» »

Das Kniegelenk

SVnoopGyg2irlx85


Also war heute im KH , und für eine zweit meihnung später noch bei orthopäden...

Kh:Warten noch zwei wochen, dann Kontrolle, da das re. Knie kaputter ist, kann es das linke zur zeit nicht tragen.. Schiene ist ab, das außenband ist noch nicht stabil, und der Knochen oben am Wadenbein ist auch noch nicht fest gewachsen--nach 8 Wochen

Orthopäden: Locker 6 Monate warten, damit das eine richtig fest zusammen wachsen kann, und ob der meniskus dann noch beschweden macht..dann event. op, aber er rät eher ab, nur wenn man große beschwerden hat..

Beide: Soll jetzt anfangen schwimmen zu gehen und Rad zu fahren, aber alles in maßen und schauen ob es besser wird..

Was hälst du davon= Hyperion

Hfyperixon


hm

6 monate warten halte ich persönlich für nicht richtig. ich schleiße mich der meinung de krankenhauses an das man nach 2 wochen nochmal kontrolliert.

solange dein knie noch schmerzt würde ich damit nicht radeln. schwimmen musst du austesten, aber dann nur kraulen. und nicht schwer, heben, tragen, gartenarbeit, drauf rumknien.

gruss

SsnooNpywgirlx85


So war heute Biken, ging ganz gut ist halt alles ein wenig eingerostet, aber es geht..

Was nur nervt, wenn ich laufe, klemm ich mir am rechten Knie alle ca 40 schritte was ein..Da bei der arthroskopie kein Meniskussriss festzustellen war, kann der es doch nicht sein..? Der orthopäde meint, auf dem mrt sieht es so aus , das der riss ganz hinten im hinterhorn unten sei, und das man es da selten sieht weil das gerät nicht da hin kann...?

Was wird gemacht wenn es so bleibt, sagen die dann ok wir schauen noch mal? Oder Pech ist halt so? Oder gibt sich das. Mit dem Riss im linken, habe ich das nicht, da habe ich nur schmerzen wenn ich es anziehen sonst gar nicht...Sorry das ich nerve @:)

Hryperi9on


ein menkikusschaden kann schon ein einklemmungsgefühl odrer schmerz verursachen.

wenn es sich nicht bessert könnte eine op notwendig werden. auch einem mrt sind grenzen gesetzt so gut es auch sein mag, macnhmal sieht man nicht alles genau auf den bildern.

gruss

DTo8dxo7


ein hallo an das forum,

hatte vor 10 Tagen einen kleinen Unfall (ganz klassisch, mit fixiertem Fuss nach hinten und seitlich weggeknickt, sehr starker schmerz, eine art reissen gespürt), dann noch in die notaufnahme (röntgen- nix gebrochen, knie mittel geschwollen, warm, starke schmerzen), sollte am nächsten tag zum niedergelassenen arzt, dann die odyssee um einen orthopäden zu finden, der einen überhaupt mal anschaut, lustloser arzt, der zum mrt überwies und mit einer bandage wieder wegschickte, dann alles in bewegung gesetzt für mrt-Termin (über x- Ecken auch einen bekommen) und zu einem anderen arzt und parallel mit Physio begonnen

das mrt sagt: vollständiger vorderer Kreuzbandriss, inneres Seitenband und Kniescheibenhaltebänder angerissen, geringer erguss etc.

ich hatte gehofft gleich eine op machen lassen zu können, um den leidenszeitraum zu verkürzen, da aber der schubladentest beim arzt heute keine ergebnisse gebracht hat, will der mich in 2 Wochen noch mal anschauen und dann weitersehen

ich hatte nach dem unfall so ca. 1, 2 mal am tag das oft beschrieben wegknicken im knie (tut sehr weh, vergleichbar dem 1. mal), seit einigen tagen tritt das nicht mehr auf (dank physio und Krücken?)

ich bewege mich jetzt sehr vorsichtig, habe aber immer ein leichter wackeln im knie, kann es seit der physio auch schon wieder beugen (natürlich nicht ganz) und halbwegs strecken, habe mir beim Arzt heute eine Orthese erstritten, um ein wegknicken zu verhindern und auf Arbeit nicht mit den Krücken rumhantieren zu müssen

meine Fragen: Was kann der Grund für den fehlenden Schubladeneffekt sein? Wenn das professionelle mrt kein vorderes Kreuzband zeigt, wieviel Spielraum hat der Arzt dann in der Beurteilung?

Vielen dank schonmal

HNymperixon


ein kreuzbandschaden liegt dan vor wenn das schienbein gegenüber dem oberschenkel sehr verschieblich ist. bei einer kreuzbandruptur ist das bewegungsende weich und ohne anschlag.

wenn begleitverletzungen vorliegen wie ein riss oder teilriss vom innen oder seitenband werden diese beim der kreuzbandtesteung gedehnt was zu schmezen führen kann. diese schmerzen bewirken eine anspannung der muskulatur und können so den schubladentest verfälschen bzw eine stabilität vortäuschen.

die instabilität kan auch auf einen kreuzbandschen hindeuten, so wie es ja laut mrt ist.

ich schlage vor das du den orthopäden wechselst und einen kniepszialisten aufsuchst der sich das nochmal anschaut.

gruss

pJlatixni


Hey.

Und zwar hab ich jetzt schon 3-4 wochen knieschmerzen. Laufen und so kein problem. Aber wenn ich mein rechtes bein fest auf den Boden stelle und leicht gebeugt dann den oberschenkel nach außendrehe gibts nen ziehenden schmerz so 1-2cm links neben der Kniescheibe.

Hatte letztes jahr schon ne OP. Da wurde mir die Plica Infrapatelaris entfernt bzw. gestutzt. Könnte das die gleiche Sache wieder sein?

Kann dazu noch sagen das es aufgetreten ist nachdem wir 3 Englische Wochen hintereinander hatten. Also belastung war schon ziemlich hoch.

Danke

Sonoopiygirlx85


Habe auch noch mal ne frage, was wäre denn der weitere schritt, wenn das einklemmungsgefühl weiterhin bestehen bleibt, ist ja arthroskopiert worden, ohne zu nähen, weil die den riss nicht gesehen haben....?

H^yperDioxn


platini

und der knieschmerz entsteht nur wenn du das bein nach außen drehst, sonst nicht??

gruss

HbypeCrion


snoopy

hm

das müsen dann die ärzte entscheiden. u.u. könnte eine erneute kniespieglung auf dich zukommen um zu schauen wo das einklemmungsgefühl her kommt.

gruss

SLnoozpy=girlx85


ach das ist so nervig, muss am freitag noch mal hin..glaub die nehmen michgar nicht so ernst. Kann ein menskusschaden auch in der kniekehle schmerzen...Wenn ich fahrrad fahre, sieht das ganz schön, und ich bemerke die bruch stelle. würde es helfen noch mal ein mrt machen zu lassen? denn die sagten ja die sehen nicht den riss. und der orthopäde sagt der liegt hinten im eck....ist so ein scheiß gefühl

Hnyp3erioxn


ein meniskusschaden bzw schmerz kann bis in die kniekehle ausstrahlen. es ist besser wenn du jetzt vorerst kein rad mehr fährst!

ich halte auichb ein weiters mrt für sinnvoll, besprich das nochmal mit dem arzt.

gruss

p#latianxi


@ Hyperion

Ja also sonst eigentlich nicht. Laufen kann ich ganz normal.

Was sich auch etwas unangenehm anfühlt wenn ich das bein wirklich voll durchstrecke.

Aber um das nochmal genauer zu beschreiben.

Ich stell mein rechtes bein leicht gebeugt auf. Fuß etwas nach innen gedreht. Und jetzt dreh ich eben mein oberschenkel etwas nach außen und geh dann in dieser Stellung in die streckung. Ist schwer zu beschreiben. Aber links hab ich dabei eben keine schmerzen.

Könnte es denn wieder sowas sein?

Uqs6nePr


Hallo,

ich war heute erneut beim Orthopäden wegen Knieschmerzen beim Treppen hinaufgehen und beim in die Hocke gehen. Er testete mein Knie ohne Befund, nur bei einer Überprüfung war ich mir nicht sicher.

Der Orthopäde hielt meine Kniescheibe irgendwie fest und ich musste meinen Oberschenkel anspannen, dann knackte es und tat etwas weh, hat das was zu bedeuten?

Danach musste ich zum Röntgen. Der Arzt schaute sie die Röntgenbilder von meinem Knie und Sprunggelenk (weil ich nach einem Dauerlauf, Schmerzen im Sprunggelenk hatte) an und sagte mir das meine Kniescheibe etwas "deformiert" oder falsch plaziert ist. Die Kraft geht nur durch die innere Seite der Kniescheibe und deswegen habe ich Schmerzen beim Treppen hinaufgehen und in die Hocke gehen.

Ich habe mir Gedanken gemacht wieso ich das habe:

Ich denke es hat vielleicht etwas mit meinen Füßen zu tun.

Wenn ich mich normal hinstelle und durch einen Spiegel auf meine Füße von hinten schaue, sehe ich das die Innenknorpel etwas nach innnen gehen. Also irgendwie vom Fuß abgeknickt, so wie ein Knickfuß.

Können von dieser Fehlstellung der Füße die Schmerzen im Knie entstanden sein?

Hat das einen Zusammenhang?

U;snxer


Zudem habe ich jetzt eine Kniebandage.

Was soll die bewirken?

Die hat ja einen gewissen Widerstand beim Laufen, soll das die Muskeln stärken, die die Kniescheibe halten, oder so ähnlich?

Und ich laufe fast jeden Tag ca. 7 km bergauf nach der Schule, draf ich das weitermachen oder ist das schädlich?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH