» »

Das Kniegelenk

W)irbezlwinRd82


Hi, irgendwie hab ich es gewusst... Komme gerade vom Orthopäden. Er meinte das wir noch die Woche abwarten und hat angesprochen, dass evtl. Arthroskopie gemacht werden sollte. Mir ist immer noch ein wenig flau. Es ist nicht eindeutig ob evtl. der Meniskus verletzt ist. Ich weiß jetzt auch nicht so recht ob ich das machen lassen soll, wenn das mit den Beschwerden nicht besser wird! Ich meine, ich kann ja mit dem Knie alles machen. Ich schaffe nur keine zwei Etagen mehr hoch. So schmerzt es auch, aber nicht so das ich es mit Ibuprofen in den Griff bekomme. Bin ziemlich durcheinander und hab etwas Angst davor. Wann ist den eine Arthroskopie sinnvoll? Wie läuft sowas den ab? Hat man danach starke Schmerzen? Wie ist das mit der Betäubung? Sorry für die ganzen Fragen |-o

WKirb{e\lw{inxd82


Noch eine Frage: wenn der Meniskus nicht verletzt ist (durch das Trauma) können dann evtl. geblieben Schäden (s.o. MRT Befund) gleich behoben werden?

H$yperxion


Degenerativ bedeutet was?

abbau und funktionsverlust

Diese evtl. Veränderungen können auf einem Röntgenbild gesehen werden?

weichteilabnutzungen sind auf einem rö-bild nicht sichtbar, nur knöchene abnutzungen.

Was kann man dagegen tun?

krankengymnastik, also den ganzen berich der physiotherapie, keine kniebelastenden tätigkeiten und sportarten mehr. evtl eine kniespiegelung

Was muss ich befürchten?

der verschleiß nimmt ja zu. ziel ist es den verschleiß hinauszuzögern sodas du noch lange mit dem knie zurecht kommst

HPypaerixon


ich schlage vor das du auch ein neues mrt machen läßt. anhand des mrts kann man den schaden im knie besser beurteilen und die weitere behandlung planen.

wg einer kniespiegelung würde ich mich nich nicht so verrückt machen. warte ersteinmal das mrt ab.

wg kniespiegelung kannst du hier alles nachlesen

[[http://www.netdoktor.de/ratschlaege/untersuchungen/arthroskopie.htm]]

Noch eine Frage: wenn der Meniskus nicht verletzt ist (durch das Trauma) können dann evtl. geblieben Schäden (s.o. MRT Befund) gleich behoben werden?

das kann man machen. ist aber alles vorher abzuklären, daher ist es sinnvoll ein aktuelles mrt machen zu lassen. so kann man genauer sagen was gemacht werden muss.

gruss

s|pee'dy'´7x8


Hallo , *:)

ich hab bei euch schon vieles gelesen, hab da ein problem und zwar letztes jahr anfang dezember hatte ich mein auto in die garage geschoben da mein kleiner das licht brennen hat lassen und es hatte drausen geregnet. Ich wollte das auto reinschieben um die batterie aufzuladen.Es war niemand mehr da der mir helfen konnte das auto zu schieben.

Also als ich geschoben hatte rutschte ich auf dem boden in der garage aus und knallte mit beiden knien auf den glatten boden. Seit her hab ich schmerzen auf der linken kniescheibe.

Ich hatte schon eine kernspint. da stellte sich heraus (so der Artzt) es wäre ein haarriss am miniskus der diesen schmerz verursacht. Ich kann dies nicht beurteilen aber meine vermutung liegt ehr am schleimbeutel da ich nicht mehr auf mein linkes knie knien kann.

Sorry das ich soviel geschrieben hab.

Könnte mir da jemand helfen oder bin ich hier falsch und sollte wo anderes hin mit meinem Problem ??? ?

mfg speedy

WNirbel\winxd82


Hi Hyperion, vielen Dank für deine Erklärung. Bin immer noch etwas unsicher.

Bedeutet //degenerativ// auch das dieser Abbau und Funktionsverlust für immer ist oder kann dies durch Medikamente oder ähnliches wieder behoben werden? Muss diese Woche nochmal dort hin und dann denke ich habe ich meinen Kopf auch wieder beisammen ;-D dann werde ich nochmal mit ihm darüber reden, warum er lieber direkt eine Arthroskopie machen möchte! Und auch was für Befunde sie durch die RÖ-Bilder machen konnten. LG Wirbelwind

mDagYgie


Hallo

ich habe in 4 Wochen meine nächste Knie op in der mir der Meniskud repariert wir. Da der sichtlich auf dem Mrt Bild mehr als kaputt ist, kann es sicherlich passieren das mir ein künstlicher eingesetzt werden muss. Kann ja schließlich mit 25 nicht mit einem Meniskus im Knie rum laufen. Hat damit jemand schon Erfahrung? also mit nem künstlichen?. Ich weiß zwar was gemacht wird und wie es aussieht, aber vielleicht hat das ja jemand schon machen lassen.

Dazu wird mir die Kniescheibe gerichtet indem ein Lateral release gemacht wird. Denn meine Kniescheibe sitzt zu weit außen und reibt daher immer über die außenwand des gleitlagers.

Danach liegt die hoffentlich da wo sie hin gehört und sitzt auch endlich gerade und nicht mehr so schief.

@ Wirbelwind82

eine ASK ist nicht schlimm. Mach dich dait nicht verrückt. am ende hast du nur 2 kleine einstiche links und rechts vom Knie die mam nachher nicht mehr sieht

YPve 8x6


@ hyperion

Ich les hier schon ne Weile mit und weiss,dass du viel Ahnung vom Knie hast und hoffe deswegen,dass du auch mir helfen kannst.

Ich hatte ne VKB OP ( vor 6 Wochen mit der Semisehne) und bin mir irgendwie ziemlich unsicher,was ich machen darf und was nicht ???

Hab gelesen,dass man nur Sachen in geschlossener Kette üben soll,kannst du mir den Unterschied zwischen geschlossener und offener Kette laienverständlich erklären?Wozu gehört folgende Übung:Ich sitze auf der hochgestellten Therapiebank und habe keinen Kontakt zum Boden.Mein Bein hängt runter,ist also angewinkelt.Die Therapeutin hält ihre Hand gegen mein Schienbein und ich soll gegen ihren Widerstand mein Knie in der Luft strecken.Abgesehen davon,dass es an der Kniescheibe wehtut hatte ich kein so gutes Gefühl bei der Übung...

Ist es für Beinpresse,Stepper,Crosstrainer und Laufband mit Steigung noch zu früh,oder ist das OK?Es tut nicht wirklich weh,aber kann da irgendwas am KB kaputt gehen?

Sorry für meinen langen Bericht,aber bin grad irgendwie verunsichert :-/

hfub6ix86


Hallo zusammen,

brauche Hilfe bei einer Entzündung im Knie.

Bin mir nicht sicher, ob ich da im richtigen Bereich gelandet bin:

[[http://www.med1.de/Forum/Sportmedizin/406431/10051934/]]

Gruß hubi

Hhyp<eriion


YVE86

offene kette heißt: arm oder bein haben kein kontakt zum boden oder gegen die wand. ode anders gesagt hände oder fußsohle haben keinen kontakt zur unterfläche.

geschlossene kette heißt: hände oder fußsohle haben kontakt zu einer unterfläsche z.b. boden, wand, beinpresse.

die übung auf der bank ist eine übung in de offenen kette, weil du ja mit den füßen nicht den boden berührst, bzw keine kontakt zu einer unterfläche hast.

das du bei der übung schmerzen hast liegt vermutlich daran das du zu stark aus de beugung in die streckung arbeiten musst.

du bist jetzt 6. woche post-op, d.h. bei der übung solltest du nur den halben weg machen und im schmerzfreien bereich bleiben, denn das ist sehr wichtig!

zudem hat jeder arzt sein eigenes nachbehandlungsschema. du müsstest also vom arzt ein nachbehandlungsschema bekommen haben. hier ist genau aufgeführt was wann gemacht werden darf!

nach diesem schema muss der therapeut dann vorgehen.

die beinpresse ist ab der 7. woche erlaubt.das laufband kann auch mit eingebaut werden, denn vollbelasten darfst du ja schon ab der 4. woche.

crosstrainer und stepper sind noch zu früh, diese kommen erst ab der 12. woche oder später zum einsatz.

steht aber alles auf dem übungsgzettel vom operateur.!

so schnell geht da nichts kaputt, aber es sollte erst mit leichtem gewicht gearbeitet werden, im schmerzfreien bereich.

die kniestreckung nicht zu intensiv forcieren.

gruss

YHve} x86


@ hyperion

Danke für deine Antwort!Ja,ich hab ein Nachbehandlungsplan,aber da steht das alles nur sehr grob drauf.Ich habe den Nachbehandlungsplan auch allen Therapeuten gegeben,aber ich war trotzdem schon auf dem Stepper und dem Crosstrainer ??? Allerdings mit wenig Widerstand.Kann ich das jetzt so weiter machen?

LG

Hpyp$eriBoxn


YVE

hm, ich halte das noch für zu früh. zudem, bin ich kein freund von diesen crosstrainern bei knieerkrankungen und problemen.

wenn du beim stepper und crosstrainer keine schmerzen hast, dann kannst du weitermachen, aber ohne wiederstand!

gruss

HuyAperioxn


SPEEDY

also du bist hier schon goldrichtig ;-)

nun

wenn das kernspint sonst keine anderen auffälligkeiten zeigt können die schmerzen schon vom meniskus kommen.

der sturz war letztes jahr im dezember, in der zeit kann sich der meniskusschaden bzw haarriss verschelchtert haben. ein beschädigter meniskus ist anfälliger für weitere schäden.

die meniskuen werden bei der kniebeugung stärker belastet.

denkbar ist schon das auch der schleimbeutel beschwerden macht. ich schlage vor da du dein knie nochmal gründlich untersuchen läßt, ggf muss ein neues mrt gemacht werden.

gruss

Hryqper3ion


WIRBELWIND

Bedeutet //degenerativ// auch das dieser Abbau und Funktionsverlust für immer ist oder kann dies durch Medikamente oder ähnliches wieder behoben werden?

leider ja, degeneration ist nicht rückgängig zu machen. man kann versuchen ein weiteres degeneratives fortschreiten zu verhindern bzw zu verlangsammen. dazu gehört die medikamentöse behandlung also auch dioe ganze palette der physikalischen therapie. auch selbst aktiv werden ist wichtig zb. wassergymnastik, denn der körper und alle strukturen leben von bewegung. nur durch bewegung und belastung erdfolgt der ausstausch mit nährstoffen usw.

gruss

H1yp6erxion


MAGGIE

künstliche menisken werden an den kaputten meniskus angeheftet. leider hält der künstliche meniskus keine großen belatungen stand. für sportliche aktivitäten ist er m.w. nicht geeignet. in wieweit der künstliche meniskus auch für kniebelastende tätigkeiten oder arbeiten geeignet ist musst du noch mal erfragen.

also, du musst dann schon auf dein knie aufpassen damit der neue meniskus keine schaden nimmt.

gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH