» »

Das Kniegelenk

HMyperxion


NINI

man was dagegen machen kann und wenn ja, was

wie wirst schon sagte werden bei einem PSS hauptsächlich dehnungsübungen ( v.a. quardruceps) durchgeführt. zusätzlich elektrotherapie wie z.b. ultraschall.

ergänzend kann man noch akupunktur anwenden oder kinesiotaping.

wg den lymphödemen ist es sinnvoll mit manueller lymphdrainage zu behandeln. besprich das mal mit dem arzt.

in deinem fall ist es alleine schwierg zu dehnen. du kannst mal austesten ob dir wärme oder kälte hilft. auch eien schmerzlindernde salbe kannst du auftragen.

gruss

TRheexmo


Mal ne Frage, abseits des Themas:

Wie sieht das aus, wenn man gesetzlich evrsichert ist und nun zu Orthopäde A geht (und dort die 10 Euro fürs Quartal gezahlt hat). Muss ich dann auch zu diesem Orthpäden, wenn ich eine Überweisung zu Orthpäde B will?

Oder was ist, wenn ich ohne Überweisung zu orthopäde B gehe'? muss ich da wieder 10 Euro zahlen? Und was bringt mir dieser Schein, wo drauf steht, dass ich die 10 Euro gezahlt haeb?

NWiNic2


@ theemo:

soweit ich weiß, darf man pro quartal immer nur zu einem orthopäden gehen... aber vllt. gibt es ja sonderregelungen, wenn ortho A z. b. nicht die erforderlichen gerätschaften/therapien anbieten kann und deshalb ortho B mit einschaltet ??? nur um sich eine zweite meinung einzuholen (ohne weitere behandlung bei ortho B), kann man glaube ich auch zwei orthos pro quartal haben... aber so genau weiß ich es auch net (habe nur einen ortho; die hauptbehandlung macht mein doc im kh in der speziellen kniesprechstunde (und nur wenn er kollegen mit einschaltet, gehe ich woanders hin))!

@ hyperion:

danke für die antwort! ich bekomme ja schon die ganze zeit die "normale" elektro (haben auch schon viele andere ausprobiert, allerdings nicht aufgrund des PSS)... vllt. sollte man es wirklich mal wieder mit ultraschall probieren (hat allerdings zuvor nie erfolg gebracht) ??? die akupunktur (allerdings wegen der schmerzen aufgrund des crps und der saphenus-neuralgie) hat NULL erfolg gebracht :°( lymphdrainage machen wir seit ende letzter woche wieder (da die ärztin im kh dies gesagt hat; das problem ist ja, dass mein knie morgens (habe immer um 7 uhr physio) so ziemlich wie nen knie aussieht und sich erst zum nachmittag/abend in vollen zügen austobt). kinesio habe ich gerade drauf (zum einen ein lymphtape, damit die schwellung (v. a. in der wade) vllt. geringer wird (nen kleinen erfolg scheint es zu bringen) und den "langen" streifen von der leiste bis zum patellasehnenansatz, um die schmerzen zu lindern) - aber DEN erfolg hat es bisher noch nicht (ist ja auch nen ganz schönes ausprobieren)... hast du vllt. noch tipps, wie man das kinesio "besser" oder anders tapen könnte ??? bei den ganzen diagnosen weiß man immer nicht, was man zuerst "ausschalten" möchte/sollte... wärme ist defnitiv gift für mein knie (muss auch immer relativ kalt duschen, weil mein knie da ganz empfindlich ist; trotz der kühlen dusche, spinnt das knie danach rum :-/). kannst du mir nen tipp bezüglich der schmerzlindernden salbe geben ??? da gibt es ja immer so viele :-/

also eigentlich mache ich schon fast alles, oder?! aber es wird irgendwie immer nur schlechter, statt besser... man kann die schmerzen oft noch nicht mal genau zuordnen %-| vllt. ist es ja auch einfach zu viel und kompliziert ??? ich weiß, dass gerade das crps doch sehr schwer zu behandeln ist... und dann kommt noch der andere mist dazu :(v naja, aufgegeben wird nicht - falls jemand noch mehr tipss hat, immer her damit :)z

werde es nächste woche donnerstag auf alle fälle meinem doc mitteilen und hören, was er dazu sagt... aber schon mal DANKE ;-D

H0yperLion


also eigentlich mache ich schon fast alles, oder?!

ja, mehr kann man da wirklich kaum noch machen.

das kinesiotape ( lymphtape) ist so gut, das würde ich so belassen.

kann amn die mld denn nicht zu einer späteren uhrzeit ansetzen, also dann wenn dein knie es braucht, also zum nachmittag hin.

die mld sollte in deinem fall aber 60 minuten betragen im höchstenfall nicht weniger als 45 minuten!

das ist wichtig!

dann würde ich es mal mit ultraschall versuchen.

in puncto salbe ist voltaren gnaz gut oder aus der homöopathie kytta oder traumeel.

gruss

NCiNi?2


@ hyperion:

danke für deine tipps! die termine habe ich extra immer um 7 uhr gemacht, weil mich mein dad dann mit dem auto fahren kann (liegt fast auf dem weg zur arbeit). noch (bis ende november) wurden mir zwar die transportkosten von meiner kk genehmigt - aber ich weiß nicht, wie lange noch! das wird sich zeigen, wenn ich jetzt die neue transportverordnung einreiche! wenn das also weg fallen würde, hätte ich nen problem, da mich nachmittags wahrscheinlich keiner mehr zur physio fahren könnte... und in meinem "zustand" kann ich leider nicht mit bus und bahn fahren :(v die physio-termine muss ich auch immer schon sehr frühzeitig (z. b. ende 10/08 bereits für 12/08) machen, da es sonst keine termine mehr gibt...

die mld ist bei mir glaube ich jetzt immer so 20-25 minuten, weil sonst für den rest (ist doch so einiges) keine zeit mehr wäre :-/ ich bekomme ja zum glück schon 3 zeiten (3x die woche), sodass ich 1 stunde 10 minuten einzelbehandlung habe (und dann kommt noch der rest, sodass ich immer ca. 5 stunden im rehazentrum bin)! mein doc würde mir bestimmt auch mehr verordnen - weiß aber nicht, ob die kk dann doch mal was sagen würde... außerdem bin ich mir nicht sicher, ob es dann im rehazentrum nicht wieder ärger mit den "damen an der anmeldung" gebe, die mir nämlich immer "vorhalten", dass ich ja schon so viele zeiten (wie bereits geschrieben 3x die woche 3 zeiten) habe... die verstehen es halt leider nicht, dass man das nicht aus "spaß" macht (das müssten aber selbst sie ja merken, weil man bestimmt nicht aus langeweile schon seit 11 monaten durch die gegend krückt) - ohne worte!

blr1unox k.


zum Thema: Das Knie ist "evolutionstechnisch" immer noch dabei, den aufrechten Gang zu optimieren. Will sagen: die Entwicklung ist noch nicht abgeschlossen. Deshalb ist es eines der anfälligsten Gelenke beim Menschen.

In ein paar Tausend Jahren ist dann alles OK.

Hhyperixon


immer so 20-25 minuten, weil sonst für den rest (ist doch so einiges) keine zeit mehr wäre

das ist zuwenig, das muss ich ehrlich sagen!

wie ich schon sagte sollte bei dir die mld nicht weniger als 45 minuten betragen. 20 min mld ist bei deinem knie zu wenig.

besprich ds auf jedenfall mit deinem arzt das 20 min mld nicht ausreichend sind.

außerdem bin ich mir nicht sicher, ob es dann im rehazentrum nicht wieder ärger mit den "damen an der anmeldung" gebe, die mir nämlich immer "vorhalten", dass ich ja schon so viele zeiten (wie bereits geschrieben 3x die woche 3 zeiten) habe..

was ist denn das für ein verein??

du bist da schließlich in einem rehazentrum, und wieder fit zu werden. zudem kann es dir egal sein ob das den damen an der anmeldung passt oder nicht. es ist dein knie und nicht ihres.

mach di da keine sorgen.

wicvhtig ist da du dich auf deine therapien und das gesund werden konzentrierst, nicht auf die anmeldedamen.

YDve@ 8x6


@ hyperion

Ich hab auch mal ne Frage:Ich bin wegen meinem Studium in eine andere Stadt gezogen.Ich bin noch wegen einer VKB OP in Behandlung.Der Arzt ist der gleiche und er hat mir auch das Gleiche wie sonst auch verschrieben ( KG und KGG beides als Einzeltherapie).In meiner alten Physiopraxis hatte ich immer einen Physiotherapeuten,der dann nur für mich zuständig war und der auch die ganze Zeit dabei war.Jetzt in meiner anderen Physiopraxis ist es anders; dort sind immer noch andere Patienten,die zum gleichen Zeitpunkt bei der gleichen Therapeutin behandelt werden,dh die Therapeutin guckt nur manchmal,wie ich meine Übungen mache.Ich mache (fast) immer die gleichen Übungen und habe im Moment nicht das Gefühl weiter zu kommen...Düfren die Therapeuten immer noch andere Patienten zeitgleich behandel bzw ist es ok,wenn sie etwas anderes machen in der Behandlungszeit (telefonieren)?Das war bei den anderen Praxis nämlich nicht,deswegen würde ich mich über deine Meinung freuen!

LG

Tmhe[emxo


ich melde mich nochmal kurz:

Die Schmerzen die ich seit einer Woche (nach meiner Knieverdrehung) habe, sind nun fasz komplett weg. Ich kann auch alle möglichen Bewegungen mit dem Knie ausführen. Doch beim ganz normalen Gehen (geschweige denn Laufen) habe ich konstant ein komische Gefühl "mitten im Knie". Als würde da irgendwas reiben. Also das wurde bisher nicht besser. Eher schlechter.

Was kann das sein?

HGypereion


nun

dort sind immer noch andere Patienten,die zum gleichen Zeitpunkt bei der gleichen Therapeutin behandelt werden,dh die Therapeutin guckt nur manchmal,wie ich meine Übungen mache. Ich mache (fast) immer die gleichen Übungen und habe im Moment nicht das Gefühl weiter zu kommen...Düfren die Therapeuten immer noch andere Patienten zeitgleich behandel bzw ist es ok,wenn sie etwas anderes machen in der Behandlungszeit (telefonieren)?

bei KGG kann man z.b. 3 patienten mit der gleichen diagnose an den geräten behandeln. ABER das muss unter aufsicht und anleitung des Therapeuten passieren. der Th muss sich auf der trainingsfläche befinden.

wenn man patienten mit unterschiedlichen diagnosen hat ist es nicht sinnvoll diese gleichzeitig an den geräten zu behandeln.

kg ist eine EINZELBEHNANDLUNG. hier darf nicht in gruppen geübt werden.

viel wichtiger ist aber , das du dich in der praxis wohl fühlst. wenn dies nicht der fall ist und du merkst das man nicht entsprechnd auf dich und dein problem eingeht solltest du unbedingt die praxis wechseln.

allein schon deshalb weil du merkst das du in der praxis unter diesen umständen nicht weiter kommst.

so wie ich es sehe bist du in dieser praxis nicht gut aufgehoben.

gruss

NIiNix2


@ Yve 86:

kann dir ja mal kurz schreiben, wie es bei uns im rehazentrum so "abläuft": die mt und mld/kmt bekommt man natürlich einzeln (macht ja sonst keinen sinn)! für die kgg bekommt man keine direkten termine. man kann quasi jederzeit hingehen und auch so lange trainieren wie man "möchte" (von 7 bis 19:55, ist also zeitlich nicht begrenzt)! jeder bekommt einen individuellen plan (wird mit dem physio bei einem einführungstermin erstellt), den er dann bei jeder kgg durchführen soll! es ist natürlich immer ein physiotherapeut im trainingsraum, der einem hilft, übungen abändert/ergänzt und vor allem auch auf die richtige ausführung achtet und entsprechend korrigiert! nach jedem rezept (ich bekomme immer 10x kgg verordnet) wird ein neuer "einführungstermin" gemacht, sodass ein neuer plan für die kgg erstellt wird! wenn man natürlich so unzufrieden mit dem plan ist oder man meint, dass es zu viel/zu wenig ist, kann jederzeit daran "rumgebastelt" werden! finde den ablauf bei uns total super! da es keine direkten kgg-termine gibt, kann es im trainingsraum schon mal "kuschelig" werden! da aber eh immer überwiegend die "stammleute" (dadurch macht es sogar spaß) morgens (wenn ich da bin) im trainingsraum sind und wir dadurch ein "eingespieltes team" sind, ist es auch net dramatisch, wenn fast alle nur die geräte für die oberen extremitäten (wie bei mir auch, da ich für das knie aktiv NICHTS machen darf) machen - die reihenfolge ist einem ja selbst überlassen (und zur not muss man eben mal kurz warten)! wie aber hyperion schon kurz geschrieben hat: wenn du dich nicht wirklich wohl fühlst oder denkst, dass du nicht wirklich vorwärts kommst (das sollte ja das ziel sein), solltest du dir ne andere praxis suchen (bzw. erst mal das "problem" ansprechen - vllt. lässt es sich ja lösen)!

@ hyperion:

habe wegen der mld mal meine physio angesprochen: bei uns ist es nun so geregelt, dass nur noch leute mit lymphödemen 45 minuten mld bekommen (die anderen nicht)! das ist ja bei mir der fall (steht auch noch als diagnose im bericht der ärztin, als ich wegen v. a. thrombose in der rettungsstelle war) - allerdings ist es ja morgens alles immer noch relativ "normal"! werde am donnerstag mit meinem doc darüber sprechen. wenn auch er der meinung ist, dass ich 45 minuten mld (statt 25) bekommen soll, soll er direkt mit dem chef (er wird es dann vorne bei den "tollen" damen anordnen) telefonieren! die damen von der anmeldung sind wohl auch da zu "blöd" es zu verstehen und würden garantiert keine 4 zeiten vergeben (da sie ja schon bei 3 zeiten am rumzetern sind)! bin mal gespannt... du hattest ja noch geschrieben, dass ich es wegen dem PSS mal mit ultraschall probieren soll: nen versuch habe ich diese woche noch nicht gestartet, da die saphenus-neuralgie doch arge schmerzen verursacht hat (denke, dass es deshalb mit ultraschall auch nicht funktionieren wird)...

wfriszt


Yve,

wie viele Monate postop. bist Du denn jetzt eigentlich ??? ?

S$zaxf


@ wirst

Was bist du eigentlich Beruflich und Ausbildungstechnisch ?

H~yper-ion


THEEMO

auch wenn die schmerzen nun nachlassen solltest du das trotzdem kontroliern lassen.

gruss

HByperxion


NINI2

wie ich schon sagte, brauchst du die 45 min.

25 min ist bein einem lymphödem ein witz.

wenn der arzt dir mld45 verordnet dann haben sich die anmeldedamen danach zu richten und das so zu planen das es passt.

du baruchst dich von den damen nicht einschüchtern zu lassen, denn du bist dort pat und willst/sollst wieder gesund werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH