» »

Das Kniegelenk

s"aranhlein8x8


@Hyperion

ich schon wieder ;-D

hab mir den ct bericht vom 13.02.2008 besorgt und trotz meiner Kenntnis vieler Begriffe sind mir einige Aussagen unklar und auch durch google net klärbar.. vlt hast du ja ne Idee:

"subchondrale Sklerosierungen im Bereich der femoralen Gelenkfläche im Feomorpatellargelenk zentral und der Patellagelenkfläche lateral, zusätzlich im Ansatzbereich des Ligamentum patellae und der Quadrizepssehne an der ventralen Patellabegrenzung"

"ca 4mm große, stark hyperdense Verdichtungstrukturn im Bereich der medialen Femurkondyle lateral und im lateralen Tibiaplateau dorsal"

"kleine fibrotische Ausziehung der Tuberositas tibiae proximal medial"

--> hilfe ich versteh nur Bahnhof.....

den Rest des Berichtes versteht ich aber die auszüge die ich jez hier rein getippert hab werden mir nur viele fragezeichen auf die stirn... ne Idee?

danke und lg

sIara+hleixn88


ähm im letzten auszug heissts "kleine fibroostotische Ausziehung..... richitg abschreiben will gelernt sein ;-D

L|ittNleMisseAlina


Hyperion

Ok :P...dann nochmal danke :-)...

dann muss ich wohl zu hause auch fleißig weiterüben...

Lg

Alina

_Ldemoula%nt_


subchondrale Sklerosierungen im Bereich der femoralen Gelenkfläche im Feomorpatellargelenk zentral und der Patellagelenkfläche lateral, zusätzlich im Ansatzbereich des Ligamentum patellae und der Quadrizepssehne an der ventralen Patellabegrenzung

Verhärtung der Gelenkfläche deines Oberschenkelknochens im Gelenk zwischen Femur und Kniescheibe.

Der Rest beschreibt die Lage nur genauer. Aber wenn du willst kann ich das auch noch übersetzen.

lateral: seitlich

ventral: vorne

zentral: is klar oder?

Ich übersetz fertig, wenn ich mehr Zeit habe^^

Muss los!

Grüße

s arahJlein8x8


Verhärtung der Gelenkfläche

und wieso ist das verhärtet? ich bin noch nicht ganz dahinter gestiegen was das heisst, finde bei google das immer nur in zusammenhang mit Arthrose, aber das müsste doch heißen ich hab stellenweise kein Knorpel mehr?! :-/ :-o :-o :°( :°(

HEyper-ioxn


eine sklerose

ist ein symptom oder die folge einer anderen ursache.

durch alterungs und verschleißvorgänge, entzündungen, durchblutungsstörungen ( arthrose) kann auch eine sklerose ( verhärtung von geweben, organen) entstehen. d.h. das gewebe dort wird umgebaut und verhärtet.

hier ein link

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Sklerose]]

gruss

s9arahkleinx88


falls es intressiert...

ich habe herausgefunden, bzw eher gesagt ich hab da bei der Radio-Praxis nach gehorcht nachdem mein Physio mir gesagt hatte , dass diese hyperdensen Verdichtungen, n Knochentumor sein könnten, und das wurde mir nach ner Diskussion mit der Sekräterin, dann auch vom Radiologen am Telefon bestätigt, ist aber primär nix schlimmes, sondern handelt es sich dabei um ein sog. Echondrom (glaub so hiess es), ist aber in jedem Fall was gutartiges, und als Zufallsbefund anzusehen und im vergleich mit MRT voraufnahmen der letzten Jahre , nur 1 mm größer geworden!

Hyperion, danke für den Link zu dem Artikel, bei mir ist die Ursache für die Sklerose dann wohl am ehsten die Arthrose, und wenn ich das richtig interpretier spricht das doch dann fürn tiefergreifenden Schaden, da sich diese Sklerose nur bildne kann wenn Knochen freiliegt, oder hab ich da was falsch geschlussfolgert?

Gruß da Sarahlein =)

H"yperxion


das

ist wohl schon richtig , sarahlein.

sNteKffigxo


@ Hyperion

und Sarahlein!

Vielen Dank für Eure Antworten, ich hab da wohl aus Versehen einen Thread aufgemacht, und wollte eigentlich hier rein schreiben.

Ich hoffe nur , dass diese Signalalteration nicht wirklich ein so großer Knorpelschaden ist, wie mein Operateur vermutet!:-/

Oh Mann jetzt warte ich schon so lange auf diesen Op-Termin, und jetzt krieg ich richtig Angst.

Also nochmal vielen Dank für Eure Antworten!

Gruß Steffi

Maickexlo


hi, wollte mich mal hier über ein problem was ich habe erkundigen. Und zwar wurde ich vor 1 1/2 Wochen am Kreuzband operiert (einsatz von einem Kreuzbandplastik) und hatte 4 Tage keine wirklichen "unnormale" probeme.

Kam gut mit meinen Übungen vorran. Jetzt wurde ich entlassen und habe immer, wenn ich aufstehe starke Schmerzen im Unterbein. Es ist am schlimmsten, wenn ich morgens aufstehe. Im liegen merke ich nichts.

Liege seitdem ich entlassen wurde, fast nur im Bett(4 Tage), aber es verbessert sich nicht wirklich. Kühle und halte es ruhig.

Bekomme langsam angst, dass die Op irgendwie falsch verlaufen ist und ich erneut unters Messer muss.

Werde am Donnerstag einen Arzt aufsuchen und mich darüber zu erkundigen und mir die Nähte zu entfernen, aber kann vlt. jemand mich beruhigen ( :o) ) und mir sagen, was das sein kann?

Danke!

Hvyopierioxn


mein gott

liege seid dem nur im bett

%-|

das ist aber nicht sinn und zweck einer kreuzbandplastik!

dein neues kreuzband braucht bewegung und belastung sowie krankengymnastik.

es kann nicht besser werden wenn du nur im bett liegst. so bekommt dein kreuzband nicht die belastungsreize und sensorischen informationen welche es braucht um stabilität zu erlangen.

also

- gleich morgen zum arzt gehen wg den unterschenkleschmerzen

- intensive kg machen mit heimübungen, begleitend manuelle lymphdrainage

- nicht mehr rumliegen, das ist gift für neue kreuzbänder.

gruss

l<uxi6x7


@Mickelo

Spritzt du dir selbst Heparin zur Thromboseprophylaxe? Hast du keine Spritzen mitbekommen oder zumindest ein Rezept? Falls nicht ab zum Doc, Beschwerden schildern und abklären lassen, sowie das Rezept für die Spritzen besorgen.

Gute Besserung

MDicxkelo


danke für die antworten... habe mit dem training weiter gemacht ;o)

also trombosespritzen habe ich. Auffallend ist am Bein, dass die Stellen "wund"(gelblich) sind und blaue flecken aufweisen. Also wenn ich mein Finger drauf drücke, ist das Gefühl komisch(taub).

Sonst ist das Knie schon ziemlich abgeschwollen, nur halt die Stelle am Schienbein (an der Narbe) ist so empfindlich.

mfg mickelo

Njiklasx89


mhh kann dann viellt auch der erguss sien....mein knie spetzi meinte das auch direkt nach der op, dass mein beim und weiter unten usw blau werden kann....ich hate das auch...aber war nicht alles blau..mit tat das beim schienbein auch weh...war alles hart...war der erguss....

viellt liegt es daran..aber geh lieber nochmal zum arzt und lass das checken....

mfg

KUnie;fa ll2x008


Knie-Athroskopie ja oder nein?

Hallo Zusammen,

ich habe das Forum mit großem Interesse gelesen. Darf ich Euch um eine Bewertung meines Falles bitten: Knie-Athroskopie ja oder nein? Ich bin für Rat sehr, sehr dankbar.

Beschwerden:

- Seit 12 Jahren stechender Schmerzen im linken Knie bei Belastung des Oberschenkels (insbesondere Sprünge, aber auch bei Druckbelastung z.B. Radfahren, Treppensteigen)

- Im Alltag zwar chronische, aber erträgliche Schmerzen

- Gelenkerguß, falls ich es dennoch nicht lassen kann und mal wieder hobbymäßig eine halbe Stunde Fußball spiele

- Deutliches Knirschen im Knie bei Hocken

- Bei stärkenen Kniebeschwerden (z.B. nach einer Runde Joggen) und daher wahrscheinlich zusammenhängend: Rückenschmerzen (4. Lendenwirbel links, zweimal habe ich mich jeweils 2 Tage kaum bewegen können wegen eines "leichten" Bandscheibenvorfalls)

- Asymetrische Belastung (Schutzhaltung) beim Bücken und Heben von Gegenständen, beim Stehen, wahrscheinlich auch beim Laufen

- Habe mir im Laufe der Jahre beim Fußballspielen/Joggen wahrscheinlich bei beiden Füßen ein bzw. mehrere Außenbänder gerissen bzw. gedehnt

Diagnosen im Laufe der Jahre

- "Chondropathia-Patella links"

- Suboptimaler Lauf der Kniescheibe in der Beugebewegung (laut Aussage der Ärzte zu sehen anhand der Röntgenbilder)

- "Gonarthrose": Wenn ich recht verstand also poröser bzw. zu weicher Knorpel (ein MRT sützt diese Diagnose nach Aussage des Arztes aber nicht eindeutig)

- Leichte Fehlstellung der Hüfte

Behandlungen und Resultate

- Vor ca. 10 Jahren: Zunächst Physiotherapie (Stärkung der Oberschenkelinnenseite zur Korrektur der Fehlstellung/des Fehllaufs der Kniescheibe) - keine Besserung

- Vor 7 bzw. 5 Jahren: Serien à ca. 30 Spritzen mit knorpelaufbauenden Präparaten (Hyalat, Go-On 1-5) - keine Besserung

- Massagen - keine Besserung

- Schiene Empi Protonics - hilft gegen den Schmerz, solange ich sie trage, aber nicht dauerhaft

- Täglich 2x Verumal gegen den Schmerz

- Tagsüber Genutrain-Bandage

- Rückengymnastik wegen der Rückenbeschwerden

Zur Person:

- Bin Mann

- Alter: 31 Jahre

- Größe: 1,78 m

- Gewicht: 70 kg

- Linksfüßler, Rechtshänder

- Alltag: Büro, Nichtraucher, Müsliesser

Zur Kniebelastung:

- Schmerz trat zum ersten Mal auf, als ich damals sehr viel Sport betrieb (kein Leistungssport, aber täglich): Basketball (starke Belastung des linken Knies beim Absprung, Drehungen, ...), Volleyball, Fußball (starke Belastung des linken Standbeins), Mountainbike

- Schmerz wird mit den Jahren stärker: Zunächst nur bei Sprüngen, heute schon durch normale, tägliche Bewegung (z.B. auch ohne Treppen). Daher meide ich seit ca. 2 Jahre Sport/Belastungen außer Schwimmen und den (sehr seltenen) Fußballdummheiten.

Zur Motivation zur Athroskpie:

- Mir ist klar, dass eine Athroskopie ein starker Eingriff ist und u.U. zu bleibenden Problemen führen kann, die stärker sind als die, die ich heute habe

- Insbesondere die Rückenprobleme machen mir aber Angst: Bis zu einem richtigen Bandscheibenvorfall ist es nicht mehr weit, denke ich. U.U. droht Arbeitsausfall oder gar Arbeitsunfähigkeit, ...

- Ein Leben ohne Sport (und außer Schwimmen bleibt mir im Moment nichts) bedeutet für mich nach wie vor eine erhebliche Einschränkung der Lebensqualität - zumal ich 31 und nicht 71 bin. Natürlich muß Schluß sein mit Fußball, Basketball und co. Doch die Aussicht, evtl. wieder Radfahren (keine Alpenpässe!), Joggen (langsame 1-2 km) oder wenigstens Wandern zu können ist das Risiko eines Eingriffs evtl. Wert?

Wie gesagt, ich wäre für Eure Meinungen sehr dankbar. Weitere Fragen beantworte ich gerne.

Vielen Dank im Voraus.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH