) ich bräuchte Physiotherapie, Schwindelterapie und Massage.

Meint ihr das wird helfen ???

Es ist wirklich scheiße wenn man Schwindel hat ich wünsche es niemanden, ich habe ein Kind doch kann ich mich ihm nicht so widmen wie ich es gerne möchte.

Bitte helft mir. {:(

Antworten
Hbype+rixon


hm

so wie ich sehe wartst du zwar bei vielen ärzten, aber bei keinen neurologen!

den schwindel ist ein fall für die neurologie.

schwindel kann sehr viele ursachen haben. das fängt bei fehlstellungen oder verletzungen der hws an und endet bei gehirnerkrankungen.

letzteres muss neurologisch abgeklärt werden.

wenn das geschehen ist kann evtl mit einem schwindeltraining begonnen werden.

gruss

SFterncWhexn083


Vielen Dank daran habe ich och nicht gedacht, werde ich in Angriff nehmen.

Für weitere Tipps bin ich dankbar. :)^

K6a-cTinxka


Es könnte auch inefach nur sein, dass Du zuwenig trinkst...

Das wäre die einfachste Lösung :-)

S(ter_nchern0x83


Ich trinke wirklich sehr wenig doch diesmal hat es damit nichts zu tun, ich war heute bei einem Orthopäden und sie sagte mir das ich eine Blockade im Halswirbel habe.

Bekomme jetzt Physiotherapie.

:)^

pQerkxor


hws - schwindel

hi,

na schwindel kommt sehr häufig von der HWS das ist erwiesen. du solltest unbedingt hier noch ein bisschen unter HWS Atlas Blockade usw. hier lesen. das gehen die meinungen zu heilung doch recht weit auseinander.

ich persönlich versuche ganz spzielle physionterhapie. die dame macht ein muskellängentraining, das die muskulatur am hals, bauch, becken in die länge trainieren soll. die fehlstellung könnte also von verkürzten muskeln kommen.

gute besserung

perkor

S}tern&chen0x83


Schwindel immer noch vorhanden

Hi

ich bekomme jetzt regelmäßig Manuelle Therapie dazu soll ab nächste Woche Fangopackung dazukommen.

Täglich soll ich ein Homopatisches Mittel einnehmen, das gegen den Schwindel sein soll.

Mein Nacken tut mittlerweile manchmal echt weh (nicht nur noch verspannt ) ob das von der Therapie kommt ???

Doch die Schwindelanfälle sind geblieben, was kann ich denn noch tun damit er Schwindel endlich aufhört??

Ich habe zusätzlich manchmal richtig wacklige Beine so das ich denke mir zieht es die Füsse gleich weg.

Wer hat so etwas durchgemacht oder kann mir Tipps geben was ich noch tun kann.

Wäre über jeden Ratschlag sehr dankbar.

Anke

L,upo0x49


Hallo Sternchen,

nachdem die wichtigsten Untersuchungen praktisch ohne Befund verlaufen sind, solltest Du zumindest einmal in Erwägung ziehen, dass dauerhafter Schwankschwindel und verwandte Symptome (z.B."wackelige Beine") tatsächlich auch psychische Ursachen haben können. Das hat nichts mit "Einbildung" zu tun, man hat diese Symptome tatsächlich, aber der Auslöser ist eben psychischer Natur (...bei Schwindel ist oftmals -Angst- ein Thema) und nicht körperlich begründet.

Ich konnte das auch lange nicht glauben und natürlich musste u.a. auch die HWS "daran glauben", weil ich wie fast jeder "Schwindler" auch Probleme mit erhöhter Muskelspannung / Verspannungen in diesem Bereich hatte. Manuelle Therapie und Fango sind in jedem Fall nichts schlechtes, aber die Hoffnung, dass dadurch der Schwindel vergeht, wird oftmals enttäuscht, wenn das Grundproblem evtl. anders gelagert ist.

Wenn Du Lust hast, kannst Du ja mal in diesen Faden reinschauen, da gibts es zumindest viele, denen es ähnlich geht.

[[http://www.med1.de/Forum/Neurologie/34529/]]

Viele Grüsse

Lupo

S=terPncheRn08x3


Hallo Lupo049

Du schreibst es können auch Angstzustände sein die den Schwindel auslösen, aber ich habe doch keine Angst und vor was auch.

Óder kann es auch an er kürzlichen Trennung von meinem Mann liegen immerhin waren wir 5 Jahre zusammen, und er kümmert sich 0 um unser Kind.

Und ich denke bis heute das er mich betrogen hat.

Sollte ich einen Psychologen aufsuchen ???

Aber nicht das er denkt ich bin bekloppt oder so.

Weil ich bilde mir den Schwindel nicht nur ein er ist ja wirklich da.

S$tAernQc]henx083


Hi Lupo049

ich bins nochmal bist Du Deinen Schwindel losgeworden ??? ??ß

LzupTo0x49


Hallo Sternchen,

zunächst sollte das ein Arzt, am besten ein Neurologe/Psychiater beurteilen, der Dir auch Adressen von Psychologen/Psychotherapeuten geben kann.

Keiner von denen wird denken, "Du bist bekloppt", die wissen schon, dass man den Schwindel wirklich hat und sich nichts "einbildet", die Symptome sind effektiv da, nur die Gründe / Auslöser sind eben nicht körperlicher Natur.

Alles Gute & Grüsse

Lupo

S/terncThen0&83


Was macht denn ein Psychologe so mit dem Patienten ??? ??

g(abyhxonert


Weitere Symptome sind das ich einen sehr verspannten manchmal schon so verspannt das es weh tut Nacken habe es zieht sich bis in die Schultern und den Rücken.........

diese symptome kenne ich sehr gut. hab mich jahrelang damit befasst. bis ich einen bandscheibenvorfall hatte.bei mir wurde auch viel auf die psyche geschoben, aber mit keinem gedanken wurde eine ct oder kernspin gemacht. bis ich eines tages vor schmerzen nicht mehr aus dem bett kamm. dann zur kernspin, und operation. hätte alles duch die jahrelange doktorei vermieden werden können, wenn die richtige untersuchung gemacht worden wäre. bitte deinen hausarzt , dich zu ner ct oder kernspin zu überweisen. wenn die okay ist, kannst du es immer noch auf die psyche schieben.

grüssle von gaby

gMabyIho9nert


ps

auch reine muskelverspannungen können teuflisch sein und höllisch weh tun. beweg dich viel und geh vielleicht öfter mal schwimmen, ins thermalbad und in die wanne. wenn es durch wärme und bewegung besser wird, kann es die psyche ebenfalls nicht sein. kannst ja mal austesten. oder kleb dir mal ein abc-pflaster in den nacken.

Ssternc)he2n0p83


Gute Idee werde ich machen, achja mit Fitness habe ich angefangen da meine Physiotherapeutin meinte Sport wäre gut für mich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH